Onboard-Grafik deaktivieren (im BIOS keine Möglichkeit!)

  • Mein BIOS bietet mir leider nicht an, den Onboard-Grafikchip zu deaktivieren und YaVDR startet deshalb auch nicht über die eingebaute NVIDIA GT-610 Karte.


    Kann mir jemand helfen, wie ich die Onboard evtl. über einen Blacklist-Eintrag (ggf. welches Modul?)
    deaktivieren kann, bzw. welchen Befehl ich benötige, um dem System zu sagen, dass der X-Server das nvidia-Modul verwenden soll.


    Ich muss dazu sagen, dass ich die Festplatte aus einem funktionierenden YaVDR-PC mit derselben nvidia-Karte, wo auch das nvidia-Modul korrekt startet in einen anderen PC umgebaut habe. Somit sollte eigentlich alles passen bis auf den Punkt, dass das System den X-Server mit dem onboard-Treiber läd.


    lsmod sagt:



    lspci:


    Code
    1. 00:00.0 Host bridge: Intel Corporation 82810E DC-133 (GMCH) Graphics Memory Controller Hub (rev 03)
    2. 00:01.0 VGA compatible controller: Intel Corporation 82810E DC-133 (CGC) Chipset Graphics Controller (rev 03)
    3. 00:1e.0 PCI bridge: Intel Corporation 82801AA PCI Bridge (rev 02)
    4. ...
    5. 00:1f.2 USB controller: Intel Corporation 82801AA USB Controller (rev 02)
    6. 01:0c.0 Ethernet controller: 3Com Corporation 3c905C-TX/TX-M [Tornado] (rev 78)


    Update:


    Das ist ein Optiplex GX110-PC mit Zotac NVIDIA GT610 (60604)


    Ich hab jetzt ein Bios-Update gemacht und im BIOS auf "Auto" umgestellt.
    Wenn nun am Onboard nichts hängt und an der NVIDIA Gt610 schon, dann
    kommt mein Bild beim Starten sofort auf der NVIDIA. Soweit schon mal ein
    kleiner Fortschritt.


    Wenn er diese Karte aber jetzt aktiv hat, dauert es etwa 3-4 Minuten,
    bis ich z. B. wieder ins BIOS reinkomme, oder mein Bootmenü kommt.


    Ich hab vermutet, dass evtl. mit der IRQ-Zuordnung was nicht passt und
    schon ein bisschen herumgespielt, das Verhalten bleibt aber immer das
    Selbe.


    Beim Hochfahren des YaVDR tauchen dann ab und zu mal seltsame
    Vertikalstreifen und Farben auf, aber kein sauberer X-Server ... Über
    die Onboard-Karte kommt da wenigstens die Maus.

  • Quote

    Kann mir jemand helfen, wie ich die Onboard evtl. über einen Blacklist-Eintrag (ggf. welches Modul?)
    deaktivieren kann, bzw. welchen Befehl ich benötige, um dem System zu sagen, dass der X-Server das nvidia-Modul verwenden soll.


    Ich bin ja nicht so der Experte was X angeht.... würde aber so vorgehen.


    1. Gibt es eine neue Version von Bios deines VDR?
    2. Eintragen der Bus ID in deine X Konfiguration


    Frank

  • 2. Eintragen der Bus ID in deine X Konfiguration

    Wie geht das?



    Zwischenstand:


    1) Ich hab jetzt mit "nvidia-xconfig" versucht, was zu erreichen, ohne Erfolg.
    2) lspci zeigt mir nun meine nvidia-Karte an
    3) lsmod läd "nvidia"-Modul
    4) xserver startet aber nach wie vor auf dem Onboard-Chip ...

  • kannst du mal ein wenig deine Hardware posten?


    Hast du irgendetwas geändert im System?


    Wurde die Grafikkarte nach der Installation eingebaut?


    Normalerweise enscheidet das BIOS eigentlich selbst welche Karte es nimmt, bzw. wenn eine PCI Express Karte erkannt wird, schaltet es die interne Karte ab. War bei mir nie das Problem. Ohne das ich was im BIOS geändert habe, lief die PCi Express Karte automatisch.



    Du schreibst das die Platte in nem anderen VDR funktioniert.



    Baugleiches Board oder unterschiedliche Boards?

    VDR 1:
    Mainboard: Foxconn 45GM
    Prozessor: Core2Duo E6600
    Grafik: Geforce 210 Low Profile (passiv)
    DVB-Karte: Skystar HD/SkyStar HD 2
    Festplatten: 60 GB SSD als Boot/ 1 TB HDD als sdb gemountet als /srv
    Distri: Yavdr 0.6
    zusätzliche Pakete: yaepghd, istreamdev, Filezilla Client
    ----------------------------------------------------------------------
    VDR 2:


    Raspberry PI 512 MB
    16 GB SD Karte
    MLD 4 als Streamdev Client am VDR 1 für Gäste


    ------------------------------------------------------------------------


    (Linux ist ein System das durch Schmerz, Frust und Leid erlernt werden muss, aber wenn es einmal läuft macht es tierisch viel Spaß)

  • Es klingt nach PCI karte in uralt Mainboard. Das kann schon sein dass die nicht erkannt wird.


    Im Bios nach Optionen ala:
    Primary VGA Adapter
    Shared Memory VGA


    usw. suchen.


    Aktuelle Mainboard deaktivieren die Onboard VGA nur wenn Shared Memory auf "Auto" steht.


    Poste mal was du für ein Frankensteinboard mit einer 810'er Intel da revitalisierst ;-)


    lg
    Joe

  • Das ist ein Optiplex GX110-PC


    Ich hab jetzt ein Bios-Update gemacht und im BIOS auf "Auto" umgestellt. Wenn nun am Onboard nichts hängt und an der NVIDIA Gt610 schon, dann kommt mein Bild beim Starten sofort auf der NVIDIA. Soweit schon mal ein kleiner Fortschritt.


    Wenn er diese Karte aber jetzt aktiv hat, dauert es etwa 3-4 Minuten, bis ich z. B. wieder ins BIOS reinkomme, oder mein Bootmenü kommt.
    Ich hab vermutet, dass evtl. mit der IRQ-Zuordnung was nicht passt und schon ein bisschen herumgespielt, das Verhalten bleibt aber immer das Selbe.


    Beim Hochfahren des YaVDR tauchen dann ab und zu mal seltsame Vertikalstreifen und Farben auf, aber kein sauberer X-Server ... Über die Onboard-Karte kommt da wenigstens die Maus.

  • Das ist ein Optiplex GX110-PC


    Du meinst das Uralt-Teil mit einem Pentium III? ftp://ftp.dell.com/Manuals/all…ser%27s%20Guide_en-us.pdf


    Sportlich... nutzt du dann yaVDR 0.3? - Gibt es für Ubuntu Lucid (Desktop-Support bereits ausgelaufen) überhaupt einen passenden Treiber für eine GT610?
    Der letzte in lucid-updates kennt die Karte ja noch nicht:
    http://packages.ubuntu.com/de/lucid-updates/nvidia-current
    http://www.nvidia.com/object/linux-display-ia32-195.36.24

    Ah, der 295.75 ist in stable-vdr ...

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ja, das Uralt-Teil mit P3, in SmallFormFactor.



    Nein, ich nutze YaVDR 0.5 in 32bit.


    Auf einer etwas neueren Hardware (Pentium 4) läuft diese sehr gut.

  • Nein, ich nutze YaVDR 0.5 in 32bit.


    Seit wann gibt es eine 32-Bit Version von 0.5 als Installationsmedium?

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte VDR Projects

  • Man muss es von Hand installieren etc.


    Kannst Du ausschließen dass das Problem nicht an der "händischen" Installation liegt?

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte VDR Projects

  • OK, dann wird das schon (irgendwann) funktionieren.

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte VDR Projects

  • Quote

    2. Eintragen der Bus ID in deine X Konfiguration


    Code
    1. lspci | grep VGA


    Code
    1. 02:00.0 VGA compatible controller: NVIDIA Corporation GF119 [GeForce GT 520] (rev a1)


    Code
    1. Section "Device"
    2. Identifier "Card0"
    3. Driver "nvidia"
    4. BusID "PCI:2:0:0"
    5. EndSection


    Frank