Rasperry Pi xine plugin

  • Was ist zu tun, damit man es auf einer "frischen " PI testen kann?


    und noch ne Neuigkeit. Ich habe gestern Abend noch die Zeit gefunden die neuen Images zu testen. Ergebnis: Es funktioniert nun. Somit sind nun auch MLD Images mit xineliboutput als VDR Frontend verfügbar.

    #S1: Gigabyte GA-H77M-D3H, Intel 1610 Celeron, 4GB RAM, Cine S2 6.5 + Duoflex S4, NVIDIA GT 630, IBM SSD 240GB, Atric IR Einschalter, DVD-Brenner mit easyvdr 3 oder MLD5
    #S2 (offline) POV MB-D510-MATX, 2GB, GT 220, TT 1600
    #C1: RPi3 MLD5.1

  • Ich habe gestern noch die Steuerung via CEC ausprobiert.
    Tasten werden vom VDR erkannt. (stehen im log)
    Mein Problem ist gerade das ich die FB nicht richtig anlernen kann.
    Wenn man das remote Plugin verwendet, dann startet die Ausgabe von xineplugin erst nach dem das anlernen der FB abgeschlossen ist.
    Ohne OSD aber kein Anlernen. Sonst ist es ein Blindflug.
    Ich muss noch mal überlegen wie ich es mache.
    Später dann eine Anleitung. Ist eigentlich ganz einfach.

  • Was ist zu tun, damit man es auf einer "frischen " PI testen kann?

    Hi masterpete,


    Kurzinfo und den Download findest du auf der Download-Seite http://www.minidvblinux.de/site/cont_index.php?cms_id=918&main_id=5&sub_id=918


    (Sorry, kann gerade den Button zum Link einfügen nicht auswählen).


    Einstellungen kannst du dann im Webinterface vornehmen (http://<IP des Raspi>). SSH ist auch dabei.


    Viele Grüße skippy

  • und welches davon nehm ich?
    client?!

    #S1: Gigabyte GA-H77M-D3H, Intel 1610 Celeron, 4GB RAM, Cine S2 6.5 + Duoflex S4, NVIDIA GT 630, IBM SSD 240GB, Atric IR Einschalter, DVD-Brenner mit easyvdr 3 oder MLD5
    #S2 (offline) POV MB-D510-MATX, 2GB, GT 220, TT 1600
    #C1: RPi3 MLD5.1

  • Hi


    habe wie gestern geschrieben nun mein VDR jungfräulich aufgesetzt und getestet.Der VDR ist 1.7.31, ardi's neues Plugin, mcli für den Netceiver.Nachdem ich nun ein paar Tests gemacht habe sind doch noch ein paar Probleme aufgetaucht.
    Die *.conf liegen sowohl in /etc/vdr und für xineliboutput unter /etc/vdr/plugins/xineliboutput als auch in /var/lib/vdr und für xineliboutput unter /var/lib/vdr/plugins/xineliboutput und sind identisch im Inhalt.


    - starte ich die runvdr direkt von der Konsole (ohne startx aufzurufen) starte der VDR und zeigt sofort TV in sehr guter SD oder HD Qualität an aber ist stumm und im syslog steht : alsa konnte nicht laden werden aber ohne weitere Angaben;
    - umschalten der Sender von SD->HD->SD geht schnell und OSD wird angezeigt und Farben ok;
    - wird der VDR beendet(Strg c) so schließt er sauber zeigt aber an runvdr if ! LoadDriver : Kommando nicht gefunden ;
    - obwohl in der Confdatei für xineliboutput eingetragen ist engine.buffers.video_num_buffers:1000 und für engine.buffers.audio_num_buffers:1000 so beschwert er sich das 230 buffer für audio für HD zuwenig sei.Ich habe extra nach einem reboot und einer VDR Sitzung geprüft ob die confdatei sich geändert hat.Das ist nicht der Fall und meine Werte standen noch drin.Wie kann das sein?


    Das zweite Experiment war die Geschichte mit den zwei Konsolen.In der einen vdr-fbfe -V rpi -A alsa -f und in der anderen vdr -P'xineliboutput --locale=none --remote=:37890' -P'mcli --ifname eth0 --sock-path /tmp/mcli.sock --mld-reporter-disable --dvb-s2 1' so bekam ich folgendes zusehen :


    - Vollbild mit guter Bildqualität bei SD; HD ist hier semi da zuviele Discontinuty was komischerweise oben nicht auftritt; beim umschalten der Sender Senderwechsel etwas schleppender als beim Test oben.
    - Ton war sofort da aber desynchron zum Bild (nacheilend)
    - gleiche Fehlermeldung wie oben mit den angeblich zu geringen Puffern für Audio und Video
    - beenden ist mit strg c möglich hängt sich aber sporadisch auf ohne Hinweis im syslog


    Das ist bei meinen ersten Tests rausgekommen.Mein Pi läuft bei 700 Mhz und hat ein Memspliting von 256MB zu 256MB.Laufen eure Rpi's auch auf normalen Takt?


    mfg guigra

  • Zitat von »masterpete«




    und welches davon nehm ich?

    Das Standard Image.


    MegaX


    Auch wenn ich nur zur PI streamen will

    #S1: Gigabyte GA-H77M-D3H, Intel 1610 Celeron, 4GB RAM, Cine S2 6.5 + Duoflex S4, NVIDIA GT 630, IBM SSD 240GB, Atric IR Einschalter, DVD-Brenner mit easyvdr 3 oder MLD5
    #S2 (offline) POV MB-D510-MATX, 2GB, GT 220, TT 1600
    #C1: RPi3 MLD5.1

  • Auch wenn ich nur zur PI streamen will

    dann solltest du mal das Client-Image versuchen. Dabei gehe ich davon aus, dass du einen VDR mit dem Streamdev-Server im Einsatz hast. Dabei ist es von Vorteil, wenn der Server bereits gestartet ist. Der Client versucht den Server automatisch im Netz zu finden und übernimmt diese IP und die Ports in die eigene Konfiguration.


    Viel Erfolg und Grüße skippy

  • Hi,


    nachdem ich die ganze Zeit vergeblich versucht habe das Plugin unter Raspbian zum laufen zu bekommen ist es mir jetzt endlich geglückt.


    Da es vielleicht auch Anderen hilft hier der Hinweis was bei mir geholfen hat.


    Code
    1. sudo apt-get install libxine2-dev


    und danach ein reboot.




    ardi :


    Dein update scipt versucht den pfad mit `pkg-config libxine --variable=plugindir` bzw. `xine-config --plugindir` zu ermitteln.
    Beides scheint nicht zu klappen, wenn libxine2-dev nicht installiert ist.
    Eventuell kannst Du deinem skript eine Ausgabe hinzufügen, die dem Anwender einen entsprechenden Hinweis gibt.


    Ansonsten ganz tolle Leistung dein Plugin. Bitte bleib dran.

  • Dein update scipt versucht den pfad mit `pkg-config libxine --variable=plugindir` bzw. `xine-config --plugindir` zu ermitteln.
    Beides scheint nicht zu klappen, wenn libxine2-dev nicht installiert ist.
    Eventuell kannst Du deinem skript eine Ausgabe hinzufügen, die dem Anwender einen entsprechenden Hinweis gibt.


    Danke. Ich habe das Script geändert. Allerdings im "Blidflug" da ich libxine2-dev installiert habe. Bitte mal testen.


    ardi

    :welle ASRock K10N78FullHD-hSLI R3.0, Atlon64 X2 4850e (45W), 2GB RAM,500GB SATA, SkyStar2+TT-S21600, yaVDR

  • Danke. Der Hinweis wird vom script korrekt angezeigt.



    Leider wird das Bild auf meinem TV nicht Fullscreen, sondern nur verkleinert in der linken oberen Ecke dargestellt.
    Dies war beim OSD zunächst genauso. Dank Hinweis von decembersoul folgende Einstellungen in der setup.conf vorzunehmen ist das OSD jetzt fullscreen.

    Code
    1. xineliboutput.OSD.Scaling = 0
    2. xineliboutput.Video.Scale = 1


    Wenn ich auf dem raspberry die datei .xine/config_xineliboutput ändere

    Code
    1. video.output.disable_scaling:1


    wird das Bild zwar gößer, ist aber immer noch viel zu klein.



    Könnte jemand bei dem das Bild full-screen angezeigt wird seine Config zum herunterladen/vergleichen einstellen ?

  • Hi ujang,


    beim MLD image wird's in fullscreen angezeigt. Da das image nur ca 20MB klein ist, kannst Du Dir das ja mal eben runterladen und dir nach dem Starten die Configs und Startparameter (per "ps") anschauen.


    Claus

    MLD 5.4 mit vdr 2.4.1 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - WD Green 12TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.4 mit vdr 2.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.4 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT


  • Vielen Dank für die neue Version. Läuft hier sehr stabil umshalten auch kein Problem mehr.
    Nur noch ein bar Audio Aussetzer. Kann das an den Puffern liegen? wo könnte ich da schrauben wenn ja.


    diese Meldungen sind auch noch im Log:

    Code
    1. May 30 21:42:12 raspberrypi vdr-fbfe[2360]: [2379] [input_vdr] queue_blank_yv12: invalid dimensions 0x0 in stream_info !
    2. May 30 21:42:13 raspberrypi vdr-fbfe[2360]: [2378] [input_vdr] WARNING: xine-engine setting "engine.buffers.video_num_frames":15 is too small for some HD channels


    Sehe aber keine Probleme bei ORF HD trotz des geringen buffers.


    mfg Thomas

    VDR:
    Hardware: Thermaltake DH102, Zotac ION ITX-F-E, 2Gig Ram, TechnoTrend
    dual DVB-S2 6400, TechnoTrend Connect CT-3650,


    Software: EasyVDR 1.0

  • Hallo,


    • mit 128MB gpu_mem sollte: engine.buffers.video_num_frames:25 gehen (bitte mal testen)

    Da hab ich mich etwas vertan. Ich war der Meinung auf 128MB umgestellt zu habe, war aber bei meinen Tests auf 256MB.
    Sollten Fehler auftreten (assertation failed) , dann engine.buffers.video_num_frames verkleinern.



    Code
    1. video.output.disable_scaling:1


    wird das Bild zwar gößer, ist aber immer noch viel zu klein.


    Auf alle Fälle: video.output.disable_scaling:0
    Verwendest du die -f oder--fullscreen Option?

    Code
    1. -P'xineliboutput ... -f'

    oder

    Code
    1. vdr-fbfe .... -f



    ardi

    :welle ASRock K10N78FullHD-hSLI R3.0, Atlon64 X2 4850e (45W), 2GB RAM,500GB SATA, SkyStar2+TT-S21600, yaVDR

    The post was edited 1 time, last by ardi ().

  • Hi ardi,


    habe meinen VDR (Version 1.7.31) getestet und das neue Plugin von dir installiert.Läuft bis jetzt stabil und hatte gestern bei einer 8h Dauersitzung mit verschiedenen SD und HD Sendern keine Probleme mit dem umschalten.


    - SD sporadisch ganz kurze Aussetzer beim Ton hat aber sonst synchron zum Bild ist;
    - ARD HD und ZDF HD zeigen für etwa 1 min Bild und Ton synchron an aber dann kommt es zu extremen AV-störungen die er versucht auszugleichen und und es hagelt Discontinutyfehler;
    - Discontinutyfehler haben wahrscheinlich kein Bezug zu deinem Plugin;
    - bekomme nur das OSD beim Senderwechsel zusehen und sonst nicht und trotz remote.conf gehen die Tasten nicht;
    - Start direkt von der Console (ohne startx auszuführen) habe ich kein Ton und bekomme auch hier nur beim Umschalten das OSD zu sehen sont nicht und Tasten gehen nicht.
    - runvdr if ! LoadDriver : Kommando nicht gefunden wenn der vdr an der Console beendet wird;


    Ich lade Mal meine setup.conf und conf fürs xineliboutput hoch sowie meine runvdr.Vielleicht könnte bitte einer von euch mal drüberschauen was da noch geändert werden könnte.Es gibt noch 2 Meldungen die mich etwas irritieren :


    "engine.buffers.audio_num_buffers":230 und queue_blank_yv12: invalid dimensions 0x0 in stream_info ! obwohl die Buffers doch korrekt gesetzt sind.



    mfg guigra

  • Auf alle Fälle: video.output.disable_scaling:0
    Verwendest du die -f oder--fullscreen Option?

    Es kann so einfach sein.

    Code
    1. vdr-fbfe -A alsa -V rpi -f xvdr://....


    Danke für den Hinweis.



    beim MLD image wird's in fullscreen angezeigt. Da das image nur ca 20MB klein ist, kannst Du Dir das ja mal eben runterladen und dir nach dem Starten die Configs und Startparameter (per "ps") anschauen.

    Werde die MLD für den Pi auf alle Fälle demnächst mal testen.

  • hallo,


    geile sache .. gerade gesehen .. und werde es mal testen ..


    schon mal ein daumen hoch ..


    +1
    +1
    +1


    (da drei rpi's warten ..)


    grüße mentox


    EDIT .. bekomme im mld leider auf der konsole


    error can not find libopenmaxil.so


    habe vdr-fbfe von hand gestartet da per boot nur ein cursor kam :-(

    The post was edited 1 time, last by mentox ().

  • Hi mentox,


    dann muss ich das wohl noch mal testen. Ich dachte die letzte Version getestet zu haben und bei mir lief's ohne probleme.
    Danke jedenfalls für den Hinweis.


    Claus

    MLD 5.4 mit vdr 2.4.1 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - WD Green 12TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.4 mit vdr 2.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.4 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT

  • - gleiche Fehlermeldung wie oben mit den angeblich zu geringen Puffern für Audio und Video


    Kein Fehler -- nur ein Hinweis


    - ARD HD und ZDF HD zeigen für etwa 1 min Bild und Ton synchron an aber dann kommt es zu extremen AV-störungen die er versucht auszugleichen und und es hagelt Discontinutyfehler;


    Ja. Ich habe das Problem, dass sich der Decoder sporadisch eine Pause gönnt und mir dann die Buffer voll laufen. Wahrscheinlich sind in den DVB HD-Streams Sachen, die der Decoder nicht mag.
    Ich hoffe, dass ich das noch hin bekomme


    ardi

    :welle ASRock K10N78FullHD-hSLI R3.0, Atlon64 X2 4850e (45W), 2GB RAM,500GB SATA, SkyStar2+TT-S21600, yaVDR

  • Hi ardi,


    vorgestern klappte es mit Servus-TV-HD, heute hatte sich vdr-fbfe beendet mit folgender Meldung.
    Ton Probleme bei SD sowie HD habe ich hier auch, ruckler sind sporadisch auch vorhanden.


    Aber für den jetzigen Stand richtig Super. :)


    Vielen Dank.


    Umschalten von arte-HD --> Servus-TV-HD