DynDns-Dienst

  • hi


    Ich hab seit Jahren mehrere Adressen als Free-User.


    Bisher weder eine eMail bekommen und die Adressen sind alle weiterhin aktiv.
    Mal schauen wie lange noch. Da mein Leben nicht von den Adressen abhängt, lass ich die weiter laufen :mua

    Dirk

  • Falls ein Domain und Root-Server vorhanden sind wäre eine weitere Möglichkeit auf dem Root Server einen DNS-Server (zb bind) laufen zu lassen. Bei seiner Domain legt man dann einen NS Eintrag an (zb home.bla.de), der dann alle Anfragen vom Nameserver auf dem Rootserver beantworten lässt. Der Client updatet dann seinen Eintrag mit "nsupdate".


    Vorteil ist, dass man eine netten DNS-namen hat, der einem auch selber gehört. Das ganze ist leider ein bisschen aufwendiger...

  • nice :)


    thx
    iNOB

  • geht prima, danke! - genau das Richtige da ich gar keine Lust hatte mich damit zu beschäftigen


    cronjob auf einmal die Woche und Ruhe ists...


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

  • Da mir das mit DynDNS schon lange auf den Sack ging, habe ich die letzten Umstellungen zum Anlass genommen und nach vielen Jahren dem Laden den Rücken gekehrt.


    Gibt ja viele Anbieter, irgendwie machte mich die positive Erwähnung von spdns.org aus Lüneburg bei heise/c't an. Habe mir dort alternative DynDNS Namen besorgt und in die Fritz!Boxen definiert. Fazit nach knapp 25 Tagen, sehr zuverlässig, tut was es soll, einfaches aber effektives und informatives WebGUI.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 2 times, last by fnu ().

  • Da mir das mit DynDNS schon lange auf den Sack ging, habe ich die letzten Umstellungen zum Anlass genommen und nach vielen Jahren dem Laden den Rücken gekehrt.


    Gibt ja viele Anbieter, irgendwie machte mich die positive Erwähnung von spdns.org aus Lüneburg bei heise/c't an. Habe mir dort alternative DynDNS Namen besorgt und in die Fritz!Boxen definiert. Fazit nach knapp 25 Tagen, sehr zuverlässig, tut was es soll, einfaches aber effektives und informatives WebGUI.


    Regards
    fnu


    Hey. Netter Hinweis. Vor allem 5 Hosts ....


    Ich habe/hatte zwar bisher noch keine Probleme mit dyndns und auf deren Webseite habe ich mich seit Einrichtung der Hosts nicht mehr eingeloggt. Ich habe noch einen alten free-Account 2 Hosts und einen später eingerichteten mit 1 Host.
    Bisher keinen Ausfall oder sonstige Einschränkungen.


    Werde aber auch auf spdns umstellen, da habe ich alle Hosts unter einem Hut.


    Gruss.
    Markus

  • Hi,


    wie fnu hab ich von DynDNS(nach 9 Jahren) auf spdns gewechselt...seit 6 Wochen läuft es ohne Probleme.
    (Zwangstrennung 05 Uhr)

    Meine Einstellungen für FritzBox 7170 (freetz)


    Dynamic DNS-Anbieter: Benutzerdefiniert
    Update-URL: h**p://update.spdns.de/nic/update?hostname=<domain>&myip=<ipaddr>


    Gruss
    Wolfgang

    TT S2-6400 - saa716x kompilieren unter 20.04(Focal)

  • mit inadyn-mt krieg ichs leider nicht hin :/


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

  • mit inadyn-mt krieg ichs leider nicht hin :/


    spdns? inadyn-mt für Freetz?


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • spdns? inadyn-mt für Freetz?


    ganz genau die Kombination - von der Fritz Oberfläche selber solls ja laufen wie Wolfgang schreibt...

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

  • von der Fritz Oberfläche selber solls ja laufen wie Wolfgang schreibt...


    Tut's, ja, hatte ich ja weiter oben auch geschrieben, wird also eher ein Problem des Kompilats sein. Evtl. in aktuellerer Version nomm'l bauen lassen?


    Habe aber nie verstanden warum man "inadyn-mt" statt des der AVM FW nutzt, macht das Sinn 5 dynamische Domains zu haben? Klar, mit dem DHCP/DNS Dienst von AVM kann man schon auf Kriegsfuß stehen ...


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • nein aber zwei, eine als fallback ;)

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

  • nein aber zwei, eine als fallback ;)


    Mit einem zuverlässigen Anbieter braucht's kein Fallback ... ^^


    Wenn ich das richtig sehe kann bei dem inadyn-mt ein Logging einschalten evtl. fördert das ja die Ursache zu Tage?


    Mag sein das es nur ein kleine Ursache hat, z.B. das man evtl. "<domain>" mit "\<domain\>" in der URL maskieren muß oder so ...

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • ich habs jetzt übrigens mit onlinechanged und einem einfachen wget Aufruf auf der Konsole gelöst, funktioniert einwandfrei

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

    The post was edited 1 time, last by CKone ().

  • Ich bin über ein nettes Script gestoßen, der eine Anmeldung auf der DynDNS-Webseite durchführt um die 30-Tage-Frist zu erfüllen. Läuft auf einem Raspberry problemlos:
    http://www.synology-wiki.de/index.php/DyndnsAutoLogin


    Genau das Richtige, vielen Dank für den Tip, hat das Problem gelöst.


    benötigt :
    - Python
    - Cron


    Aufruf mit :


    dyndnsAutologin.py -u username -p password


    Grüße vom Alex

    Files

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten


    Meine Konfiguration :


    Ion 2, 2 x S2 3600, 4 Gig Ram, OS : Kubuntu 12.04 LTS, Kernel 3.2.0-40-generic , x86_64, vdr.2.0.1 ( yavdr-testing ) , vdr-xine 0.9.4 ( yavdr-testing ) , xine-lib 1.2 ( yavdr-testing )

  • irgendwie ging das skript nicht mehr und ich stand heute Nacht draußen - gibt es dazu gfs ein update im Netz?


    da es heute schon runtergeladen wurde bin ich vermutlich nciht der EInzige, möglicherweise haben die die website geändert?


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

  • hiermit ist alles wieder gut!


    https://github.com/kopf/dyndns-autologin


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5