[vdr-1.7.42] Tonaussetzer beim schnellen Springen durch eine Aufzeichnung

  • Klaus,


    hier eine Beobachtung, die ich versehentlich in einem Announce-Thread gepostet hatte: Ich springe relativ häufig mit "Gelb" und "Grün" schnell minutenweise durch eine Aufzeichnung, um den Beginn
    der gewünschten Sendung bzw. die zum Schneiden relevanten Stellen zu
    finden. Meistens ist dies dann erforderlich, wenn MarkAd keine Schnittmarken setzen konnte.


    In etwa 10–15 Prozent der Fälle setzt das Bild mit Klötzchen
    wieder ein oder – was eher der Fall ist – die Tonspur klingt metallisch verzerrt. Auch habe ich schon erlebt, dass überhaupt kein Ton kam. Nach Verändern der Position (Sprung um eine Minute vor oder zurück bzw. Vorlauf oder Rücklauf) setzt der Ton fast immer wieder ein (was somit als Workaround dient). Die gestörte Wiedergabe nur auf Pause schalten und die Aufzeichnung fortsetzen hat hingegen keinen positiven Effekt.


    Ein ähnliches Verhalten wurde,
    soweit ich mich erinnere, schon gelegentlich für Vorgängerversionen
    gemeldet, scheint aber noch immer nicht völlig behoben zu sein.
    Eventuell ein Problem mit beim Springen unvollständig geleerten Puffern?


    Für die in Kürze anstehende Stable-Version wäre es natürlich vorteilhaft, wenn dieses kleine Problem noch gelöst werden könnte.


    Wie immer Danke für dein unermüdliches Wirken!


    Schöne Feiertage
    Stefan

    Hardware: Antec NSK2480, Asus P8B75-M LX, Intel Core i5-3570T, 4 GB RAM, NVIDIA GT610, TT-Premium S2-6400, 128 GB SSD, 8 TB HDD, Pioneer BDR-207EBK
    Software: Ubuntu 20.04 LTS mit Kernel 5.8 und VDR 2.4.6 (mit offiziellen und eigenen Patches)
    Plugins: devstatus, dvbhddevice, dvd, dvdswitch, epgsearch, extrecmenu, recsearch, femon, live, markad, mlist, osdteletext, remote, screenshot, skinenigmang, streamdev, systeminfo, undelete, xineliboutput
    Addons: VDR Convert 0.1.0 (angepasst)

  • hier eine Beobachtung, die ich versehentlich in einem Announce-Thread gepostet hatte: Ich springe relativ häufig mit "Gelb" und "Grün" schnell minutenweise durch eine Aufzeichnung, um den Beginn
    der gewünschten Sendung bzw. die zum Schneiden relevanten Stellen zu
    finden. Meistens ist dies dann erforderlich, wenn MarkAd keine Schnittmarken setzen konnte.


    Kenne ich, mache ich quasi täglich genauso, funktioniert problemlos mit SoftHDDevice & vdr-plugin-xine.


    Für die in Kürze anstehende Stable-Version wäre es natürlich vorteilhaft, wenn dieses kleine Problem noch gelöst werden könnte.


    Ist IMHO ein Problem in Deiner Installation, keines vom Core-VDR. Ich tippe auf Ausgabefrontend & Alsa ...


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Das Problem hab ich auch, liegt aber eher an softhddevice. Mein Receiver klackert dann immer schön, macht kein Spass.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Und ich wiederhole mich: AV-Receiver mögen keine abgehackte Pakete.
    Wenn man einen kritischen AV-Receiver hat, dann kann man mit AES das
    Format einstellen. Wenn mit AES das Problem auftritt, dann kann ich mir
    mal angucken, wie man sauber an den Paketgrenzen die Puffer löscht.
    Oder jemand baut einen Patch.


    Die Klötzchen sollten auch vom Ausgabedevice kommen, wobei 1-2 Frames
    nicht vermeidbar sind.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Was ist denn AES? Ne Setup Option?

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Code
    1. -a hdmi:AES0=0x4,CARD=NVidia,DEV=0 -p iec958:AES0=0x6,CARD=NVidia,DEV=0


    hdmi,iec959 oder hw.
    CARD und DEV wie sonst auch nehmen.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Im Moment hab ich da nur: -a hw:1,7


    aplay -l sagt:



    Wie müsste es denn bei mir aussehen? Bei xine/xineliboutput musste ich da nichts einstellen mit AES...gibts da ne Doku für?



    Vielleicht kann ja ein Mod mal das Thema verschieben.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Also:


    Code
    1. -a hw:AES0=0x4,CARD=NVidia,DEV=7 -p hw:AES0=0x6,CARD=NVidia,DEV=7


    Für die Parameter man iecset und suche "alsa+AES0".


    Meine nicht Fachmänische Erklährung; AES0=0x4 stellt die HDMI/SPDIF
    Leitung auf PCM, AES0=0x6 stellt sie auf AC3.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Danke. Probier ich später mal. Denke aber bei mir ist es NVidia_1.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Ja stimmt, habe nicht weitergelesen.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Ich habs mal spassenshalber bei mir probiert. Das funktioniert hier garnicht.


    Code
    1. speaker-test 1.0.25
    2. Wiedergabe-Gerät ist plughw:CARD=1,DEV=7,AES0=0x04
    3. Stream-Parameter sind 48000 Hz, S16_LE, 2 Kanäl
    4. Verwende 16 Oktaven rosa Rauschen
    5. ALSA lib conf.c:4571:(parse_args) Unknown parameter AES0
    6. ALSA lib conf.c:4704:(snd_config_expand) Parse arguments error: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    7. ALSA lib pcm.c:2217:(snd_pcm_open_noupdate) Unknown PCM plughw:CARD=1,DEV=7,AES0=0x04
    8. Fehler beim Öffnen des Gerätes: -2, Datei oder Verzeichnis nicht gefunden


    Auch wenn iecset -c 1 -x etwas ausgibt. Kann es sein das dies für HDMI Tonausgabe nicht zutrifft ?

  • Hatte es auch mal kurz versucht und mein VDR blieb stumm. Allerdings konnte ich auch noch nicht weiter testen, da der VDR in Betrieb war.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • So gehts:


    Code
    1. -P'softhddevice -a hdmi:AES0=0x4,CARD=1 -p hdmi:AES0=0x6,CARD=1 -f -D -d :0.1'


    Im Setup noch AC3 passthrough aktivieren, dann funktionierts, auch beim Springen. :tup


    BTW: speaker-test bleib trotzdem stumm, warum auch immer.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Ist IMHO ein Problem in Deiner Installation, keines vom Core-VDR. Ich tippe auf Ausgabefrontend & Alsa ...

    Bitte nicht so vorschnell: Wie aus meiner Signatur ersichtlich, benutze ich – ebenso wie meines Wissen Klaus – eine TT-6400. Also kein Bezug zu VDPAU, ALSA und dergleichen. Nachdem das DvbHdDevice integraler Bestandteil des VDR Core ist, sollte man dem Problem wohl schon nachgehen und nicht immer gleich auf einen DAU tippen...


    Die Treiber (Media Build Experimental) sind bei mir auf dem neuesten Stand (sprich: 2013-03-10), ebenso die Firmware.


    Zudem: Habt doch Geduld, bis Klaus mal Zeit hatte, sich eine eigene Meinung hierzu zu bilden.


    Viele Grüße
    Stefan

    Hardware: Antec NSK2480, Asus P8B75-M LX, Intel Core i5-3570T, 4 GB RAM, NVIDIA GT610, TT-Premium S2-6400, 128 GB SSD, 8 TB HDD, Pioneer BDR-207EBK
    Software: Ubuntu 20.04 LTS mit Kernel 5.8 und VDR 2.4.6 (mit offiziellen und eigenen Patches)
    Plugins: devstatus, dvbhddevice, dvd, dvdswitch, epgsearch, extrecmenu, recsearch, femon, live, markad, mlist, osdteletext, remote, screenshot, skinenigmang, streamdev, systeminfo, undelete, xineliboutput
    Addons: VDR Convert 0.1.0 (angepasst)

  • Bitte nicht so vorschnell: Wie aus meiner Signatur ersichtlich, benutze ich – ebenso wie meines Wissen Klaus – eine TT-6400. Also kein Bezug zu VDPAU, ALSA und dergleichen. Nachdem das DvbHdDevice integraler Bestandteil des VDR Core ist, sollte man dem Problem wohl schon nachgehen und nicht immer gleich auf einen DAU tippen...


    Ich ging gar nicht von DAU aus, hatte Deine Signatur auch beachtet und die S2-6400 gesehen.


    Aber bei mir funktioniert das von Dir beschrieben problemlos und Deine S2-6400 wird ja auch per Plugin als Ausgabefrontend betrieben, wie bei mir eben xine oder SHD. Von daher liegt der Schluß schon nahe, das das Problem nicht am Core-VDR sondern am "vdr-plugin-dvbhddevice" liegt, da wird der Ton ja "erzeugt" ...


    Gut ich hätte schreiben können "Ausgabefrontend oder Alsa", wobei ich nicht sicher bin ob die FF-HD überhaupt Alsa benötigt.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • Gut ich hätte schreiben können "Ausgabefrontend oder Alsa", wobei ich nicht sicher bin ob die FF-HD überhaupt Alsa benötigt.


    Nein, benötigt sie nicht. Über das HDMI-Interface der FF-Karte werden Bild und Ton an den Fernseher geliefert. Nachdem ich von Allem die aktuellen Pakete im Einsatz habe (Media Build Experimental mit TT-6400-Treibern, VDR samt mitgeliefertem DvbHdDevice, Plugins...) wäre meine intuitive Erwartung, dass solche Probleme nicht (mehr) auftreten sollten.


    Intuitiv würde ich auf ein Problem im Puffer-Management des Videostroms tippen, wobei ich aber nicht sagen kann, ob es den VDR, das DvbHdDevice oder den SAA716x-Treiber betrifft. Dazu stecke ich leider nicht tief genug in der Materie drin... Es könnte aber natürlich auch ein Plugin dafür verantwortlich sein, das an der Verarbeitung von Videoströmen beteiligt ist, wie etwa XineLibOutput oder StreamDev.


    Bin mal gespannt, ob sich diesbezüglich bei der jetzt stabilen 2.0.0 noch eine Verbesserung ergeben hat. Ansonsten werde ich mal checken, ob das Abschalten o.g. Plugins eine Änderung (Verbesserung) des Verhaltens bewirkt.


    Viele Grüße
    Stefan

    Hardware: Antec NSK2480, Asus P8B75-M LX, Intel Core i5-3570T, 4 GB RAM, NVIDIA GT610, TT-Premium S2-6400, 128 GB SSD, 8 TB HDD, Pioneer BDR-207EBK
    Software: Ubuntu 20.04 LTS mit Kernel 5.8 und VDR 2.4.6 (mit offiziellen und eigenen Patches)
    Plugins: devstatus, dvbhddevice, dvd, dvdswitch, epgsearch, extrecmenu, recsearch, femon, live, markad, mlist, osdteletext, remote, screenshot, skinenigmang, streamdev, systeminfo, undelete, xineliboutput
    Addons: VDR Convert 0.1.0 (angepasst)


  • Intuitiv würde ich auf ein Problem im Puffer-Management des Videostroms tippen, ...
    Es könnte aber natürlich auch ein Plugin dafür verantwortlich sein, das an der Verarbeitung von Videoströmen beteiligt ist, wie etwa XineLibOutput ..


    Das ist doch beim Einsatz einer HD-FF sowieso überflüssig, oder?

  • Das ist doch beim Einsatz einer HD-FF sowieso überflüssig, oder?


    War auch nur ein Beispiel von ihm, natürlich ist das überflüssig mit einer S2-6400, ist aber dennoch ein Ausgabeplugin wie dvbhddevice, dvbsddevice etc. ...

    HowTo: APT pinning

  • Na, ob das nur ein Beispiel war..?? Immerhin hat er es in seiner Sig unter Plugins stehen.


    Ganz sicher ein Beispiel im Kontext der Diskussion und wie Du den Rest hier augenscheinlich nicht gelesen hast ...

    HowTo: APT pinning