Umfrage: Wie ist Eure Streaming-Praxis auf Smartphones und Tablets?

  • Es gibt im Forum noch keinen Bereich für mobile Geräte, deshalb poste ich mal unter "VDRAdmin / XXV / Live", weil es am dichtesten dran ist.


    Meine Frage ist: Wie nutzt Ihr Live-Streaming und Aufnahmen-Streaming in der Praxis? Mich interessiert hier sowohl die technische Seite als auch die Mediennutzung. Und vor allem auch die Frustfaktoren, die im Endeffekt dazu führen, dass man einen Film doch nicht auf dem Tablet schaut, sondern wie gehabt auf dem TV.


    Es geht mir um Streaming vom VDR oder meinetwegen von einem UPNP-Server daheim, es geht mir nicht um das Kopieren von Aufzeichnungen in den Speicher des Geräts (und die dafür existierenden Konverter-Tools.)

    • Schaut Ihr auf dem Tablet eher die Tagesschau oder ein ganzes Fußballspiel live an?
    • Schaut Ihr Avatar auf dem Smartphone oder eher Die Sendung mit der Maus?
    • Legt Ihr euch direkt neben den WLAN-Router neben die Kommode im Flur, um die beste Verbindung zu haben? Wer hat schon im Urlaub mehr als eine Stunde Live-TV über externremux.sh geschaut?
    • Könnt Ihr Aufnahmen schauen, darin spulen, pausieren, und danach die zweite Hälfte am TV weiterschauen?
    • Gewinnen Mediatheken im Endeffekt gegenüber dem VDR-Streaming? Sind Mediatheken einfacher zu benutzen?
    • Wählt Ihr zum Streamen bewusst SD-Qualität, obwohl Ihr auch den HD-Sender empfangen könnt?
    • Wer transkodiert den Stream, wer schaut direkt über streamdev? Welche Transkodier-Tools führen zum besten Ergebnis?
    • Welche Smartphones sind zu lahm, um Spaß zu machen? Was braucht man mindestens an Hardware für flüssige Wiedergabe?
    • Wieviele "Minuten" muss man anfangs warten, bis der Stream zu sehen ist?
    • Was sind Frustfaktoren?


    Danke für Eure Beteiligung! :D


    Viele Grüße
    hepi


    Ältere Diskussionen zum ähnlichen Thema:
    Aufnahmen auf dem iPad schauen - wie macht ihr das?
    Tablet und VDR: Was geht?

  • mal ganz kurz:


    1. beides, je nach Bedarf wenn man unterwegs ist und kein TV zur Verfügung steht.
    2. weder noch. Blockbuster machen keinen Spaß aufgrund der schwachen Bildqualität durch den Stream.
    3. WLAN Qualität sollte im ganzen Wohnbereich für Stream ausreichend sein. Im Urlaub schon länger als eine Stunde über externremux geschaut. Ist aber sehr abhängig von der Internetverbindungsqualität. Das Protokoll ist sehr anfällig. Kommerzielle Lösung, zB Sky Go sind da besser.
    4. Aufnahmen habe ich bisher nicht gestreamt.
    5. Mediatheken bietet bisher keinen Vorteil, da man beim VDR alles aus einer Hand hat.
    6. Ja, da die Rechenleistung den HD Stream runterzurechnen in Echtzeit nicht vorhanden ist.
    7. Auch 2Mbit Upload reichen in der Regel nicht um direkt ohne Komprimierung zu streamen. Transkodieren bei mobiler Internetverbindung ist eigentlich ein Muss, da sonst 5GB Traffic schnell aufgebraucht sind.
    8. Für Android ist der MX Player sehr geeignet. Auch ein Smartphone der ersten Generation mit SingleCore 1Ghz CPU hat zum flüssigen Schauen gereicht. Wichtig ist Hardware Beschleunigung. Um HD Stream zu streamen ist die WLAN Geschwindigkeit von 65Mbit oft nicht ausreichend.
    9. Je nach Verbindung 2 - 10sec.
    10. Streamabbrüche. Der Stream ist nicht so robust gegenüber schwankender Verbindungsqualität, oder sich ändernder IP wie kommerzielle Lösung. Sky Go schafft es ohne Abbruch die Bildqualität zu verringern und sich somit der langsameren Verbinundsgeschwindigkeit anzupassen.


    soviel zu meinen bisherigen Erfahrenung.
    VG,
    Micha

    oldVDR: 1.7.14-2yavdr1 | SkyStar HD2 | AMD XP 1700+ @1100Mhz & 1,1V | Geforce 4MX onboard NVIDIA CS Treiber (jemand Interesse an diesem stromsparenden SD VDR?)
    newVDR: yavdr 0.5a | TBS 6981 | Intel E5300 underclocked | Zotac 9300 | TBS RC + Harmoy 895 | Pearl LCD | 37W bei HD


    Panasonic TX-P50S20E & Onkyo NR-509 & Jamo S606 HCS 3

  • Auch von mir ein kurzes Feedback:


    1. Beides. Im Garten oder im Bett (falls die Frau den TV blockiert) darf es gern mal ein ganzes Spiel sein
    2. Weder noch. "Ernsthafte" Sendungen gucke ich dann auch richtig am TV inkl. ordentlichem Sound.
    3. WLAN im Haus und Garten vorhanden. Im Urlaub habe ich mal eine Bundesliga-Konferenz per Stream geschaut. Allerdings "nur" in Deutschland. Lief respektabel.
    4. k.A.
    5. k.A.
    6. Wenn HD geht, dann nehme ich auch HD
    7. Zu Hause direkt über Streamdev
    8. k.A. bisher beschwerdefrei getestet: S2/Nexus 7/MeMo Pad 10"
    9. 2-10 Sek.
    10. Streamabbrüche, Asynchronität nach Störung (gerade wenn das Weiblein das Gerät hat und man selbst wieder "einschreiten" muss)


    Für mich sinnvollste Softwarekombination derzeit: VDR-Manger und MX-Player. Auf dem MeMo Pad geht noch XBMC mit VNSI, allerdings nur SD.
    Ansonsten teile ich die Ansichten meines Vorredners. :)

  • Hallo,


    ich nutze die vdrRemote Live native App. Leider funktioniert die nicht besonderst gut...als Endanwender stelle ich mir das so vor:


    Appstore aufrufen
    App kaufen
    App benutzen


    Sind meine Ansprüche schon zu hoch für die Entwickler? Warum gibt es in den Appstores so wenige native Apps für den VDR? Viele hier im Forum bauen da Workaraounds um Apps herum das verstehe ich nicht...hat das einen bestimmten Grund? Warum wird die vdrRemote Live App nicht weiterentwickelt?


    Bezüglich der vdrRemote Live App gibt es bei mir Probleme mit Ruckler und Tonaussetzer. Schaut man HD geht die App gar nicht mit Live TV. Ich persönlich würde sehr viel auf dem Tablet schauen (iPad) wenn die App richtig laufen würde. Mir persönlich geht es da nur um Live TV im private LAN.

  • 1. Kommt darauf an, Live-TV schau ich eh selten, Fußball als Nebenberieselung ist damit aber ok.
    2. Eher die Simpsons :O
    3. Die Standorte der WLAN-Router sind so gewählt, dass die WLAN-Abdeckung in den normalerweise genutzten Räumen ausreichend ist. Für externremux und Streamen nach außen reicht der Upload nicht, wenn man eine annehmbare Qualität erreichen will.
    4. Ja, mit dem MX Player. Am TV weiterschauen löse ich über den Timecode (kann man sich ja in meinem Alter noch merken). Der VDR und auch XBMC sind da ja flexibel an eine bestimme Stelle zu springen.
    5. Meine Mediensammlung hat mehr Inhalte, die mich interessieren. Das einzige was ich an Mediatheken ab und an nutze ist die von Arte, da findet sich eigentlich immer was interessantes und die Qualität ist akzeptabel.
    6. Da HD-Wiedergabe auf dem Nexus 7 mit dem MX-Player kein Problem darstellt, nehme ich was kommt.
    7. Ich streame alles nativ.
    8. Ich will Tasten, kein Touch am Handy. Ein Tables ist besser zum Hinterlassen von Fingerabdrücken geeignet ;)
    9. Je nach Player und Datei ca. 2 - 5 Sekunden.
    10. Der native XBMC-Player auf dem Nexus 7 bei HD-Material, Stabilität der WLAN-Verbindung im Randbereich (Balkon, Innenhof)


    @sewn: ein VDR als Gegenstelle muss immer entsprechend konfiguriert sein (z.B. SVDRP-Zugriff). Automatisierung gibt es nur wenn definierte Schnittstellen genutzt werden. Ich verstehe auch nicht was daran so schlimm sein soll da noch die Freigabe-Einstellung und die IP festzulegen...

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)


  • Warum wird die vdrRemote Live App nicht weiterentwickelt?


    Weil das kein Geld bringt.
    Ich habe auch die vorgänger App "VdrRemote" gekauft. Damals hieß die App wird weiterentwickelt und auch Streaming wird möglich sein.
    Die App wurde auch weiterentwickelt aber als neue App verkauft. Und wenn es wieder mal neuerungeN gibt wie Aufnahme streaming wirD es vermutlich wieder eine neue App geben. Also abzocke.


    Mfg Thomas

    VDR:
    Hardware: Thermaltake DH102, Zotac ION ITX-F-E, 2Gig Ram, TechnoTrend
    dual DVB-S2 6400, TechnoTrend Connect CT-3650,


    Software: EasyVDR 1.0


  • Ich habe schon lange keinen Post mehr gelesen der so enorm Off Topic ist wie dieser. Du hast so gut wie keine der Fragen beantwortet die der Threadstarter gestellt hat. Wenn man nur ein wenig aufmerksam ist, dann kann man ganz leicht erkennen, dass Hepi an etwas völlig anderem und neuem arbeitet, warum sollte er Interesse daran haben die App eines Anderen hier zu diskutieren?


    Gerald


    "Wie ist Eure Streaming-Praxis auf Smartphones und Tablets?"


    Das war die Frage...und oben ist meine Praxis beschrieben. Wenn es was komplett neues gibt gerne aber macht bitte nicht das gleiche wie die bereits vorhandenen Lösungen.




    Schaut Ihr auf dem Tablet eher die Tagesschau oder ein ganzes Fußballspiel live an? So wohl als auch


    Schaut Ihr Avatar auf dem Smartphone oder eher Die Sendung mit der Maus? So wohl als auch


    Legt Ihr euch direkt neben den WLAN-Router neben die Kommode im Flur, um die beste Verbindung zu haben? Wer hat schon im Urlaub mehr als eine Stunde Live-TV über externremux.sh geschaut? Ich habe im gesammten Haus WLAN Empfang...über Internet etc. Nutze ich kein Streaming


    Könnt Ihr Aufnahmen schauen, darin spulen, pausieren, und danach die zweite Hälfte am TV weiterschauen? Nein bisher nicht wäre aber genial


    Gewinnen Mediatheken im Endeffekt gegenüber dem VDR-Streaming? Sind Mediatheken einfacher zu benutzen? Ich nutze derzeit Apple TV mit iTunes das fluppt super


    Wählt Ihr zum Streamen bewusst SD-Qualität, obwohl Ihr auch den HD-Sender empfangen könnt? Bisher ja da ich gezwungen bin da die App kein HD kann...ansonsten schaue ich am normalen TV alles in HD


    Wer transkodiert den Stream, wer schaut direkt über streamdev? Welche Transkodier-Tools führen zum besten Ergebnis? Bisher habe ich persönlich mit streamdev die besten Erfahrungen gemacht


    Welche Smartphones sind zu lahm, um Spaß zu machen? Was braucht man mindestens an Hardware für flüssige Wiedergabe? Ich verwende iPhone 4S und iPad3 läuft bisher mit SD Wiedergaben, DivX etc. Flüssig...außer Live TV liegt aber an der genutzten App.


    Wieviele "Minuten" muss man anfangs warten, bis der Stream zu sehen ist? 2-3 Sekunden...


    Was sind Frustfaktoren? Bereits beschrieben...ruckelndes Bild, Ton der stottert, kein HD, Aufnahmen können nicht abgespielt werden

  • Reel Multimedia hatte die vdrRemote app auch mal updaten lassen ;-)


  • Ich habe schon lange keinen Post mehr gelesen der so enorm Off Topic ist wie dieser. Du hast so gut wie keine der Fragen beantwortet die der Threadstarter gestellt hat. Wenn man nur ein wenig aufmerksam ist, dann kann man ganz leicht erkennen, dass Hepi an etwas völlig anderem und neuem arbeitet, warum sollte er Interesse daran haben die App eines Anderen hier zu diskutieren?


    Gerald, da hast Du mich aber falsch verstanden. Ich habe überhaupt kein Problem mit dem Posting von sewn4. Ich kann Deine Kritik da nicht nachvollziehen.


    Viele Grüße
    hepi


  • Das war die Frage...und oben ist meine Praxis beschrieben. Wenn es was komplett neues gibt gerne aber macht bitte nicht das gleiche wie die bereits vorhandenen Lösungen.


    Sorry, ziehe meinen Post zurück.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • 1. Ich schaue alles mögliche mal am Tablet - besonders, wenn mir das gewählte Programm meiner Frau nicht gefällt, oder ich mal nebenbei Sport sehen möchte.
    2. Am Smartphone gar nicht, weil mir das zu klein ist.
    3. Router im Keller. Damit hab ich im EG und DG meine maximalen 56Mbps - im 1. Stock deutlich weniger... :wand
    4. Aufnahmen schaue ich per VPlayer oder VLC. Mit letzterem kann ich Spulen, ist aber instabiler. Danach problemlos am VDRbund TV weiter zu sehen.
    5. Mediatheken nutze ich nicht. Ich nehme klassisch am VDR auf und streame dann von dort.
    6. Streame meist SD, da HD manchmalstockt bei meiner WLan-Geschwindigkeit. Sport aber trotzdem in HD
    7. Nur per Streamdev
    8. Handy??? Tablet mit Dual-Core 1 GHz taktet meist um 200-400 MHz.
    9. wenige Sekunden
    10. Dass ich bisher die Stream-URL für Aufnahmen aus live kopieren muss und manuell in VPlayer oder VLC einfügen muss. Live-TV geht direkt per AndroVDR


    Andy

  • so auch mal mitmachen kurz vorm Heia gehen ;)
    Als Dankeschön für die Hilfe beim eepg-Plugin damals(tm) ;)


    Schaut Ihr auf dem Tablet eher die Tagesschau oder ein ganzes Fußballspiel live an?
    Informationssendungen und Live-Sendungen wenn Fernseher belagert.


    Schaut Ihr Avatar auf dem Smartphone oder eher Die Sendung mit der Maus?
    Aufnahmen schaue ich via Skifta (DLNA) - auch VDR-Aufnahmen.
    da springt dann der MXPlayer an.


    Legt Ihr euch direkt neben den WLAN-Router neben die Kommode im Flur, um die beste Verbindung zu haben?
    nee... Altes Haus was noch Lehm mit drinnen hat - da klappts auch mit dem WLAN ;)


    [b]Wer hat schon im Urlaub mehr als eine Stunde Live-TV über externremux.sh geschaut?
    jepp, tagesschau24 - mal als Test gestreamt


    Könnt Ihr Aufnahmen schauen, darin spulen, pausieren, und danach die zweite Hälfte am TV weiterschauen?
    Schauen = ja
    spulen = wie beim VDR nein - Springen von Stelle zu Stelle ja
    pausieren und weitegucken = nein - weder irgendwelche VDR-Aufnahmen noch anderes Zeugs.


    Gewinnen Mediatheken im Endeffekt gegenüber dem VDR-Streaming? Sind Mediatheken einfacher zu benutzen?
    1. nein
    2. nein, mit MediathekView ist es aber erträglich - schlimmer find ich aber eher das "Depublizieren", das macht
    mir manchmal das Suchen schwer.


    Wählt Ihr zum Streamen bewusst SD-Qualität, obwohl Ihr auch den HD-Sender empfangen könnt?
    Nein, mein tablet hält HD aus ;)
    Wer transkodiert den Stream, wer schaut direkt über streamdev? Welche Transkodier-Tools führen zum besten Ergebnis?
    externremux für externes Schauen -a ber eher zum testen
    streamdev via MXplayer (Anwahl Sender mit selbstgemachten Minitool)
    Transkodier-Test im Sinne von testen habe ich nie gemacht :)


    Welche Smartphones sind zu lahm, um Spaß zu machen? Was braucht man mindestens an Hardware für flüssige Wiedergabe?
    k.A. = Ich habe ein Tablet mit tegra3 drinnen - das geht dann schon :D
    Wieviele "Minuten" muss man anfangs warten, bis der Stream zu sehen ist?
    extern dauerts schon paar Sekunden mehr als innen. ca. 10sek. schätze ich
    intern im Haus: klicken / böse angucken und los gehts= also höchstens 2 oder 3 Sekunden
    Was sind Frustfaktoren?
    das ich nicht keinen Bock hab endlich mal mit Android-Programmierung zu beschäftigen um mir was zu schreiben
    was mir gefällt ;)
    Bei meinem Minitool kann ich halt nur Sendernummer eingeben und stream geht los - kein EPG, keine Sendeliste nix.
    Obwohl da restfulapi bestimmt helfen könnte.


    das war es :) gute nacht :D
    Hoffe das es Dir was bringt Hepi,
    Gruß, jo01

  • Hi hepi,


    darf man Fragen was aus diesem Thread/Umfrage etc. geworden ist?


  • Du kannst doch den Thread durchlesen, wenn es Dich interessiert, was alle Beteiligten geschrieben haben? Ich weiß nicht, was Du mit der Frage meinst.


    Gruß
    hepi


    Hi,


    ich dachte die Umfrage dient einem bestimmten Zweck um zum Beispiel eine App oder ähnliches zu entwickeln.

  • ich dachte die Umfrage dient einem bestimmten Zweck um zum Beispiel eine App oder ähnliches zu entwickeln.


    Nein, mir ging es nur um die Grundfrage, ob Streaming überhaupt in der Realität genutzt wird auf Mobilgeräten oder ob es etwas ist, was man mal ausprobiert, aber dann fast nie benutzt (so ist es bei mir persönlich). Diese Frage hat mich einfach wirklich interessiert. Ich habe zwar in den letzten Monaten tatsächlich an einer neuen Mobil-Web-App gebastelt, aber die hat keine besonderen integrierten Streaming-Features und ist höchstens im Pre-Alpha-Stadium.


    Ich habe aber in den vergangenen Monaten auch mal eine Detail-Recherche für mich gemacht mit allen bisher existierenden VDR-Web-Frontends, nativen Mobile-Apps und Web-Apps, weil es darüber keine gute Übersicht gibt im Wiki oder im Portal. Für diese Recherche ist das Feedback oben auch interessant: Wer nutzt welche App, wer streamt mit welcher App, welche App funktioniert nicht (mehr).


    Ich wollte mal, wenn ich Zeit und Lust auf dieses Thema habe (die Kombination kommt selten vor), eine informative Übersicht über alle vorhandenen Apps machen.


    Gruß
    hepi



  • hepi, ich nutze schon seit längerem istreamdev. Ist super, da ich mir Vor dem Anschauen überlegen kann welche Quali. Das ding ostnativ vom IPAD bedienbar. Eisatzzweck von Nachrichten im Auto ( Natürlich nur für den Beifahrer ) Bius zu aufnahmen im Skiurlaub vom Heimischen VDR weil mal wieder die Falsche Platte dabei :-)


    Absolut brauchbar siehe auch http://www.vdr-portal.de/board…ht=istreamdev#post1100011

    Server Wohnzimmer:yaVDR 0.6.1-stable HW: XIGMATECH Cube, GeForce GT 240, Philips 65PUS8601"LED Digital Devices Cine S2V6 + DuoFlex S2 +DUOFLEXC/T2, Inverto 4/2 Unicable Full HD Kernel 3.13, KODI , ACK-540 BT Tastatur actric USB Einschalter, Onkyo TX-NR636-7.2 Magnat Needle
    Logitech Harmony ULTIMATE Remote,
    Client Schlafzimmer: Zotac ZBOX HD41, yavdr 0.6.1-stable, streamdev client, SONY KDL-55W805A
    NAS Server: QNAP TS-410 mit NFS und AVAHI fuer Serienaufnahmen, 1*EMC/iOMEGA ix2, 1*EMC/Iomega IX4-300d
    Harmony Touch remote mit FLIRC
    EMC Cloudarray als NFS Gateway zu Azure!
    Sky Komplett Paket
    :vdr1

    • Schaut Ihr auf dem Tablet eher die Tagesschau oder ein ganzes Fußballspiel live an?
    • Schaut Ihr Avatar auf dem Smartphone oder eher Die Sendung mit der Maus?
    • Legt
      Ihr euch direkt neben den WLAN-Router neben die Kommode im Flur, um die
      beste Verbindung zu haben? Wer hat schon im Urlaub mehr als eine Stunde
      Live-TV über externremux.sh geschaut?
    • Könnt Ihr Aufnahmen schauen, darin spulen, pausieren, und danach die zweite Hälfte am TV weiterschauen?
    • Gewinnen Mediatheken im Endeffekt gegenüber dem VDR-Streaming? Sind Mediatheken einfacher zu benutzen?
    • Wählt Ihr zum Streamen bewusst SD-Qualität, obwohl Ihr auch den HD-Sender empfangen könnt?
    • Wer transkodiert den Stream, wer schaut direkt über streamdev? Welche Transkodier-Tools führen zum besten Ergebnis?
    • Welche Smartphones sind zu lahm, um Spaß zu machen? Was braucht man mindestens an Hardware für flüssige Wiedergabe?
    • Wieviele "Minuten" muss man anfangs warten, bis der Stream zu sehen ist?
    • Was sind Frustfaktoren?
    • keins von beiden
    • Aang oder Pandora???
    • Nein. Wenn sich beide (VDR und IPad) macht sich IStreamdev einfach besser. Muss nicht so oft buffern. Trotz freier WLAN Kanäle und N Standard. nö
    • Ja geht ohne Probleme mit IStreamdev.
    • Streaming meiner Freigaben ist für mich interessanter als Mediatheken.
    • Nope
    • Öhm?
    • k.A. schaue nur auf dem IPad in der Wanne
    • Ca. eine Minute vom Starten der "App" bis zum laufenden Stream
    • Unter IStreamdev das man nicht mehrere Ordner anwählen kann, da ich nicht alle Files in einem Verzeichnis hab. (nein ich rede nicht von Unterordnern)

    VDR 1:
    Mainboard: Foxconn 45GM
    Prozessor: Core2Duo E6600
    Grafik: Geforce 210 Low Profile (passiv)
    DVB-Karte: Skystar HD/SkyStar HD 2
    Festplatten: 60 GB SSD als Boot/ 1 TB HDD als sdb gemountet als /srv
    Distri: Yavdr 0.6
    zusätzliche Pakete: yaepghd, istreamdev, Filezilla Client
    ----------------------------------------------------------------------
    VDR 2:


    Raspberry PI 512 MB
    16 GB SD Karte
    MLD 4 als Streamdev Client am VDR 1 für Gäste


    ------------------------------------------------------------------------


    (Linux ist ein System das durch Schmerz, Frust und Leid erlernt werden muss, aber wenn es einmal läuft macht es tierisch viel Spaß)

    • Schaut Ihr auf dem Tablet eher die Tagesschau oder ein ganzes Fußballspiel live an?
    • Schaut Ihr Avatar auf dem Smartphone oder eher Die Sendung mit der Maus?
    • Legt Ihr euch direkt neben den WLAN-Router neben die Kommode im Flur, um die beste Verbindung zu haben? Wer hat schon im Urlaub mehr als eine Stunde Live-TV über externremux.sh geschaut?
    • Könnt Ihr Aufnahmen schauen, darin spulen, pausieren, und danach die zweite Hälfte am TV weiterschauen?
    • Gewinnen Mediatheken im Endeffekt gegenüber dem VDR-Streaming? Sind Mediatheken einfacher zu benutzen?
    • Wählt Ihr zum Streamen bewusst SD-Qualität, obwohl Ihr auch den HD-Sender empfangen könnt?
    • Wer transkodiert den Stream, wer schaut direkt über streamdev? Welche Transkodier-Tools führen zum besten Ergebnis?
    • Welche Smartphones sind zu lahm, um Spaß zu machen? Was braucht man mindestens an Hardware für flüssige Wiedergabe?
    • Wieviele "Minuten" muss man anfangs warten, bis der Stream zu sehen ist?
    • Was sind Frustfaktoren?


    1. Eher Aufnahmen oder Serien, selten live TV (dann schon eher über live auf einem PC, an dem ich gerade arbeite :)
    2. Spielfilme dann doch lieber auf dem TV, auch weil der entsprechende Sound dann mit an Board ist :)
    3. WLAN geht mit 2 routern quasi in der ganzen (recht kleinen) Wohnung
    4. Aufnahmen schauen, klaro über SMB Freigabe und mit MX Player, Spulen oder weiterschauen eher nicht
    5. Mit ner 1000-er DSL-Leitung stellt sich die Frage nicht und im Übrigen, meine Mediathek ist der vdr ;)
    6. das meiste wird in HD gestreamt und das geht auch recht gut.... (Archos 101 G9 Turbo) soweit die Hardwaredekodierung unterstützt wird (leider beim Archos nur vom MXplayer)
    7. geschaut wird alles direkt über streamdev
    8. bei der Hardware des Smartphones ist die HW Videounterstützung entscheidend. Aber zum Film schauen ist mir das Smartphone zu klein, wenn dann übers Tablet
    9. würde sagen 5-10 Sekunden
    10. schön wäre, wenn XBMC die richtige Hardwareunterstützung für mein Tablet hätte. Frust ist auch angesagt, wenn die Version der Plugins für XBMC nicht identisch sind....


    Gruß Micha