Cinestar S2 V6.5 mit Duoflex S2 Tuner defekt?

  • Servus,


    vor 6 Monaten hab ich einen HDVDR aufgebaut mit yavdr 0.5. DVB-Karte wurde die Cinestar S2 V6.5. Nach einiger Zeit hatte ich Bildstörungen/Artefakte au dem ARD HD-Bouquet und nur da. Nach Austausch des LNBs waren die Probleme nicht mehr vorhanden. Später hab ich dann einen Smargo Smartcard-Reader mit bösen plugins nachgerüstet, funktioniert tadellos.


    Vor einer Woche wurde die Cinestar S2 um eine Duoflex S2 erweitert. Da ich nur 3 SAT-Leitungen am VDR einsetzen will, kam noch ein SAT-Verteiler (Anregung hier ) dazu und Device Bonding im LNB-Setup eingestellt.
    Nach dem ersten Neustart hatte ich am ARD-HD-Bouquet und am Pro7HD-Bouquet extreme Störungen, der SNR -Wert fiel auf 0.


    Auch den SAT-Verteiler wieder abgebaut und Anschluß von 4 SAT-Leitungen brachten nichts.
    Also Duoflex wieder ausgebaut, doch die extremen Störungen blieben.


    Der Austausch aller F-Stecker (innen und am LNB) sowie der Tausch des LNBs brachten langfristig keinen Erfolg.


    Um die einzelnen Tuner zu testen habe ich das dynamite-plugin deaktiviert und in /etc/default/vdr die Option "-D0" hinzgefügt.
    Störungen mit D0 bleiben.
    Beim Start mit "-D1" funktioniert plötzlich auch das ARD-HD-Bouquet und Pro7HD-Bouquet wieder einwandfrei, SNR im grünen Bereich.
    Gleiches Ergebnis beim Start mit "-D2" bzw. "-D3".
    Mit der Option "-D1 -D2 - D3" funktionieren die 3 Tuner einwandfrei, sobald ich Tuner 0 (auch in Kombination) aktiviere hab ich wieder die gleichen Störungen.


    Also scheint da der erste Tuner der Cinestar S2 defekt zu sein - oder täusche ich mich da?


    Werde morgen nochmal das SAT-Kabel am "-D0" mit den anderen tauschen, um Leitungsprobleme auszuschliessen.


    Hat jemand ähnliches beobachtet und was könnte ich noch tun ?


    Gruß


    marpiet



    HDVDR: yavdr-0.6.0-stable: Intel G2120,Intel DH 77EB mit CIR, Co-Haus CIR, 64 GB SSD, 3 TB WD Red, Cine S2 V6.5 + Duoflex S2 an Centauri Multiswitch,
    Zotac Nvidia GT 630

    :prost2


  • Zitat


    Gewährleistung in Anspruch nehmen.


    Albert

  • Schönen Sonntag allerseits ! :sleep


    Letzte Woche wurde die Cinestar S2 V6.5 durch Digital Devices getauscht. Dies ging unkompliziert und sehr schnell - absolut kundenfreundlich !!
    Gestern die getauschte Karte + Duoflex auf einem Slotblech verbaut und in den VDR gesteckt. Jeder Tuner bekommt eine eigne SAT-Leitung, die alle geprüft und ok sind. Kein diseqc, kein (versehentliches) Devicebonding eingestellt.


    Dynamite-Plugin wieder aktiviert und Startoptionen (-D0 -D1...) aus der /etc/default/vdr genommen.


    Erster Testlauf lief gut, alle HD-Sender - auch der problematische Pro SiebenHD - kamen absolut störungsfrei und mit guter Signalqualität.


    Doch zu früh gefreut:
    Nach Setzen von 4 Timern auf 4 Transpondern jeweils im Minutenabstand - der dritte Timer in Folge war auf ProSiebenHD - kam es wieder zu den gleichen Störungen: kompletter Empfangs-Ausfall der ProSiebenHD-Gruppe, SNR nach 1 Sekunde grün auf 0, "Übertragen" der Bildausfälle auf Das Erste HD und weitere, emegency exit....


    Die Timer im VDR werden ja wohl von "hinten" (erst Tuner 4, dann 3, dann 2..) ausgeführt, was mit dem Ausfall des dritten Timers ja auf Tuner 2 deutet. Deshalb nochmal dynamite raus, Start mit -D1 und Tatsächlich: Auch mit der neuen Cinestar S2 V6.5 kann einer der beiden Tuner (jetzt Tuner 2) nicht mit ProSieben HD umgehen.
    Der Gegentest mit Startoption "-D0 -D2 -D3" brachte den Beweis: Ohne gestarteten Tuner 2 (D1) läuft auf allen 3 anderern Tunern alles bestens, auch alle HD-Kanäle incl. ProDiebenHD.


    Kann denn das noch möglich sein, daß bei einer getauschten, neuen Karte wieder ein Tuner - diesmal der andere - nicht 100 % funktioniert?


    Ich weiß mir im Moment keinen Rat und starte den VDR mit der Option "-D0 -D2 -D3" und habe nur 3 von 4 Tunern zur Verfügung... keine optimale Lösung.


    Wenn jemand noch einen Tipp hat würde ich mich freuen.


    marpiet



    HDVDR: yavdr-0.6.0-stable: Intel G2120,Intel DH 77EB mit CIR, Co-Haus CIR, 64 GB SSD, 3 TB WD Red, Cine S2 V6.5 + Duoflex S2 an Centauri Multiswitch,
    Zotac Nvidia GT 630

    :prost2


  • Hast Du mal die Kabel der Tuner getauscht? Vielleicht ist ja einfach nur ein Kabel defekt.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Zitat

    Hast Du mal die Kabel der Tuner getauscht? Vielleicht ist ja einfach nur ein Kabel defekt.


    Ja, mehrfach - wie oben beschrieben.


    Zitat

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass wenn Du das Dynamite Plugin rauswirfst, es mit der "ProSiebenHD-Gruppe" wieder funktioniert.


    Da ich auch schon über Probleme zwischen dem dynamite-plugin und dem bösen plugin gelesen hatte, habe ich dieses ja in der order.conf deaktiviert mit -dynamite.


    Meinst Du deinstallieren und was dann in /etc/default/vdr eintragen?


    Mit deaktiviertem dynamite und Startoption -D0 -D1 -D2 -D3 funktionierts jedenfalls nicht zufriedenstellend...


    Gruß


    marpiet



    HDVDR: yavdr-0.6.0-stable: Intel G2120,Intel DH 77EB mit CIR, Co-Haus CIR, 64 GB SSD, 3 TB WD Red, Cine S2 V6.5 + Duoflex S2 an Centauri Multiswitch,
    Zotac Nvidia GT 630

    :prost2


  • Da es auf meinem System weder eine "order.conf", noch eine "/etc/default/vdr" gibt, kann ich Dir nicht sagen, wie man das bei Deinem System macht.


    Weshalb startest Du den VDR mit "-D0 -D1 -D2 -D3", wenn Du "-Dx" komplett weg lässt, werden automatisch alle DVB Devices genommen.


    man vdr

    Code
    1. -D num, --device=num
    2. Use only the given DVB device (num = 0, 1, 2...). There may be several -D options (by default all DVB devices will be used).
  • Moin,


    ich hatte letzte Woche ähnlich Probleme mit der 6.5 und den media-build-experimentral. Karte zeigte an zwei SAT-Anlagen das problem schlechter Empfang, abfallendes SNR, speziel nach'm resume.
    Ich hab dann kurz entschlossen die Treiber aus den aktuellen sourcen selber gebaut und das Problem war Geschichte.

  • Da für dynamite ein Patch für den VDR notwendig ist, weiß ich nicht, ob ein deaktivieren des Plugins ausreicht, oder ob Du den VDR ohne den Patch neu bauen musst?


    Nein, muss man nicht. Wenn dynamite nicht geladen ist, ist der Patch von sich aus inaktiv und der vdr verhält sich wie ohne Patch.


    Lars.

  • Zitat

    Ich hab dann kurz entschlossen die Treiber aus den aktuellen sourcen selber gebaut und das Problem war Geschichte.


    Kannst Du mir bitte in einfachen Schritten sagen, wie das geht?


    LG


    marpiet



    HDVDR: yavdr-0.6.0-stable: Intel G2120,Intel DH 77EB mit CIR, Co-Haus CIR, 64 GB SSD, 3 TB WD Red, Cine S2 V6.5 + Duoflex S2 an Centauri Multiswitch,
    Zotac Nvidia GT 630

    :prost2


  • Hallo nochmal,


    was ich auch tue, es wird nicht besser:


    1 ) dynamite-plugin deaktiviert und VDR-Start ohne Dx -Optionen:
    Sobald Tuner 1 aktiv ist fällt ProSiebenHD auf Tuner 1 komplett aus.


    2) dynamite-plugin aktiv, böses plugin als erstes und dynamite als letztes gestartet:
    gleiches Ergebnis wie mit 1)


    Femon zeigt unter beiden Szenarien die gleichen Ergebnisse: Tuner 1 hat bei ProSiebenHD SNR 0, bei Tuner 0,2,3 (Pfeil rechts/links) voll im grünen Bereich (80 %).


    Ein reinstall media-build-experimental-dkms brachte auch nichts....


    Die SAT-Leitungen incl. LNB wurden erst kürzlich vom Elektriker geprüft und sind absolut ok.


    Das Verrückte an der Sache ist eben, daß bei der ersten Cinestar Tuner 0 und bei der getauschten Tuner 1 die absolut identischen Probleme "macht".


    Vielleicht kann ja wirklich ein neuerer Treiber Abhilfe schaffen....


    Gruß


    marpiet



    HDVDR: yavdr-0.6.0-stable: Intel G2120,Intel DH 77EB mit CIR, Co-Haus CIR, 64 GB SSD, 3 TB WD Red, Cine S2 V6.5 + Duoflex S2 an Centauri Multiswitch,
    Zotac Nvidia GT 630

    :prost2


  • Das ist in Ordnung. Danke für die bisherige Unterstützung.


    marpiet



    HDVDR: yavdr-0.6.0-stable: Intel G2120,Intel DH 77EB mit CIR, Co-Haus CIR, 64 GB SSD, 3 TB WD Red, Cine S2 V6.5 + Duoflex S2 an Centauri Multiswitch,
    Zotac Nvidia GT 630

    :prost2


  • Servus,


    habe nochmal ein Backup ohne jegliche Zusatzsoftware bzw. Hardware eingespielt. Auf ARD HD hab ich auf Tuner 1 wieder die gleichen Störungen - hat also definitiv nichts mit dem HD+-Zeugs zu tun.
    Bemerkt hab ich es, als meine Frau gestern den "Kluftinger" auf ARD HD in TimeShift ansehen wollte und die Aufnahme komplett unbrauchbar war.
    Also hab ich noch:
    -PCIe -Steckplatz der Cine S2 gewechselt
    -Grafikkarte gegen einen Gainward GT 610 (gleicher Chip) gewechselt
    - sauteures Oehlbach HDMI-Kabel probiert
    -SAT-Kabel an Tuner 1 mehrfach getauscht
    - ein Alublech in Kartengröße mit Schrumpfschlauch ummantelt und zwischen Grafikkarte und Cine S2 gesteckt wegen Abschirmung


    NIENTE - Tuner 1 spinnt weiter.


    [IMG:http://s1.directupload.net/images/131129/temp/aubyyior.jpg]
    [IMG:http://s7.directupload.net/images/131129/temp/5ssy7x6c.jpg]
    [IMG:http://s14.directupload.net/images/131129/temp/n74rwe75.jpg]
    [IMG:http://s1.directupload.net/images/131129/temp/6xmp7sv2.jpg]


    Meiner bescheidenen Meinung nach kommen noch 2 Dinge in Frage:


    1) Der Treiber für die Cinestar S2 V6.5 - neuere Versionen als im media-build-experimental-dkms im stable-vdr ppa sollen wohl besser funktionieren (hab die beiden entsprechenden Threads quergelesen - doch vieles davon ist mir zu hoch :( ).
    Vielleicht ergeben sich da ja bald Möglichkeiten für einen Linux-DAU...


    2) Die GT 630 -Grafikkarten (Zotac etc.) haben einigen bei Bildstörungen geholfen - war sogar in meinem Threaddiskutiert worden - hatte ich aus den Augen verloren.
    Hab mir deshalb heute dieseKarte bestellt.
    Muß mich nur noch schlau machen, ob und welche updates zum aktuellen stable-vdr von Kernel und Nvidia-Treibern erforderlich sind für die GT630.


    Falls mir jemand bei den beiden genannten Punkten noch ein wenig Unterstützung zukommen lassen könnte, freue ich mich sehr ! :D


    marpiet



    HDVDR: yavdr-0.6.0-stable: Intel G2120,Intel DH 77EB mit CIR, Co-Haus CIR, 64 GB SSD, 3 TB WD Red, Cine S2 V6.5 + Duoflex S2 an Centauri Multiswitch,
    Zotac Nvidia GT 630

    :prost2


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von marpiet ()

  • Wie sieht den die Aufbereitung der Leitungen aus? Schaltet hier vielleicht Eine Leitung die andere mit um?

    VDR1 yaVDR 0.6: Gehäuse: OrigenAE X15e Board: Giada MG-C1037-SL Grafik: GT620 CPU: Celeron 1037U Ram: 2GB DVB: CineS2 Festplatte: 2x1TB
    VDR2 yaVDR 0.6: Gehäuse: Streacom F7C Board: Zotac Z68ITX-B-E Grafik: GT430 CPU: Pentium G630 Ram: 8GB DVB: CineS2 Festplatte: 30GB mSata + 500GB 2,5
    VDR3 yaVDR 0.6: Gehäuse: HP N36L Ram: 8GB DVB: 2 x CineS2 Festplatten: 2x 1,5TB und 2x2TB
    OctopusNet V1 + Rack 4xS2 + 8xS2

  • Zitat

    Wie sieht den die Aufbereitung der Leitungen aus? Schaltet hier vielleicht Eine Leitung die andere mit um?


    Sorry, verstehe ich nicht ganz. Habe ein 3 Monate altes Quadro-LNB an einer 80er Schüssel. Alle 4 Kabel gehen direkt an die 4 Tuner.


    LG


    marpiet



    HDVDR: yavdr-0.6.0-stable: Intel G2120,Intel DH 77EB mit CIR, Co-Haus CIR, 64 GB SSD, 3 TB WD Red, Cine S2 V6.5 + Duoflex S2 an Centauri Multiswitch,
    Zotac Nvidia GT 630

    :prost2


  • Mein ja nur, is eher unwahrscheinlich, dass 2 CineS2 den gleichen defekt zeigen. Denke es liegt eher an der Aufbereitung des Signals (hier also das Quad-LNB). Vielleicht kriegt es zuwenig Strom. Vielleicht mal eine Leitung durch einen Receiver mit Strom versorgen lassen und dann testen.
    PS:
    Quattro-LNB ist eigentlich für Diseqc-Switch, richtig ist Quad-LNB :-)

    VDR1 yaVDR 0.6: Gehäuse: OrigenAE X15e Board: Giada MG-C1037-SL Grafik: GT620 CPU: Celeron 1037U Ram: 2GB DVB: CineS2 Festplatte: 2x1TB
    VDR2 yaVDR 0.6: Gehäuse: Streacom F7C Board: Zotac Z68ITX-B-E Grafik: GT430 CPU: Pentium G630 Ram: 8GB DVB: CineS2 Festplatte: 30GB mSata + 500GB 2,5
    VDR3 yaVDR 0.6: Gehäuse: HP N36L Ram: 8GB DVB: 2 x CineS2 Festplatten: 2x 1,5TB und 2x2TB
    OctopusNet V1 + Rack 4xS2 + 8xS2