Verständnisftage zum EPG Scan

  • Moin,


    Ohne jetzt in den Code geschaut zu haben wird wohl eher nur jeder Transponder angesprochen, das sollte eigentlich reichen.


    Ciao Louis

  • Danke erstmals für die Infos, auch wenn ich es noch nicht so richtig verstanden habe. :)


    Die Links zu den entsprechenden Sourcen war sicherlich gut gemeint, da ich aber Kein "C" kann, sind sie für mich leider wenig hilfreich.


    Im 2ten Link gibt es eine Zeile:


    Code
    1. //dsyslog("EIT scan: device %d source %-8s tp %5d", Device->DeviceNumber() + 1, *cSource::ToString(Channel->Source()), Channel->Transponder());


    Wenn ich das richtig interpretiere, sollte man, wenn man die "//" entfernt und der Loglevel des VDR auf 3 steht, im Log sehen können, was beim EPG Scan so alles passiert?


    Die Frage ist nun, ob man so ohne weiteres diese Zeile einkommentieren kann, ohne dass das unerwünschte Auswirkungen auf das System hat?

  • Falls ja, müsste es doch dann bei Loglevel <3 inaktiv sein, oder?


    Ja, das stimmt schon. Aber da Loglevel 3 Standard ist und viele das nicht ändern, flutet es bei denen eben das Log.
    Vielleicht gibt es auch eine andere Erklärung (Ich weiß doch nicht, was Klaus denkt), du kannst das aber wirklich gefahrlos aktivieren.

  • Ok, habe es mal eingebaut.


    Nun werden solche Meldungen ausgegeben:



    Ist zwar ganz nett, aber leider nicht das, was ich eigentlich sehen wollte. :)

  • Ist zwar ganz nett, aber leider nicht das, was ich eigentlich sehen wollte. :)


    Was willst du denn sehen? Nen Kanalnamen?


    Code
    1. dsyslog("EIT scan: device %d source %-8s tp %5d channel name %s", Device->DeviceNumber() + 1, *cSource::ToString(Channel->Source()), Channel->Transponder(), Channel->Name());


    Ciao Louis

  • [...] Was willst du denn sehen? Nen Kanalnamen? ....


    Danke erst mal für den Patch. :)


    Nun, ich bin immer noch auf der Suche nach einem Weg, wie ich die "Leichen" aus der channles.conf bekomme. :)


    Deshalb war die Frage, oder der EPG Scan jeden Sender tuned, denn dann wäre es sicherlich ein Leichtes gewesen, verwaiste Kanäle zu finden.
    Der EPG Scan hätte sich halt angeboten, da es dann im laufenden Betrieb des VDR gehen würde, ;)

  • Hm...kann man per svdrp oder dbus nicht das Device angeben, auf dem umgeschalten wird? Dann könntest du per Script leicht einen eigenen Scan initiieren, und Kanäle bei laufendem VDR mit svdrp löschen geht ja auch...


    Ciao Louis

  • Hm...kann man per svdrp oder dbus nicht das Device angeben, auf dem umgeschalten wird? Dann könntest du per Script leicht einen eigenen Scan initiieren, und Kanäle bei laufendem VDR mit svdrp löschen geht ja auch...


    Ciao Louis


    Es geht ja nicht darum einen Scan anzustoßen, wie das geht, ist mir schon klar. ;)
    Es wäre halt schön gewesen, die "Kanal nicht verfügbar" Kanäle zu loggen und einer weiteren "Verwertung" zuzuführen.

  • Hi,


    such mal im VDR-Log nach


    Code
    1. timed out while tuning to channel


    Das sind meist verwaiste Kanäle.


    Gruss


    Macavity

    Capulet:
    HW: Dell Dimension 3100, Pentium 4 3GHz, 2GB RAM, 160GB HDD (System), 1TB HDD (Video), 1 x TT S2-1600, 1 x Technisat Skystar HD | SW: Debian 7.4, VDR 2.0.4 (selfcompiled), dummydevice 2.0.0, streamdev-server 0.6.1, NFS-Server


    TiViPi01:
    HW: Raspberry Pi Mod. B Rev. 2, 512MB RAM, 8GB SD-Card, Teko TEK-BERRY.9 Gehäuse, Ednet 85024 USB 2.0 Hub, Digitainer X10 Funk-Fernbedienung | SW: Raspbian 01/2014, VDR 2.0.4 (selfcompiled), rpihddevice 0.0.8, ffmpeg 1.0.8, streamdev-client 0.6.1, NFS-Client

  • Das wären aber nicht sehr viele. ?(


  • Hi,


    eine ander Idee habe ich gerade nicht.
    Ansonsten lösch doch mal die angegebenen Kanäle und starte den VDR-Prozess neu (btw. auf was hast Du UpdateChannels in der setup.conf stehen?).
    Wenn dann die Meldung nach einer Weile nichts im Log auftaucht, dürftest Du keine "toten" Einträge in der channels.conf haben.


    Gruss


    Macavity

    Capulet:
    HW: Dell Dimension 3100, Pentium 4 3GHz, 2GB RAM, 160GB HDD (System), 1TB HDD (Video), 1 x TT S2-1600, 1 x Technisat Skystar HD | SW: Debian 7.4, VDR 2.0.4 (selfcompiled), dummydevice 2.0.0, streamdev-server 0.6.1, NFS-Server


    TiViPi01:
    HW: Raspberry Pi Mod. B Rev. 2, 512MB RAM, 8GB SD-Card, Teko TEK-BERRY.9 Gehäuse, Ednet 85024 USB 2.0 Hub, Digitainer X10 Funk-Fernbedienung | SW: Raspbian 01/2014, VDR 2.0.4 (selfcompiled), rpihddevice 0.0.8, ffmpeg 1.0.8, streamdev-client 0.6.1, NFS-Client

  • Ich habe es gerade nochmal getestet, die o.g. Sender sind alle empfangbar. Sie sind zwar verschlüsselt und ich habe keine Karte dafür, sind aber prinzipiell tunebar.
    Mit dieser Lösung komme ich also auch nicht weiter. :(

  • Statt des EIT Scan solltest du dir nit.c mal ansehen. Das ist der verantwortliche Code für das Suchen von neuen Kanälen.


    Lars