Audio-Pass-Through per Befehl umschalten

  • Servus,


    da ich nicht immer den AVR zum VDR laufen haben möchte und mein AVR das HDMI Signal zwar im Standby durchschleift zum TV, nur bei reinen AC3 Tonspuren kommt da nur ein Rauschen raus.
    Wenn ich im Softhddevice-plugin die Option Audio Pass-Through ausschalte, funktioniert auch die AC3 Tonspur durchgeschleift zum TV. Nur dann gibts halt keine AC3 5.1 Ausgabe bei geschaltetem AVR mehr.
    Deshalb suche ich nach einer komfortablen Möglichkeit zwischen Audio-Pass-Through EIN und AUS umzuschalten.


    Hier habe ich mir die Parameter zum softhddevice-plugin angesehen.
    Die Befehle HOTK 10 bzw. 11 erfüllen genau meinen Zweck.


    Via Putty kann ich dies mit:

    Code
    1. sudo svdrpsend PLUG softhddevice HOTK 10

    auch ausführen und die Ausschaltung pass-through funktioniert auch.


    Mittels dem yavdr-template-System habe ich dann eine Datei "86_20_passthrough" erstellt unter /etc/yavdr/templates_custom/var/lib/vdr/plugins/menuorg.xml mit dem Inhalt:

    Code
    1. <command name="Pass-Through AUS" execute="sudo svdrpsend PLUG softhddevice HOTK 10" />
    2. <command name="Pass-Through EIN" execute="sudo svdrpsend PLUG softhddevice HOTK 11" />


    Der Befehl wird auch korrekt im Menü unter System Befehle angezeigt. Beim Ausführen übers OSD erhalte ich im syslog folgende Meldung:


    Code
    1. Dec 29 17:36:35 yavdr vdr: [1039] executing command 'sudo svdrpsend PLUG softhddevice HOTK 10'


    Doch er schaltet nicht um / aus ..... :(


    Wo ist mein Fehler ? Ich vermute den Aufruf in der 86_20_passthrough - doch stoße ich da an meine Grenzen....



    Hat jemand einen Tipp für mich ? Danke und Gruß


    marpiet



    HDVDR: yavdr-0.6.0-stable: Intel G2120,Intel DH 77EB mit CIR, Co-Haus CIR, 64 GB SSD, 3 TB WD Red, Cine S2 V6.5 + Duoflex S2 an Centauri Multiswitch,
    Zotac Nvidia GT 630

    :prost2


  • Zum einen ist das "sudo" nicht nötig, svdrpsend geht auch ohne root-Rechte.
    Zum anderen würde ich dbus2vdr dafür nutzen:


    Code
    1. <command name="Pass-Through AUS" execute="/usr/bin/vdr-dbus-send /Plugins/softhddevice plugin.SVDRPCommand string:'HOTK' string:'10' &amp;> /dev/null " />
    2. <command name="Pass-Through EIN" execute="/usr/bin/vdr-dbus-send /Plugins/softhddevice plugin.SVDRPCommand string:'HOTK' string:'11' &amp;> /dev/null " />


    Lars.

  • Code
    1. <command name="Pass-Through AUS" execute="/usr/bin/vdr-dbus-send /Plugins/softhddevice plugin.SVDRPCommand string:'HOTK' string:'10' &amp;> /dev/null " />
    2. <command name="Pass-Through EIN" execute="/usr/bin/vdr-dbus-send /Plugins/softhddevice plugin.SVDRPCommand string:'HOTK' string:'11' &amp;> /dev/null " />


    Super, damit funktioniert die Umschaltung im Befehle Menü korrekt!!! :]


    Die Krönung wäre jetzt noch, den Befehl auf die Logitech Haemony One zu bekommen, um damit eigene Aktionen zu bauen ( VDR mit AVR, VDR ohne AVR).


    Hab da schon in einigen Threads quergelesen - bin aber noch nicht recht schlau daraus geworden.


    Wenn da jemand noch mehr weiß und mir verständlich machen kann - wäre das toll!


    marpiet



    HDVDR: yavdr-0.6.0-stable: Intel G2120,Intel DH 77EB mit CIR, Co-Haus CIR, 64 GB SSD, 3 TB WD Red, Cine S2 V6.5 + Duoflex S2 an Centauri Multiswitch,
    Zotac Nvidia GT 630

    :prost2


  • Habe festgestellt, daß die Pass-Through Umschaltung per Befehl einen vdr restart nicht überlebt. Nach einem restart wird die Einstellung , die per OSD im softhddevice eingestellt ist aufgerufen.
    Dieses Verhalten nutze ich, indem ich im OSD im plugin Pass-Through auf "Aus" stelle. Damit funktioniert das Durchschleifen des AC3 -Tons über HDMI vom VDR über den AVR zum TV einwandfrei.
    Bei Bedarf schalte ich dann den AVR zu und lasse den hinzugefügten Befehl "Pass-Through Ein" ausführen. Damit habe ich AC3 5.1 über den AVR und nach Ausschalten des VDR startet er dann korrekt wieder ohne Pass-Through.


    Bis gestern abend:
    Nach einem Update/Upgrade funktioniert die "Basiskonstellation" (VDR ohne AVR, Pass-Through aus) nicht mehr. Plötzlich kommen bei Aufnahmen/ Live- TV mit AC3-ton nur noch die Hintergrundgeräusche wie Filmmusik, Klatschen etc. Am TV an - keine Stimmen .

    Bei eingeschaltetem AVR und Pass-Through Ein passt wieder alles.


    Was kann das nur sein, es ging ja schon problemlos??


    Mit dem Update wurde der Raring-Kernel von 3.8.0-34 auf 3.8.0-35 aktualisiert - könnte da ein Zusammenhang bestehen.
    Oder muß nach dem Kernel- Update auch der Nvidia- Treiber (manuell) aktualisiert werden?.


    Vielen Dank für jeden Tipp :)


    marpiet



    HDVDR: yavdr-0.6.0-stable: Intel G2120,Intel DH 77EB mit CIR, Co-Haus CIR, 64 GB SSD, 3 TB WD Red, Cine S2 V6.5 + Duoflex S2 an Centauri Multiswitch,
    Zotac Nvidia GT 630

    :prost2


  • Oder muß nach dem Kernel- Update auch der Nvidia- Treiber (manuell) aktualisiert werden?.


    Nein, dafür sorgt DKMS automatisch, sonst hättest du ja gar kein Bild.


    Ansonsten klingt es danach, dass eine Mehrkanalspur ausgewählt ist, aber nur die Kanäle links/rechts am Fernseher ankommen. Downmix nicht aktiviert?
    Aber kann der Fernseher nicht selbst mit AC3 umgehen?


    Lars.

  • Quote

    Downmix nicht aktiviert?


    Ja, jetzt hab ich den Downmix mal aktiviert - so wird der Ton korrekt auch bei durchgeschleiftem AC3 5.1 wiedergegeben.


    Nun habe ich wiederum ein neues Verhalten von softhddevice:
    Nach einem restart vdr wird neuerdings jeweils die zuletzt gewählte Option "Pass-Through Ein/Aus" eingestellt.
    Das war bis vor kurzem nicht so: auch nach restart wurde dann immer die per OSD festgelegte Einstellung gewählt, was mir das Leben leichter gemacht hat...


    Hat sich bei softhddevice etwas geändert?


    Wobei mir gerade einfällt, daß ich im WFE die Audio-Einstellung von " Ausgabe auf allen Geräten" auf "HDMI-Passthrough" geändert habe.
    Dies wurde mal empfohlen für die Zukunft...


    Gruß


    marpiet



    HDVDR: yavdr-0.6.0-stable: Intel G2120,Intel DH 77EB mit CIR, Co-Haus CIR, 64 GB SSD, 3 TB WD Red, Cine S2 V6.5 + Duoflex S2 an Centauri Multiswitch,
    Zotac Nvidia GT 630

    :prost2


  • Stürzt der VDR beim Beenden ab? Dann wird die setup.conf nicht geschrieben.
    Mal auf das Änderungsdatum von setup.conf achten.


    Ansonsten wenn man über Hotkey oder SVDRP umschaltet, dann wird es nicht automatisch gespeichert.
    Aber wenn man ein Speichern von setup.conf erzwingt, dann sollte die aktuelle Einstellung gespeichert werden.


    Prüfe mal ob das Setup Menu aufrufen reicht um setup.conf neu zuspeichern.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Du könntest es auch mal so über dbus2vdr probieren:

    Code
    1. # passthrough aus:
    2. vdr-dbus-send /Setup setup.Set string:'softhddevice.AudioPassthrough' variant:string:'0'
    3. # passthrough ein:
    4. vdr-dbus-send /Setup setup.Set string:'softhddevice.AudioPassthrough' variant:string:'1'


    Außer der fehlenden OSD-Meldung müsste das gleiche passieren und der Wert wird in der setup.conf gespeichert.


    Rein technisch wird softhddevice's cPlugin::SetupParse aufgerufen, und das scheint für diesen Wert das gleiche zu machen wie HOTK 10/11.


    Lars.

  • Lieben Dank für die weiteren Tipps - komme gerade nicht dazu und werde die später testen.
    Dank der unendlichen Möglichkeiten der Harmony One hab ich mir für das aktuelle Verhalten "passende" Aktionen gebaut - funktioniert damit erstmal ...


    marpiet



    HDVDR: yavdr-0.6.0-stable: Intel G2120,Intel DH 77EB mit CIR, Co-Haus CIR, 64 GB SSD, 3 TB WD Red, Cine S2 V6.5 + Duoflex S2 an Centauri Multiswitch,
    Zotac Nvidia GT 630

    :prost2


  • Servus,


    Quote

    Stürzt der VDR beim Beenden ab? Dann wird die setup.conf nicht geschrieben.
    Mal auf das Änderungsdatum von setup.conf achten.


    Habe jetzt nochmal explizit darauf geachtet, daß die setup.conf korrekt geschrieben wird.
    War wohl tatsächlich ein Absturz , weswegen beim vorherigen Versuch setup.conf nicht geändert wurde.


    Jetzt läufts perfekt: Standardeinstellung ist jetzt "pass-Through aus", sowie "downmix enabled". Damit wird auch 5.1 AC3 reichtig runtergemixt und am TV wiedergegeben (am AVR durchgeschleift).
    Bei Bedarf lasse ich dann "pass-Through ein" via Hotkey bzw. Sequenz auf der Harmony One schalten. Diese Einstellung wird nach Neustart VDR nicht gespeichert - korrekt.


    Danke!


    marpiet



    HDVDR: yavdr-0.6.0-stable: Intel G2120,Intel DH 77EB mit CIR, Co-Haus CIR, 64 GB SSD, 3 TB WD Red, Cine S2 V6.5 + Duoflex S2 an Centauri Multiswitch,
    Zotac Nvidia GT 630

    :prost2