Plattensterben ohne TRIM :-) ... Installationsbericht Neuinstallation Yavdr 0.5a ISOHYBRID // Verbesserungsanregungen // Erfahrungen mit SSD

  • Nachdem am Wochenende mein gute alte 32GB SSD das "Zeitliche" gesegnet hat, habe ich mich mit einer kompletten "Greenfield" Installation beschäftigen dürfen.


    :wand Ja, ich hatte kein (aktuelles) Backup der Konfiguration., alle Serientimer, recordingsdone, settings habe ich zufällig diesmal nicht gesichert :-(, aber das macht die Installation doch ein wenig spannender :-) .
    Die Aufnahmen liegen ja ohnehin auf meinem NAS


    Doch nun zum Feedback / meiner Erfahrung



    1. Die Installation mit 0.5a von USB mit ISHYBRID über wi32diskimager lief Problemlos ! Danke an das Team. :lovevdr
    2. Warum ist eigentlich die Platte gestorben ? Weil der Verfasser diese Artikels TRIM nicht eingestellt hat und die Gute alte OCZ Onyx dann einfach den Betrieb einstellt, den SATA Bus blockiert und nicht mehr erkannt wird.


    Wen diese Problem ereilen sollte: Die alten SSD's von OCZ lassen sich über einen Jumper in den Engineering Mode Versetzten und melden sich dan als 127GB RO YATAPONG BAREFOOT Device. Das kann man dan in einem Rechner im IDE Mode unter WIN32 wieder zurück Flashen. Dabei wird die Komplett Platte Gelöscht. Mehr infos zur :google Prozedur gibt es hier: Destructive Update
    Das ist die Stelle an der man nicht über ein nicht vorhandenes Backup weinen Sollte..... :deppenalarm


    3. Neuinstallation ohne Tastatur ? :doof
    Nach der Installation war der Rechner über das Webinterface zu erreichen. Allerdings nutze ich nach wie vo einen guten alten Actric Einschalter an COM1 mit LIRC Support. Wie gesagt, das Backup war nicht vorhanden, deshalb musste ich auch meine Fernbedienung neu anlernen wegen nicht vorhandener lircd.conf. Ich glaube hier sollte ich dann mal etwas input liefern an das Dokuteam, denn ich habe mich angestellt wie ein Kleines Kind :-), und habe mich ein ums andre mal in eventllirc, irw und anderen Themen verrannt. Früher habe ich halt immer meine Remote.conf as dem Backup kopiert, wollte aber diesmal den steinigen weg gehen. Dabei ist mir dann aufgefallen, das nach der Installation der VDR nicht mit Tastatur steuerbar ist. ist das Normal ??


    4. Wie jetzt Unicable konfigurieren ohne Tatstatur undFB ?!
    Naja, dann den Harten weg über manuelles Konfigurieren der DeviceBondings. SCR und Diseqc müssen ja ohnehin angepasst werden.
    Vorschlag EVTL kann man ja ein Setup Menu im Webinterface für diese Sachen erstellen ? Etwa einen Punkt SAT Konfiguration UniCable / Multicable und dann aus einem Menu evtl noch entsprechende scr/diseqc Konfigs auswählen ?



    5. Neuanfang mit TRIM
    In meinem System habe ich jetzt einen cron.daily nach TRIM Support UBUNTU eingeführt.
    Evtl kann man ja so eine Abfrage in den Installer nehmen ? Hier wäre es mal interessant zu wissen wie viele User kein TRIM aber eine SSD Nutzen
    :rtfm



    Bin ich jetzt froh da ich meine System neu aufbauen musste ?
    Eigentlich schon. Wenn dein VDR über Jahre läuft sammelt sich so einiges an Leichen an. Insbesondre das Checken des Suchtimers gegen bereits gelaufene Aufnahmen kann zu einer Langwierigen Prozedur werden. Hilft mir das jetzt von 0 zu beginnen ? meine, wahrscheinlich nicht, denn jetzt werden halt die Aufnahmen doppelt gemacht // bzw ich nehme halt einfach bestimmte Serien mit denen ich durch bin aus der Suche raus und mache dann suchabfragen Granuläre über den Searchtimer.
    Aber für Serienjunkies wäre es doch in diesem Zusammenhang ein Nettes Feature wenn man zusammen mit dem vdd-addon-seriestimer bzw. einen erweiterten epgsearch im VDRLIVE eine Option "Verwende Stafel" nutzen kann.
    Ich nutze den EPG Dienst von EPGDATA.com, damit ich genau auf diese Infos zugreifen kann, da gerade Sender wie Pro Sieben gerne mal keine Episodennamen verwenden. Staffel und Folgen sind ohnehin nie vorhanden :-)


    Alles in allem lief die Installation jedoch ziemlich Rund bis auf das Tastaturproblem und dem Grafiksetup ( Dual Display mit GRAPHTFT ), aber das mag wohl auch an meiner GRAKA liegen.


    Danke nochmal an das Team, man macht ja selten einen Fresh install beim VDR ( Server ):-)

    Server Wohnzimmer:yaVDR 0.6.1-stable HW: XIGMATECH Cube, GeForce GT 240, Philips 65PUS8601"LED Digital Devices Cine S2V6 + DuoFlex S2 +DUOFLEXC/T2, Inverto 4/2 Unicable Full HD Kernel 3.13, KODI , ACK-540 BT Tastatur actric USB Einschalter, Onkyo TX-NR636-7.2 Magnat Needle
    Logitech Harmony ULTIMATE Remote,
    Client Schlafzimmer: Zotac ZBOX HD41, yavdr 0.6.1-stable, streamdev client, SONY KDL-55W805A
    NAS Server: QNAP TS-410 mit NFS und AVAHI fuer Serienaufnahmen, 1*EMC/iOMEGA ix2, 1*EMC/Iomega IX4-300d
    Harmony Touch remote mit FLIRC
    EMC Cloudarray als NFS Gateway zu Azure!
    Sky Komplett Paket
    :vdr1

  • Ich glaube hier sollte ich dann mal etwas input liefern an das Dokuteam, denn ich habe mich angestellt wie ein Kleines Kind :-), und habe mich ein ums andre mal in eventllirc, irw und anderen Themen verrannt. Früher habe ich halt immer meine Remote.conf as dem Backup kopiert, wollte aber diesmal den steinigen weg gehen.


    Komisch, ich hatte bisher den Eindruck, dass gerade dieses Thema exzellent dokumentiert ist. Da steht auch, dass die Remote.conf auf yaVDR nie angepasst werden darf.

    Dabei ist mir dann aufgefallen, das nach der Installation der VDR nicht mit Tastatur steuerbar ist. ist das Normal ??


    Nein, kann aber an einer kaputten remote.conf liegen.

    4. Wie jetzt Unicable konfigurieren ohne Tatstatur undFB ?!
    Vorschlag EVTL kann man ja ein Setup Menu im Webinterface für diese Sachen erstellen ? Etwa einen Punkt SAT Konfiguration UniCable / Multicable und dann aus einem Menu evtl noch entsprechende scr/diseqc Konfigs auswählen ?


    Wir würden Patches dafür wohlwollend prüfen. Da im Team meines Wissens nach keiner ein solches Setup betreibt, sind wir da auf Zulieferung von außen angewiesen.

    In meinem System habe ich jetzt einen cron.daily nach TRIM Support UBUNTU eingeführt.
    Evtl kann man ja so eine Abfrage in den Installer nehmen ?


    Wir benutzen den Ubuntu-Installer. Den Installer separat von Ubuntu zu pflegen sprengt unsere zeitlichen Möglichkeiten.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Dabei ist mir dann aufgefallen, das nach der Installation der VDR nicht mit Tastatur steuerbar ist. ist das Normal ??

    Nein, das sollte nicht passieren, da die remote.conf beim post-install aus den Temlates erzeugt wird, das unter anderem die Tastaturdefinitionen enthält: https://github.com/yavdr/yavdr…b/vdr/remote.conf/50_keys


    Zur Konfiguration der Fernbedienung: da warte ich immer noch darauf, dass jemand ein fertiges, benutzerfreundlicheres Zeroconf Konzept in den yaVDR-Bugtracker legt...

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)


  • 2. Warum ist eigentlich die Platte gestorben ? Weil der Verfasser diese Artikels TRIM nicht eingestellt hat und die Gute alte OCZ Onyx dann einfach den Betrieb einstellt, den SATA Bus blockiert und nicht mehr erkannt wird.


    Der Dead-Lock hat vermutlich nicht direkt was mit dem nicht ausgeführten TRIM zu tun. Die Ursache ist eher ein Firmware-Bug und/oder die Anzahl der kaputten Blöcke hat die Anzahl der per "over provisioning" reservierten Blöcke erreicht.


    Zitat

    Wen diese Problem ereilen sollte: Die alten SSD's von OCZ lassen sich über einen Jumper in den Engineering Mode Versetzten und melden sich dann als 127GB RO YATAPONG BAREFOOT Device. Das kann man dann in einem Rechner im IDE Mode unter WIN32 wieder zurück Flashen. Dabei wird die Komplett Platte Gelöscht.


    Die Prozedur setzt leider auch das Defektmanagement zurück. Die SSD muß jetzt die kaputten Blöcke neu finden.


    Gruß
    e9hack

  • Hi,


    hiesst das, dass man da "TRIM" selbst hinzufügen muss ? Wenn ja wie am Besten updatesicher anlegen ??


    danke
    Grüße
    Magicdragon67

  • 2. Warum ist eigentlich die Platte gestorben ? Weil der Verfasser diese Artikels TRIM nicht eingestellt hat


    SSDs sterben nicht weil TRIM nicht eingeschaltet ist, deswegen werden sie lediglich mit der Zeit langsamer. Sie sterben an zu vielen defekten Blöcken, die entstehen durch Schreibzugriffe. Egal ob TRIM ein- oder ausgeschaltet ist, dürfte sich das auf die Zahl der Schreibzugriffe kaum auswirken. Ohne TRIM kommen die SSD-prinzipbedingten Schreibzugriffe (eigentiche Löschzugriffe) eventuell zu ungünstigen Zeitpunkten.


    Bei dir war entweder zu wenig freier Platz auf der SSD oder die Partitionsgrenzen stimmten nicht mit den Pages der SSD überein, so dass zu viele Schreibzugriffe auf einzelne Zellen stattgefunden haben.

  • Vorschlag EVTL kann man ja ein Setup Menu im Webinterface für diese Sachen erstellen ? Etwa einen Punkt SAT Konfiguration UniCable / Multicable und dann aus einem Menu evtl noch entsprechende scr/diseqc Konfigs auswählen ?


    Das wird schon deswegen nicht funktionieren, weil die DiSEqC Sequenzen je nach Karte und Equipment unterschiedlich sein können.


    hiesst das, dass man da "TRIM" selbst hinzufügen muss ?


    Das war schon immer so. Du kannst permanent, periodisch oder manuell trimmen.


    SSDs sterben nicht weil TRIM nicht eingeschaltet ist, deswegen werden sie lediglich mit der Zeit langsamer.


    So sehe ich es auch.


    Albert