[Announce] vdr-plugin-satip-0.3.3 - Make your VDR to a SAT>IP Receiver. [updated]

  • Hallo VDR Fans,


    Rolf Ahrenberg (rofafor) hat mal wieder ganze Arbeit geleistet und ein Plugin für SAT>IP Server erstellt, in Absprache mit ihm schreibe ich das Announcement hier:


    Zitat

    This plugin integrates SAT>IP network devices seamlessly into VDR. You can use any SAT>IP channel like any other normal DVB channel for live viewing, recording, etc. The plugin also features full section filtering capabilities which allow for example EIT information to be extracted from the incoming stream.


    "vdr-plugin-satip" integriert sich nahtlos in einen VDR und macht diesen zu einem SAT>IP Receiver, der Specifikation V1.2 folgend für DVB-S & DVB-T und zusätzlich hat Rolf den Zugang zu DVB-C mit Octopus Net integriert. Das Plugin wurde mit dem "Octopus Net" von DigitalDevices (DVB-T/DVB-S) auf VDR 2.1.5+ entwickelt und bisher mit VDR 2.1.[5|6] wie auch 2.0.4 (yaVDR) getestet.


    Mit dem Plugin wird der komplette Transponder vom SAT>IP Server im VDR verwendet, d.h. man kann von diesem alle Sender innerhalb des VDR nutzen und es ist nur ein Tuner gelockt. Der Stream enthält natürlich alle wichtigen Information wie EPG & Teletext.


    Für Headless Installationen hat Rolf natürlich auch an SVDRP gedacht:


    Code
    1. #/> svdrpsend plug satip help


    Have fun!


    [update]


    New upstream version: http://www.saunalahti.fi/~rahrenbe/vdr/satip/


    Code
    1. 2014-05-18: Version 0.3.3- Added a validity check for the session member.- Added a session id quirk for Triax TSS 400.


    Debian/Ubuntu package:
    - vdr-plugin-satip-0.3.3
    - vdr-plugin-femon-2.1.1
    - vdr-plugin-femon-2.0.4


    [/update]


    An diese Stelle auch der ganz herzliche Dank an die Fa. DigitalDevices GmbH für die Bereitstellung von Hardware für Entwicklung und Test!


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    Dieser Beitrag wurde bereits 25 Mal editiert, zuletzt von fnu ()

  • Hallo
    Das klingt ja super hatte mich auch schon mal nach SatIP Server umgesehen.
    Aber bis jetzt gabs noch keine vernüftige Möglichkeit das mit VDR zu nutzen. :]
    Hätte aber doch noch Fragen:
    Ist es wirklich nötig das Format der Channels.conf zu ändern?
    Wenn man seinen VDR nur um SatIP Tuner erweitern möchte muss man zwei Kanäler erzeugen und immer auf den richtigen schalten.
    Das finde ich schon bei Mischbestückung (dvb-s, c, t) lästig dass man die Kanäle nicht verbinden kann.
    Wenn ich mir das neue Format anschaue:

    Code
    1. Das Erste HD;DVB-S2:11494:HC23M5O35S1:S19.2E:22000:5101=27:5102=deu@3,5103=mis@3;5106=deu@106:5104;5105=deu:0:10301:1:1019:0
    2. =>
    3. Das Erste HD;SAT>IP:11494:HC23M5O35S1:Z:22000:5101=27:5102=deu@3,5103=mis@3;5106=deu@106:5104;5105=deu:0:10301:1:1019:0


    Fällt mir auf dass die Angabe der Orbital Position fehlt. Wie funktioniert das dann bei mehreren LNB's?
    Bei SAT>IP wird das ja über den <src=1-255> Parameter in verbindung mit einem MAPPING im Server realisiert.
    Oder ist es nicht möglich dass VDR dieses Device als normales DVB-s device behandelt?


    mfg Thomas

    VDR:
    Hardware: Thermaltake DH102, Zotac ION ITX-F-E, 2Gig Ram, TechnoTrend
    dual DVB-S2 6400, TechnoTrend Connect CT-3650,


    Software: EasyVDR 1.0

  • Ist es wirklich nötig das Format der Channels.conf zu ändern?

    Ja, sonst geht das nicht per Plugin, ist ähnlich den IPTV Kanälen von z.B. T-Home Entertain.


    Selbst wenn "kls" das in Core VDR einbauen würde, müßte es eigene Zeilen für SAT>IP geben müssen, wie wollte man sonst eine Mischbestückung hinbekommen ... ?


    Eben wie Du schon sagst, auch bei DVB-S/T/C. Aber im Gegensatz zu den o.a. IPTV Einträgen sind die Änderungen logisch und einfach ... finde ich ...


    Fällt mir auf dass die Angabe der Orbital Position fehlt. Wie funktioniert das dann bei mehreren LNB's?

    Das Plugin muß sich an den SAT>IP Specs der letzten Version 1.2 orientieren, die z.B. (noch) kein DVB-C enthalten, sollte aber technisch nicht so aufwändig sein das mal anzupassen ...


    Aber SAT>IP sieht soweit ich das verstehe keine Orbital Positionen vor, naja, nicht ganz überaschend, SAT>IP ist ja auch von SES Astra ... ^^


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning


  • Wenn man seinen VDR nur um SatIP Tuner erweitern möchte muss man zwei Kanäler erzeugen und immer auf den richtigen schalten.
    Das finde ich schon bei Mischbestückung (dvb-s, c, t) lästig dass man die Kanäle nicht verbinden kann.


    Das wird sich bei dieser Lösung nicht vermeiden lassen, da es sich nun mal um eine andere Art von Quelle handelt.


    Zwei Lösungsansätze:

    • Auf Mischbestückung verzichten.
    • Auf die Vtuner-Lösung setzen


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Auf Mischbestückung verzichten.

    Gibt keinen Grund dafür, genug Nutzer mischen seit Jahren DVB-S/T/C, wie auch IPTV von T-Home Entertain, nun gibt es eben noch ein 5. Empfangsformat "SAT>IP".


    Auf die Vtuner-Lösung setzen

    Kann man damit einen ganzen Transponder im VDR empfangen oder eben nur eine PID, also 1 Kanal ... ?


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Jetzt bitte nich falsch verstehen ich will es nur verstehen.
    Bin noch ganz am Anfang meiner Programmier Kariere ;D


    Ja, sonst geht das nicht per Plugin, ist ähnlich den IPTV Kanälen von z.B. T-Home Entertain.
    Selbst wenn "kls" das in Core VDR einbauen würde, müßte es eigene Zeilen für SAT>IP geben müssen, wie wollte man sonst eine Mischbestückung hinbekommen ... ?
    Das Plugin muß sich an den SAT>IP Specs der letzten Version 1.2 orientieren, die z.B. (noch) kein DVB-C enthalten, sollte aber technisch nicht so aufwändig sein das mal anzupassen ...


    Man kann ja trotzdem eine Mischbestückung habe Sat>IP ist dann halt dvb-s bzw. dvb-t
    Habe mir gerade die PLUGINS.html angesehen und für mich sieht das so aus als ob eine abgeleitete Device Klasse einfach sagen kann "ich lann den Transponder empfangen"


    Code
    1. If the new device can receive, it most likely needs to provide a way of selecting which channel it shall tune to:
    2. virtual int NumProvidedSystems(void) const;
    3. virtual bool ProvidesSource(int Source) const;
    4. virtual bool ProvidesTransponder(const cChannel *Channel) const;
    5. virtual bool ProvidesChannel(const cChannel *Channel, int Priority = -1, bool *NeedsDetachReceivers = NULL) const;
    6. virtual bool SetChannelDevice(const cChannel *Channel, bool LiveView);


    Zitat


    Aber SAT>IP sieht soweit ich das verstehe keine Orbital Positionen vor, naja, nicht ganz überaschend, SAT>IP ist ja auch von SES Astra ... ^^


    Orbital Positionen werden ja über die diseq.conf gehändelt und können so auch als Schalt befehle an den Sat>IP server weiter gereicht werden.
    Aus der SAT>IP spec. 1.2:


    Zitat


    Eben wie Du schon sagst, auch bei DVB-S/T/C. Aber im Gegensatz zu den o.a. IPTV Einträgen sind die Änderungen logisch und einfach ... finde ich ...


    Das sind auch alles andere Quellen aber SAT>IP würde ich nicht als eigene Quelle Klassifizieren sonder nur als anderen übertragungs weg. So wird es doch auch von SES Astra beworben.


    mfg Thomas

    VDR:
    Hardware: Thermaltake DH102, Zotac ION ITX-F-E, 2Gig Ram, TechnoTrend
    dual DVB-S2 6400, TechnoTrend Connect CT-3650,


    Software: EasyVDR 1.0

  • Sehe ich ähnlich.


    Das Netceiver-Plugin hat auch ganz normale Channels.conf-Dateien genutzt. Dem VDR wurden einfach weitere Tuner untergeschoben. Und das ging sogar ganz ohne Patch. Folglich muss es möglich sein dem VDR statt eines neuen "Empfangswegs" als Plugin auch einfach einen neuen Tuner anzubieten.

  • Man kann ja trotzdem eine Mischbestückung habe Sat>IP ist dann halt dvb-s bzw. dvb-t

    Ja, für den Octopus gibt es DVB-S/S2, DVB-T/T2 und DVB-C/C2 Module ... aber über eine Mischbestückung habe ich noch nicht nachgedacht ...


    Orbital Positionen werden ja über die diseq.conf gehändelt und können so auch als Schalt befehle an den Sat>IP server weiter gereicht werden.

    Ok, mir war so gewesen als ob das nicht vorgesehen war, aber DVB-T kam ja auch erst später hinzu. Ob je DVB-C offiziell hinkommt, weiß man nicht, durchaus denkbar das sich da die Kabel-Provider wegen der Grundverschlüsselung querlegen.


    Das sind auch alles andere Quellen aber SAT>IP würde ich nicht als eigene Quelle Klassifizieren sonder nur als anderen übertragungs weg. So wird es doch auch von SES Astra beworben.

    Das ist ja Quark, natürlich ist das auch eine Quelle, man könnte sogar von eine Kopfstation reden. Wie willst Du das bitte anders im VDR abbilden? Das geht nur über die channels.conf und hier muß dann klar zwischen den Quellen unterschieden werden.


    Und wenn Du es so willst ist DVB-C auch nur ein anderer Übertragungsweg, weil das Signal tatsächlich auch vom Satellit kommt und umverteilt wird ...


    Aber wenn's Dir drum geht hier an der Umsetzung von vdr-plugin-satip zu nörgeln, such Dir bitte einen andernen Spielplatz. rofa hat was handfestes und nutzbares vorgebracht, das man wie es ist produktiv einsetzen kann. Die Version 0.0.1 suggeriert eine Art Prototyp, ist aber schon weit drüber raus. Das Ding steht, das Konzept ist IMHO sehr gut, es jetzt drum Fehler zu finden, zu Stabilisieren. Gemessen dran wie manch anderer hier für eine Änderung einer Zeile Code die Version hochzählt, wäre das hier vmtl. schon Version 0.3.0 ...


    Und um's gleich einzudämmen, wenn es Euch nicht gefällt, nutzt es nicht, niemand ist böse, wenn Ihr es besser, anders machen könnt, macht es, ansonsten ist das hier ein Announcethread, den ich auch aufräumen lasse.


    Wenn Ihr diskutieren möchtet, ich habe einen Thread dazu eröffnet gehabt, 2012: Offene Runde: SAT>IP


    Wenn Ihr einen Netceiver wollt, geht und kauft Euch einen ...


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Kann man damit einen ganzen Transponder im VDR empfangen oder eben nur eine PID, also 1 Kanal ... ?


    Schon ein Kanal besteht ja aus mehreren PIDs (z.B. Das Erste HD: 5100,5101,5102,5103,5106) und laut Spezifikation soll man in einem Transportstream von einem Tuner auch alle PIDs anfordern können (pids=all), was aber zumindest bei meinem DSI-400 nicht funktioniert. Da bei vtuner der SAT>IP Tuner genauso wie ein normaler DVB-S Tuner angesprochen wird, ist also die TV Applikation (VDR) dafür zuständig, Aufnahmen und Liveprogramm auf die vorhandenen Tuner zu verteilen. Wenn VDR also mehrere gleichzeitige Aufnahmen auf einem Transponder vom gleichen Tuner anfordert, wird der SAT>IP Server die entsprechenden PIDs auch liefern.


    Bezüglich Mischbestückung finde ich die Unterscheidung zwischen DVB-S,T und SAT>IP ehrlich gesagt auch nicht so gelungen. Ich finde es macht schon Sinn zwischen einem DVB-T und einem DVB-S Kanal zu unterscheiden, aber ob der jeweilige Tuner direkt oder über Netzwerk angeschlossen ist, sollte eigentlich keine Rolle spielen. Zwischen PCI und USB wird ja auch kein Unterschied gemacht.


    Gruß Darkstar.

    Hardware: Seagate Dockstar@1500MHz, GSS Box DSI 400 SAT>IP Server, VDR 2.1.6 mit Streamdev-Server
    Videoausgabe: RaspberryPi mit MLD-4.0.1-RPi an LG 42LM660

  • Zitat


    Wenn Ihr diskutieren möchtet, ich habe einen Thread dazu eröffnet gehabt, 2012: Offene Runde: SAT>IP


    Es geht doch um dieses Plugin

    Zitat


    Aber wenn's Dir drum geht hier an der Umsetzung von vdr-plugin-satip zu nörgeln, such Dir bitte einen andernen Spielplatz. rofa hat was handfestes und nutzbares vorgebracht, das man wie es ist produktiv einsetzen kann. Die Version 0.0.1 suggeriert eine Art Prototyp, ist aber schon weit drüber raus. Das Ding steht, das Konzept ist IMHO sehr gut, es jetzt drum Fehler zu finden, zu Stabilisieren. Gemessen dran wie manch anderer hier für eine Änderung einer Zeile Code die Version hochzählt, wäre das hier vmtl. schon Version 0.3.0 ...


    Ich will nicht nörgeln und wieß auch nicht warum du mich jetzt angreifst. Habe auch nie gesagt, dass das Plugin schlecht ist.
    Ich Dachte konstruktive Kritik ist erwünscht. Es währe doch auch für Timer Programmierung feiner wenn die Kanäle die gleichen währen.
    Aber wenn meine Bedenken unerwünscht sind lass ich es halt.

    VDR:
    Hardware: Thermaltake DH102, Zotac ION ITX-F-E, 2Gig Ram, TechnoTrend
    dual DVB-S2 6400, TechnoTrend Connect CT-3650,


    Software: EasyVDR 1.0

  • Ich will nicht nörgeln und wieß auch nicht warum du mich jetzt angreifst.

    Ich greife Dich nicht an, ich sag nur klar um was es hier geht.


    vdr-plugin-satip real greifbar und nutzbar, das hier ist der Announcethread dazu und kein Wunschkonzert wie Du es gerne hättest bzw. auch mreimer.


    Wenn Ihr das anders haben möchtet, ja, dann macht es doch anders, das meine ich nicht negativ, sondern positiv. Es führen vmtl. einige Wege zum Ziel, der von vdr-plugin-satip ist aber jetzt mal gelegt und geschottert, nun kommt die Asphaltdecke drauf.


    Dein Einwand bzgl. DiSEqC ist bei mir angekommen, die Option fehlt aber bei der "Octopus Net". Gibt es ein SAT>IP Server der das wirklich kann? Also kann das dann auch jemand testen, z.B. Du, der so drauf zeigt?


    Was wirklich super funktioniert ist Unicable®, daran hängt (m)ein "Octopus Net" hier mit 2 Tunern.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von fnu ()

  • Darkstar


    Deine Antwort habe ich überlesen, "vdr-plugin-satip" holt den ganzen Transponder (pids=all), weil der "Octopus Net" das kann.


    Wäre hilfreich, wenn Du mit Deinem "DSI-400" mal testen könntest, Probleme aber bitte hier posten:


    [this and that] vdr-plugin-satip


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Hallo fnu,
    entschuldige, dass ich hier nochmal einsteige, aber ich glaube Niemand will die Arbeit von Rolf Ahrenberg schmälern oder kleinreden und ich bin mir sicher, die wenigsten glauben es besser machen zu können. Deswegen wird man es trotzdem hier diskutieren dürfen.

    ansonsten ist das hier ein Announcethread, den ich auch aufräumen lasse.

    Wenn man sich die anderen Threads hier ansieht, dann wird da sehr wohl diskutiert (67 Themen und über 3000 Beiträge!) und auch ist die "Offene Runde" gerade für die Frage Mischbestückung nicht der beste Ort sondern dann wohl schon eher Vorschlag: Gemeinsame Basis für netzwerkbasierte Tuner (SAT>IP, Netceiver, Octopus-Net)


    Und wenn Du es so willst ist DVB-C auch nur ein anderer Übertragungsweg, weil das Signal tatsächlich auch vom Satellit kommt und umverteilt wird ...

    Sorry, aber das ist Quark, oder stehen im DVB-C Kanaleintrag irgendwelche Satellitenfrequenzen, Polorisationsebenen oder ähnliches? Schau Dir einfach mal die Spec an dann siehst Du, dass SAT>IP genau die gleichen Angaben braucht wie ein direkt angeschlossener Tuner, was ja auch nicht sehr verwunderlich ist.


    Ich muss sagen, ich finde 7 parallele HD Aufnahmen schon ziemlich beeindruckend und werde das Plugin auf jeden Fall mal ausprobieren. Da ich komplett auf SAT>IP umsteigen möchte ist Mischbestückung für mich dann auch kein Problem. Ein Problem was ich allerdings noch habe ist der Kommentar

    Zitat

    - VDR-2.1.4+ for scrambled channels

    der suggeriert, dass es mit VDR-2.1.4 funktionieren würde, was aber leider nicht der Fall ist. Die bisherigen Lösungen um verschlüsselte Kanäle zu empfangen setzen ein demux-Device unter /dev/dvb/adapterX/ voraus, und das gibt es leider (wie beim iptv-Plugin) nicht. Die vtuner Lösung implementiert u.a. dies aber ob die Stabilität an die des Plugins heranreicht konnte ich leider noch nicht testen.
    Wie sind denn die Umschaltzeiten von einem Kanal zum nächsten und macht es einen Unterschied ob man auf einen Kanal auf dem gleichen oder einem anderen Transponder umschaltet?


    Gruß Darkstar.


    PS: Falls hier tatsächlich nicht diskutiert werden soll, dann lass doch bitte den Thread nach dem ersten Beitrag dicht machen und alle Beiträge in einem neuen Thread unter "VDR Plugins" ablegen.
    PSS: Ich glaube wir schreiben gleichzeitig...

    Hardware: Seagate Dockstar@1500MHz, GSS Box DSI 400 SAT>IP Server, VDR 2.1.6 mit Streamdev-Server
    Videoausgabe: RaspberryPi mit MLD-4.0.1-RPi an LG 42LM660

  • der suggeriert, dass es mit VDR-2.1.4 funktionieren würde,

    Wie meinst Du das genau? Das Plugin sollte mit 2.1.4 funktionieren?


    Dieser Punkt hat mich heute auch überrascht, obwohl ich jetzt die ganzen Tage mitgetestet habe. "vdr-plugin-satip" simuliert ja DVB Devices, in der Zahl die man beim Start des Plugins mit gibt, "-d x". Wenn man also jemals 2 PIDs eines Transponders empfangen möchte, wäre das also "-d 2" ... ich habe "-d 8" definiert, 2 Tuner und HD Transponder tragen 3-4 PIDs ...


    Diese virtuellen Adapter können mit den geänderten Vorraussetzungen, den nunmehr virtualisierten CIs, umgehen. Es gibt bisher keine Lösung dafür, weil die bekannten natürlich ein "demux" Device benötigen. SantaClaus ist mit 2.1.5 endgültig tot und ich habe bei "manio" schon angefragt ob es nicht möglich wäre SAT>IP entsprechende Änderungen vorzunehmen. Stand heute kann per Plugin nicht entschlüsselt werden, nur was im SAT>IP Server per CI/CAM regulär entschlüsselt wird.


    Sowas kann man klar hier diskutieren, steht im README und gehört zum Plugin.


    Nur Kommentare zur Umsetzung oder noch weniger, wie z.B. mreimer, gehören hier nicht her. Die Herren hatten auch alle Zeit der Welt es besser/anders zu machen, das meine ich wieder positiv.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Zitat


    Dieser Punkt hat mich heute auch überrascht, obwohl ich jetzt die ganzen Tage mitgetestet habe. "vdr-plugin-satip" simuliert ja DVB Devices, in der Zahl die man beim Start des Plugins mit gibt, "-d x". Wenn man also jemals 2 PIDs eines Transponders empfangen möchte, wäre das also "-d 2" ... ich habe "-d 8" definiert, 2 Tuner und HD Transponder tragen 3-4 PIDs ...


    Habe in der Readme den -d parameter gar nicht gesehen.
    Aber wenn du 2 Tuner hast must du -d2 verwenden weil jedes device sowieso alle pids eines Transponders liefert.
    Sonst denkt der Vdr du hast 8 Tuner wovon aber nur 2 funktionieren.


    Mfg Thomas

    VDR:
    Hardware: Thermaltake DH102, Zotac ION ITX-F-E, 2Gig Ram, TechnoTrend
    dual DVB-S2 6400, TechnoTrend Connect CT-3650,


    Software: EasyVDR 1.0

  • Habe in der Readme den -d parameter gar nicht gesehen.

    Stimmt steht tatsächlich nicht drin, ist aber so, kommt aber per "vdr -P satip --help" zurück.


    Aber wenn du 2 Tuner hast must du -d2 verwenden weil jedes device sowieso alle pids eines Transponders liefert.
    Sonst denkt der Vdr du hast 8 Tuner wovon aber nur 2 funktionieren.

    Du mußt es ja wissen ... :rolleyes:


    "vdr-plugin-satip" ist ein Verwandter von "vdr-plugin-iptv", das ich schon sehr lange einsetze und daher weiß was der Parameter bedeutet. Pro Kanal(IPTV)/PID(SAT>IP) den man parallel nutzen möchte braucht es einen Zähler beim Parameter "-d", dieser spezifiziert mit wie vielen virtuellen iptv/satip Adaptern das Plugin startet. Das hat nichts mit der Zahl der Tuner im SAT>IP Server zu tun, ist aber ursächlich für die Definition.


    Mit "-d 2" wird man niemals mehr als 2 PIDs parallel nutzen können, möchte man in der Lage sein die bis zu 8 (HD) PIDs pro Transponder vom SAT>IP Server wie auch immer parallel nutzen zu können, muß das Plugin mit "-d 8" gestartet werden. Das Gleiche gilt auch für vdr-plugin-iptv, für die Nutzer die hier mitlesen und sich schon immer fragen was das soll.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning


  • Mit "-d 2" wird man niemals mehr als 2 PIDs parallel nutzen können, möchte man in der Lage sein die bis zu 8 (HD) PIDs pro Transponder vom SAT>IP Server wie auch immer parallel nutzen zu können, muß das Plugin mit "-d 8" gestartet werden. Das Gleiche gilt auch für vdr-plugin-iptv, für die Nutzer die hier mitlesen und sich schon immer fragen was das soll.


    So ganz verstehe ich das jetzt nicht. Ein "Kanal" besteht ja normalerweise aus mehreren PIDs. Zumindest 2, nämlich eine VPID und eine APID. meist sind es sogar noch mehr, da verschiedene Audio-Spuren und Untertitel dazukommen. Meinst du mit PID also echt diese einzelnen PIDs, oder meinst du einen ganzen Kanal?


    Der -d Parameter bewirkt ja wohl, das das Plugin die angegebene Anzahl von SAT>IP-Devices anlegt. Wenn aber jedes dieser Devices nur *eine* PID empfangen kann, dann könnte VDR ja nie einen kompletten Kanal über ein solches Device empfangen.


    Klaus

  • Wenn aber jedes dieser Devices nur *eine* PID empfangen kann, dann könnte VDR ja nie einen kompletten Kanal über ein solches Device empfangen.

    Ja, prügelt mich ruhig dafür, aber -"d 1" heißt ich kann einen Kanal empfangen, "-d 2" zwei, usw. ...


    So ist die Implementierung, schon lange, bei "vdr-plugin-iptv" von welchem "vdr-plugin-satip" abstammt und auch beide stabil hier funktionieren. "-d X" ist die Anzahl der virtuellen Adapter die jeweils einen kompletten Kanal für LiveTV oder auch Aufnahme nutzen können, SAT>IP & IPTV.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Ja, prügelt mich ruhig dafür, aber -"d 1" heißt ich kann einen Kanal empfangen, "-d 2" zwei, usw. ...


    So ist die Implementierung, schon lange, bei "vdr-plugin-iptv" von welchem "vdr-plugin-satip" abstammt und auch beide stabil hier funktionieren. "-d X" ist die Anzahl der virtuellen Adapter die jeweils einen kompletten Kanal für LiveTV oder auch Aufnahme nutzen können, SAT>IP & IPTV.


    OK, dann ist alles klar.


    Klaus


  • Warum musst du immer alles besser wissen wenn du offensichtlich keine ahnung hast.
    Das von dir beschriebene verhallten mach doch keinen sinn.
    Nochmal SatIp ist Sat in rtp Paketen verpackt. Und ein Device=Tuner empfängt einen Transponder= eine Frequenz also einen TS Stream der aus mehreren Streams besteht (Audio, Video, Teletext und zusatz Infos). Diese Streams werden über die Pids itentifiziert und vom Vdr gefiltert so dass danach alle Pids eines Kanals zu sehen sind. Und dass hängt auch nicht mit IpTv zusammen.

    VDR:
    Hardware: Thermaltake DH102, Zotac ION ITX-F-E, 2Gig Ram, TechnoTrend
    dual DVB-S2 6400, TechnoTrend Connect CT-3650,


    Software: EasyVDR 1.0