Upstart: VDR soll erst nach Verzeichnis-mount (fstab) starten

  • Hi,
    ich mounte ein nfs-share (das vdr-Aufnahmeverzeichnis) über die fstab. Nach dem Start des VDR sehe ich die Aufnahmen aber immer erst, wenn ich die Aufnahmenliste aktualisiere.
    Vermutlich weil der VDR gestartet ist, bevor das nfs-share eingebunden ist.


    seahawk1986 schreibt in einem anderen Thread nun:

    Quote

    ... Der avahi-mounter ist nicht dazu gedacht das Haupaufnahmeverzeichnis des VDR einzubinden. Das macht man besser mit einem fstab-Eintrag und entsprechenden Anpassungen am Upstart-Job für den VDR, die dafür sorgen, dass das Verzeichnis gemountet wurde, bevor der VDR gestartet wird.

    Kennt jemand die entsprechenden Anpassungen? Eine Suche bei Tante Googel hat mich nicht weiter gebracht :(.


    Gruß
    Stefan

  • Man könnte eine dumme Schleife nehmen: 2. vdr
    Oder besser nach dem Ergebnis aus [gelöst] Wie kann ich transmission-daemon verzögert starten?


    Falls du einfach /srv vom Server über die fstab mountest du den avahi-mounter lokal deaktivierst:

    Code
    1. start on started rpcbind-boot and mounted TYPE=nfs MOUNTPOINT=/srv

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Schau Dir doch folgenden Link an.


    Gruss nextvdr

    VDR1: yaVDR 0.4, ASUS P5N7A-VM mit Celeron Conroe-L 430 (35W), Transcend SSD 32 GB, NAS 4TB, 2 x TerraTec Cinergy S2 PCI mit CI, Silverstone LC-02, L4M Display, Harmony 785
    VDR2: yaVDR 0.4 Antec ISK 300-65 mit 2 x Enermax UCEV8, Zotac IONITX-P-E, Kingston ValueRAM KVR1333D3N9K2/4G, Corsair CSSD-V32GB2-BRKT, TeVii S480, Atric IR-Einschalter Rev.5

  • wir hatten es versucht mit

    Code
    1. start on started rpcbind-boot and mounted TYPE=nfs MOUNTPOINT=/srv


    das hat aber nicht hingehauen

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5