[gelöst] vdr unbedienbar

  • Hallo beisammen.


    Bin gerade dabei meinen vdr zum Laufen zu bringen. Ich bekomme auch das vdr-Gui als Fenster auf dem Desktop angezeigt. Allerdings ist die Bedienung äußerst träge. Es vergehen 20 sec. bis von einem Menüeintrag zum nächsten gewechselt wird. Der Start ist gleichfalls sehr zäh. Und auch der Wechsel zurück zum Desktop dauert >20sec.


    Hardware: Asus H81M-HDS, Pentium G6110, Gehäuse AOpen HT-80D mit LCD-Display/IR-Empfänger, DVB-Karte Skydvb S952, 2x2 GB DDR3-Ram,
    2 TB-Sata WD20EFRX (Red-Serie), Plextor PX-891SA DVD-Brenner.
    Zur Zeit hängt noch eine PS/2-Tastatur und eine USB-Maus dran.


    Software: Lubuntu 13.10, Kernel 3.11.0-12, vdr 2.0.3-1, xineliboutput 1.0.7.
    Lubuntu habe ich genommen weil ich auf dem Arbeitsplatzrechner bereits Ubuntu am laufen habe.
    Von einer fertigen vdr-Distribution habe Abstand genommen, weil die Kernels recht alt sind und dort wohl der Haswell-Chipsatz nicht unterstützt wird(?).
    vdr und xineliboutput habe ich per "apt-get install" installiert.
    Treiber für DVB-Karte, IR-Empfänger, LCD-Display funktionieren soweit ich das bisher testen konnte. An meine SAT-Anlage habe ich noch nicht angeschlossen.
    Zur Zeit starte ich vdr noch manuell per sudo service vdr start


    Die Auslastung der CPU ist laut top vor vdr-start ca. 1%, danach gleichfalls ca. 1%.
    Syslog und Top-Ausgaben habe ich angehängt.


    Wäre es evtl. sinnvoll den vdr aus den Quellen zu übersetzen? Braucht vdr bzw. xineliboutput ein X-Window-System als Voraussetzung fürs GUI oder geht es auch ohne, evtl. sogar besser?
    Hoffe es kann mir jemand ein paar Tips in die richtige Richtung geben.


    Jürgen

    Files

    • syslog.txt

      (23.82 kB, downloaded 70 times, last: )
    • top_mit_vdr.txt

      (10.34 kB, downloaded 76 times, last: )
    • top_ohne_vdr.txt

      (10.42 kB, downloaded 65 times, last: )

    Asrock H81M-HDS, Pentium G3220, DVBSky S952, 2x 2GB Kingston DDR3-RAM, WD Red 2TB-HD, DVD Plextor PX-891SA, Gehäuse AOpen HT80D
    Lubuntu 16.04 (64Bit) mit Kernel 4.4.0-31-generic, VDR 2.2.0

    The post was edited 1 time, last by jeyemkey ().

  • Ich sehe da keine NVidia Grafikkarte, also nehme ich dann, Du benutzt die GPU des Haswell Chipsatzes? Das könnte schon der Grund sein.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Ich sehe da keine NVidia Grafikkarte, also nehme ich dann, Du benutzt die GPU des Haswell Chipsatzes? Das könnte schon der Grund sein.

    Ist in der Tat keine Grafikkarte eingebaut. Wollte schon die eingebaute Haswell-GPU benutzen. Mit dem Lubuntu-Desktop klappt ja auch alles prima. Wird eine extra Grafikkarte unbedingt benötigt?
    Werde erstmal die neueste xineliboutput-Version probieren.

    Asrock H81M-HDS, Pentium G3220, DVBSky S952, 2x 2GB Kingston DDR3-RAM, WD Red 2TB-HD, DVD Plextor PX-891SA, Gehäuse AOpen HT80D
    Lubuntu 16.04 (64Bit) mit Kernel 4.4.0-31-generic, VDR 2.2.0

  • Ist in der Tat keine Grafikkarte eingebaut. Wollte schon die eingebaute Haswell-GPU benutzen. Mit dem Lubuntu-Desktop klappt ja auch alles prima. Wird eine extra Grafikkarte unbedingt benötigt?
    Werde erstmal die neueste xineliboutput-Version probieren.


    In wiefern oder wie gut die Dekodierung mit einer Haswell GPU funktioniert, weiss ich nicht. Generell wird im Forum hier aber eine NVdia Grafikkarte mit VDPAU Unterstützung bevorzugt.


    Ansonsten kannst Du auch mal XBMC als Frontend versuchen, vielleicht sind die da schon weiter.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • An meine SAT-Anlage habe ich noch nicht angeschlossen.


    Wenn ich keine SAT-Anlage am VDR habe, dann habe ich auch das Problem mit der praktischen "Unbedienbarkeit" des VDR.
    Sobald ich das SAT-kabel anschließe geht es dann einwandfrei! Vielleicht ist das auch Dein Problem?


    Paulaner

  • Danke für den Hinweis mit XBMC. Werde ich test, falls die neueste Version von xineliboutput auch nicht richtig funktionert.

    Asrock H81M-HDS, Pentium G3220, DVBSky S952, 2x 2GB Kingston DDR3-RAM, WD Red 2TB-HD, DVD Plextor PX-891SA, Gehäuse AOpen HT80D
    Lubuntu 16.04 (64Bit) mit Kernel 4.4.0-31-generic, VDR 2.2.0

  • In wiefern oder wie gut die Dekodierung mit einer Haswell GPU funktioniert, weiss ich nicht. Generell wird im Forum hier aber eine NVdia Grafikkarte mit VDPAU Unterstützung bevorzugt.


    Haswell sollte funktionieren. Mein letzter Stand dazu ist, dass es nicht mit irgendwelchen Stable Versionen funktioniert. Git Ständen nötig.
    Gleiches gilt für AMD funktionier problemlos, allerdings nur mit mesa aus dem Git.


    Da beides erst sehr kurz funktioniert ist das nicht empfehlenswert.
    NVIDIA wird schon seit Jahren eingesetzt und dort läuft alles super.


    Ich bezweilfe aber mal, dass hier die Grafikkarte schuld ist. Ich schiebe das eher indirekt auf xineliboutput. Man kann da viel kaputtstellen.
    Mit softhddevice hat man das Problem nicht.


    Auch wenn das immer beliebter wird, der VDR ist keine Desktopanwendung. VDR ist eher als Ersatz für den Desktop zu sehen.

  • Habe mal versuchsweise xine (Die Anwendung) installiert. Hängt genauso wie das vdr-Gui. Liegt also an der xine-lib.

    Asrock H81M-HDS, Pentium G3220, DVBSky S952, 2x 2GB Kingston DDR3-RAM, WD Red 2TB-HD, DVD Plextor PX-891SA, Gehäuse AOpen HT80D
    Lubuntu 16.04 (64Bit) mit Kernel 4.4.0-31-generic, VDR 2.2.0

  • Kabel inzwischen angeschlossen?

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Nein, Sat-Kabel sind nicht angeschlossen. Ich habe vdr (2.04) und das xineliboutput-Plugin (1.1.0) übersetzt. VDR läuft. Sehe das im Browser über VDR-Admin.
    Das lokale Anzeigen per vdr-sxfe funktioniert nicht. Es verbindet sich nicht (richtig) mit dem VDR.
    Aufruf: sudo vdr-sxfe -f localhost
    Meldungen
    vdr-sxfe 1.1.0 (build with xine-lib 1.1.21, using xine-lib 1.1.21
    ...
    [8065] [input_vdr] Connecting (control) to tcp://localhost:37890 ...
    [8065] [input_vdr] Can't connect to tcp://localhost:37890
    [8065] [input_vdr] (ERROR (xine_input_vdr.c,5362): Operation now in progress)
    [8065] [input_vdr] Can't connect to tcp://localhost:37890
    ...


    Ein netstat -p -a ergibt allerdings das vdr nur auf Port 6419 im Status "Listen" ist.
    Deswegen sehe ich in wohl auch per vdradmin.
    Verbinde ich mich per sudo vdr-sxfe -f localhost:6419 bekomme ich folgende Meldung
    [8479] [input_vdr] Unregonized greeting !


    Auf welchen Ports muß den vdr lauschen? Und wo wird das eingestellt?

    Asrock H81M-HDS, Pentium G3220, DVBSky S952, 2x 2GB Kingston DDR3-RAM, WD Red 2TB-HD, DVD Plextor PX-891SA, Gehäuse AOpen HT80D
    Lubuntu 16.04 (64Bit) mit Kernel 4.4.0-31-generic, VDR 2.2.0

  • Schließe bitte zuerst die Satkabel an, an jeden Tuner. Der vdr mag es nicht, wenn seine Tuner kein Signal liefern.
    Erst danach ist es sinnvoll, weiterzusuchen, falls es immer noch so sein sollte.


    Lars

  • Sat-Kabel angeschlossen. Aber es kommt kein Bild. Auch ein Sendersuchlauf per w_scan ist erfolglos.
    Beende diesen Thread hier erstmal und erstelle in der Hardware-Rubrik einen neuen. Danke für die bisherigen Antworten.


    Jürgen

    Asrock H81M-HDS, Pentium G3220, DVBSky S952, 2x 2GB Kingston DDR3-RAM, WD Red 2TB-HD, DVD Plextor PX-891SA, Gehäuse AOpen HT80D
    Lubuntu 16.04 (64Bit) mit Kernel 4.4.0-31-generic, VDR 2.2.0

  • Flüssiges Billd habe ich jetzt. Und auch das System ist trotzdem noch bedienbar.
    Habe bei vdr-sxfe als Videodevice opengl angegeben. Standardmässig wurd xv verwendet.

    Asrock H81M-HDS, Pentium G3220, DVBSky S952, 2x 2GB Kingston DDR3-RAM, WD Red 2TB-HD, DVD Plextor PX-891SA, Gehäuse AOpen HT80D
    Lubuntu 16.04 (64Bit) mit Kernel 4.4.0-31-generic, VDR 2.2.0