Installation scheinbar erfolgreich, aber nix geht

  • Hallo zusammen,


    ich bin absolut neu in der Linux-Welt und demnach auch beim VDR. Ich habe zwar mal ein Ubuntu ausprobiert, dies hat
    glücklicherweise super funktioniert und ich fand mich als Windows-geschädigten gleich zurecht.


    Kollegen schwärmen immer über den Funktionsumfang des VDR und daher habe ich auch Appetit bekommen, einen aufzubauen. Da
    ich wie oben beschrieben bisher wenig bis kein Ahnung habe, wollte ich ein System das OOTB tut. Daher habe ich mich
    bestätigt durch Kollegen für die yaVDR-Distribution entschieden.


    An Hardware habe ich nun
    * ein ASUS AT5ION-I mit 4GB RAM
    * eine 32GB SSD
    * eine 3TB-WD Green, die ich allerdings noch nicht angeschlossen habe.
    * eine DD Cine CT V6 für DVB-C. Die musste ich aber nach dem ersten Einstecken an DD schicken, denn sie hat plötzlich
    elektrisch gerochen. Ich hoffe nur, dass das Board (habe ich von ebay als 2. Wahl) nicht dafür verantwortlich ist und
    natürlich auch nicht abbekommen hat. Für die ersten Gehversuche scheine ich sie aber laut Anleitung nicht zu brauchen.
    * Gehäuse hab ich noch keins.


    Ich habe nun das ISO-image von yaVDR heruntergeladen (0.5 hybrid und normale Version) und per Universal-USB-Installer-1.9.5.1
    unter Windows auf einen USB-Stick installiert. Das Booten von USB-Stick funktioniert super und mit der Installationsanleitung
    bin ich eigentlich auch zurechtgekommen.


    Das Problem ist nun, dass der VDR nach der Installation und Reboot nicht startet, eine Weboberfläche ist nicht da und erst
    Recht kommen die in der Installationsanleitung erwähnten 3 IPTV-Sender nicht. Es kommt lediglich der login-Bildschirm in
    Textform <rechnername> login :


    Ich hab sowohl die normale als auch die Hybrid-Version mehrmals schon probiert, ich bekomm's nicht hin.


    Hinzu kommt, dass der Rechner im Netzwerk nicht sichtbar ist. Ein Holen von Paketen geht, ich hab mir den MC installiert,
    da geht doch alles viel einfacher. Daher gehe ich davon aus, dass der Netzwerkzugriff funktioniert, von einem anderen Rechner
    komme ich aber nicht drauf.


    Mein Kollege gab mir die Hinweise :
    * dmesg => hat für mich als Laie keine Auffälligkeiten gezeigt.
    * per MC habe ich /var/log/syslog angeschaut. Auch das brachte keine Hinweise auf Fehler o.ä.
    * das Verzeichnis /etc/vdr würde während der Installation des VDR angelegt für configs, plugins, ... => wird bei mir nicht
    angelegt !
    * ifconfig zeigt für eth0 eine plausible IP-Adresse
    * ps -ef (mit oder ohne |grep vdr) zeigt keinerlei Hinweise, dass vom VDR was läuft, ps -ef|grep VDR liefert leeres Ergebnis.


    Ein Life-Ubuntu vom USB-Stick läuft wunderbar !


    Hat jemand eine Idee, was ich falsch mache ? Oder was ich sonst tun kann um herauszufinden, wo's hakt.


    Dank Euch allen im voraus, bin für jeden Tipp echt dankbar !


    hutzelmann

  • Ganz offensichtlich ist das Installations-Image kaputt. Typisch wenn man das falsche Tool für die Einrichtung des USB-Sticks benutzt. Mit dem Hybrid-ISO sollte es allerdings gehen.
    Noch einfacher macht man es sich wenn man einfach eine stinknormale CD brennt.


    Ansonsten das hier lesen und auch in die dort verlinkten Threads gehen.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Hallo Gerald,


    vielen Dank, das hat's gebracht. Ich habe die ISO auf eine CD gebrannt und ein altes DVD-Laufwerk ausgegraben.


    Die Installation verläuft völlig anders, per USB Stick tut sich ca. 45Minuten am Bildschirm nichts, von CD läuft er sauber durch.


    Jetzt muss nur noch meine DVB-C Karte von DD zurückkommen, dann kann's weitergehen.


    Vielen Dan nochmals !


    Gruß


    Hutzelmann