Softhddevice vaapi support

  • Und was willst du mir damit sagen?

    Kaum hast Du eine Version die funktioniert, wird es Dir das Prinzip Arch kurze Zeit später wieder in Frage stellen, weil immer Master Tarballs verarbeitet werden und bei Intel offensichtlich ständig gefummelt wird ...


    Was anderes wer's mal testen will, habe die zwei Pakete, "intel-vaapi-driver & xserver-xorg-video-intel" von Debian Jessie nach Trusty "cross portiert". Sie laufen stabil, ich sehe die entsprechenden Versionen und das Advanced Deinterlacer mit SandyBridge unterstützt sind. Leider bekomme ich immer noch den gleichen GLX Fehler. Werde später mal einen anderer Window Manager testen, nicht das Unity das Problem ist ...


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • weil immer Master Tarballs verarbeitet werden und bei Intel offensichtlich ständig gefummelt wird ...


    Das ist das neuste Tarball, von der offiziellen Webseite.
    http://xorg.freedesktop.org/archive/individual/driver/


    Ich weiß gar nicht, warum du neuerdings so gegen Arch Linux stänkerst.
    Das ist eben das Konzept einer Rolling Release Distribution. In 99% der Fälle läuft das so auch perfekt. Ich würde sogar behaupten, besser als bei manch anderer Distribution.
    Bei dem übrigen Prozent ist der Entwickler schuld, der defekte Tarballs veröffentlicht.

  • Abend


    danke fun für die Pakete
    mfg det

    Jeder sollte sein Leben so leben können wie er/sie es möchte, frei und
    unabhängig, in der Not anderen zur Seite stehend, nie vergessen was man
    ist, eben einfach nur Mensch sein mit allen Schwächen und Stärken
    Lieber stehend sterben als ewig gebückt leben

  • danke fun für die Pakete

    det , gerne doch.


    Melde Dich mal ob sie bei Dir funktionieren bzw. das gewünschte Ergebnis bringen.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • Ich muss meine ursprüngliche Aussage nochmal ändern.


    Nachdem fnu mir klar gemacht hat, dass ich unbedingt 2 DDR Riegel nehmen muss läuft es einwandfrei.


    Also Celeron J1900 + 2x DDR Riegel = Perfekte Ausgabe.
    Soweit man zu VA-API im Moment perfekt sagen kann.


    johns : Wie siehts jetzt aus? Dein vorgeschlagenes System funktioniert, wann gibts die Post Processing Features? :P



    Edit: Vielleicht doch ein wenig zu früh gefreut... Auf ORF1 HD ist es gerade ziemlich grandios abgeschmiert und fängt sich nicht mehr.

  • Kann ich auch für den Celeron J1800 bestätigen, nur 2 Kerne, etwas höherer Kern-Takt, aber leicht niedriger getaktete GPU.


    1080i überraschend gut, leicht unruhiges Senderlogo, Ton deutlich asynchron, 576i fehlt halt eine Bildaufbereitung wie bei den Nvidia Karten ...


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • johns : Wie siehts jetzt aus? Dein vorgeschlagenes System funktioniert, wann gibts die Post Processing Features? :P


    Code
    1. Jul 23 12:23:18 vdr4arch vdr[7180]: video/vaapi: out of surfaces


    Wenn ich es machen muß, nicht so schnell. Wenn es jemand anderes macht, so schnell wie der es macht.


    Das Problem kann ein Memoryleak in meinem Code sein oder ORF HD braucht mehr Flächen (surfaces).


    Ohne einen Dauerbetrieb und Fehlersuche im softhddevice, kann es mein Fehler sein.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Die Technologieführerschaft in diesem Thema haben derzeit die Mädelz vom XBMC.
    Quintessenz ist wohl, dass im Augenblick nicht lohnt, bei softhddevice Arbeit in den VPP zu investieren.


    Siehe http://forum.xbmc.org/showthread.php?tid=165707&pid=1759177#pid1759177


    Wenn mich einmal die Lust packt es zu probieren, greife ich mir den VPP GIT von XBMC und nehme das als Frontend für VDR über den VNSI Server.


    Übrigens, kleine Falle, in die man gerne tappt: Das ist nicht automatisch aktiv, es ist selbst mit dem richtigen GIT noch deaktiviert.


    Code
    1. .xbmc/userdata/advancedsettings.xml
    2. <advancedsettings>
    3. <video>
    4. <vaapiadvanceddeint>true</vaapiadvanceddeint>
    5. </video>
    6. </advancedsettings>
  • Die Technologieführerschaft in diesem Thema haben derzeit die Mädelz vom XBMC.


    Du meinst sicher KODI.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Evtl. gucken wir mal zuerst nicht so weit. Habe mir zusätzlich ein J1800 Mainboard besorgt, mit welchem ich SoftHDDevice @ VA-API testen wollte. Der Leistungsbedarf der Silvermont/BayTrail SoCs ist derart niedrig das sogar ein stabil laufendes "Bob" als gangbarer Kompromiss "hübsch" erscheint.


    Bei SNB, IVB benötigten die Intel GPU nicht weniger Energie als eine sparsame Nvidia Karte und da ging nur Bob. Ich habe hier aber nun ein Testlayout liegen, das mir 1080i (Bob) mit 12,2W und 720p mit 12,7W darstellt, zzgl. der paar Watt die der Octopus Net für SAT>IP benötigt. Verifiziert mit SoftHDDevice und inzwischen auch OpenElec, dank gda's Hartnäckigkeit. Details dazu irgendwann später, aber soviel, das wird jeder mit einem ASRock Q1900M oder D1800M nachvollziehen können. Ich weiß nicht ob eine VU+ oder so bei diesen Werten mitkommt und so macht das Sinn ... :)


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 3 times, last by fnu ().

  • Wegen der VPP Funktion könnte man auch den Entwickler von libvdpau-va-gl bequatschen. Ich will morgen mal testen, wie gut das mit Bob und softhddevice läuft.


    Softhddevice ganz ohne VA-API fände ich auch reizvoll. Intel ist sowieso der einzig verbliebene, der das benutzt.

  • Nachtrag zum probieren:


    Code
    1. git clone https://github.com/fritsch/xbmc.git
    2. git checkout vpp


    Noch VNSI Plugs dazufingern und die XML von weiter oben nicht vergessen und voila...
    (Wenn man sich Live-TV sparen will, geht es natürlich in erster Näherung auch mit fertigen Aufnahmen im Filesystem.)


    Damit hat man dann auch Zugriff auf Referenzcode zum Thema VPP und hättte die Möglichkeit zum abschreiben nach softhddevice.
    Mir ist es trotz Beispielcode zu kompliziert.

    Asus M3N78-VM/Athlon II X2 250, Mystique Satix S2 V2, Atric IR, yaVDR 0.5 (prod)

    The post was edited 1 time, last by cmsa ().

  • Wegen der VPP Funktion könnte man auch den Entwickler von libvdpau-va-gl bequatschen. Ich will morgen mal testen, wie gut das mit Bob und softhddevice läuft.


    Softhddevice ganz ohne VA-API fände ich auch reizvoll. Intel ist sowieso der einzig verbliebene, der das benutzt.


    Ganz schlechte Idee. Das geht ja noch schlechter, als VA-API jetzt schon mit softhddevice funktioniert.


    Edit:
    Ich habe mal Valgrind drüberlaufen lassen. (mit -v va-api-glx)


    Dein Plugin leakt von allen geladenen Plugins mit Abstand am wenigsten.



    Edit2:
    Dazu muss man noch sagen. Solange man auf Progressive Kanälen bleibt läuft es super. Schaltet man auf 1080i Kanäle fängt es an zu spinnen. A/V asynchron und so. Wenn man dann zurück auf 720p schaltet dauert es etwa eine Minute, bis es sich wieder fängt und normal läuft.


    Edit3: Das ist wirklich nur 1080i das Probleme macht. SDTV läuft auch super.

  • Und, hat schon einmal jemand die VPP Variante von XBMC probiert und die Optik beurteilt?
    Ich hatte festgestellt, dass ich mich nicht wirklich um mein System bemüht hatte und die restlichen benötigten Komponenten nicht mehr im Blick hatte:


    Nach https://01.org/linuxgraphics/d…el-graphics-stack-release


    Kernel auf 3.15
    Libva 1.3.1
    vaapi-intel-driver 1.3.2


    Sieht eigentlich ganz nett aus.

  • Hi ihr Spezialisten,


    ich habe ein System mit i5-3450, aktueller yavdr (und ein test-instanz) . Ich würde va-api das gerne mal testen (und natürlich berichten)
    Könntet ihr (vielleicht fnu?) eine Kurzanteilung schreiben, welche Komponenten ich von woher installieren muss?


    Viele Grüße
    Ralf

    VDR - Die 'Killerapplikation' die mich zu Linux gebacht hat ;-)


    Neues yaVDR HD-System ging am 20.12.2013 in Betrieb :-)

  • Just a side note, a friend of mine has implemented a working vaapi postprocessing filters (noise reduction + advanced deinterlacer) for softhddevice. It's already running on his i5 NUC system, but requires some extra polishing before any public release...

  • rofafor


    That's what "johns" is waiting for, somebody who did work out that topic to implement it into softhddevice, so I guess your buddy will get a lot of friends ... :thumbsup:


    So I would test it immediately, test HW is prepared ... :)


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Just a side note, a friend of mine has implemented a working vaapi postprocessing filters (noise reduction + advanced deinterlacer) for softhddevice. It's already running on his i5 NUC system, but requires some extra polishing before any public release...


    Send patch, pls.

  • Gerade bei heise gelesen, das sich mit Kernel 3.16 einiges in Sachen Performance bei den Intel Treibern getan hat.


    hoffentlich auch im Bereich Softhddevice :D

    Dirk