[to_h264] VDR Aufnahme mit ffmpeg in h264 umwandeln

  • Neu:


    Code
    1. #aspect="-aspect 4:3"


    Patcht Aufnahmen auf 4:3, die irrtümlich in 16:9 gesendet wurden.


    Bug bei alten .rec Verzeichnissen mit : behoben.


    Automation


    Beschreibung hier im Wiki


    Funktioniert nur mit dieser Version (keine ältere verwenden)!


    Have fun!

    Files

    • to_h264.tgz

      (11.14 kB, downloaded 689 times, last: )


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • after recording hook? Noch nie von gehört, ist das Standard oder eine Modifikation?


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Das ist Standard, such mal nach recording hooks. Die werden zu Beginn, am Ende und nach/beim Schneiden einer Aufnahme ausgeführt.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Noch nie von gehört, ist das Standard oder eine Modifikation?


    Ein Mix aus beidem :)

    Quote

    -r cmd, --record=cmd
    Call cmd before and after a recording. See the file INSTALL for more information.


    http://projects.vdr-developer.…vdr.git/tree/INSTALL#n246
    Die e-Tobi-Pakete und alles was davon abstammt bietet da ein Hook-System an, das einfach mehrere Skripte zusammenfasst und ausführt.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • OK, hier ist erst mal die Frage, soll die Aufnahme noch geschnitten, werden, ich habe bisher nur Geschnittene konveriert und nie versucht eine konvertierte noch zu Schneiden.
    Dann müsste überprüft werden, ob die Aufzeichnung in mpeg2 oder schon in h264 ist. Das ist alles kein Hexenwerk, ich fahre aber Ende der Woche in die Bretagne und werde dort vermutlich keinen Zugang zum Internet haben. Also wird vorher vermutlich nichts mehr draus. Ich hätte aber auch nichts dagegen, wenn sich jemand dafür findet, ist ja nur ein script.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • So sollte es eigentlich funktionieren:


    Shell-Script
    1. #!/bin/sh
    2. case "$1" in
    3. after)
    4. touch $2/h264
    5. ;;
    6. esac


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Hast Du meinen Vorschlag mal ausprobiert?


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Das gehört in den after recording hook.


    Ich benutze den nicht, daher kann ich es hier nicht Testen.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • sorry wenn ich mal dumm frage, da aber kein README oder aehnliches inkludiert ist, hab ich keine idee wie man das einsetzt?
    cli? oder aus vdr heraus? wenn ja: WIE?
    bitte um kurze info :)
    danke!

    produktiv: intel dh67bl, sat>ip, octopusnet, 16gig boot-ssd, yavdr 0.6.1, cir lirc
    testing: zotac ion-f itx, 1x tt s2-3600 usb, 8gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing
    tv: samsung 75" amp:denon avr-x1300

  • vdr --help


    Code
    1. -r CMD, --record=CMD call CMD before and after a recording, and after
    2. a recording has been edited or deleted


    Das Skript, was dort aufgerufen wird, kann so aussehen:



    Wobei es bei edited noch einen dritten Parameter gibt.


    Bei yaVDR gibts aber sicher ein Verzeichnis, in dem Du die Skripte hinterlegen kannst. Wo? Da müsstest Du mal in der Doku schauen.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • sorry wenn ich mal dumm frage, da aber kein README oder aehnliches inkludiert ist, hab ich keine idee wie man das einsetzt?
    cli? oder aus vdr heraus? wenn ja: WIE?
    bitte um kurze info :)
    danke!


    Mal die Einträge im Wiki gelesen?


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • sorry wenn ich mal dumm frage, da aber kein README oder aehnliches inkludiert ist, hab ich keine idee wie man das einsetzt?


    Das ist doch beim VDR-Quelltext dabei und gut dokumentiert:

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • ein einfaches "-r" haette es getan :) lesen kann ich selber. bloss hab ich das nirgendwo gesehen.
    damit ist das sktipt aber eh nicht das was ich suche, weil hier ja jedes recording automatisch umgewandelt wird. ich dachte es waere ein skript um haendisch ein vdr in ein h264 file zu verwandeln.
    danke

    produktiv: intel dh67bl, sat>ip, octopusnet, 16gig boot-ssd, yavdr 0.6.1, cir lirc
    testing: zotac ion-f itx, 1x tt s2-3600 usb, 8gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing
    tv: samsung 75" amp:denon avr-x1300

  • - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • ein einfaches "-r" haette es getan :) lesen kann ich selber. bloss hab ich das nirgendwo gesehen.
    damit ist das sktipt aber eh nicht das was ich suche, weil hier ja jedes recording automatisch umgewandelt wird. ich dachte es waere ein skript um haendisch ein vdr in ein h264 file zu verwandeln.
    danke


    Ich glaube, hier geht es etwas durcheinander


    seef suchte eine Einbindung in den after recording hook.


    izeman scheint aber eine "händische" Konvertierung zu suchen, genau dafür ist der script geschrieben worden.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Bugfix für to_h264_server


    Beseitigt Probleme mit Protokollen bei gleichzeitigem Zugriff von mehreren Servern.


    MfG,


    jsffm

    Files


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r