Fritz!Fon MT-F an Fritzbox 7570: eigene Stimme als Echo hörbar

  • Nachdem ich mit meinem alten DECT-Telefon (eigene Basisstation) plötzlich nur noch Aussetzer hatte, habe ich mir ein Telefon von AVM bgekauft und verwende es an der im Router integrierten DECT-Basisstation. Da ich einen analogen Telefonanschluss habe, kann ich keine Internettelefonie verwenden.


    Ich bin enttäuscht von der Verbindungsqualität. Sobald ich rede, höre ich abgehackte Echos meiner Stimme im Hörer. Sämtliche Hinweise dazu im AVM-Hilfedokument bin ich bereits erfolglos durchgegangen. Auch ein Aufstellen der Fritzbox an einem anderen Standort bringt keine Veränderung.


    Der Beschreibung von AVM zufolge


    soll es kein Problem der AVM-Geräte sein, sondern wohl daran liegen, dass die Signalverzögerung an meinem analogen Telefonanschluss ungewöhnlich hoch ist. Wie kann man das überprüfen? Macht es Sinn, mit einer solchen Behauptung eine Störungsmeldung bei der Telekom aufzugeben? Können die das aus der Ferne irgendwie durchmessen? Kann ein Port-Reset hefen, oder hat der mit dem analogen Telefonsignal nichts zu tun?


    Mich irritiert, dass laut Google-Suche ich mit dem Problem wohl nicht alleine bin.

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • hallo, die neuste firmware ist überall drauf?


    hast du deine netztwerkgeräte an der fb mit abgeschirmten kabeln verbunden?

    yavdr 0.5, GIGABYTE GA-M61PM-S2, AMD Phenom(tm) II X2 550 Processor, NVIDIA GT220, TT-budget S2-3200, sedulight 90 Kanäle
    ONEFORALL xsight(HAMA Remote), Pioneer VSX-321
    FritzBox7390, FritzFon

  • Firmware ist auf beiden Teilen aktuell.


    Ich habe ganz normale LAN-Kabel Cat5 und Cat6 verwandt, wie man sie fertig konfektioniert bei Reichelt kriegt. Die Störungen sind auch bei ausgeschalteten PCs da, und dann gibt es keinen Traffic auf den Leitungen.
    Internet läuft auf der Fritzbox super - volle VDSL50-Geschwindigkeit.

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • Da ich einen analogen Telefonanschluss habe, kann ich keine Internettelefonie verwenden.


    Natürlich kannst du das, du hast ja internet und damit geht VoIP (Internettelefonie). Wenn in deinem DSL Vertrag kein VoIP drin ist kannst du dir ja mal testweise nen kostenlosen VoIP Anbieter besorgen. Zumindest kannst du dann mal testen wie die Quallität dort ist. Evtl. liegts ja auch am Telefon selber und nicht an deiner Leitung?


    cu

  • steck mal alle netzwerkkabel aus und versuch es dann mal. ich hatte damit schon probleme!
    sind noch andere telefone am dect angemeldet?

    yavdr 0.5, GIGABYTE GA-M61PM-S2, AMD Phenom(tm) II X2 550 Processor, NVIDIA GT220, TT-budget S2-3200, sedulight 90 Kanäle
    ONEFORALL xsight(HAMA Remote), Pioneer VSX-321
    FritzBox7390, FritzFon

  • ich habe mir jetzt nochmal die über hundert negativen Amazon-Bewertungen durchgelesen (hätte ich mal gleich tun sollen). Unisono wird genau das moniert, was ich feststelle.


    Das Teil geht zurück an Amazon!

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • Dr. Seltsam


    Kann zu dem MT.. nix sagen, aber ich nutze seit Jahren meine W920V aka 7570 als DECT Basis in Verbindung mit Swissvoice Handgeräten und einem Speedphone 300, ohne Probleme.


    Früher an einem "analogen" Anschluß mit parallelen VoIp Account(s), heute einen Universal Anschluß aka ISDN und immer noch einen sipgate Account. Was auch gut funktioniert, ein iPhone mit FritzApp, da agiert die FB als SIP Host. Android wird ebenso gut sein, kann ich aber nicht testen ...


    Die Swissvoice Geräte sind super robust und problemlos ... gibt das fast gleiche auch mit Farbdisplay.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Ich hab' 'ne 7270 mit dem MT-D schon seit über zwei Jahren. Am Anfang hatte ich auch so ein Problem, aber das war mit einem Firmwareupdate gelöst. Seitdem verrichtet die Kombi tadellos Ihren Dienst.
    Allerdings wird bei mir der analoge Anschluss vom Kabelbetzbetreiber (Unitymedia) gestellt.


    BTW: in Kombination mit dem Fritz-Plugin echt genial!

    HW VDR: Thermaltake DH102 | Gigabyte GA-M720-US3 | AMD 270u | 8GB RAM | 120GB SSD System + 3TB HDD Daten | L4M Cine CT V6 + Flex S2 | Zotac GT630 | Futaba MDM166A | Atric IR-Einschalter Rev. 5 | NEC P553 | SEDU + 96 PIX | Pioneer SC-LX85 | Jamo S606
    SW VDR: Debian Wheezy | Kernel 3.2.0-4-amd64 | Mate 1.6 | VDR 2.2.0 | nVidia 331.79 | LIRC 0.9.0 | media_build_experimental | Plugins: permashift 1.0.3, softhddevice 0.6.1rc1-git, menuorg 0.5.1, skinnopacity 0.1.3, tvscraper 0.2.0-git, seduatmo 0.0.2-git, mplayer 0.10.2-hg, fritzbox 1.5.3, vdradmin-am 3.6.9, femon 1.7.19, targavfd 0.3.0, span 0.0.7, dvd 0.3.6-cvs, graphtftng 0.4.10-git, extrecmenu 1.2.4-git, epgsearch 1.0.1-git, block 0.1.2-git, cpumon 0.0.6a, ac3mode 0.1, HD-- 1.0.0-hg, u. v. a. ...

  • Was auch gut funktioniert, ein iPhone mit FritzApp, da agiert die FB als SIP Host. Android wird ebenso gut sein, kann ich aber nicht testen ...


    Das habe ich hier mit einem Androiden am Start und es funktioniert sehr gut.



    lg gehlhajo

    VDR-1: streamdev-server | Hummingboard2| TT 3600 USB | Siemens S500 Gehäuse | Archlinux mit eigen Skripten
    VDR-2: streamdev-client | rpihddevice | Raspberry 2b | Siemens S450 Gehäuse| Remote: URC6410 | LG 42LV4500 |
    Archlinux mit eigenen Skripten


  • so, ein Philips-Mobilteil hat an der Fritzbox das gleiche Echproblem. Es liegt also an der Fritzbox.


    An der Philips-Basistation laufen sowohl das Fitzfon als auch das Philips-Mobilteil ohne Echo, jedoch ist die Sprachqualität beim Philips spürbar besser (weniger Rauschen).


    Sind solche Echoprobleme bei Fitzboxen denn irgendwie bekannt?

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.