ASM1083 PCI Bridge fehlerhaft. Betrifft viele ASUS, ASROCK und MSI Mainboards!

  • ... sofern sie PCI-Slots oder PCI-Onboard-Komponenten haben.
    Ausnahmen bei Mainboards für Intel sind welche mit B65 und B75-Chipsatz, da ist PCI Bridge im Chipsatz integriert.
    Bei AMD-Basis bin ich momentan nicht informiert. Das E45M1-M PRO von Asus ist zumindestens betroffen.


    Der Fehler äussert sich indem, dass der Rechner plötzlich sehr langsam, bis unbedienbar wird. Im Logfile ist dann die folgende Meldung zu finden. Ein Reboot behebt das Problem normalerweise.


    Erklärung:
    Die Bridge soll ab und zu den von einer PCI-Karte kommenden Interrupt nicht zurücksetzen, wenn die Karte es tut. Der Interrupt bleibt vom System aus gesehen also praktisch hängen.
    Da nun kein Grät was diesen Interrupt nutzt -und dabei ist es unerheblich ob am PCI-BUS oder nicht- mehr eine Interrupt-Aufforderung senden kann, schaltet der Kernel auf polling um. Das hat dann den massiven Leistungseinbruch zur folge.
    Weitere Informationen gibt es in den folgenden Links.
    http://www.hardwareluxx.de/com…tzbar-asm1083-896288.html
    http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1061561
    http://www.gossamer-threads.com/lists/linux/kernel/1461009
    http://www.gossamer-threads.com/lists/linux/kernel/1484406
    Im letzten hat sich sogar Linus Torvalds dazu geäussert.



    Als Ersatz für meinen inzwischen in die Jahre gekommen VDR / Homeserver, habe ich mich in das C847MS-E33 von MSI verguckt, was leider auch diese ASM1083-Bridge verbaut hat. Ich hatte schon fast bestellt, als ich zufällig über dieses Problem gestolpert bin.


    Da ich Zugriff auf zwei andere Boards mit dem Chip drauf habe, habe ich erst mal einige Tests gemacht:


    Das erste Mainboard ist ein MSI H61MU-E35 mit einem ASM1083 rev 01.

    Code
    1. lspci
    2. [...]
    3. 02:00.0 PCI bridge: ASMedia Technology Inc. ASM1083/1085 PCIe to PCI Bridge (rev 01)

    Mit dem waren die Fehler reproduzierbar. Einfach eine PCI-Netzwerkkarte (so ein 08/15 Realtek-Teil) rein, etwas warten und es knallt. Es hat nichtmal einen Tag gedauert. Log Abschnitt siehe oben.
    Die Datenübertragung übers Netzwerk bricht massiv ein, von Megabyte pro Sekunde zu einigen Kilobyte pro Sekunde und das System ist nur noch sehr schwerfällig zu bedienen.
    Das Board ist in einem Büro-Rechner, da steckt noch nichtmal eine Grafikkarte drin und auch keine Onboard-Komponente ist über PCI angebunden, da ist es bislang noch nicht aufgefallen.


    Das zweite Board ist ein MSI Z77A-G43. Das wurde erst kürzlich gekauft und da ist ASM1083 der rev 03 verbaut.

    Code
    1. lspci
    2. [...]
    3. 04:00.0 PCI bridge: ASMedia Technology Inc. ASM1083/1085 PCIe to PCI Bridge (rev 03)

    Bei dem Board ist es mir bislang nicht gelungen den Fehler auch nur ein einziges mal zu provuzieren.
    Selbst bei verschärften Bedingungen, mit extra traffic passiert nichts.
    Dann kam noch eine PCI DVB-S-Karte dazu, auch das hat das Board kalt gelassen.
    Der Rechner läuft jetzt schon eine Woche mit laufendem Netzwerk-Traffic und TV durch, ohne dass was passiert ist.
    Auch ist es mir im Internet nicht gelungen, die rev 03 in Verbindung mit den Fehlermeldungen zu finden. Die waren immer in Verbindung mit der rev 01.


    Asmedia hat es wohl geschafft mit der rev 03 die Probleme in den Griff zu bekommen.
    Nach meinen Tests denke ich es ist sicher ein Mainboard zu kaufen, sofern man darauf achtet, dass der ASM1083 in rev 03 verbaut ist.
    Trotzdem würde ich mich über weitere Erfahrungen freuen um das zu untermauern.

    Gruss
    SHF


    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von SHF ()

  • Hallo,
    mein Board ist auch betroffen. Ich hatte die letzten Tage den Verdacht, daß mein Problem mit der langen Latenzzeit auch daher kommt (Asus E35M1-M PRO).


    Warum braucht UpdateOsdSize viele Sekunden?


    Allerdings sehe ich im Syslog nichts davon.

    Grüße, Dieter :-) 

  • Hmm, das hat "iampivot" hier: yavdr 0.4 auf altem 32bit Notebook schon einmal angesprochen, im Februar 2012 ...


    Wenn ich es noch richtig zusammen bekomme, war das in Verbindung mit 64-bit Installationen.

    HowTo: APT pinning

  • Schreck lass nach... Aber das C847MS-E33 hat die rev 03 drin:

    Code
    1. 05:00.0 PCI bridge: ASMedia Technology Inc. ASM1083/1085 PCIe to PCI Bridge (rev 03)


    Dann bin ich hoffentlich nicht betroffen. Bisher habe ich auch keine seltsamen Effekte bei diesem Board bemerkt, und in den vorhandenen syslogs gibt es auch keine entsprechenden Meldungen.

    VDR 1: (in Rente) EPIA ME6000, Nexus-S 2.1, Skystar2 2.6d, VDR-1.4.7 auf SuSE 9.3 (Kernel 2.6.21.7)
    VDR 2: (work in progress) MSI C847MS-E33, Cine S2 6.0, Zotac GT630 (GK208), yaVDR 0.6

  • Allerdings sehe ich im Syslog nichts davon.

    Dann ist in diesem Fall nicht der Fehler.


    Beim Asus E35M1-M PRO hängt aber der Firewire am PCI, der Fehler kann also auch ohne PCI-Karte auftreten. Dann muss aber auch in den Logfiles was zu finden sein.

    Gruss
    SHF


  • Danke für die Warnung, leider für mich zu spät, aber gut für die nächsten. Ist bei mir aufgetreten in einem Asus E35M1-M PRO und einen Asus P8H67-M PRO, beide für meine zwei VDRs gekauft. Irqpolling aktiviert und an den PCI Latency Parametern rumgeschraubt, mit mässigen Erfolg. Ich habe dann von PCI Budget Karten auf PCIe Digital Devices aufgerüstet.

  • Ist das eigentlich aktuell noch ein Thema? Oder wird das durch einen neuen Kernel umgangen?