{Version 1.94.3A} BM2LTS-Image mit eHD-Karte, DVB-Karten, NetCeiver, Reelbox etc...

  • Nabend


    Die sda4 bei meiner AVG1 zu vergrößern funktioniert irgendwie nicht richtig...
    Unter Route66 kommen diverse Fehlermeldungen mit ungültiges Dateisystem, MasterBlock defekt usw...
    Im OSD Menü wird mir zwar die volle Größe der sda4 angezeigt, aber ich kann die Partition nicht einbinden


    Wie kann ich den RCC benutzen? Benutzer/Kennwort für telnet und http?!?!?


    Gruß
    tobihoby

  • Hi,


    Info´s unter http://www.bm2lts.de
    Benutzer: root
    Pass: bm2lts


    Grüße
    cinfo

    (VDR) NUC8I3BEH * BM2LTS * Octopus NET S2 Max * Reel NetCeiver ## (AVR) Denon X-1400H ## (UHD-Player) LG UP970 ## (OLED TV) LG OLED 65E97LA



  • Die fehlermeldungen habe ich auch gehabt...aber, wenn man den Vorgang ohne was dran zu tun machen lässt, bootet der VDR irgendwann und man kann die platte einbinden. Bei einer großen platte dauert der Vorgang schon mal 1-2h.


    Hat du eingegriffen?


    Gesendet von meinem Galaxy Nexus mit Tapatalk

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    http://www.bm2lts.de http://www.sc-schulze.de Install-Anleitung BM2LTS

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Kopfstationen: Netceiver mit 2x DVB-s2 dual + Octopus Net

    VDR1: BM2LTS Route 66; Intel NUC

    VDR2: BM2LTS Route 66; Intel NUC

    Client: LibreElec; RPI3

    http://www.bm2lts.de

    http://www.sc-schulze.de

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


  • Quote

    Die fehlermeldungen habe ich auch gehabt...aber, wenn man den Vorgang ohne was dran zu tun machen lässt, bootet der VDR irgendwann und man kann die platte einbinden. Bei einer großen platte dauert der Vorgang schon mal 1-2h.


    Hat du eingegriffen?


    Gesendet von meinem Galaxy Nexus mit Tapatalk


    Sonst mit gparted-bootiso die platte mal komplett in NTFS formatieren und anschließend neu installieren.


    Gesendet von meinem Galaxy Nexus mit Tapatalk

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    http://www.bm2lts.de http://www.sc-schulze.de Install-Anleitung BM2LTS

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Kopfstationen: Netceiver mit 2x DVB-s2 dual + Octopus Net

    VDR1: BM2LTS Route 66; Intel NUC

    VDR2: BM2LTS Route 66; Intel NUC

    Client: LibreElec; RPI3

    http://www.bm2lts.de

    http://www.sc-schulze.de

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


  • HI,

    Hi


    Wie kann ich beim neuen Release den VNSI Server aktivieren?


    Änderung in /etc/reel/p.vnsi.conf "false" in "true" ändern


    Code
    1. - LOAD_PLUGIN=false
    2. + LOAD_PLUGIN=true
    3. PLUGIN_OPTIONS="-P'vnsiserver'"


    WICHTIG ist das man den XVDR deaktiviert für den VNSI in /etc/reel/p.xvdr.conf
    Änderung in /etc/reel/p.xvdr.conf "true" in "false"


    Code
    1. - LOAD_PLUGIN=true
    2. + LOAD_PLUGIN=false
    3. PLUGIN_OPTIONS="-P'xvdr'"


    dann noch ein Reboot und alles sollte passen


    Grüße
    cinfo

    (VDR) NUC8I3BEH * BM2LTS * Octopus NET S2 Max * Reel NetCeiver ## (AVR) Denon X-1400H ## (UHD-Player) LG UP970 ## (OLED TV) LG OLED 65E97LA


  • Hi,


    ist standard bei der Auslieferung, da viele ein Raspberry Pi als HD-LiveTV-Client nutzen.


    Grüße
    cinfo

    (VDR) NUC8I3BEH * BM2LTS * Octopus NET S2 Max * Reel NetCeiver ## (AVR) Denon X-1400H ## (UHD-Player) LG UP970 ## (OLED TV) LG OLED 65E97LA


  • Hi!


    Habe jetzt auf meiner ESXI Virtualisierung den BM2LTS 1.94A Route66-beta laufen. Ebenfalls habe ich noch meine AVGII mit BM2LTS 1.93A laufen.


    (Das mit der 1.94A und dem Problem mit, dass nur 1 Tuner beim umschalten da ist muss ich mir noch ansehen und habe daher die HDD erstmal wieder zurück getauscht.)


    Jetzt die Frage, was muss ich auf der Virtualisierung bzw. der AVGII einstellen, damit die zusammen laufen? Bestimmt etwas mit Multiroom, aber was?


    Braucht die AVGII selbst Tuner aus dem Netceiver oder geht da was mit Streaming Reelbox zu Reelbox? Hab da was im Streamdev-Menüpunkt gesehen. Wie müsste ich das konfigurieren?


    Oder kann ich das auch mischen, Tuner über Netceiver und Streaming?



    Danke.



    Gruß


    Gecko

  • Hi,


    wenn du Multiroom wählst bekommt der Server in der VM alle Tuner und die andere reelbox wird zum Client (NetClient ohne Tuner)


    z.B. Auf dem Server

    Quote

    Mit der Taste SETUP öffnen Sie das Setup-Menü der ReelBox Avantgarde.
    Öffnen Sie den Menüpunkt „1. Installation“ und anschließend das Untermenü „5. MultiRoom Einrichtung“.
    Stellen Sie für „MultiRoom System: den Wert „aktiv“ ein.
    Stellen Sie für „Anzahl der NetClients:“ ein, wieviele NetClients angeschlossen werden sollen.
    Stellen Sie für „Verbindung über:“ den Wert „Netzwerk“ ein.
    Stellen Sie für „TV-Ausgabe der Avantgarde“ den gewünschten Wert ein. "Server ohne TV-Ausgabe"


    Weiter Info´siehe:
    http://wiki.reel-multimedia.co…eb_mit_ReelBox_Avantgarde


    Grüße
    cinfo

    (VDR) NUC8I3BEH * BM2LTS * Octopus NET S2 Max * Reel NetCeiver ## (AVR) Denon X-1400H ## (UHD-Player) LG UP970 ## (OLED TV) LG OLED 65E97LA


  • Hi,


    es gibt ein kleines Online-Update (Menü-OSD) für den beta VDR-1.7.22.2


    Nach der Installation muß noch einmal

    Code
    1. route66-beta

    gestartet werden und die aktuelle VDR-Hardwareeinstellung gewählt werden.


    Grüße
    cinfo

    (VDR) NUC8I3BEH * BM2LTS * Octopus NET S2 Max * Reel NetCeiver ## (AVR) Denon X-1400H ## (UHD-Player) LG UP970 ## (OLED TV) LG OLED 65E97LA


  • Hi,


    nach dem unerwarteten Tod meiner Reelbox II (mit externem Netceiver) habe versucht, v1.94 A auf einem neuen Rechner (i5 mit Intel HD2500) zu installieren. So weit so erfolgreich. Die aus der Reelbox geerbte eHD funktioniert und gibt ein Bild.


    ABER: Nach jedem Start des Rechners muß ich ich die Netzwerkeinstellungen (IP-Adresse & VLAN) - bei unveränderten Werten - abspeichern (d.h. einmal auf OK drücken), damit ein Bild kommt - vorher kommt nur Gemecker, daß kein Tuner gefunden wurde.


    Um diese interaktive Dummy-Abspeicher-Aktion der Netzwerkeinstellungen zu vermeiden habe ich versucht:


    Code
    1. /etc/init.d/networking restart


    was aber nix bringt, aber dafür ein


    Code
    1. /etc/init.d/reelvdr restart

    ,


    dann kommt ein Bild, das dann aber "stottert".


    Hat jemand einen Tip, wie ich auf irgendeine automatische Art und Weise gleich beim Start zu einem Bild komme?


    Vielen Dank!

    Gehäuse: OriginAE S16V; Mainboard: MBO: ASUS P8H77-M Pro, Intel H77; CPU: Intel i5-3570T; eHD via Lindy PCI-zu-PCIe-Adapter; 16GB RAM; 128GB SSD; 2TB HD

  • Hast du ein route66 gemacht? Welche Einstellungen hast du genutzt?


    Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    http://www.bm2lts.de http://www.sc-schulze.de Install-Anleitung BM2LTS

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Kopfstationen: Netceiver mit 2x DVB-s2 dual + Octopus Net

    VDR1: BM2LTS Route 66; Intel NUC

    VDR2: BM2LTS Route 66; Intel NUC

    Client: LibreElec; RPI3

    http://www.bm2lts.de

    http://www.sc-schulze.de

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


  • Hi liebe Gurus,


    ich möchte BM2LTS - auf einer Intel-Plattform mit HD2500-Grafik - gerne so wie früher meine Reelbox verwenden: Ich möchte nämlich auf dem Rechner, auf dem BM2LTS läuft auch XBMC laufen lassen.


    In der Reelbox habe ich das (die Grafikausgabe vom XBMC) mit einer einfachen Nvidia-Grafikkarte erledigt. Nun habe ich bei meinem Mainboard keine PCI-Slots mehr (auch die eHD ist nur mit einem PCI-zu-PCIe-Adapter eingesteckt), und ich wollte auch am liebsten die Prozessor-interne Grafik (wie gesagt: Intel HD2500) verwenden, um möglichst wenig Wärme und Lärm zu produzieren.


    Nun stehe ich aber vor dem Problem, daß das in BM2LTS verwendete alte Ubuntu wohl von Haus keine Unterstützung für die Intel-Grafik mitliefert, und es bei Intel anscheinend nur ganze zusammenhängende(?) Software-"Stacks" (Kernel, Xorg, Mesa, ...) zur Ansteuerung der Intel-HD-Grafik gibt, die ich wohl von Hand ins Ubuntu lucid(?) "einpfriemeln" müßte.


    Daher meine Frage: Was muß ich beachten, wenn ich einen neuen, aktuelleren Kernel in BM2LTS compilen möchte.


    D.h. gibt es irgendwelche Abhängigkeiten der BM2LTS-Software zum Kernel z.B. in Form von Kernel-Modulen (für die eHD??), bestimmten kernel-basierenden APIs (Alsa?), ... oder Libraries wie Mesa, libdrm ??


    Danke & Bye!

    Gehäuse: OriginAE S16V; Mainboard: MBO: ASUS P8H77-M Pro, Intel H77; CPU: Intel i5-3570T; eHD via Lindy PCI-zu-PCIe-Adapter; 16GB RAM; 128GB SSD; 2TB HD

  • Hi,

    Hast du ein route66 gemacht? Welche Einstellungen hast du genutzt?

    ja, route66 habe ich aufgerufen und als - IIRC - vdr mit externem Netceiver konfiguriert.


    In alten Anleitungen stand auf den jeweiligen Screenshots btw. auch noch was von LCD-Display und Fernbedienungseinrichtung (unter Tools) - sind die jetzt beseitigt, oder stimmt bei meiner Installation irgendwas nicht?


    Danke & Bye!

    Gehäuse: OriginAE S16V; Mainboard: MBO: ASUS P8H77-M Pro, Intel H77; CPU: Intel i5-3570T; eHD via Lindy PCI-zu-PCIe-Adapter; 16GB RAM; 128GB SSD; 2TB HD

  • Hi,


    Quote


    Daher meine Frage: Was muß ich beachten, wenn ich einen neuen, aktuelleren Kernel in BM2LTS compilen möchte.

    Wir dann aber ohne eHD-Ünterstützung sein.


    Du kannst aber neue Treiber z.B. für Deine Netzwerkkarte und Grafikkarte zusätzlich am aktuellen Kernel erstellen. Die Sourcen vom Kernel liegen unter /usr/src


    Besonderes zubeachten gibt es hierbei nicht -- Einfach den Anweisungen vom VDR-<<<wiki oder Ubuntu folgen.


    Grüße
    cinfo

    (VDR) NUC8I3BEH * BM2LTS * Octopus NET S2 Max * Reel NetCeiver ## (AVR) Denon X-1400H ## (UHD-Player) LG UP970 ## (OLED TV) LG OLED 65E97LA


  • Hi,

    Wir dann aber ohne eHD-Ünterstützung sein.

    okay, das wäre wirklich ungünstig.


    Das heißt die eHD-Unterstützung liegt nur als compiiliertes Kernel-Modul vor - bar seiner Sourcen??

    Gehäuse: OriginAE S16V; Mainboard: MBO: ASUS P8H77-M Pro, Intel H77; CPU: Intel i5-3570T; eHD via Lindy PCI-zu-PCIe-Adapter; 16GB RAM; 128GB SSD; 2TB HD

  • Noch mal hallo,


    so, ich habe nun nachgesehen: Bei route66 habe ich ausgewählt:

    Code
    1. 2. VDR mit Netceiver eth0.2 einrichten


    Das sollte doch die richtige Option sein, für einen externen Netceiver im VLAN 2, oder?


    Daß die Einstellungen im Prinzip richtig sind, ergibt sich vermutlich auch daraus, daß - nachdem ich sie noch mal unverändert abspeichere - ein Bild kommt.


    Ich würde ja irgendein Timing-Problem vermuten.


    Mir würde schon sehr helfen, wenn mir jemand einen Tip geben kann, was (genau?) passiert, wenn man in BM2LTS-Menü


    Code
    1. Setup -> Netzwerkeinstellungen -> Ethernet


    auf OK zum Abspeichern geht.


    Irgendwas (ein Script?) muß doch an dieser Stelle aufgerufen werden.
    Wenn ich das automatisiert - z.B. mit einer kleinen Verzögerung aus rc.local - aufrufen könnte, hätte ich eine anständige Behelfskonstruktion, die mir reichen würde.



    Was mir noch einfällt: War nicht in der Original-Reelbox-Software im o.g. Menü auch das Gateway & DNS-Server einstellbar? Habt Ihr das rausgenommen? Mir war schon aufgefallen, daß (zumindest?) bei statischer Definition der IP im o.g. Menü keine Route zum Default-GW existiert und nur generisches Zeugs in /etc/resolv.conf steht ...


    Danke & Bye!

    Gehäuse: OriginAE S16V; Mainboard: MBO: ASUS P8H77-M Pro, Intel H77; CPU: Intel i5-3570T; eHD via Lindy PCI-zu-PCIe-Adapter; 16GB RAM; 128GB SSD; 2TB HD