"frontend lost lock on channel" wenn mehr als ein Tuner genutzt wird?

  • Hallo zusammen,


    Ich beobachte bei mir ein sehr komisches Phänomen. Als erstes kurz wie mein Server aussieht:


    Hardware:
    Athlon X240e Rechner
    2 * Dvbsky S952 (= 4 Tuner)
    4 * Diseqc Switches (28E,19E,13E,9E), Spaun SAR 411
    2 * Easymouse2


    Software:
    OpenElec 3.0
    VDR
    XVDR


    Das Problem ist das folgende: Nutze ich alle 4 Tuner in VDR habe ich auf 2 Sendern in verschiedenen Intervallen Signalaussetzer. In dem Log findet sich das folgende:


    Jun 29 11:12:31 openelec user.err vdr: [17204] frontend 0/0 lost lock on channel 24, tp 112054
    Jun 29 11:12:31 openelec user.err vdr: [17214] frontend 2/0 lost lock on channel 9, tp 112574


    Jun 29 11:12:33 openelec user.err vdr: [17204] frontend 0/0 timed out while tuning to channel 24, tp 112054
    Jun 29 11:12:33 openelec user.err vdr: [17214] frontend 2/0 timed out while tuning to channel 9, tp 112574


    Jun 29 11:12:33 openelec user.err vdr: [17204] frontend 0/0 regained lock on channel 24, tp 112054
    Jun 29 11:12:34 openelec user.err vdr: [17214] frontend 2/0 regained lock on channel 9, tp 112574


    Jun 29 11:12:51 openelec user.err vdr: [17204] frontend 0/0 lost lock on channel 24, tp 112054
    Jun 29 11:12:53 openelec user.err vdr: [17204] frontend 0/0 timed out while tuning to channel 24, tp 112054


    Jun 29 11:12:54 openelec user.err vdr: [17204] frontend 0/0 regained lock on channel 24, tp 112054
    Jun 29 11:14:15 openelec user.err vdr: [17214] frontend 2/0 lost lock on channel 9, tp 112574
    Jun 29 11:14:15 openelec user.err vdr: [17204] frontend 0/0 lost lock on channel 24, tp 112054


    Channel 9 ist ein 19E Sender, Channel 24 ist ein anderer HD Sender auf 9E .


    Die o.g. "lost lock" treten nur bei den o.g. Sendern auf wenn ich mehr als einen Tuner nutze! Ich kann alles andere gucken und das läuft super!


    Meine erste Vermutung war, daß die Kabel defekt sind (hatte ich als Ursache über Google gefunden). Ich habe daher VDR mit "-D x" gestartet, es war also nur ein einzelner Tuner aktiv. X habe ich dabei von 0 bis 3 erhöht. Ich war auf jedem dieser Sender für mehrere Minuten, es gab keine Probleme.


    Starte ich VDR mit "-D x -D y" kann ich x und y wählen wie ich will, ich kriege den o.g. Fehler. Starte ich hingegen wieder mit "-D 0" bis "-D 3" klappt es.



    Also nochmals zur Klarstellung: Mit einem Tuner ("-D 0") keine Probleme, alles super, mit mehr als einem Tuner "lost lock" Fehler auf den genannten Kanälen.


    MythTV hatte ich auch mal genutzt und damit hatte ich diese Probleme nicht (aber MythTV ist meiner Meinung nach absolut unbrauchbar, von daher will und muß ich bei VDR bleiben ;) ).



    Ich habe jetzt mal versucht die Ursache ein bissel logisch einzugrenzen:
    1) Die Kabel sind OK (da es geht wenn nur ein Tuner genutzt wird)
    2) Diseqc ist korrekt (da es geht wenn nur ein Tuner genutzt wird)


    Bleibt eigentlich nur noch VDR übrig...


    Was kann also das Problem sein? Da es bei mehr als einem Tuner passiert sieht das für mich nach einem Bug in VDR aus - alles andere haben wir ja ausgeschlossen? Aber warum nur diese Sender? Was tut VDR intern, daß es bei mehr als einem Tuner "aus dem Tritt" gerät?


    Das hier ist das letzte Problem mit welchem ich mich rumschlage, alles andere läuft perfekt ;(


    Ich würde sehr gerne mehr Debug Info's sammeln wenn das hilft, weiß aber nicht wie ;)


    Und diesen Fehler kann ich dauernd reproduzieren (ich starte VDR dann mit "-D 0" wenn ich etwas auf einem der Sender aufnehmen will).


    Wäre für jede Hilfe dankbar :D


    ANMERKUNG: Ich möchte hier KEINE Hilfe zu SC o.ä., nix dergleichen - es geht mir darum hier vermutlich einen Bug in VDR zu benennen und ggf. zu fixen, die einzige Sache ist das ich den Fehler nur mit den o.g. Kanälen nachstellen kann...

  • sind das wirklich Aussetzer, die Du wahrnimmst, oder bist Du nur beim Durchsehen der Logs darauf gestoßen?


    Ich würde sonst darauf tippen, dass es sich um den EPG-Scan im Hintergrund handelt, der bei nur einer Karte nicht stattfindet. Möglicherweise wird dann genau die Karte benutzt, die entweder ein schlechteres Signal bekommt oder sonstwie empfangsschwach ist.


    Was ist, wenn Du mit dem femon-Plugin auf den betreffenden Sender mittels den links-rechts-Tasten durch die Karten wechselst? Empfangen alle Karten die Sender einwandfrei?


    Sind immer nur Kanal 9 und 24 betroffen?

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), KNC One DVB-C, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, passive Asus GT610, Cine CT V6, KNC-One DVB-C, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD

  • Quote

    sind das wirklich Aussetzer, die Du wahrnimmst, ...?

    Ja. Zirka 3 Sekunden lang hängt das Bild und der Ton ist weg, dann geht es weiter. Das paßt genau zu dem "lost lock" und dem "regained lock".

    Was ist, wenn Du mit dem femon-Plugin auf den betreffenden Sender mittels den links-rechts-Tasten durch die Karten wechselst? Empfangen alle Karten die Sender einwandfrei?

    Das muß ich erst noch bauen... gibt es unter OpenElec nicht als Add-On und das was ich pre-compiled gefunden habe war für x64...

    Sind immer nur Kanal 9 und 24 betroffen?

    Ja. Alle anderen Kanäle gehen ohne Probleme.

  • Ich glaube wir nähern uns der Sache...

    Quote


    Was ist, wenn Du mit dem femon-Plugin auf den betreffenden Sender mittels den links-rechts-Tasten durch die Karten wechselst? Empfangen alle Karten die Sender einwandfrei?


    Ja, siehe Ergebnisse unten.


    Quote


    Ich würde sonst darauf tippen, dass es sich um den EPG-Scan im Hintergrund handelt...


    Also das Ergebnis scheint Deine Vermutung teilweise zu bestätigen. Es sieht mir nicht nach einem EPG-Scan aus, da femon mir sehr schlechte Signal/SNR anzeigt teilweise (siehe ganz unten), und ich habe nur knapp 30 Sender und die laufen alle mit sehr guten Werten. Ich glaube VDR sucht aber auch nach neuen Sendern im Hintergrund oder macht Updates, und das scheint den Fehler auszulösen. Interessant ist, daß (wenn ich davon ausgehe das die Tuner numerisch durchzählen), ich bei einem Fehler auf Tuner 2 = 2. Karte, 1. Eingang Auswirkungen auf Tuner 0 = 1. Karte, 1. Eingang habe, ist also wohl nichts technisches.


    Kleiner Tip für alle die das ebenfalls testen: Startet man "vdr -D x", so muß man danach mit "femon -a x" starten.


    Hier jetzt die sehr lange Analyse:


    Bei einem Tuner (-D 0):
    Channel 9:
    status SCVYL | signal 62% | snr 70% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 62% | snr 70% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 62% | snr 70% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 62% | snr 70% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 62% | snr 70% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 62% | snr 70% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    ...


    Channel 24:
    status SCVYL | signal 60% | snr 50% | ber 1 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 60% | snr 52% | ber 1 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 60% | snr 50% | ber 1 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 60% | snr 50% | ber 1 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 57% | snr 55% | ber 1 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 57% | snr 55% | ber 1 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    ...


    Channel 8 (ist auch Astra 19.2E und die gleiche Verschlüsselung wie Channel 9):
    status SCVYL | signal 60% | snr 64% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 60% | snr 63% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 60% | snr 64% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 60% | snr 64% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 60% | snr 65% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    ...


    Bei einem anderen Tuner (-D 1):
    Channel 24:
    FE: Montage DS3103/TS2022 (DVBS)
    status SCVYL | signal 63% | snr 53% | ber 1 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 63% | snr 53% | ber 1 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 63% | snr 53% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 63% | snr 53% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 63% | snr 55% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 63% | snr 53% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 63% | snr 55% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 63% | snr 53% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK



    Bei einem anderen Tuner -D 2:
    Channel 24:
    FE: Montage DS3103/TS2022 (DVBS)
    status SCVYL | signal 62% | snr 53% | ber 1 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 62% | snr 53% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 62% | snr 55% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 62% | snr 55% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 62% | snr 55% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 62% | snr 55% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 62% | snr 55% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 62% | snr 55% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 62% | snr 55% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 62% | snr 55% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 62% | snr 55% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK


    Bei einem anderen Tuner -D 3:
    Channel 24:
    status SCVYL | signal 60% | snr 53% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 60% | snr 53% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 60% | snr 53% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 60% | snr 55% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 60% | snr 55% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 60% | snr 53% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 60% | snr 53% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 60% | snr 53% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 60% | snr 53% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 60% | snr 53% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK


    Alle Tuner:
    Channel 24:
    Tuner 0:
    status SCVYL | signal 60% | snr 53% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 60% | snr 53% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 60% | snr 53% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status | signal 60% | snr 47% | ber 44247 | unc 88 |
    status | signal 60% | snr 47% | ber 39384 | unc 46 |
    status | signal 46% | snr 99% | ber 39384 | unc 0 |
    status SCVYL | signal 60% | snr 53% | ber 39384 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 60% | snr 53% | ber 1 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 60% | snr 55% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 60% | snr 53% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK


    Im Hintergrund auf Tuner 2 sobald ich das schlechte Signal kriege:
    status SCVYL | signal 64% | snr 66% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 64% | snr 66% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 64% | snr 66% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 64% | snr 66% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status | signal 64% | snr 53% | ber 35820 | unc 60 |
    status | signal 64% | snr 53% | ber 35820 | unc 1041 |
    status | signal 53% | snr 99% | ber 35820 | unc 1 |
    status SCVYL | signal 64% | snr 66% | ber 35820 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 64% | snr 66% | ber 35820 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 64% | snr 66% | ber 35820 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 64% | snr 66% | ber 35820 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 64% | snr 66% | ber 35820 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 64% | snr 66% | ber 1 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
    status SCVYL | signal 64% | snr 66% | ber 1 | unc 0 | FE_HAS_LOCK

  • Hast du mal versucht einen Minimal-Ansatz zu fahren - sprich alle VDR-Plugins bis auf vnsi oderxvdr rauszunehmen und alles an Hardware abzustecken, was nicht unbedingt für diese Konfiguration notwendig ist? Passiert das dann immer noch?
    Was für eine Hardware-Plattform hast du genau? (Nicht dass das so ein verkalkter VIA- oder SIS-Chipsatz ist)

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • ich würde jetzt mal mit einem einzigen Tuner testen und dort dann nacheinander eine der vier Sat-Leitungen anschließen (Kabeltausch bei ausgeschaltetem VDR). So erkennst Du genau, ob ein bestimmter Strang deutlich schlechter ist.


    Ich kenne die Karte nicht (jede liefert individuelle Werte für femon), aber eine SNR von maximal 70% scheint mir nicht so toll zu sein. Vielleicht mal die Schüssel neu ausrichten. Ambesten ein feuchtes Geschirrhandtuch über den LNB legen und dann vorsichtig Azimuth und Elevation nachjustieren. Im Idealfall hat man dazu einen Sat-Receiver mit Signalstärkeanzeige im Blick bzw. einen angeschlossenen kleinen Kontrollmonitor.


    Was hast Du für ein Netzteil verbaut? Ist das ausreichend dimensioniert?

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), KNC One DVB-C, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, passive Asus GT610, Cine CT V6, KNC-One DVB-C, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD

  • Danke für Euer Feedback!


    Was ich mir überlegt hatte war - ich "sperre" VDR einfach mal auf 4 Transponder, dann kann VDR nicht mehr einen EPG-Scan oder sonst was machen.


    Ich habe mir dazu 4 unterschiedliche Transponder gesucht - 2 auf Astra 19.2E, 1 auf 28.2E und 1 auf 9E. Und dann 5 Aufnahmen gestartet (5 weil ich auf 9E auf dem gleichen Transponder 2 mal eine Aufnahme gestartet habe).


    Ergebnis: femon zeigt für jeden Input die gleichen konstanten Werte (die gleichen wie wenn ich mit nur einem Input starte).


    Channel 24 geht ohne Problem - keine Aussetzer, nix! Die Aufnahmen laufen derzeit noch alle, aber es sieht wirklich so aus wie ich es fast vermutet habe - wenn VDR nichts mehr "tun kann" habe ich keine Problem: es sind für VDR keine freien Input's übrig, was bei einem Input immer der Fall ist oder bei 4 Inputs wenn 4 verschiedene Transponder genutzt werden.


    Von daher ist meine Hardware gut und ausreichend, und die Kabel sind wohl auch OK würde ich jetzt sagen (ist eine Vermutung aber ich wüßte nicht warum das nicht der Fall sein sollte wenn ich alle Input's gleichzeitig ohne Probleme nutzen kann).


    Die Plugins werde ich in Kürze alle mal auf dem Server deaktivieren - dann gucke ich über SSH was mit femon passiert - wenn wieder alle Tuner aktiv sind und ich Channel 24 gucke und dann wieder 4 Aufnahmen starte.


    Danke soweit schonmal!

  • Hab mit den Plugins mal rumgespielt - die Scans passieren nun nicht mehr (denke das war das wirbelscan Plugin, habs aber nicht endgültig getestet).
    ABER!!! Vielleicht liegt es doch an dem Empfangssignal... Ich habe an meiner Wavefrontier T90 nochmals etwas rumgeändert - nach 4 Stunden arbeit habe ich nun einige Sender besser drin, aber andere sind echt übel. You FM auf 19.2 hat gerade mal 62% Signal und 4% SNR :wand Ich will diesen Thread aber nicht entführen.


    Warum ich aber bei einem Tuner keine Probleme hatte und mit mehr als einem schon ist mir zwar nicht klar, aber egal ;) Derzeit sehe ich zwar immer noch "lost lock", aber die sind im < 1 Sekunden bereich statt wie zuvor 3 Sekunden. Und da die einzige Änderung die Schüssel war denke ich das die es wohl doch ist.


    Ich habe aber keine Bock mehr - die T90 läßt sich echt bescheiden einstellen (von der Wand in 3m runter holen, einstellen und dann hoffen daß die an der Wand paßt? :rolleyes: ) - ich lasse jetzt die Tage mal einen Techniker kommen, der soll das richten :tup Hoffe der nimmt nicht zu viel dafür :angst


    Ich schreibe das Resultat hier dann mal rein im Thread.


    Danke, daß ihr so hartnäckig wart mit dem Signal!

  • So, ich habe nun die Schüssel nochmals selbst justiert (Wavefrontier T90) - keiner der Sat Techniker in der Nähe wußte was das für eine Schüssel ist. Ich habe mir also eine "Kathrein MSK 15" ausgeliehen - damit konnte ich nach ca. 6 Stunden die Schüssel und die LNB's perfekt ausrichten. Jeder LNB hat eine Singalstärke von 99% und eine sog. "vBER" von <= 10^-6 - laut Kathreins Doku ist ab diesem Wert das Signal auch bei schlechtem Wetter noch sehr gut. Ich habe das Signal danach auch an dem PC gemessen (ca.8 Meter entfernt), und das war quasi gleich gut.


    Also alles in allem ist die Schüssel, LNB und Kabel "sehr gut".


    Allerdings ist der Treiber ziemlich schlecht - er meldet immer noch nur ca. 60% Empfang - das ist definitiv unmöglich. Auf einer anderen Website/Forum stand auch, daß die DVBSky S952 unter Linux schlechte Werte ermittelt, aber wenn man den gleichen PC mit Windows nutzt sind die Signale super. Also ignorieren wir das mal was femon sagt.


    Und dennoch habe ich den Fehler - ich verliere weiterhin den Lock sobald ich mehr als einen Tuner aktiviere in VDR.


    Ich habe nun auch mal alle Plugins ausgeschaltet auf OpenElec. VDR startet so:
    vdr.bin -g /tmp --no-kbd --log=3 --port=6419 --config=/storage/.xbmc/userdata/addon_data/service.multimedia.vdr-addon/config --resdir=/storage/.xbmc/addons/service.multimedia.vdr-addon/res


    Also keine weiteren Plugins. Und dennoch kommt das hier (ich nehme gerade auf Kanal 1 etwas auf über einen Timer):
    Jul 13 10:47:28 openelec user.err vdr: [17840] timer 6 (12 2103-2210 'Death in Paradise') set to event Tue 23.07.2013 21:05-22:00 (VPS: 23.07. 21:05) 'Death in Paradise'
    Jul 13 10:48:01 openelec user.err vdr: [17850] frontend 1/0 lost lock on channel 1, tp 111493
    Jul 13 10:48:03 openelec user.err vdr: [17850] frontend 1/0 timed out while tuning to channel 1, tp 111493
    Jul 13 10:48:19 openelec user.err vdr: [17850] frontend 1/0 regained lock on channel 1, tp 111493
    Jul 13 10:50:18 openelec user.warn kernel: [ 3491.285111] cx23885_wakeup: 4 buffers handled (should be 1)
    Jul 13 10:50:18 openelec user.warn kernel: [ 3491.285128] cx23885_wakeup: 5 buffers handled (should be 1)
    Jul 13 10:50:29 openelec user.err vdr: [17848] read incomplete section - len = 2591, r = 1568
    Jul 13 10:50:48 openelec user.err vdr: [17850] frontend 1/0 lost lock on channel 1, tp 111493
    Jul 13 10:50:50 openelec user.err vdr: [17850] frontend 1/0 timed out while tuning to channel 1, tp 111493
    Jul 13 10:51:08 openelec user.err vdr: [17850] frontend 1/0 regained lock on channel 1, tp 111493
    Jul 13 10:53:36 openelec user.err vdr: [17850] frontend 1/0 lost lock on channel 1, tp 111493
    Jul 13 10:53:38 openelec user.err vdr: [17850] frontend 1/0 timed out while tuning to channel 1, tp 111493
    Jul 13 10:53:55 openelec user.err vdr: [17850] frontend 1/0 regained lock on channel 1, tp 111493
    Jul 13 10:55:57 openelec user.warn kernel: [ 3829.646181] cx23885_wakeup: 3 buffers handled (should be 1)
    Jul 13 10:55:57 openelec user.warn kernel: [ 3829.646198] cx23885_wakeup: 2 buffers handled (should be 1)
    Jul 13 10:56:25 openelec user.err vdr: [17850] frontend 1/0 lost lock on channel 1, tp 111493
    Jul 13 10:56:27 openelec user.err vdr: [17850] frontend 1/0 timed out while tuning to channel 1, tp 111493
    Jul 13 10:56:44 openelec user.err vdr: [17850] frontend 1/0 regained lock on channel 1, tp 111493
    Jul 13 10:59:13 openelec user.err vdr: [17850] frontend 1/0 lost lock on channel 1, tp 111493
    Jul 13 10:59:15 openelec user.err vdr: [17850] frontend 1/0 timed out while tuning to channel 1, tp 111493
    Jul 13 10:59:32 openelec user.err vdr: [17850] frontend 1/0 regained lock on channel 1, tp 111493
    Jul 13 11:00:33 openelec daemon.info connmand[455]: ntp: time slew -0.031241 s
    Jul 13 11:01:59 openelec user.err vdr: [17850] frontend 1/0 lost lock on channel 1, tp 111493
    Jul 13 11:02:01 openelec user.err vdr: [17850] frontend 1/0 timed out while tuning to channel 1, tp 111493
    Jul 13 11:02:19 openelec user.err vdr: [17850] frontend 1/0 regained lock on channel 1, tp 111493


    So... nun weiß ich nicht mehr weiter :wand
    CPU: reicht masse, maximal ca. 20% Last
    Signal: perfekt
    Plugins: alle aus

  • Gelöst!


    Habe OpenElec 3.1.3 installiert - das hat nix gebracht.


    Aber dann habe ich mir eine Cine S2 v6.5 Duo Flex geholt - und es geht! Keine "lost lock" mehr (bzw. kaum noch).


    Also ist die DVBSky S952 das Problem - warum ist mir egal, aber es ist schon bitter. Und ich habe auch ein 450W Netzteil angeschlossen - ändert nix. Die Karten gehen zurück, übel sowas...

  • Ich entere Mal diesen Thread, weil ich nach Einbau einer weiteren Karte exakt das gleiche Problem habe.


    Bisher liefen in einem meiner Server ein vdr 1.7.28 in Ubuntu 13.04 mit einer Hauppauge Nova S2 (meldet sich als Hauppauge WinTV-HVR4000) an einer Unicable Antennenleitung. Um das System auch fuer andere OpenElec Clients nutzen zu koennen, habe ich mir zwei L4M Twin S2 ver 6.2 zugelegt und erstmal eine verbaut. Nach Neustart wurden diebeiden neuen Tuner erkannt, aber beim Testen fiel mir bei einem der Transponder (Empfaenger) auf, dass wie beschrieben alle paar Sekunden das Bild einfriert, und zeitsynchron die obengenannten Fehlermeldungen erscheinen.
    Ich habe die vorgeschlagenen Test mit femon gemacht und festgestellt, dass es nur den Tuner #0 (der untere der L4M Karte) betrifft, die beiden anderen Tuner scheinen nicht betroffen. Auch Aufnahmen auf diesem Tuner zeigen die Freezes.
    Alle Tuner haengen an derselben Unicable Loesung, die an einem Marken 4fach Verzweiger kurz vor den Karten aufsplitten. Die Kabel sind es nicht denn, vertauschen untereinander aendert nichts.
    Die Hauppauge zeigt bei femon STR von 82% und SNR 100%, die beiden L4M nur STR 68% and SNR 82%. aber so wie es scheint, sind die Werte ja nicht vergleichbar. Schliesse ich das Hauppauge Kabel an ein einen L4M Tuner an, aendern sich die Werte nicht.
    Ein anderes System, das auch mit 4 Empfaengern (2 Hauppauge Nova T 500 DVB-T Doppeltuner) ausgestattet ist, laeuft bei gleicher Konstellation ohne Probleme.


    Ich habe dann die Hauppauge ausgebaut, aber auch im Dual-Tuner-only-Betrieb bleibt das Problem, allerdings dann bei einem anderen Tuner (erst #1, jetzt #2). Es kann natuerlich an den L4M Karten liegen, aber bisher hatte ich nur gutes ueber die L4M gehoert.
    Gibt es sonst noch Vorschlaege, was man testen kann, um das Problem einzukreisen?


    Gruss aus Koelle vom Nordlicht


    VDR Zooverwalter


    • 1x Ubuntu 12.10 MCP78S [Geforce 8200] Vdr 1.7.22 / 2x Hauppauge WINTV NOVA-T 500 TV Karte PCI intern (=4 DVB-T)

    • 1x Ubuntu 13.04 1xVDR 1.7.28 mit vnsi / DVB-S2 Hauppauge Nova /L4M Twin S2 V 6.2, Unicable

    • 1x yaVDR0.5 testing Acer Revo 3610 DVB-S2, USB TechnoTrend S2-3650 mit CI, HDMI an Philips LCD 47PFL8404 Full HD

    • 1x yaVDR0.5 testing Acer Revo 3610 DVB-S2,Streamdev-client HDMI an Samsung LED 5700-46"

    • 1x yaVDR0.5 testing Asus Eeepc Notebook DVB-S USB TechnoTrend S-2400 HDMI an Samsung LED 5700-40"

    • 1x yavdr05-clone (32bit) Asus Novalite, nur StreamdevClient an No-name TV mit DVI/HDMI

    • [1x yaVDR0.4 MSI MS-7508 K9N2GM, AMD Athlon Dual Core 4850e, Terratec Synergy S2 PCI HD, ALBA TV mit HDMI als Monitor
      sowie weitere Clients

    • XBMC 12.2 via VNSI

    • BoxeeBox

    • AppleTV 2nd (2.2.1 mit Jailbreak und XBMC)

    • miniMac 10.6.6 mit XBMC


  • So, inzwischen habe ich hier auch neue Erkenntnisse gesammelt: nach dem Ende meinen frueheren Tests mit einer anderen Twin Tuner Card hatte ich eine der SCR ID auch schon weiterverwendet und so kam es zu Kollision auf dem Unicable. Seit dem die SCR disjunkt verwendet werden, sind die Haenger jetzt weg. Sollte also man also bei den Symptomen auch mal pruefen.


    Allerdings habe ich noch ein Restproblem, was aber mit dem unaussprechlichen Plugin zusammen haengt: die L4V Karte bleibt dunkel.


    Zum testen habe ich dann noch einmal den letzten Stand yavdr0.5/testing von einem meiner revos uebertragen und getestet und dort lauft alles sauber. Hmm, da muss ich in mich gehen, ob mir die 13.04/13.10 Linux Funktionen wichtiger sind oder ich mit 12.04LTS leben kann, damit yavdr laufen kann.


    VDR Zooverwalter


    • 1x Ubuntu 12.10 MCP78S [Geforce 8200] Vdr 1.7.22 / 2x Hauppauge WINTV NOVA-T 500 TV Karte PCI intern (=4 DVB-T)

    • 1x Ubuntu 13.04 1xVDR 1.7.28 mit vnsi / DVB-S2 Hauppauge Nova /L4M Twin S2 V 6.2, Unicable

    • 1x yaVDR0.5 testing Acer Revo 3610 DVB-S2, USB TechnoTrend S2-3650 mit CI, HDMI an Philips LCD 47PFL8404 Full HD

    • 1x yaVDR0.5 testing Acer Revo 3610 DVB-S2,Streamdev-client HDMI an Samsung LED 5700-46"

    • 1x yaVDR0.5 testing Asus Eeepc Notebook DVB-S USB TechnoTrend S-2400 HDMI an Samsung LED 5700-40"

    • 1x yavdr05-clone (32bit) Asus Novalite, nur StreamdevClient an No-name TV mit DVI/HDMI

    • [1x yaVDR0.4 MSI MS-7508 K9N2GM, AMD Athlon Dual Core 4850e, Terratec Synergy S2 PCI HD, ALBA TV mit HDMI als Monitor
      sowie weitere Clients

    • XBMC 12.2 via VNSI

    • BoxeeBox

    • AppleTV 2nd (2.2.1 mit Jailbreak und XBMC)

    • miniMac 10.6.6 mit XBMC