Wie löscht man den Pairing Code auf der PS3 BT Fernbedienung?

  • Wenn man bei der PS3 Bluetooth Fernbedienung ein Pairing durchgeführt hat, also auf der Fernbedienung einen Code eingegeben hat und es läuft das erste mal schief, dann bleibt der falsche Code bedauerlicherweise
    dauerhaft gespeichert.


    Ein Reset, wie es im Handbuch steht. Also durch reihenweises gedrückthalten der MUTE + CLEAR und ENTER Taste führt zwar irgendeinen RESET aus, aber der BT Pairing Code wird dadurch nicht resettet.


    Dieses hat zur Folge, dass man die Fernbedienung nach Eingabe von START+ENTER nur noch ohne Pairing Code mit einem Bluetooth Device verbinden kann, was eine Sicherheitslücke sein kann.
    Versucht man dennoch ein Pairing mit Codeeingabe zu erzeugen, dann sendet die Fernbedienung den zuvor eingegebenen falschen Code und das Pairing läuft wieder schief.


    Daher würde ich gerne wissen, wie man den Pairing Code auf der PS3 BT Fernbedienung (neue Version) richtig löscht, weiß das jemand?



    EDIT:


    Ich habe jetzt auch einmal versucht, die Fernbedienung unter Windows zu koppeln.
    Hier wird deutlich, dass die Fernbedienung bei der Aufforderung den Code einzugeben von selbst irgend etwas sendet und dann dadurch das Fenster in der der Code zum Eingeben dargestellt wird, schlagartig mit einer Fehlermeldung quittiert wird.
    Durch einen Trick kann man dies sogar beweisen.
    Denn wenn man nach dem BT Gerät sucht und auf der Fernbedienung START+ENTER gedrückt hat, bis das Gerät als Icon angezeigt wird, dann kann man auf dieses klicken.
    Danach erhält man unter Windows eine Auswahl, wie man Pairen möchte, durch Eingabe eines Codes auf der Fernbedienung, durch Eingabe eines Codes auf dem Computer von der Fernbedienung oder ohne Code Pairing.
    Wenn man nun ersteres drücken würde, dann würde ein Fenster mit dem einzugebenden Code aufpoppen, aber man wird keine Zeit haben, den Code einzugeben, denn die Fernbedienung sendet nun ihren alten Code automatisch.
    Deswegen muss man, bevor man diese Option auswählt und draufklickt, die Batterien aus der Fernbedienung entfernen. Dadurch kann sie keinen Code senden, das Fenster mit dem Code bleibt nun aber wesentlich länger sichtbar.
    Hier wird also deutlich, dass die Fernbedienung irgendeinen alten Magic Code sendet und der führt zu dem Problem, dass man nicht pairen kann.

  • Ehrlich gesagt wusste ich überhaupt nicht, dass die PS3 Remote überhaupt mit Code betrieben werden kann/könnte.


    Was ich mich allerdings immer noch frage, wofür soll das gut sein?

    ASUS M4A78LT-M GL | AMD Athlon II X2 250 | 2GB RAM | Asus ENGT430 | Digital Devices OctopusNet mit 2 x Digital Devices DuoFlex S2 | PS3Remote | yaVDR 0.6.1

  • Der Code ist ein Sicherheitsfeature, damit wird ein Schlüssel ausgehandelt, ungefähr ähnlich wie bei WLAN.


    Ohne Code wird komplett unverschlüsselt übertragen.
    D.h. dein Nachbar könnte alles abhören, was du über deine PS3 Fernbedienung eingibst.
    Die Reichweite beträgt mit einer Richtantenne und unter Verwendung eines Antennengewinns außerhalb des gesetzlich erlaubten, was böse Jungs eh nicht interessiert. auch locker mehr als 100 m.



    Inwiefern das von Belang ist, hängt natürlich ganz davon ab, was du über deine Fernbedienung eingibst.
    Wenn du die mit dem PC verbindest, dann kannst du damit auch mehr machen, als nur Menüs bedienen und Zahlen eingeben.
    Es ist z.B. auch möglich, die Fernbedienung wie eine Handytastatur zu nutzen, dann kann man auch Text eingeben und da man mit dem PC auch surfen kann, könntest du z.B.
    auch Internet Banking mit der Fernbedienung durchführen. Denn mehr als Text und Zahlen eingeben musst du da ja nicht.
    Und in solchen Fällen, überall also da, wo relevante Daten, insbesondere Passwörter eingegeben werden, ist die Fernbedienung ohne Code unsicher.
    Prinzipiell also auch schon beim Login in deinen Linux Account, wenn du das über die Fernbedienung machen möchtest.



    Ich finde das also schade, dass eine sichere Verbindung nicht geht, denn das schränkt die Möglichkeiten der Fernbedienung drastisch ein.

  • Nimms mir nicht übel, aber du bist paranoid! :D
    Mein Nachbar "hört" also meine Fernbedienung ab und bekommt mit, dass ich ab und zu eine Taste drücke. Schrecklich.
    Wie du über eine BT Fernbedienung Onlinebanking beeinflussen möchtest (dazu auf einem VDR), ist mir allerdings schleierhaft. Und wer darüber tatsächlich sein Passwort fürs Onlinebanking eingibt, warum auch immer, hats dann eben nicht anders verdient.


    Es ist doch nicht wert, wegen so etwas seine Zeit zu verschwenden.

    ASUS M4A78LT-M GL | AMD Athlon II X2 250 | 2GB RAM | Asus ENGT430 | Digital Devices OctopusNet mit 2 x Digital Devices DuoFlex S2 | PS3Remote | yaVDR 0.6.1

  • Nimms mir nicht übel, aber du bist paranoid! :D
    Mein Nachbar "hört" also meine Fernbedienung ab und bekommt mit, dass ich ab und zu eine Taste drücke. Schrecklich.
    Wie du über eine BT Fernbedienung Onlinebanking beeinflussen möchtest (dazu auf einem VDR), ist mir allerdings schleierhaft. Und wer darüber tatsächlich sein Passwort fürs Onlinebanking eingibt, warum auch immer, hats dann eben nicht anders verdient.


    Ich bin nicht paranoid, sondern du erkennst nur die Tragweite nicht.


    Es ist sogar denkbar, dass man über die Fernbedienung Schadcode in deinen Rechner einspeist. Das geht z.B. genau dann, wenn mit der Fernbedienung eine Shell erreichbar ist und eine Sonderzeichen und Buchstabeneingabe möglich ist, dass kann entweder über eine virtuelle Tastatur laufen, oder eben über einen Handybetriebsmodus deiner Fernbedienung, falls für deine Fernbedienung ein Handytastaturbetriebsmodi eingestellt wurde oder eben von der Fernbedienung aus, einstellbar ist.
    Falls du damit einen Browser bedienst, kann man natürlich den Rechner auch dazu veranlassen, den Schadcode downzuladen und auszuführen.
    Über Sicherheitslücken reichen dafür auch das öffnen präparierte Bilder,.


    Hat er deinen Rechner erstmal unter seiner Kontrolle, dann ist alles möglich. Er kann dann auch als Teil eines Botnetzes zum Einsatz kommen.


    Guck dir dieses Video mal an, da siehst du, wie das mit unsicheren Funktastaturen gemacht werden kann:
    http://www.youtube.com/watch?v=qBEPX4qIbMw


    Bei einem VDR ist das sogar einfach, weil wenn er als Videorekorder benutzt wird, dieser auch in deiner Abwesenheit oder bei ausgeschaltetem TV wenn du also nichts siehst, bedient werden kann.
    Und was mich betrifft, ich wollte nicht nur VDR einsetzen, sondern auch XMBC damit steuern.



    Und was dein Nachbar angeht, nimm es mir nicht übel, aber da bist du doch eher naiv, wenn du glaubst zu wissen, was dein unscheinbarer Nachbar alles so tut.
    Ein böser Hacker sitzt nicht immer zwangsläufig in Russland oder China, sondern kann direkt in deiner Nachbarschaft wohnen ohne das du etwas davon weißt.
    Das gleiche gilt für Terrorzellen, frag mal die Nachbarn von Mohammed Atta, ob sie ihm das angesehen haben, zu was er später fähig war.


    Beim Thema Sicherheit gibt es somit nur eine Regel und die lautet, dass man immer vom Worst Case Fall ausgehen muss und basierend darauf dann die Sicherheit auslegt.
    Eine Auflockerung der Sicherheit wird dann nur bei Bedarf unter Abwägung der Risiken und dem Nutzen nachgeschoben, aber prinzipiell macht man erstmal alles dicht.
    Der andere Weg, erst alles offen zu halten und dann nach und nach die Sicherheit zu erhöhen hat sich schon immer als falscher Ansatz erwiesen. Lass dir das eine Lehre sein.

  • Tut mir leid, das kann ich nicht ernst nehmen! Ich behaupte ja überhaupt nicht, dass du unrecht hast.
    ABER:

    Ich bin nicht paranoid, sondern du erkennst nur die Tragweite nicht.


    Auf einem VDR? ich wiederhole mich: Auf einem VDR? Was um Gottes Willen soll ein Hacker damit anstellen? Selbst wenn er über BT in meiner Abwesenheit auf den VDR käme, wäre das Schlimmste, was er anstellen könnte meine Aufnahmen zu löschen. Gleiches gilt für XBMC. Was soll er da anstellen können?


    Zitat

    Und was dein Nachbar angeht, nimm es mir nicht übel, aber da bist du doch eher naiv, wenn du glaubst zu wissen, was dein unscheinbarer Nachbar alles so tut.


    Ich glaube überhaupt nichts! Das hast du jetzt aus meinem Text so interpretiert. Und selbst wenn der schlimmster Hacker aller Zeiten direkt unter mir wohnen würde, hätte ich keine Probleme damit meine PS3 Remote unverschlüsselt über BT zu bedienen. Da würde ich mir ganz andere Sorgen machen.


    Zitat

    Beim Thema Sicherheit gibt es somit nur eine Regel und die lautet, dass man immer vom Worst Case Fall ausgehen muss und basierend darauf dann die Sicherheit auslegt.


    Nein, man muss eine Risikoeinschätzung vornehmen, um den Kosten/Zeit-Nutzfaktor bestimmen zu können.
    Und ich sehe beim besten Willen kein so großes Sicherheitsrisiko in einer BT Fernbedienung an einem VDR.


    Du hast natürlich recht, das es immer auf die jeweilige Situation ankommt. Wer den VDR auf einem File-/Datenbank/-Backupserver laufen lässt, setzt sich einem höheren Risiko aus, als jemand wie ich, dessen VDR keine anderen Daten (außer ein paar Aufzeichnungen) beinhaltet.

    ASUS M4A78LT-M GL | AMD Athlon II X2 250 | 2GB RAM | Asus ENGT430 | Digital Devices OctopusNet mit 2 x Digital Devices DuoFlex S2 | PS3Remote | yaVDR 0.6.1

  • Beim Thema Sicherheit gibt es somit nur eine Regel und die lautet, dass man immer vom Worst Case Fall ausgehen muss und basierend darauf dann die Sicherheit auslegt.


    Dann ist es doch komplett unsinnig drahtlose Geräte zu nutzen :versteck

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Tut mir leid, das kann ich nicht ernst nehmen!


    Niemand zwingt dich deine Sicherheit zu erhöhen, auch ich tue dies nicht.
    Es liegt in deiner eigenen Verantwortung frei über die Sicherheit deiner an das LAN angeschlossene Geräte zu entscheiden,
    ich sage dir nur, womit man rechnen muss, was du daraus machst, ist allein deine Entscheidung, du darfst das also gerne ignorieren und nicht ernst nehmen.
    Das du für deinen Internetanschluss haftest, sollte dir natürlich bewusst sein.



    Zitat


    Auf einem VDR? ich wiederhole mich: Auf einem VDR? Was um Gottes Willen soll ein Hacker damit anstellen? Selbst wenn er über BT in meiner Abwesenheit auf den VDR käme, wäre das Schlimmste, was er anstellen könnte meine Aufnahmen zu löschen. Gleiches gilt für XBMC. Was soll er da anstellen können?


    Ich sagte ja, dass ich auf meinem HTPC mehr mache als nur VDR, das kann natürlich bei dir anders aussehen, aber meiner hängt an meinem LAN und damit kann er auch ins Internet, deiner auch?
    Das mit dem Internet ist übrigens von mir zum Surfen so gewollt.



    Zitat


    Ich glaube überhaupt nichts! Das hast du jetzt aus meinem Text so interpretiert. Und selbst wenn der schlimmster Hacker aller Zeiten direkt unter mir wohnen würde, hätte ich keine Probleme damit meine PS3 Remote unverschlüsselt über BT zu bedienen. Da würde ich mir ganz andere Sorgen machen.


    Deine Entscheidung, den Hacker wird es sicher freuen. :)



    Zitat


    Nein, man muss eine Risikoeinschätzung vornehmen, um den Kosten/Zeit-Nutzfaktor bestimmen zu können.
    Und ich sehe beim besten Willen kein so großes Sicherheitsrisiko in einer BT Fernbedienung an einem VDR.


    Das Risiko hängt entscheidend davon ab, ob dein VDR am internetfähigen LAN hängt.


    Wenn das bei dir nicht so ist, okay, dann bist du fein raus, dann wird der Hacker nicht wirklich mehr tun können als deine Videos zu löschen, per BT downzuladen oder das System völlig zu verhunzen.
    Falls du PayTV hast und es möglich sein sollte, die PayTV Kartennumme per SW auszulesen, dann könnte er natürlich im schlimmsten Fall, falls keine anderen Kundendaten nötig sein sollten, noch einen Bezahlfilm auf Abruf bestellen. Das ist zwar unwahrscheinlich, da es die meisten Filme ohnehin schon sicher irgendwo im Internet einfacher illegal zu beziehen gibt, aber es ist theoretisch dennoch möglich. Es besteht auch die Möglichkeit, dass durch diese Methode das Risiko für ihn geringer ist.



    Zitat


    Du hast natürlich recht, das es immer auf die jeweilige Situation ankommt. Wer den VDR auf einem File-/Datenbank/-Backupserver laufen lässt, setzt sich einem höheren Risiko aus, als jemand wie ich, dessen VDR keine anderen Daten (außer ein paar Aufzeichnungen) beinhaltet.


    Wie schon gesagt, es genügt, wenn dein VDR am internetfähigen LAN hängt, deine eigenen Daten sind höchstwahrscheinlich sowieso von geringstem Interesse.
    Dies gilt übrigens in der Hackerwelt IMMER! Das wichtigste, ist die Kontrolle über einen Rechner der ins Internet darf, damit kann man dann so richtig schwere kriminelle Geschäfte machen. Die persönlichen Daten der Opfer sind in 99 % der Fälle völlig unwichtig, das große Geschäft wird mit dem Internetfähigen PC gemacht.


    Bedauerlicherweise ist nur, das die meisten Opfer das gar nicht wissen, die glauben sie hätten nichts zu verbergen und ihre Daten wären unwichtig, wobei letzteres ja durchaus zutreffen kann, aber die Schlussfolgerung die sie dann daraus ziehen, dass es ihr Rechner deswegen nicht wert sei, ausreichend abgesichert zu werden, das ist in 99 % aller Fälle dann immer falsch.





    Dann ist es doch komplett unsinnig drahtlose Geräte zu nutzen :versteck


    Es gibt durchaus sichere Verschlüsselungsverfahren die die Nutzung von drahtlosen Geräten durchaus praktikabel machen und sinnvoll erscheinen lassen.




    Wenn der schlimmste Hacker aller Zeiten direkt unter mir wohnen würde (schwierig btw) dann würde ich ihn zum Grillen/auf ein Bier einladen und fachsimpeln ;)


    Passend zum Thema: http://xkcd.com/538/ :P


    Es ist schon immer interessant, wie einige von sich auf andere schließen und glauben zu meinen, dass das was sie mögen, die anderen auch mögen müssen. :)


    Wenn er ein echter Moslem sein sollte, dann wird er dein Bier verachten.
    Wenn er Veganer oder Vegetarier sein sollte, dann wird er dein Grillangebot sicher ausschlagen.
    Und warum sollte er mit dir Grillen, vielleicht passt ihm deine Nase nicht oder er hat besseres in seiner Freizeit zu tun, z.B. den nächsten Rechner hacken
    oder das nächste große kriminelle Geschäft durchzuführen?
    Möglicherweise kannst du ihm aber auch gar nichts bieten, weil er durch seine Geschäfte vielleicht genug Geld verdient um sich zu seinem eigenen Grillabend ein paar Callgirls zu ordern.


    Mir ist natürlich klar, dass du das witzig gemeint hast, aber die Welt tickt leider realistisch und nicht jeder ist nur auf Spaß aus, wenn er seine Pläne schmiedet.
    Du könntest ihn mit deinem Grillangebot auch nerven, will du ihn an seinem nächsten großen Hack störst.
    Und warum sollte er seine Hackerspielchen bei dir ausplaudern?


    ;)


    Warum es schwierig sein sollte, dass der größte Hacker in deiner Nähe wohnen könnte, das müßtest du mir aber noch erklären?
    Wohnst du alleine in einem Einfamilienhaus in einem Funkloch und weit und breit ist kein anderes Haus in Sicht, oder wie kommst du zu dem Schluss?
    Das die Reichweite von BT 100 m locker übertreffen kann, habe ich ja schon gesagt.
    Es ist ein Irrglaube, zu meinen, dass die Reichweite von Bluetooth an der Haustüre oder in 10 m Entfernung endet.


    1,6 bis 2 km, das sind gängige Reichweiten mit denen man bei illegalen Angriffen auf ALLE Fälle rechnen muss.
    http://www.golem.de/0408/32854.html
    http://www.tecchannel.de/test_…_16_kilometern/index.html


    Also, wohnt im Umreis von sagen wir mal 3 km wirklich keiner mehr?
    Oder ist deine Wohngegend anderweitig durch Vegetation, Geländebeschaffenheit oder sonstige Störquellen begünstigt

  • ich würde den kompletten Raum mit Blei auskleiden damit kein signal nach draußen geht


    und mit dem thema Richtantenne
    klar man kann eine Bessere Empfangsempfindlichkeit haben aber die ist nur minimal besser
    und nach einer wand ist bei meiner ps3 remote schluss / wenn ich auf der Toilette kann ich trotzdem umschalten
    nur wenn ich die türe schließe ist es schon rum / obwohl der raum direkt neben meinem TV Raum ist.


    und mit dem Pairing - code meinst du sehr wahrscheinlich die mac adresse der FB - die ist immer gleich
    zumindest am mac


    jm2c


    link


    ist vielleicht einfacher und sicherer


  • und mit dem thema Richtantenne
    klar man kann eine Bessere Empfangsempfindlichkeit haben aber die ist nur minimal besser
    und nach einer wand ist bei meiner ps3 remote schluss / wenn ich auf der Toilette kann ich trotzdem umschalten
    nur wenn ich die türe schließe ist es schon rum / obwohl der raum direkt neben meinem TV Raum ist.


    Nein, eben nicht!
    Siehe oben.


    Und im übrigen wird ein Hacker nicht deine PS3 Remote für den Angriff benutzen.
    Das wird ein normaler PC oder ein Notebook mit Bluetoothdevice sein, dass sein Signal von einer leistungsstarken Richtantenne oder Schüssel empfängt und auch mit ein paar Watt sendet.
    Dieser BT PC wird sich nur als deine PS3 Remote ausgeben um eben mit deinem VDR zu kommunizieren.



    Zitat


    und mit dem Pairing - code meinst du sehr wahrscheinlich die mac adresse der FB - die ist immer gleich
    zumindest am mac


    Nein, ich meine damit den Code der zum Generieren des Schlüsselaustauschs für eine verschlüsselte Verbindung notwendig ist.




    Zitat


    [url=']link[/url]


    ist vielleicht einfacher und sicherer


    Ja, sicherer ist das auf alle Fälle, denn das ist eine infrarot Fernbedienung.
    Allerdings steht mein VDR nicht unter oder neben dem Fernseher, sondern hinter mir.
    Da wird das mit dem Sichtkontakt zum IR Empfänger schon schwierig.
    Ich müsste mich zum Umschalten dann immer umdrehen.



    Deswegen wollte ich dafür Bluetooth einsetzen, denn das ist Funk und da könnte der Rechner auch hinter mir im Schrank stehen und es würde immer noch funktionieren.
    Mit Funk ist sogar eine Datenübertragung durch die Wand möglich. Ich könnte den VDR also auch in den nächsten Raum stellen.



    Ein Tablet mit Bluetooth dürfte zum Ansteuern aber problemlos gehen, denn die Dinger können in der Regel die Datenübertragung auch verschlüsseln.
    Das Problem ist halt, das die Tablets keine ordentliche Tasten haben und auch nicht so handlich wie eine Fernbedienung sind.
    Ein BT Handy wäre natürlich auch möglich, aber das möchte ich dann aus SIcherheitsgründen dann doch vermeiden.
    Denn mit Sicherheitsupdates haben es die Handyhersteller nicht so.
    Ich brauche schon etwas, was ich auch 10 Jahre sicher halten kann. Bei einem Tablet gibt's da immerhin Möglichkeiten.

  • Zitat

    Ich müsste mich zum Umschalten dann immer umdrehen.



    nicht unbedingt ein kleiner Spiegel reicht

  • Ich brauche schon etwas, was ich auch 10 Jahre sicher halten kann.

    Ja ne ist klar, du weißt heute was in 10 Jahren mit vertretbarem Aufwand nicht zu knacken sein wird (insbesondere nachdem die NSA so fröhlich bei vielen Verschlüsselungsstandards als Berater mitgemischt hat) ?(

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hast Recht, das könnte funktionieren. Allerdings ist der Infrarotsensor des Rechners auch recht gut versteckt. Ich müßte den zumindest anders plazieren.


    Ich werde mir mal etwas überlegen.
    IR Remote und IR Empfangstel wären für den PC schon vorhanden, immerhin wurde so etwas mit der TV Karte mitgeliefert.


    Danke für den Hinweis mit dem Spiegel.

  • Ja ne ist klar, du weißt heute was in 10 Jahren mit vertretbarem Aufwand nicht zu knacken sein wird (insbesondere nachdem die NSA so fröhlich bei vielen Verschlüsselungsstandards als Berater mitgemischt hat) ?(


    Nun ich weiß zumindest aus mathematisher Sicht, dass die gängigen Verschlüsselungsverfahren wie AES & Co mathematisch betrachtet sehr sicher sind und die Wahrscheinlichkeit, dass man da ein Loch im Laufe der nächsten 10 Jahre findet ist doch sehr gering, da ist es wahrsheinlicher, dass ich nen 6er im Lotto gewinne.


    Anfällig sind natürlich fehlerhafte Implementierungen, da muss man dann reagieren, wenn so etwas bekannt wird.



    Bezüglich der 10 Jahre weiß ich aber, dass ich meinen VDR mindestens 10 Jahre benutzen werde.


  • Dieser BT PC wird sich nur als deine PS3 Remote ausgeben um eben mit deinem VDR zu kommunizieren.


    Weil es mich jetzt interessiert. Wie sieht das denn praktisch aus? Ich meine wenn er PS3 kompatiblen Code sendet, müsste mein VDR ja auch auf die Signale reagieren. Und dann müsste ich doch auch etwas davon mitbekommen. Bzw. wenn ich davon nichts mitbekomme, wie kann er über BT so auf meinen VDR zugreifen, um meinen Internetzugang zu missbrauchen? Ich frage aus Interesse, da ich es nicht weiß.


    Und wieso könnte ei Nachbar das gleiche nicht auch mit einer IR Fernbedienung erreichen?

    ASUS M4A78LT-M GL | AMD Athlon II X2 250 | 2GB RAM | Asus ENGT430 | Digital Devices OctopusNet mit 2 x Digital Devices DuoFlex S2 | PS3Remote | yaVDR 0.6.1


  • Weil es mich jetzt interessiert. Wie sieht das denn praktisch aus? Ich meine wenn er PS3 kompatiblen Code sendet, müsste mein VDR ja auch auf die Signale reagieren. Und dann müsste ich doch auch etwas davon mitbekommen. Bzw. wenn ich davon nichts mitbekomme, wie kann er über BT so auf meinen VDR zugreifen, um meinen Internetzugang zu missbrauchen? Ich frage aus Interesse, da ich es nicht weiß.


    Naja, habe ich ja eigentlich weiter oben schon beschrieben.
    Im einfachsten Fall braucht er eine virtuelle Tastatur oder nen eingestellten Handytastaturmodus auf den 10er Tasten deiner Fernbedienung und eine Möglichkeit an eine Shell zu kommen, auch solltest du dafür die Default Oberfläche deines VDR verwenden, dann kann er das recht schnell und automatisiert in einen Rutsch an deinen VDR senden und ihn somit programmieren und der vdr holt sich dann ein präpariertes script aus dem Internet und führt es aus. Das erste Einprogrammieren könntest du vielleicht auf dem Bildschirm noch sehen, Voraussetzung ist allerdings, dass dein Bildschirm auch eingeschaltet ist und auch das Bild des VDR anzeigt wird, damit du das bemerkst. Aber das muss ja nicht so sein.
    Du könntest ja z.B. via vdr etwas aufzeichnen und nebenbei auf dem TV dann das normale TV Bild eingeschaltet haben und somit etwas völlig anderes sehen, dann wird es dir nicht auffallen was da im Hintergrund passiert.
    Auch könnte dein vdr in Abwesenheit deinerseits laufen, weil du das so wolltest um etwas aufzuzeichnen. Und wenn du mit der Fernbedienung deinen VDR aus dem Standby holen kannst, dann geht das natürlich auch für den Hacker, während du auf der Arbeit bist. Möglich wäre auch, dass er dich ablenkt, du ans Telefon oder die Haustür gehst und somit du in der Zeit nicht auf dein TV Bild schaust.
    Kompliziertere Varianten mit präparierten Bildern die angesurft werden und eine Sicherheitslücke deines vdr ausnutzen gibt's natürlich auch, da kann es auch sein, das es komplett ohne Shellzugang ablaufen kann.


    Prinzipiell gilt, alles was du mit deiner Fernbedienung anstellen kannst, dass kann auch ein Hacker anstellen.
    Der Unterschied ist nur, dass du das interaktiv machst und siehst, was dein Computer gerade macht. Er wird die Anweisungen in einem Rutsch dem Computer blind schicken müssen. Aber letzteres ist ja kein Problem, wenn er an einem eigenen VDR erstmal Trockenübungen macht und sein Script auf Fehlerfreiheit durchtestet.




    Zitat


    Und wieso könnte ei Nachbar das gleiche nicht auch mit einer IR Fernbedienung erreichen?


    Das könnte er, nur bräuchte er dann direkten Sichtkontakt zu deinem IR Empfänger in deinem VDR und die Reichweite von IRs ist jetzt nicht so hoch.
    Außerdem könnte vor allem metallbedampfes Fensterglas die IR Strahlung daran hindern, durchzukommen.
    Es somit auch von den Fenstern ab, die du in deine Wohnung verbaut hast.
    Mit BT über Funk ist das somit alles wesentlich unkomplizierter.

  • Danke für die Erklärung. Ich verstehe es trotzdem nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, wie jemand beim VDR mit einer FB etwas im Hintergrund erledigen kann. Eine virtuelle Tastatur existiert ja nicht. Und ein simulierter Druck auf der PS3 Remote löst auch irgend eine Aktion aus, die sichtbar ist. Selbst wenn bei yaVDR das Bild abgeschaltet ist, schaltet es sich in dem Moment wieder ein.
    Den PC aufwecken ist mit der PS3 Remote nicht möglich. Und wenn ich nicht anwesend bin, hat der VDR auch keinen Zugang zum Internet. Zumindest in 98% der Fälle.


    Interessante Fragen in dem Zusammenhang sind ja auch: Wie kommt der Hacker überhaupt auf den Gedanken, das ich eine BT Remote benutze? Das ist erst einmal ja nicht sichtbar. Kann das durch einfaches Scannen gefunden werden? Wie sieht das mit den Profilen aus? Ich vermute doch mal, dass die Verbindung zur PS3 Remote auch nur das entsprechende Bluetooth Profil für Fernbedienungen benutzt. So dass keine Daten übertragen werden können.


    Bei Handys oder PCs erkenne ich ja die Gefahr von BT. Darüber brauchen wir nicht zu diskutieren.


    Zumindest kann ich für mich einschätzen, dass die Gefahr, das ich in der Badewanne ertrinke, bei mir höher ist, als dass sich jemand über die PS3 Remote in mein Netzwerk hackt.

    ASUS M4A78LT-M GL | AMD Athlon II X2 250 | 2GB RAM | Asus ENGT430 | Digital Devices OctopusNet mit 2 x Digital Devices DuoFlex S2 | PS3Remote | yaVDR 0.6.1

  • Ich finde den thread schwachsinnig


    erstens selbst wenn ein "Profi" seinen pc mit dem vdr über die Blutwurst koppelt dann kann er maximal den vdd bedienen - sonst nichts
    da der vdd zumindest bei mir die ps3-fb exklusiv benutzt und man über das koppeln nie an eine Konsole rankommt.


    und wenn die fb gekoppelt ist kann er nicht mit dem pc connecten
    falls er sich tatsächlich vor der fb koppelt merkt man es dadurch das die fb nicht geht.


    er müsste dann genau wissen welche codes er senden müsste die die fb verwendet sonst passiert gar nichts da der vdd das ignoriert.
    und mehr als deinen vdd zu bedienen kann er dann nicht.
    Erschwerenderweise müsste er noch wissen wie du die tasten der fb belegt hast, da er sonst etliche versuche braucht um die menütaste zu finden.


    Ich würde dir aber auch mal Raten zum Arzt zu gehen, da du anscheinend/offensichtlich Probleme/Zwänge hast ;-)