[gelöst] seltsames Problem mit Dolby Digital über HDMI: bei AC3 nur PCM-Ton oder lautes, kratzendes Rauschen

  • Hallo zusammen,


    ich kann den AC3-Ton nicht mehr hören - es scheint so, als würde der AC3-Ton immer irgendwie resampelt oder so.


    Situation: Ich habe einen yavdr 0.5.0 (stable). Fernseher ist über HDMI angeschlossen. Außerdem ein Verstärker, der sowohl direkt am VDR hängt (Soundkarte) als auch am Tonausgang des Fernsehers. Eigentlich würde ich gerne alles über HDMI machen und die direkte Verbindung VDR->Verstärker nicht verwenden.


    Problem: Bis vor ein paar Tagen ging alles einwandfrei: Ton geht auch in AC3 via HDMI an den Verstärker und ich kann über das "Audio"-Menü umstellen. - Leider verhält es sicht jetzt so: Über die direkte Verbindung VDR-Verstärker geht es noch. Aber über den Fernseher kommt immer nur PCM-Ton - auch wenn ich im Audio-Menü "Dolby Digital" auswähle. Die Lautstärke ist dabe sogar etwas höher (normalerweise ist AC3 ja etwas leiser). Wenn ich mit Web-Config auf "HDMI-Passthrough" stelle (statt "Ausgabe an allen Geräten"), dann geht der PCM-Ton noch korrekt, AC3-Ton kommt als lautes, kratzendes Rauschen.


    Am Fernseher kann es nicht liegen, da ich die Gegenprobe mit anderen Audio-Quellen gemacht habe, wo das AC3-einwandfrei durchkommt.


    Ich habe schon einiges an Experimenten mit Alsa gemacht und es scheint (d.h. ich bin mir nicht sicher) mir wirklich so, als wäre noch VOR alsa irgendeine Instanz, die AC3 Decodiert und zu PCM macht. Das kann aber eigentlich auch nicht sein, denn dann würde die direkte Ausgabe an den Verstärker (via "Digital (Toslink/SPDIF)") auch nicht funktionieren.


    Was kann ich ausprobieren? Gibt es Ideen?
    (Welche Infos braucht Ihr noch, um mir zu helfen?)


    Vielen Dank!

  • Vielleicht die Plugineinstellungen von SoftHDDevice mal prüfen. Da kann man auch einen Downmix, Passthru usw. konfigurieren. Vielleicht ist da was faul.
    Einfach mal die Settings vor und zurück stellen bzw. hier posten zum Vergleich.


    lg,
    Joe

  • Aber über den Fernseher kommt immer nur PCM-Ton - auch wenn ich im Audio-Menü "Dolby Digital" auswähle.


    Das ist bei vielen Fernsehern so, die reichen kein AC3 welches sie von extern zugespielt bekommen weiter. Bzw melden sie dem Zuspieler dass sie bevorzugt PCM haben wollen und der Zuspieler hält sich daran.


    Quote

    Am Fernseher kann es nicht liegen,


    Ich bin mir sicher dass es am Fernseher liegt.


    Quote

    da ich die Gegenprobe mit anderen Audio-Quellen gemacht habe, wo das AC3-einwandfrei durchkommt.


    Das waren bestimmt Quellen bei denen der Fernseher selbst empfangen oder die Datei über seinen eingebauten Mediaplayer abgespielt hat.

  • DocViper :
    Danke für den Tipp, ich werde mir das heute Abend nochmal anschauen, kann aber jetzt schon so viel sagen, dass ich dort schon drin war und viel experimentiert habe.
    Gleiches Verhalten, wie oben beschrieben, übrigens bei vdr-sxfe und softhddevice.

  • Ich bin mir sicher dass es am Fernseher liegt.


    Nein, das kann nicht sein: Es ging definitiv schon mit dem VDR wie gewünscht. Und auch z.B. der DVD-Player kann korrekt AC3 via HDMI und Fernseher an den Verstärker ausgeben. Gleiches mit dem MacBook. Aber wie gesagt, auch mit dem VDR ging es schon - das ist es ja, was mich so "wahnsinnig" macht.

  • So prinzipiell kommt mir das Verhalten bekannt vor. Auch wenn mich wundert, dass es vorher mal funktioniert haben soll.


    Ich kann bei meinem TV (Samsung) auch auswählen, dass ich am digitalen Ausgang gerne "Dolby Digital" haben will. Die Anlage erkennt aber trotzdem PCM und es kommt garnichts an.


    Aussage vom Support: Kein Passthrough von Dolby Digital von HDMI nach Toslink.


    Habe mir also einen Toslink-Ausgang in den VDR gebaut.

  • Ich würde das ganze ja noch "akzeptieren", wenn es denn mit der Einstellung "Ausgabe auf allen Geräten" so funktionieren würde, dass dann beim direkten Ausgang VDR-Verstärker auch AC3 ankommen würde. Aber dann kommt dort auch nur PCM an - genauso wie am Ausgang des Fernsehers. Ein erneuter Hinweis, dass es nicht am Fernseher liegt.


    Zusammenfassung:

    • "Ausgabe auf allen Geräten" -> Fernseher/HDMI->Verstärker: PCM ok, DD kommt auch als PCM an (etwas lauter), Soundkarte->Verstärker: PCM ok, DD kommt auch als PCM an (etwas lauter)
    • "Digital (Toslink/SPDIF)" -> Fernseher/HDMI->Verstärker: kein Ton, Soundkarte->Verstärker: PCM ok, DD kommt als AC3 ok
    • "HDMI-Passthrough" -> Fernseher/HDMI->Verstärker: PCM ok, DD lautes kratzendes Rauschen, Soundkarte->Verstärker: kein Ton


    Man könnte vermuten, dass beim Ausgaben des AC3 auf HDMI irgendwas schief geht. Ansonsten scheint ja alles zu klappen. Edit: Nein, dann würde bei "Ausgabe auf allen Geräten" der AC3-Ton richtig bei der direkten Verbindung ankommen. Es hat also nicht (nur) etwas mit HDMI zu tun.


    Irgendwelche Ideen?

  • "Ausgabe auf allen Geräte" wird es in absehbarer Zukunft nicht mehr geben, davon sollte man also schon mal Abstand nehmen. Man wird im WFE direkt den Soundausgang wählen können (z.B. CARD=NVidia,DEV=3), den man haben möchte. Alles andere muss man dann manuell über eine asound.conf o.ä. regeln.


    Ist in softhddevice denn auch AC3-Passthrough aktiviert? Ansonsten dekodiert softhddevice selbst AC3 und dann kommt natürlich nur PCM an.
    Bitte einmal "grep softhddevice setup.conf" zeigen, damit wir nicht raten müssen. :)


    Lars.

  • Das kann schaue ich heute Abend mal genau nach. (Ich habe da auch schon einiges ausprobiert, also AC-Passthrough etc. - aber man weiß ja nie...)


    Die meiste Zeit verwende ich jedoch vdr-sxfe, weil bei softhddevice "extperimentell" steht und das an sich gut funktioniert (auch zum Abspielen von Nicht-VDR-Files und DVDs). Das Problem mit AC3 ist aber hier und dort das gleiche.

  • Vergiss das "experimentell", das ist nur noch nicht weg, weil das WFE lange nicht aktualsiert worden ist.
    Das Plugin ist weit weg von instabil.


    Lars.

  • Und selbst wenn, einerseits hörst du auf uns, wenn wir schreiben "experimentell", andererseits ignorierst du uns, wenn wir softhddevice als Voreinstellung liefern. Schon seltsam.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Wie gesagt, der zweite Grund ist, dass mit der Medien-Player von xineliboutput gefällt. Vielleicht hatte ich auch tatsächlich mal Probleme mit dem softhddevice und bin dann bei xineliboutput hängengeblieben, weil bei softhddevice ja eh experimental steht... oder so... - es läge mir fern, nicht auf Euch zu hören ;-)
    Das Output-Plugin ist ja auch nicht mein aktuelles Problem. Das Sound-Problem tritt ja bei beiden Output-Plugins auf.


    Mehr dazu heute Abend (hoffentlich komme ich dazu.).

  • Hier die Ausgabe von meinem "grep softhddevice /etc/vdr/setup.conf":


    Edit: Nur zur Sicherheit: Ich habe alles sowohl mit "Ausgabe auf allen Geräten" als auch mit "HDMI-Passthrough" nochmal ausprobiert. AC3-bekomme ich nicht.


    P.S. Ich bin sehr dankbar für Eure Hilfe.

  • softhddevice.AudioDownmix = 1


    Versuch mal, den Downmix zu deaktivieren, damit AC3 einfach durchgereicht wird

    Code
    1. softhddevice.AudioDownmix = 0
    2. 0 = none, 1 = downmix
    3. Use ffmpeg/libav downmix of AC-3/EAC-3 audio to stereo.


    Entweder bei gestopptem vdr in der setup.conf anpassen oder über das OSD.


    Lars.

  • Danke für die Idee, leider ohne Erfolg.
    Zur Sicherheit meine Einstellungen jetzt:


    Ich komme immer mehr zu der Vermutung, dass das Problem außerhalb von VDR bzw. der Plugins liegen muss.
    Ich habe auch schon mit "alsactl init" versucht, alsa zurückzusetzen. Auch ohne Erfolg. Ich kenne mich mit Alsa aber zu wenig aus, um sicher sagen zu können, ob es damit etwas zu tun hat.


    Vielleicht sagt das noch jemandem etwas:

    (-c 1: Karte 1 ist die NVidia)


    Ansonstem hätte ich noch die Ausgabe von "alsactl -f /tmp/asound.state store 1" oder "aplay -L" zu bieten. Das ist aber lang, daher erstmal noch nicht. Vielleicht kann mir jemand diese Ausgaben von sich schicken, bei dem es funktioniert?

  • ok gerne.


    Interessant wäre der Vergleich mit den Ausagben von jemandem, bei dem AC3 via HDMI funktioniert.


    "alsactl -f /tmp/asound.state store 1" führt zu


    Ausgabe von "aplay -L":

  • Moin!


    Bei mir sieht es so aus:



    Ich hab allerdings nicht die aktuellsten Pakete installiert, mein stable-vdr ist relativ alt.


    alsactl -f /tmp/asound.state store 0
    http://paste.ubuntu.com/6725875/


    Lars.

  • Vielen Dank, Lars.
    Das hat mir zwar nicht direkt weiter geholfen - indirekt aber doch. Ich bin jetzt einen Schritt weiter!


    Ich habe nun über das Kommando "iecset" geleset (http://www.mythtv.org/wiki/Configuring_Digital_Sound).
    Wenn ich VDR auf Dolby Digital habe, kann ich mit "iecset -c 1 -n 1 audio off" AC3 korrekt aktivieren. Dass kommt das auch an und ist hörbar :-)
    Zurück auf "Deutsch" (PCM-Ton) muss ich dann aber wieder mit "iecset -c 1 -n 1 audio on" umschalten, damit der Ton ankommt.
    Das ist schonmal ein Erfolg!


    Leider klappt die auf o.g. Webseite genannte Methode nicht, die Ausgabe von "iecset -c 1 -n 1 -x" ans Alsa-Device anzuhängen.
    Ich habe in /etc/vdr/plugins/plugin.softhddevice.conf probiert:

    Code
    1. -a plughw:CARD=NVidia,DEV=7,AES0=0x04,AES1=0x00,AES2=0x00,AES3=0x00
    2. -p plughw:CARD=NVidia,DEV=7,AES0=0x06,AES1=0x00,AES2=0x00,AES3=0x00

    und

    Code
    1. -a hw:NVidia,7,AES0=0x04,AES1=0x00,AES2=0x00,AES3=0x00
    2. -p hw:NVidia,7,AES0=0x06,AES1=0x00,AES2=0x00,AES3=0x00


    In beiden Fällen habe ich dann gar keinen Ton mehr.


    Wenn da nun noch jemand eine Idee hätte, wäre ich glücklich :-) !


    Grüße von
    Dirk