Newbie braucht Hilfe beim vdr-Setup

  • Nachdem ich schon so oft hier im Forum unterwegs war und das EPG von TVHeadend mein XBMC ständig zum Absturz bringt, hab ich mich entschlossen nun doch zu vdr zu wechseln, um es als Backend für XBMC zu nutzen.


    Verschiedene Anleitungen aus dem Netz waren bislang recht hilfreich. Ich denke auch, dass ich schon gut vorangekommen bin. Trotzdem brauche ich jemanden, der mir mal über die Einstellungen gucken würde. Bislang bekomme ich weder Bild noch EPG im XBMC und das Syslog meldet ständig Timeouts beim Einstellen von Sendern. Die Weboberfläche bekommt keine EPG-Daten und listet aber immerhin die gefundenen Sender auf.


    Ausschnitt aus dem Syslog:



    Ich benutze Ubuntu 12.0.4 als 64Bit-System. Frontend ist wie gesagt XBMC mit diesem VNSI-Plugin. In dem Rechner sind zwei DVB-C-Karten von Terratec, die unter Linux voll funktionsfähig sind. Als Webinterface habe ich
    mir Webadmin-AM ausgesucht. Zum Suchen nach Kanälen hab ich das Programm w_scan benutzt und zwei Dateien anlegen lassen: Einmal die /etc/vdr/channel.conf und eine zweite Textdatei initial_tuning_data.txt mit diesen Grundfrequenzen für DVBScan, das ich ja aber dank w_scan nicht brauche, soweit ich das verstanden habe.


    Die Config-Dateien sehen bei mir so aus:




    Die Datei /etc/vdr/plugins/vnsiserver/ sieht exakt genauso aus.



    Die Datei /etc/default/vdr trägt diesen Inhalt:



    /bin/runvdr:



    Die Datei /bin/runvdr hab ich gemäß den Angaben von hier (Punkt 5) abgeändert und war mir danach aber unschlüssig, ob das Kommando nicht doch besser so bleiben sollte wie es war, weil der Beitrag schon so alt ist. Leider hatte ich kein Backup der Datei und so hab ich die Zeile in


    Code
    1. VDRCMD="$VDRPRG -w 60"


    geändert, weil das in der Datei /etc/default/vdr ja auch so steht. Ich weiß halt nicht wie die Originalzeile lautete.


    Könnte mir vielleicht jemand sagen, woran es wahrscheinlich bei meinem Setup noch hakt? Ich poste auch gerne noch andere Dateien oder Logfiles. Danke im Voraus.

  • Quote

    192.168.1.64/26 # Adressraum der per DHCP vom Router im lok Netzwerg vergeben wird


    Ich glaube nicht, das es Dein Problem löst, aber benutzt Du wirklich 26 bit Subnetmask?


    Ist Deine DVB-Hardware komplett vorhanden?


    Code
    1. dmesg | grep -i dvb


    Albert

  • Ja, ich denke die dvb-Hardware ist vollständig. Mit TV-Headend kann ich ja mit beiden Karten gucken und aufnehmen. Man kann ja in /etc/default/vdr den Dienst mit einer Null bei Enable abschalten und dementsprechend mit Enable=1 in /etc/default/tvheadend das alte Backend wieder einschalten. Das benutze ich gerade weil mein vdr-setup noch nicht fertig ist. Während ich hier tippe läuft im Hintergrund grad ne Spielshow.


    Zu der Anfrage: dmesg | grep -i dvb gibt das hier aus:


    Code
    1. [ 9.494001] DVB: registering new adapter (KNC1 DVB-C MK3)
    2. [ 9.932897] DVB: registering adapter 0 frontend 0 (Philips TDA10023 DVB-C)...
    3. [ 9.933186] DVB: registering new adapter (Terratec Cinergy 1200 DVB-C)
    4. [ 10.372662] DVB: registering adapter 1 frontend 0 (Philips TDA10021 DVB-C)...


    Quote

    benutzt Du wirklich 26 bit Subnetmask?

    LOL :lachen1. Ja, da hab ich doch extra mit dem IP-Rechner rumgespielt. Das soll der Adressraum 192.168.1.64 - 192.168.1.127 sein. Der Router vergibt zwischen 192.168.1.100 und 192.168.1.149 per DHCP IP-Adressen an bis zu 50 Geräte, die wir weder haben noch je gleichzeitig verbunden sein werden. Jetzt ist der Adressraum für vdr zwar nur bis ..127 erreichbar - aber ich glaube es wird hier auch niemals 28 WLAN-Geräte geben. Dafür ist es nur eine einzige Zeile in der Cfg-Datei.


    Kannst Du denn in der syslog (siehe oben) irgendwie sehen was ich im Moment überhaupt für ein Problem habe?

    Quote

    Apr 22 18:01:05 m3di4pc vdr: [9983] frontend 0/0 timed out while tuning to channel 1, tp 410
    Apr 22 18:01:11 m3di4pc vdr: [9988] frontend 1/0 timed out while tuning to channel 89, tp 121

    ist bislang mein einziger Hinweis. Benutzt er wenigstens beide Karten? Hab ich vielleicht irgendwie falsch gescannt? Ein Durchlauf dauert halt 20 Minuten. Benutzt hab ich den Befehl

    Quote

    w_scan -fc -c DE >> /etc/vdr/channels.conf

  • Hi


    oder hast du vielleicht das selbe Problem wie hier? @wirbel, Fehlende/falsche DVB-T Kanäle von w_scan


    ja ich weiß, du verwendest dvb-c aber vielleicht stimmt da auch was nicht.


    Mfg Andreas

    VDR1: Silverstone GD01MX + Asus M3N78-VM + AMD Athlon(tm) II X2 240e + 2x DVB-C SAA7146 + Hauppauge Nova-TD Stick + yaUsbIR V1 + Debian 7 + VDR 2.1.3 (softhddevice, streamdev-server, epgsearch, fritzbox, extrecmenu, imonlcd, live, markad, xmltv2vdr, uactivity, böse) + XBMC
    VDR2: (noch im Aufbau) Silverstone ML03 + Asrock K10N78M + Scythe Big Shuriken 2 Rev.B + yaUsbIR V3 + Ubuntu 12.10 + VDR 2.0.1 (softhddevice, streamdev-client, extrecmenu, neutrinoepg) + XBMC

  • Würde meinen es fehlen noch ein paar Infos:


    Welche VDR Version hast du ?
    Aus welchen Quellen bezogen ?
    Woher das VNSI ?


    (Warum nicht einfach ein fertiges PPA (z.b. yavdr-testing) nehmen per Paketmanager/apt-get installieren und gut ist? )


    Wenn der VDR läuft kannst du die channels.conf nicht überschreiben. Also vorher stoppen und mal temporär parken und die VDR Zielversion mit angeben (sollte zwar default sein aber wer weis) ...

    Code
    1. w_scan -fc -c DE - o7 >> /tmp/channels.conf


    Und w_scan benötigt keine initial tuning data. Das kannst dir sparen.


    btw. mit >> hängt du die neue gefundenen Kanäle hinten an das File dran.
    Nimm nur ein ">". oder wähle einen anderen Filename.


    Schon nachgesehen ob du deinen Kable Anbieter bei channelpedia findest ?
    http://channelpedia.yavdr.com/gen/index.html


    lg,
    Joe

  • Oh super, das sind ja schonmal ganz viele tolle Tipps. Das VDR hab ich per Synaptic installiert. Die ganzen Zusätze natürlich auch (inklusive VNSI). Alle Plugins sind nicht drauf - aber recht viele. Ich guck grad mal...Synaptic sagt VDR sei in der Version 1.7.2.2-1 installiert. Ach ich häng einfach mal ein Screenshot dran. Ja, die Quellen...das weiß ich nicht mehr...ich hab so viele PPAs hier mittlerweile drin. Keine Ahnung welches noch zu welcher Software gehört.


    Ich probier die Vorschläge hier mal alle aus und meld mich dann wieder...

  • Ich hab zwei channels.con von der zuvor verlinkten channelpedia-Seite ausprobiert. Leider hat das nicht geholfen. Auch


    Code
    1. w_scan -fc -c DE - o7 >/etc/vdr/channels.conf


    hat nicht geholfen. DVBScan macht überhaupt nichts. Wenn ich tippe:


    Code
    1. dvbscan /etc/vdr/initial-tuning-data.txt >/etc/vdr/channels.conf


    Wird eine leere channels.conf angelegt und das Programm ist bereits eine Sekunde nach Enter-Tastendruck ohne Fehlermeldung fertig.

    Edit:

    Ich schaue mich grade ein wenig nach PPAs um. Was nimmt man denn da am Besten? Ist meine Version überhaupt veraltet? Ich sehe hier,
    dass es beim VDR-Team offenbar nur Versionen bis Ubuntu Lucid gibt. Da ist meine doch sicher neuer. YaDVR warnt vor einer Installation ohne die Verwendung der yaVDR-Linux-Distribution. Ich hab gar keine nvidia-Karte und daher auch kein VDPAU. Für ATI-GPUs gibt's das tolle Beschleunigungs-Feature für HDTV nicht oder?

  • LOL :lachen1. Ja, da hab ich doch extra mit dem IP-Rechner rumgespielt. Das soll der Adressraum 192.168.1.64 - 192.168.1.127 sein. Der Router vergibt zwischen 192.168.1.100 und 192.168.1.149 per DHCP IP-Adressen


    In Deine IP Konfiguration hast Du einen Denkknoten drin. Eine kleine 1x1.


    - das Adressbereich 192.168.0.0/16 ist nach CIDR eine private Bereich welches nicht ins Internet geroutet werden darf.
    - nach der historische Klassifizierung „C“ wäre es 192.168.0.0/24
    - Deine ist strenger 192.168.0.0/26


    Erklärung: bei z.B. 192.168.0.0./24 hättest Du die Möglichkeit Subnetze von 192.168.0 bis 192.168.255 zu verteilen. Hosts von 1 bis 254 im vierten Oktett (die erste und letzte Adresse darfst Du für Hosts nicht vergeben, deswegen nicht 0-255). Du hast aber keine 8 bit für das vierte Oktett sondern nur noch 6, damit ist die Anzahl Hosts genau auf 62 begrenzt (64 abzüglich erste und letzte). Du darfst die 192.168.1.64/26 gar nicht vergeben, der Hostanteil ist Null und damit ungültig. Die erste Adresse, was Du für Host vergeben darfst ist 192.168.1.1 der letzte 192.168.1.62, wenn Du bei der 1 in dritten Oktett bleiben willst und die 26 bit Mask behältst. Ob Du sie manuell oder per DHCP vergibst, das spielt keine Rolle.


    Binär sieht es für 192.168.1.64/26 so aus, das ist vielleicht verständlicher:


    11000000 10101000 00000001 01|000000 IP Adresse
    11111111 11111111 11111111 11|000000 Subnetmask


    damit wäre Dein Host Null und Null ist einfach keine gültige Hostadresse.


    Bei 192.168.1.149/26 würde es so aussehen:


    11000000 10101000 00000001 10|010101
    11111111 11111111 11111111 11|000000


    und somit hättest Du einen Host in einem anderen Subnet (blau markiert).


    Es wäre hilfreich, wenn du die Fragen von DocViper beantworten würdest. Deine VDR Version von 1.7.22 hat allgemein Probleme mit Device Bonding, möglich, dass diese Version bei zwei DVB-c Tuner auch patzt. Die channels.conf solltest du nochmal mit eine Handvoll Kanäle nur von der Channelpedia (DVB-C) versuchen. Wenn Du sie einfügst, musst Du VORHER VDR stoppen!


    Benutzt er wenigstens beide Karten?


    So sieht es zumindest aus.


    Für ATI-GPUs gibt's das tolle Beschleunigungs-Feature für HDTV nicht oder?


    Nein, (noch) nicht wirklich.


    Ich hab gar keine nvidia-Karte und daher auch kein VDPAU.


    Das ließe sich ändern.


    Albert

    The post was edited 1 time, last by DaKilla ().

  • Also wenn ich mir den Screenshot vom Paketmanager so ansehen dann ist ja ziemlich Kraut und Rüben (Wie wir hier in Österreich sagen würden) durcheinander gemixt.


    Auch das Editieren der runvdr ist imho nicht nötig bzw. unsinning.


    Du hast jede Menge Plugins (dvd, mp3, osdteletext, prefermenu) installiert die du für deinen Anwendungsfall mit VNSI nicht benötigst.
    Also diese deinstallieren.


    Hänge mal das syslog als Datei an.
    Der Start vom VDR ist ja nirgends zu sehen.


    lg,
    Joe

    The post was edited 2 times, last by DocViper ().

  • - das Adressbereich 192.168.0.0/16 ist nach CIDR eine private Bereich welches nicht ins Internet geroutet werden darf.
    - nach der historische Klassifizierung „C“ wäre es 192.168.0.0/24
    - Deine ist strenger 192.168.0.0/26

    Raff ich alles nicht. Meiner ist nicht strenger. Er lautet 192.168.1.64/26. Das war außerdem gar nicht meine Idee. Vielmehr ist der Router so voreingestellt. Er vergibt Adressen von 192.168.1.100 an aufwärts. Außerdem ist internes Netzwerk doch immer privater Bereich. Die Ip-Adressen werden doch nicht WWW-weit vergeben. Die Adressen dienen nichtmal als Gateway und das ist doch auch nie anders - oder baust Du Serverräume?

    Quote

    Es wäre hilfreich, wenn du die Fragen von DocViper beantworten würdest

    welche?

    Quote

    Die channels.conf solltest du nochmal mit eine Handvoll Kanäle nur von
    der Channelpedia (DVB-C) versuchen. Wenn Du sie einfügst, musst Du
    VORHER VDR stoppen!

    Ich bin ein VDR-Newbie aber ich bin nicht doof! Natürlich stoppe/restarte ich den Service bei jedem Versuch.

    Quote


    Das ließe sich ändern.

    Nee auf keinen Fall. Meine Graka ist super! Wenn ich mir jedesmal eine neue zugelegt hätte wann immer mir irgendein Linux-Experte dazu geraten hat, wäre ich schon ganz schön viel Geld los geworden. Im übrigen sind ATI-Karten in der Regel besser als die nvidia-Pendants. Hab mich vor dem Kauf ausgiebig mit Testberichten befasst und die schwächelnden nvidia-Karten schnitten testübergreifend immer schlechter ab.


    Auch das Editieren der runvdr ist imho nicht nötig bzw. unsinning.

    Kannst Du mir vielleicht die Orig-Datei posten? Ich muss mein Statement von gerade wieder relativieren: Kein Backup zu machen war wirklich doof!


    Die ganze Syslog ist vielleicht ein bißchenb viel. Aaber nach einer Stunde Leerlauf hab ich jetzt vdr wieder gestartet mit

    Code
    1. service vdr start

    und kann Dir daher sehr gut Start und Fernsehversuch bis zum jetzigen Zeitpunkt (5 min nach VDR-Start) hier posten.



    Die ganzen Plugins werd ich mal rausschmeißen. Gerne date ich die VDR-Version auch -up...ich weiß halt nicht wie.

  • Nee auf keinen Fall. Meine Graka ist super! Wenn ich mir jedesmal eine neue zugelegt hätte wann immer mir irgendein Linux-Experte dazu geraten hat, wäre ich schon ganz schön viel Geld los geworden. Im übrigen sind ATI-Karten in der Regel besser als die nvidia-Pendants. Hab mich vor dem Kauf ausgiebig mit Testberichten befasst und die schwächelnden nvidia-Karten schnitten testübergreifend immer schlechter ab.


    Dann kannst du sofort aufhören Linux und HTPC zuversuchen.


    Ohne NVidia geht nun mal kein HDTV PC, bzw. kommt nur scheiß Qualität heraus.


    Installier Windows und ein Windows DVB Programm,


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Er lautet 192.168.1.64/26


    Wie schon gesagt, das ist ungültig. Es ginge nur mit 24 bit Mask, nicht einmal mit 25 bit!


    Außerdem ist internes Netzwerk doch immer privater Bereich.


    Nicht unbedingt.


    Die Ip-Adressen werden doch nicht WWW-weit vergeben.


    Ohne NAT schon.


    baust Du Serverräume


    Ja.


    welche?


    Diese:


    Welche VDR Version hast du ?
    Aus welchen Quellen bezogen ?
    Woher das VNSI ?


    Im übrigen sind ATI-Karten in der Regel besser als die nvidia-Pendants.


    :rofl:rofl:rofl:rofl:rofl


    Albert

  • NAT ist automatisch in jedem Router afaik.

    Quote

    Welche VDR Version hast du ?


    Aus welchen Quellen bezogen ?


    Woher das VNSI ?

    Version steht doch oben. Quellen: Synaptics - da ich keine VDR-PPAs kenne, nehme ich an die Versionen sind aus den offiziellen Ubuntu-Repos. Ich nutze übrigens Precise.

    Edit:

    Hier in dieser Übersicht steht, dass die neueste VDR-Version 1.7.9 heiße und eine Developer-Version von 2009 für Ubuntu Karmic sei. Darunter gibt's in der Tabelle nur noch Version 1.6 und früher. Wenn ich schon update will ich natürlich ein aktuelles stable-Release für Precise. Mit YaVDR bin ich mir nicht sicher weil das ja angeblich gar nicht für "normale" Ubuntu-Nutzer gedacht ist.

  • Na das weiß ich zufällig besser. Die Kiste hier läuft seit drei Monaten hervorragend mit ATI.


    Dann solltest du dringend zum Augenarzt gehen. Installier Windows und guck was für eine tolle Qualität deine ATI mit den richtigen Treibern macht.
    Die es für Linux nicht gibt und vielleicht irgendwann geben wird.


    @dakiller 192.168.1.0/26 192.168.1.64/26 ... gehen alle. Muß halt nur die unteren 6bits im gleichen Bereich liegen.


    Aber da ja alles besser weisst, empfehle ich die Hilfe eiinzustellen,
    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • who cares?! ;)


    ps: man braucht halt für unseren "lieben" vdr eine nvidia/vdpau-fähige graka, wenn man eine software ausgabe nutzt und ein qualitativ gutes bild haben möchte - so ist das schon seit jahren. vllt. hast du das noch nicht gewußt. jetzt darfst du's aber akzeptieren, gell.


    gruß, ciax

  • Quote


    Dann solltest du dringend zum Augenarzt gehen. Installier Windows und
    guck was für eine tolle Qualität deine ATI mit den richtigen Treibern
    macht.

    Die Qualität ist top in Ubuntu mit ATI! Ich guck HD mit der Kiste auf nem 106cm-Plasma. Das ist geil und nicht zu übersehen!

  • Wenn ich mir jedesmal eine neue zugelegt hätte wann immer mir irgendein Linux-Experte dazu geraten hat, wäre ich schon ganz schön viel Geld los geworden.


    Polemischer Quatsch. Wärst du der Empfehlung des ersten Linux-Experten gefolgt und hättest dir eine Nvidia-Karte gekauft, dann hättest du ja keine weiteren Empfehlungen bekommen dir eine Nvidia-Karte zuzulegen. Also hättest du auch nicht viel Geld ausgegeben. Gefühlte 99% der Linux-Experten in diesem Forum werden dir für einen VDR eine Nvidia-Grafikkarte empfehlen, solange keine HD-FF in frage kommt. Du zweifelst unsere Expertise an und willst aber trotzdem Hilfe. Das ist ein richtig toller Einstieg hier.
    Wenn du uns schon nicht glaubst, wie wäre es denn mit den Erkenntnissen die Valve gewonnen hat beim Portieren von Spielen auf Linux für Steam? Aber klar du weißt es natürlich besser.

    Na das weiß ich zufällig besser. Die Kiste hier läuft seit drei Monaten hervorragend mit ATI.


    Da bin ich aber mal gespannt wie du einen besseren Deinterlacer konfiguriert haben willst als den temporal-spatial den du mit VDPAU und einer Nvidia-Karte bekommst, aber vermutlich wirst du nicht mal wissen was das überhaupt ist.


    Auch sonst sind deine Beiträge etwas wirr. Wir haben nie behauptet, dass die yaVDR-PPAs nur für Nvidia-Karten geeignet sind. Das gilt nur für die yaVDR-Distribution. Das vdr-team-PPA ist ein totes PPA aus dem das yaVDR-PPA hervorgegangen ist und ich glaube nicht, dass es ein aktuelleres als unser yaVDR-PPA gibt im Augenblick.


    Aber da dir die Meinung der Linux-Experten nicht viel wert zu sein scheint bist du vielleicht doch besser bei Windows aufgehoben. Bekanntermaßen tummeln sich dort in den Foren ja die absoluten Profis.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Hat vier Kerne, kann also sein. Dass man aber prinzipiell GPU-Support der Software brauchen soll will mir trotzdem nicht so gsnz in den Kopf. Die Graka stellt doch auch per offiziellem Treiber alles in HD dar - auch den Desktop. Wieso soll das bei Filmen plötzlich anders sein?