[Announce] Permashift 0.5.2 - permanenter Timeshift per Patch und Plugin

  • Hallo!


    Zur Feier des Tages - auch hier nochmal Gratulation! - eine neue Version von Permashift.
    Auf dass die, die sich jetzt einen VDR 2.0.0 kompilieren, den Patch bei Bedarf gleich einfließen
    lassen können.


    Da ich mich hiermit zum ersten Mal in den Announce-Bereich wage:
    Mit Permashift wird automatisch eine Aufnahme für das Liveprogramm gestartet, so dass man darin
    zurückspulen und es nachträglich aufnehmen kann ("permanenter Timeshift"). Es ist aber kein
    Livebuffer/Ringbuffer, sondern eine reguläre Aufnahme auf der Festplatte, die beim Wegschalten
    automatisch gelöscht wird.


    Version 0.5.2 verwendet nun das neue (seit heute ja "stabile") Makefile-System. Das alte Makefile
    liegt für die, die's noch brauchen sollten, auch bei. Die Umstellung hat mich genötigt, mich um das
    Übersetzungssystem zu kümmern, daher gibt es jetzt die sage und schreibe vier Texte in Englisch
    und in Deutsch. Außerdem kann man nun die Maximallänge der Timeshift-Aufnahme wählen
    (zwischen 1 und 23 Stunden).


    Patch und Plugin liegen hier rum:
    http://ein-eike.de/vdr-plugin-permashift/


    Falls es jemand noch in einer anderen Sprache haben möchte; die vier Textchen stehen auf der
    englischen Seite zum Plugin:
    http://ein-eike.de/vdr-plugin-permashift-english/


    Über Rückmeldungen, ob's bei euch läuft, würd' ich mich freuen.


    Ciao,
    Eike

  • Hi Eike


    Erstmal danke für die neue Version.
    Ich habe die Version zusammen mit VDR 2.0.0 gleich mal ausprobiert und bekomme im Log folgenden Fehler:

    Code
    1. Apr 3 13:47:31 (MLD) user.err vdr: [12643] ERROR: unknown config parameter: permashift.MaxTimeshiftLength = 3


    Es ist auch egal welchen Wert das ich da einstelle, nach einem reboot steht er wieder bei 3. Aufnehmen tut er aber. Kannst du dir das mal anschauen?


    Des Weiteren hätte ich noch einen Vorschlag ob du eine Option mit einbauen könntest wo man auswählt in welchem Ordner er "timeshiftet".



    Danke schonmal für deine Hilfe.
    MegaX

    Gruß MegaX


  • Naja, diese Setup-Option gibts nicht (mehr). Dass heisst, Du kannst da einstellen, was Du willst, bringen tuts nix. Kannst Du also (bei gestopptem VDR) auch löschen.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Die Option kam ja erst neu dazu:

    Quote

    VDR Plugin 'permashift' Revision History
    ---------------------------------------------------


    2013-03-30: Version 0.5.2


    - Length of permanent timeshift recording changeable by user between 1 and 23 hours.

    Deswegen frage ich ja nach, kann ja sein das sich ein Fehler eingeschlichen hat ;)



    MegaX

    Gruß MegaX


  • Moin!



    Sie wird zwar gespeichert, aber nicht ausgelesen.


    Lars.

  • Hallo!

    Ich habe die Version zusammen mit VDR 2.0.0 gleich mal ausprobiert und bekomme im Log folgenden Fehler:

    Code
    1. Apr 3 13:47:31 (MLD) user.err vdr: [12643] ERROR: unknown config parameter: permashift.MaxTimeshiftLength = 3


    Es ist auch egal welchen Wert das ich da einstelle, nach einem reboot steht er wieder bei 3. Aufnehmen tut er aber. Kannst du dir das mal anschauen?

    Oha!
    Ich danke für den Hinweis!
    Ich muss gleich mal ein ernstes Wörtchen mit meiner Test-Abteilung sprechen.
    Oder, noch besser...
    Ich schmeiß sie alle raus, dann hab ich für den nächsten Bug gleich auch eine Ausrede. ;-)


    Und Dank auch an Mini, der den Fehler lokalisiert hat, bevor ich überhaupt an meinen Rechner gekommen bin.
    Ich hab eine neue Version - 0.5.3 - auf meine Homepage gesetzt. Oder du tauschst einfach im Plugin die Methode
    SetupParse() gegen das hier aus (Ich hab's diesmal auch mit Neustart gestetet...):



    Quote

    Des Weiteren hätte ich noch einen Vorschlag ob du eine Option mit
    einbauen könntest wo man auswählt in welchem Ordner er "timeshiftet".

    Das ließe sich wohl machen. Wenn man das allerdings wie Seahawk auf eine RAM-Disk verfrachten wollte,
    hätte man derzeit das Problem, dass eine daraus entstehende Sofortaufnahme auch auf der RAM-Disk
    landen würde und schneller weg wäre, als einem lieb sein kann... War es dafür gedacht?


    Ciao,
    Eike

  • Moin!


    Kleiner Ergänzungsvorschlag:


    Dann wird das nicht plötzlich eine Null, wenn in der setup.conf statt einer Zahl ein Text steht.


    Lars.

  • Erstmal danke für den schnellen Bugfix.



    Das ließe sich wohl machen. Wenn man das allerdings wie Seahawk auf eine RAM-Disk verfrachten wollte,
    hätte man derzeit das Problem, dass eine daraus entstehende Sofortaufnahme auch auf der RAM-Disk
    landen würde und schneller weg wäre, als einem lieb sein kann... War es dafür gedacht?


    Ciao,
    Eike

    Vielleicht einfach so machen das man wählen kann wo es gespeichert werden soll und das ganze erstmal testen was sich dann als effektiver rausstellt. Ich sehe halt die Problematik mit der RAM-Disk bei einer Server/Client Lösung wo Aufnahmen auf dem Server gemacht werden sollen. Da wird es dann sehr schnell knapp mit dem RAM.



    MegaX

    Gruß MegaX


  • Damit das mit der Ramdisk Sinn macht, sollte die Zeit < 1h wählbar sein. Bei 8GB Ram passen rund eine 3/4h da drauf bei höchster Bitrate.


    Besser in dem Zusammenhang wäre zukünftig ein Mechanismus, der eine Ramdisk (wählbar) nutzen kann und den dort verfügbaren Speicher nutzt ohne eine fixe Zeit vorzugeben. Und optional noch das erweitern auf HDD ... Damit würde je nach Bitrate sich sehr unterschiedliche Zeiten ergeben, mit 6-7 GB kann man je nach Sender schließlich ca- 3/4h bei 20Mbit/s und bei 2 Mbit/s bis > 3h da rein bekommen. Das wäre effizienter.
    Damit hätten wir den Zustand der Urvater Version des Livebuffers von SD-VDR Zeiten.


    Das bedeutet aber auch ein Problem zu lösen, dass der letzte Livebufferpatch damit auch hatte, nämlich der VDR beschützt sich selbst bei Aufnahmen damit, wenn der verfügbare Platz kleiner 512MB ist und bricht die Aufnahme ab. Das darf bei der Ramdisk nicht passieren.

    Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
    MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
    Yavdr 0.5:
    Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
    Yavdr 0.5:
    Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
    MLD 5.1 Beebox N3150
    , DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

  • Hallo!

    Dann wird das nicht plötzlich eine Null, wenn in der setup.conf statt einer Zahl ein Text steht.

    Hatte ich auch kurz überlegt, aber wenn sich da einer Unsinn in das Setup praktiziert hat
    (vom Plugin kommen ja nur Zahlen), dann ist 0 Stunden Timeshift gar keine schlechte Lösung,
    denke ich.


    Ciao,
    Eike

  • Moin!


    Hatte ich auch kurz überlegt, aber wenn sich da einer Unsinn in das Setup praktiziert hat
    (vom Plugin kommen ja nur Zahlen), dann ist 0 Stunden Timeshift gar keine schlechte Lösung, denke ich.


    Ja, kann man auch so sehen. :)


    Macht das Plugin denn auch keinen Unsinn, wenn da eine Null eingelesen wird?


    Lars.

  • Hallo!

    Ja, kann man auch so sehen. :)


    Macht das Plugin denn auch keinen Unsinn, wenn da eine Null eingelesen wird?

    Woher soll ich das wissen - bin ich Plugin-Autor?!? ;-)


    Hmm...
    Er wird dann versuchen, eine Aufnahme der Länge 0 anzulegen.
    Klingt nicht wahnsinnig erstrebenswert.
    Ich werd das noch ändern.
    Bis dahin: Leute, nicht händisch Unsinn in die config schreiben
    - sonst könnte Unsinn passieren!


    Ciao,
    Eike

  • Hi Eike


    Ich habe noch ein Problem festgestellt und zwar:


    Wenn ich den Powerbutten drücke beendet er nicht die Timeshift-Aufnahme und fährt runter sondern bringt "VDR schaltet später aus - Powertaste zum erzwingen". Erzwinge ich das Ausschalten fährt er zwar runter löscht aber die Aufnahme nicht und macht nach erneutem starten des HTPC einfach weiter mit der Aufnahme.


    Bei restart vdr, reboot oder shutdown übers OSD beendet und löscht er die Aufnahme und führt die gewählte Aktion aus.



    MegaX

    Gruß MegaX


  • Hallo!

    Wenn ich den Powerbutten drücke beendet er nicht die Timeshift-Aufnahme und fährt runter sondern bringt "VDR schaltet später aus - Powertaste zum erzwingen". Erzwinge ich das Ausschalten fährt er zwar runter löscht aber die Aufnahme nicht und macht nach erneutem starten des HTPC einfach weiter mit der Aufnahme.

    Ich brauch meine (entlassene) Testabteilung gar nicht, ich hab ja dich! ;-)
    Ich danke dir. Ich kuck mir Wochenende an, was man da machen kann.


    Über Ringbuffer und Verzeichnisangabe und co werd ich mir erstmal noch Gedanken machen müssen.


    Ciao,
    Eike

  • Ich brauch meine (entlassene) Testabteilung gar nicht, ich hab ja dich! ;-)
    Ich danke dir. Ich kuck mir Wochenende an, was man da machen kann.


    Über Ringbuffer und Verzeichnisangabe und co werd ich mir erstmal noch Gedanken machen müssen.


    Ciao,
    Eike

    Will dich nicht nerven, aber vielleicht hattest du ja schon Zeit dir das mal anzusehn. :)



    MegaX

    Gruß MegaX


  • Hallo!


    MegaX : Ich freu mich ja, dass du so gierig darauf bist, aber freitags um sechs fängt mein Wochenende gerade mal an... :)


    Gehört wohl nicht so richtig in einen Announce-Thread, aber ich bräuchte mal einen Debugging-Tipp:
    Wie bringe ich VDR im Debugger möglichst handlich dazu, bei Power das Programm zu beenden?
    Ich will ja nicht für jeden Versuch tatsächlich den Rechner runterfahren lassen...


    Ciao,
    Eike


  • Gib ihm doch einfach ein leeres poweroff Skript mit auf den Weg.
    http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Shutdown.sh

  • Hallo!

    Ich habe noch ein Problem festgestellt und zwar:


    Wenn ich den Powerbutten drücke beendet er nicht die Timeshift-Aufnahme und fährt runter sondern bringt "VDR schaltet später aus - Powertaste zum erzwingen". Erzwinge ich das Ausschalten fährt er zwar runter löscht aber die Aufnahme nicht und macht nach erneutem starten des HTPC einfach weiter mit der Aufnahme.


    Bei restart vdr, reboot oder shutdown übers OSD beendet und löscht er die Aufnahme und führt die gewählte Aktion aus.

    Hm. Das Plugin hört auf das Kommando, das beim Runterfahren gesendet werden sollte (Stop()),
    und beendet da seine letzte Aufnahme. Deswegen klappt das auch bei Neustart und co.
    Beim Runterfahren bekomme ich aber kein Stop, wie es aussieht. Da wird das eingestellte
    Shutdown-Kommando abgesetzt, und dann scheint der VDR einfach weiterzumachen...
    Kann das jemand bestätigen?


    Ciao,
    Eike

  • Bei mir sieht das nach drücken der Power Buttons so aus:

    Quote

    Apr 6 14:10:24 (MLD) user.err vdr: [7437] Power button pressed
    Apr 6 14:10:24 (MLD) user.err vdr: [7437] warning: VDR schaltet später aus - Power zum erzwingen


    MegaX


    P.S. Am Freitag abend um sechs ist das Wochenende doch schon fast vorbei :P :mua

    Gruß MegaX