DVB-C Server und Clients

  • Hallo,


    Ich suche jetzt schon eine gefühlte Ewigkeit im Netz nach einer Möglichkeit mir das verlegen eines Kabels für das DVB-C Signal zu einem noch nicht vorhandenen Receiver zu sparen. Eigentlich ein simples Problem. Alles was ich gefunden habe sind Streaming-Boxen zum PC mit digitalen Frontends. Und jemanden der seine Lösung so beschrieben hat "NAS mit Sundtek DVB-C Sticks und als Clients hatte ich Zotac Zbox AD04 + Dreambox". Alles was ich möchte ist den vollen Funktionsumfang eines HD-Recievers inkl. kurzen Umschaltzeiten (3sek oder so) und Aufnahmen in eine Virtuelle Umgebung zu verwandeln. Also eine Server/Client-Lösung. Der Server wird an den DVB-C-Anschluss angeschlossen und durch die Clients Programmiert und "Live" gesteuert so als ob ich vor einem "normalen" Receiver sitzen würde. Geht das? Kann ich mit nur einem DVB-C-Anschluss überhaupt Zappen und Aufnehmen gleichzeitig? Ich kenn mich zwar ein wenig mit Linux aus, am liebsten wäre mir aber eine Fertig-Lösung. Im Prinzip brauche ich doch nur eine "WLAN"-Fernbedienung und ein HDMI-Sender/Empfänger oder? Helft mir mal :rolleyes: :D

  • Im Prinzip geht das alles, aber Fertig-Lösungen gibt es in diesem Portal überhaupt nicht.
    Das ganze Portal dreht sich um unser Hobby VDR. Wenn wir hier alle Fertig-Lösungen einsetzen würden, dann
    wäre das Portal tot, weil unser Hobby gestorben wäre.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Der Server wird an den DVB-C-Anschluss angeschlossen und durch die Clients Programmiert und "Live" gesteuert so als ob ich vor einem "normalen" Receiver sitzen würde. Geht das?

    Ja, entweder Sundtek Stick via Netzwerk oder vdr-plugin-streamdev-[server|client]


    Kann ich mit nur einem DVB-C-Anschluss überhaupt Zappen und Aufnehmen gleichzeitig?

    Nein, die Zahl der parallelen Aufnahmen hängt im Prinzip von der Zahl der DVB Karten ab. 1+n, also 1 für LiveTV, n für parallele Aufnahmen ... in einem kleinen Rahmen geht es auch mit einer Karte, aber nicht das was Du Dir vorstellst ...


    Im Prinzip brauche ich doch nur eine "WLAN"-Fernbedienung und ein HDMI-Sender/Empfänger oder?

    Das hat jetzt nun wenig mit VDR zu tun ...


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Quote

    Sundtek Stick via Netzwerk oder vdr-plugin-streamdev-[server|client]

    Wie genau sieht das Setup mit dem Stick aus? Einfach Stick an die Dose + Receiver ganz normal benutzen? Welche Vor und Nachteile haben beide Varianten?

  • Unsere Treibersoftware kann den Stick auf Treiber-Ebene virtualisieren und über das Netzwerk freigeben.


    Sprich, du schaltest den Server einfach ein, und verbindest den Client dann mit dem Server (das sind gerade mal 3 Befehle inklusive dem Scannen des Netzwerks).
    Das Ganze sieht dann so aus als ob der Stick direkt am Client angeschlossen wurde.


    Hier ein Beispiel:
    http://support.sundtek.com/index.php/topic,178.0.html

  • Wie genau sieht das Setup mit dem Stick aus?

    Wie von Sundtek oben selbst beschrieben, aber Du benötigst einen "Server" der den USB DVB Stick versorgt und über Netz ansprechbar macht. Das kann ein ausgewachsener Server sein, oder ein schmaler, langsamer ARM basierter Plug-Computer, evtl. auch gängige Router Hardware.


    Einfach Stick an die Dose + Receiver ganz normal benutzen?

    Ich bin mir gar nicht sicher ob man als Client auf einen VDR beschränkt ist, ich vermute das zumindest die gängigen Linux-basierte Kaufreceiver auch gehen könnten ...


    Welche Vor und Nachteile haben beide Varianten?

    Vergiss es, das wirst Du Dir selbst erarbeiten müssen, weil bei sowas immer viele Meinungen gibt. Alle Lösungen haben Vor- und Nachteil, Stärken und Fehler, Du mußt die finden die am Besten zu Dir passt.


    Wie "gda" schon sagte:

    aber Fertig-Lösungen gibt es in diesem Portal überhaupt nicht.

    Du wirst Zeit und auch ein paar Euro in die Hand nehmen müssen, um Deinem Ziel näher zu kommen.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Also brauche ich in jedem Fall 2 Geräte (Server+Client) oder gibt es auch eine Variante ohne Server?

    Nein, eine Client/Server Lösung besteht immer aus 2+n Geräten, danach hast Du ja initial auch gefragt ... 8o


    Es kommen grad auch Netzwerk-Empfänger auf, die ein DVB Signal mittels "SAT>IP" verteilen, aber da ist dann halt DVB Empfänger und Server eine Personal-Union, den Client brauchst Du immer noch. Ebenso ist vdr-plugin-streamdev-[client|server] naturgemäß mit 2 Geräten "belastet".


    Mach aus "der Not" ein Tugend, aber Server ist keine Not, sondern oft mehr als gewünscht, oder zieh ein Kabel unter der Fußleiste oder so ...


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • Nja eigentlich möchte ich mir nur das Kabel sparen

    Nun, einen Weg wirst Du gehen müssen, COAX-Kabel oder Client/Server. Wobei letzteres ein (Netzwerk-)Kabel nicht zwingend ausschließt, weil WLAN, auch wenn mit 802.11n schnell, eben seine Tücken bei der Übertragung von Video-Streams haben kann. Die Anforderung sind höher, als wenn man nur ab und an ein Filmchen auf dem Tablett oder Smartphone guckt ...


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning