[Announce] epgd-0.1.1 und epg2vdr-0.1.0

  • Okay, danke euch! Das klingt logisch. Ich schau mal danach.

    [haupt-vdr] .. Gen2vdr-V60, vdr-2.4.4, AsRock H77 Pro4-M, Zotac GeForce GT 1030 ZONE Edition, V4L-Cine-S2-V6.5, TT-FF-S2-6400 (Tuners only), URC 7140 @ CIR
    [vdr-2] ......... Gen2vdr-V51, vdr-2.2.0, AsRock AM1B-ITX, AMD 3850 APU, Sundtek SkyTV Ultimate IV, URC 7140 (LIRC)

  • wenn du epg für 8 Tage holst ist es wahrscheinlich das es sich um zwei IDs handelt - nur so als Tipp


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

  • Hallo,


    ich bin gerade mal am basteln. epgd und Plugin laufen soweit prima - Vielen Dank dafür.


    2 Hinweise :


    CURLOPT_TIMEOUT steht mit 120 Sekunden m.E. zu niedrig. Eine Datei von Epgdata ist ca.
    20 MB gross, das macht bei 1MBit/s ca. 2,5 Minuten - wenn sonst kein Download läuft.
    Bitte an die Leute vom Dorf denken :-) Ich habs jetzt mal verzehnfacht. Wäre schön,
    wenn das angepast oder konfigurierbar gemacht würde.


    Aufgefallen ist mir das an folgenden Fehlermeldungen im syslog:

    Code
    1. Nov 18 01:10:30 mvdr2 epgd: Download file: 'http://www.epgdata.com/index.php?action=sendPackage&iOEM=VDR&pin=insert-your-pin-here&dayOffset=0&dataType=xml' to '20131118_20131115_de_qy.zip
    2. Nov 18 01:12:30 mvdr2 epgd: Error, download of 'http://www.epgdata.com/index.php?action=sendPackage&iOEM=VDR&pin=hierstehtmeinwirklicherpin&dayOffset=0&dataType=xml' failed; Timeout was reached (28)
    3. Nov 18 01:12:30 mvdr2 epgd: Download of day (0) from 'http://www.epgdata.com/index.php?action=sendPackage&iOEM=VDR&pin=insert-your-pin-here&dayOffset=0&dataType=xml' failed


    Das finde ich irgendwie inkonsistent. Entweder sollte überall die vollständige URI stehen oder überall nur ein Dummy.


    Tschuess..
    Michael

  • Moin,
    ich mache den Timeout am besten je Plug/Quelle konfigurierbar.
    Danke für den Hinweis mit dem Pin die Stelle ist mir durch gerutscht


    Grüße Jörg

  • Danke für den Hinweis mit dem Pin die Stelle ist mir durch gerutscht


    An der Stelle möchte ich noch mal anmerken, dass mir die Geschichte mit dem Ersetzen der Pin im Log gleich zu Anfang sehr positiv aufgefallen ist.


    Sehr gut!


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • im git ist ein Update des epgd und epg2vdr mit diesen Änderungen:


    Code
    1. 2013-11-20: version 0.1.2
    2. - change: changed merge flag in channelmap.conf yYnN not supportew anymore (preparation for feature ;))
    3. - change: updated bin-logging hint in README
    4. - change: increased shorttext and compshorttext to 300 chars, topic and guest to 500 chars
    5. therefore you have to alter your tables
    6. - change: download timeout now configurable
    7. - change: removed PIN from log message
    8. - added: XML_PARSE_HUGE for libxml2 versions >= 20900


    plus ein paar keinen Bugfixes.


    Vor dem Start der neuen Version das alter Skript alter/alter.sql ausführen. Plugin, epgd nebst dessen Plugins tauschen damit es zusammen passt.
    Zur Channelmap bitte den Hinweis oben beachten!


    Grüße Jörg

  • Musst Du noch in den master schieben oder hats jetzt aktualisert?


    Code
    1. root@homeserver:~/vdr-epg-daemon# git pull
    2. remote: Counting objects: 66, done.
    3. remote: Compressing objects: 100% (35/35), done.
    4. remote: Total 37 (delta 28), reused 0 (delta 0)
    5. Unpacking objects: 100% (37/37), done.
    6. From git://projects.vdr-developer.org/vdr-epg-daemon
    7. 27e9471..ca0baac master -> origin/master
    8. Already up-to-date.


    Beim Plugin siehts so aus:


    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • ist im Master:


    komisch, keine Ahnung, ggf neu clonen?


    Jörg

  • TheChief
    Ist dein Verzeichnis denn auf master?


    Lars.


    Ja eigentlich schon, da ich neulich mal das gesamte Verzeichnis gelöscht hatte, da der Switch von devel auf master irgendwie nicht funktionierte. Naja, dann werd ich nochmal neu auschecken.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Mit dem Update auf diese Zwischenversion dürfen sich dann richtung Wochenende auch gern ein/zwei/drei unerschrockene Tester mit epgdata ABO zum Thema multimerge bei mir melden - gern mit unterschiedlicher Hardwareausstattung damit wir auch sehen wie es auf den ganz kleinen Kisten so läuft.


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

  • Das epg-tool macht probleme:


    und jetzt stehe ich da ohne epg-daten :(


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Bevor ich jetzt den epgd starte muß ich nochmal nachhaken:


    Mit beiden Plugins will ich multimergen und habe ein epgdata-Account. Habe ich dann sowohl allen tvm-Einträgen, sowie epgdata-Einträgen :0:2 hinzuzufügen?

  • Denke mal, das Feature ist noch garnicht drin.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Denke mal, das Feature ist noch garnicht drin.


    yep, das ist nicht drin und das wird auch offiziell eher Weihnachten werden - auch wenn es seht gut läuft kommt da erfahrungsgemäß sicher noch der ein oder andere Bug hoch


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

  • Achso, alles klar. Melde mich dann als Tester mit Abo wenns losgehen soll....

  • Achso, alles klar. Melde mich dann als Tester mit Abo wenns losgehen soll....


    kannst du mir per pd deine Email senden?


    Denke wir sind dann für die erste Runde voll


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

  • Ich hab da mal ne Frage.


    Im Plugin eog2vdr habe ich die Einstellung "Update DVB EPG Database" auf "no" stehen. Im syslog sehe ich dann allerdings folgendes

    Code
    1. EPG2VDR: Updated changes since '21.11.2013 20:01:23'; 464 channels, 47290 events (97 deletions) in 19.520 seconds


    Habe ich die Einstellung falsch verstanden oder wird in der DB tatsächlich gelöscht? Könnte es zu Problemen führen, wenn 2 epg2vdr die Datenbank gleichzeitig aufräumen?
    In der Tabelle vdrs steht das Flag "master" für diesen VDR auch auf "n".


    Zabrimus


    ps: Version ist aktuell auf 0.1.2, DB API 3

  • nein du liest es falsch, die Meldung gehört zum Weg der Daten in den VDR, nicht in die DB


    löschen bedeutet aus dem vdr löschen, das Plugin löscht nix in der DB, nur der epgd tut das ;)


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

    The post was edited 1 time, last by CKone ().

  • löschen bedeutet aus dem vdr löschen, das Plugin löscht nix in der DB, nur der epgd tut das


    Und selbst wenn das so wäre, wäre es auch kein Problem. Das ist ja gerade das charmante an Datenbanken. Die Operationen laufen in Transaktionen ab. Der erste VDR bekommt die Datenbank und blockiert den anderen bis er fertig ist. Der zweite sieht das nichts mehr zu tun ist und ist zufrieden.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470