Wie "Frontend detached" deaktivieren bei Timeraufnahme und yavdr0.5a

  • Hallo,


    hab dieses Problem an verschiedenen Stellen im Portal erörtert gesehen und auch Lösungen gefunden, die bei mir bisher nicht funktioniert haben. Da dieses vdr Verhalten einen sehr geringer WAF aufweist und selbst mich nervt, weil mir die entsprechende Taste auf der Tastatur fehlt (und ich persönlich das auch für keine gute Lösung halte), suche ich nach einer endgültigen Lösung, die verhindert, dass das frontend detached gestartet wird. Will sagen, ich hätte gerne das alte Verhalten wo immer attached gestartet wird.
    Habe die Lösung hier probiert, leider ohne Erfolg. Ich würde mir eine Lösung wünschen, wo man das Verhalten für Timeraufnahmen in der Weboberfläche konfigurieren kann.
    Bis dahin benötige ich einen Hinweis, welche Abschnitte ich auskommentieren soll oder wo welche Änderungen notwendig sind.
    die Zeile in der Datei 30_softhddevice-02-script.py

    Code
    1. send_shutdown()

    durch

    Code
    1. if True:

    zu ersetzen hat bei mir leider nicht gefruchtet. Den Code, der da drumherum steht ist für mich leider auch nicht verständlich (bin ich zu wenig vom Fach), sodass ich hier noch einen Tipp von Euch brauchte.
    Ich habe diese Datei auch ziemlich weit in Unterverzeichnissen versteckt unter /usr.. gefunden, ist das soweit korrekt?


    Danke im Voraus für Eure Hilfe und entschuldigt mein Unvermögen ;)
    Ist ja auch ein relativ kleines Problem für ein System, dass an sonsten super gut und stabil läuft! Hut ab vor Eurer Arbeit für yavdr und ein großes Danke!


    Gruß Micha

  • Hallo,
    unter /usr/share/yavdr/templates/etc/init/vdr-frontend.conf/30_softhddevice-02-script.py liegt das Python-Skript als eines mehrer Templates aus dem dann mit Hilfe von process-template die Datei /etc/init/vdr-frontend.conf erzeugt wird.
    Wenn du eine dauerhafte Änderung haben willst, musst du ein custom Template in /etc/yavdr/templates_custom/etc/init/vdr-frontend.conf/30_softhddevice-02-script.py erzeugen in dem die Änderung drin steht und dann die eigentliche Datei nochmal mit Hilfe von process-template neu erzeugen (siehe auch http://www.yavdr.org/documentation/0.5/de/ch02s04.html bzw. http://www.yavdr.org/tutorials…s-to-configuration-files/)

    Code
    1. sudo mkdir -p /etc/yavdr/templates_custom/etc/init/vdr-frontend.conf
    2. sudo cp /usr/share/yavdr/templates/etc/init/vdr-frontend.conf/30_softhddevice-02-script.py /etc/yavdr/templates_custom/etc/init/vdr-frontend.conf/


    Dann passt du Zeile 440 entsprechend an (also das mit dem Minus davor weg, dafür das mit dem Plus davor hin, die Leerzeichen am Zeilenanfang müssen erhalten bleiben):


    Und erzeugst den Upstart-Job neu und startest ihn:

    Code
    1. sudo process-template /etc/init/vdr-frontend.conf
    2. sudo stop vdr-frontend
    3. sudo start vdr-frontend

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hallo,


    Gibt es so eine ähnliche Lösung auch für Yavdr 0.6?


    Gruß


    Matthias

    Odroid N2+ mit Coreelec, Odroid N2 als VDR Headless mit 2 x DVBSKY 960 USB

    8TB Synology DS220+

    Yamaha As1000 für Musik, Teufel 7.1 für alles andere umschaltbar via Kodi Audioprofile Addon.

  • Es sollte genügen, wenn du in diesem Template für die /etc/init/vdr-frontend.conf start_always_detached auf 2 setzt: https://github.com/yavdr/yavdr…3_config_softhddevice#L19
    Also Template kopieren:

    Code
    1. sudo mkdir -p /etc/yavdr/templates_custom/etc/init/vdr-frontend.conf
    2. sudo cp /usr/share/yavdr/templates/etc/init/vdr-frontend.conf/03_config_softhddevice /etc/yavdr/templates_custom/etc/init/vdr-frontend.conf/03_config_softhddevice


    Dann nach Wunsch anpassen und die Datei neu aus den Templates erzeugen:

    Code
    1. sudo process-template /etc/init/vdr-frontend.conf

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Super! Danke für die schnelle Antwort.


    Werde es ausprobieren und berichten.


    Gruß


    Matthias

    Odroid N2+ mit Coreelec, Odroid N2 als VDR Headless mit 2 x DVBSKY 960 USB

    8TB Synology DS220+

    Yamaha As1000 für Musik, Teufel 7.1 für alles andere umschaltbar via Kodi Audioprofile Addon.

  • Funktioniert perfekt.


    Danke nochmal.


    Gruß


    Matthias

    Odroid N2+ mit Coreelec, Odroid N2 als VDR Headless mit 2 x DVBSKY 960 USB

    8TB Synology DS220+

    Yamaha As1000 für Musik, Teufel 7.1 für alles andere umschaltbar via Kodi Audioprofile Addon.