[0.5 testing] IPTV - a1TV (Österreich)

  • Hallo,


    ich möchte hier kurz meine Erfahrungen mit VDR und a1TV weitergeben:


    Voraussetzungen:

    • Funktionierende VDR-Installation, in meinem Fall yaVDR-0.5-testing
    • Kanalaktualisierung maximal auf Name und PIDs (VDR-Einstellungen-DVB)
    • IPTV-Plugin mit folgenden Einstallungen:
    • Wie im README angegeben, Deaktivieren der Filter NIT, SDT und TDT (über die VDR-Einstellungen)
    • Erstellen der Konfigurationsdatei /etc/vdr/plugins/plugin.iptv.conf


    Code
    1. # Number of virtual interfaces
    2. -d 2


    Hier nun die channels.conf für a1TV:


    Alle FTA-Sender und die Österreichischen Radiosender sind enthalten. Andere Radiosender mit aufzunehmen ist nicht sinnvoll, da A1 immer wieder Adresse und/oder Port ändert.


    EPG gibt es bei a1TV NICHT über die streams. Dazu gibt es wohl einen eigenen Server, der nur für die Mediabox in Verbindung mit der NDS-Smartcard erreichbar ist.


    Wer dennoch EPG haben möchte, kann z.B. die 18.- Euro pro Jahr bei epgdata.com investieren und installiert bei sich das "vdr-addon-epgdata2vdr".aus dem yavdr-Repository.


    Die entsprechende Datei für das Mapping von EPG-Daten zu VDR-Kanal-ID folgt:



    Wie man sieht, sind nicht alle a1TV-Kanäle bei epgdata.com enthalten und Radiosender schon gar nicht, aber für die meisten gibt es EPG.
    Über die Qualität des EPGs kann ich noch nicht viel sagen, mein Test läuft erst ein paar Tage.


    Was kann VDR nun mit dieser Konfiguration:

    • TV-Programme wiedergeben (no na!)
    • TV-Programme aufzeichnen
    • Timeshift
    • Ein Programm ansehen, ein anderes aufzeichnen (siehe Konfigurationsdatei plugin.iptv.conf)
    • Suchtimer!
    • Lve-TV in XBMC (über XVDR)
    • ....

    Nach meiner Erfahrung empfiehlt es sich nicht, mehr als zwei IPTV-Interfaces zu aktivieren, wenn man, wie ich einen VDSL-Anschluss mit 16 Mb downstream hat. Ein HD-Kanal braucht ungefähr 7 Mn, zwei entsprechend 14 Mb, damit ist die Kapazität erschöpft. Gleichzeitiges Surfen im Internet ist zwar noch immer möglich, wird aber entprechend mühsam.


    Bitte beachten: Ich verwende NICHT den von A1 gelieferten Router sondern eine ge-freetzte FritzBox 7390. Sollte also z.B. das Timeshift oder "einen Kanal kucken/einen ander aufnehmen" nicht funktionieren, liegt es möglicherweise am Router von A1.


    Ich hoffe, ich habe nichts vergessen.


    Schöne Grüße aus Wien
    BobW

    VDR1: yavdr 0.5 x86_64, 2.0.2, P5QD-Turbo, HVR-4000, TBS-6980, Zotac GT240
    VDR2: yavdr 0.5 x86_64, 2.0.2, auf M3N78 headless als Server
    VDR3: yavdr 0.5 x86_64, 2.0.2, auf ZOTAC ION Mini-ITX als Streaming Client in Koexistenz mit OpenELEC 12.1

  • BobW


    Cool, das Du es doch noch hier gepostet hast, aber das wird so vmtl. nicht nur für yaVDR interessant sein, sondern für alle die "vdr-plugin-iptv" und A1TV verwenden, also eher "VDR Grundlagen" oder "VDR Konfiguration" ... ^^


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • fnu


    Klar habe ich's gepostet. :D


    Nur wollte ich ein bisschen Erfahrung sammeln, bevor ich hier etwas veröffentliche.


    BobW

    VDR1: yavdr 0.5 x86_64, 2.0.2, P5QD-Turbo, HVR-4000, TBS-6980, Zotac GT240
    VDR2: yavdr 0.5 x86_64, 2.0.2, auf M3N78 headless als Server
    VDR3: yavdr 0.5 x86_64, 2.0.2, auf ZOTAC ION Mini-ITX als Streaming Client in Koexistenz mit OpenELEC 12.1

  • Das wäre eine coole Alternative zu meinem Vorhaben eine DVB-S2 Karte zu verwenden.
    Ich habe hier auch eine FritzBox 7390 direkt an A1 hängen, also sollte das wohl auch bei mir funktionieren ;-)


    Da ich ernsthaft am überlegen bin, ob ich auch sowas bastle, frag ich mal alles, was mir so einfällt...


    Welche Hardware hast du denn sonst im Einsatz (Grafikkarte, Server-/Client oder reiner VDR-Client, ...)?
    Du schreibst, dass mehr als zwei Streams gleichzeitig mühsam werden.... machst du die Streams immer zu oder hast du die ständig offen?
    Wird die Bandbreite ständig belegt oder nur wenn du die Streams offen hast (ich habe mal gehört, dass A1 da fix eine Bandbreite reserviert, egal ob eine MediaBox läuft oder nicht...)?
    Hast du noch eine A1 Mediabox im Haus oder hast du A1 TV komplett ohne Mediabox bekommen?
    Welchen Tarif von A1 hast du denn genau (bzw. welche Zusatzpakete)?
    Gibt/Gab es Probleme bei den HD-TV Sendern (ORF1 HD)?


    LG,
    Niko

  • Hast du noch eine A1 Mediabox im Haus oder hast du A1 TV komplett ohne Mediabox bekommen?

    Was ich so erfahren habe, kann man das A1Tv nur mit der Mediabox haben als Paket haben. habe mal nach gefragt und das war die Auskunft von A1. Intersseant wäre auch ob man nicht mal das ganze testen kann ohne Anmeldung. Was ich so weis ist das nur eine Port Sache wenn man die richtigen Freigaben gibt, dann müsste man es auch testen können.

    VDR1 | MLD 5.4 64Bit Stable | ASRock Q1900M | 4GB Ram | Intel VA-API | Digital Devices DuoFlex DVB-S2 | SSD 64GB

    MLD 5.1 Server | Banana Pi | Fhem |

    Test VDR: MLD 5.4 64Bit Unstable | ASRock Q1900M | 4GB RAM | Intel VA-API | OctopusNet S2-2

  • Welche Hardware hast du denn sonst im Einsatz (Grafikkarte, Server-/Client oder reiner VDR-Client, ...)?
    Du schreibst, dass mehr als zwei Streams gleichzeitig mühsam werden.... machst du die Streams immer zu oder hast du die ständig offen?
    Wird die Bandbreite ständig belegt oder nur wenn du die Streams offen hast (ich habe mal gehört, dass A1 da fix eine Bandbreite reserviert, egal ob eine MediaBox läuft oder nicht...)?
    Hast du noch eine A1 Mediabox im Haus oder hast du A1 TV komplett ohne Mediabox bekommen?
    Welchen Tarif von A1 hast du denn genau (bzw. welche Zusatzpakete)?
    Gibt/Gab es Probleme bei den HD-TV Sendern (ORF1 HD)?

    Hallo Niko,


    ich will versuchen, Deine Fragen der Reihe nach zu beantworten:


    1. Hardware: Es handelt sich um ein at5iont-i Mini-ITX MB, das alle benötigten Komponenten enthält. WLAN ist auch noch dabei, das habe ich aber nicht im Einsatz. Grafik ist ION-2.


    2. Streams: Ich mache keine Streams auf oder zu, das macht VDR. Es werden KEINE zusätzlichen Skripts des IPTV-Plugins benötigt, um die Verbindungen herzustellen. VDR verhält sich so, als wäre das eine DVB-channels.conf. Die Empfehlung von maximal 2 Streams geht von der Bandbreite für einen HD-Kanal aus (7 Mb). Hat man, wie ich, einen 16Mb/1Mb VDSL-Anschluss, dann geht eben nicht mehr. Verwendet man nur die SD-Kanäle (3Mb), dann sollten bis zu vier gleichzeitig funktionieren.


    3. Belegte Bandbreite: Läuft der VDR, dann ist immer zumindest ein Kanal aktiv und diese Bandbreite ist belegt. Mein VDR startet immer auf einem SD-Kanal. Läuft er nicht, dann wird auch keine Bandbreite abgezwackt. Im Online-Monitor der FritzBox kann man das sehen.


    4. Mediabox: Mein a1TV kam mit der Mediabox und die wird auch für die Administration hin und wieder benötigt. Es handelte sich damals um den All-Inclusive Tarif mit Festnetz, Internet und IPTV. Als Zusatzoption habe ich noch die HD-Kanäle.


    5. HD-Kanäle: Seit ich den IPTV-VDR betreibe hatte ich keine Probleme mit den HD-Kanälen.


    Abschließend möchte ich nocheinmal sagen, dass dieser IPTV-VDR NICHT in der Lage ist, die verschlüsselten Kanäle von a1TV wiederzugeben. Also kein RTL HD, Prosieben HD etc. und natürlich auch kein SKY. Nur FTA! Sollte sich a1 irgendwann für eine Grundverschlüsselung entscheiden, dann war es das.


    Schöne Grüße aus Wien
    BobW

    VDR1: yavdr 0.5 x86_64, 2.0.2, P5QD-Turbo, HVR-4000, TBS-6980, Zotac GT240
    VDR2: yavdr 0.5 x86_64, 2.0.2, auf M3N78 headless als Server
    VDR3: yavdr 0.5 x86_64, 2.0.2, auf ZOTAC ION Mini-ITX als Streaming Client in Koexistenz mit OpenELEC 12.1