DVBSky T9580 DVB-T/T2/C and DVB-S2 Dual PCIe

  • Am besten den media-tree nach /lib/modules/$(uname -r)/updates/kernel/drivers/media installieren lassen, also in deinem Fall ein:

    Code
    1. sudo make DESTDIR="/lib/modules/$(uname -r)/updates/kernel/drivers/media" media-install

    anstatt des:

    Code
    1. sudo make install


    Das setzt natürlich voraus, dass depmod in Ubuntu zuerst im Ordner updates nach Modulen schaut, wovon ich mal stark ausgehe.
    Das sollte in /lib/depmod.d/search.conf oder ähnlichem stehen.
    Sauberer ist es allerdings immer Pakete zu erstellt, die man dann auch wieder sauber deinstallieren kann und es nicht komplett am Paketmanager vorbei zu bauen.

  • Am besten den media-tree nach /lib/modules/$(uname -r)/updates/kernel/drivers/media installieren lassen, also in deinem Fall ein:

    Code
    1. sudo make DESTDIR="/lib/modules/$(uname -r)/updates/kernel/drivers/media" media-install

    anstatt des:

    Code
    1. sudo make install


    Das setzt natürlich voraus, dass depmod in Ubuntu zuerst im Ordner updates nach Modulen schaut, wovon ich mal stark ausgehe.
    Das sollte in /lib/depmod.d/search.conf oder ähnlichem stehen.


    Danke für Deine schnelle Antwort!
    Es gibt zwar eine /etc/depmod.d/ubuntu.conf dieses Inhalts:

    Code
    1. search updates ubuntu built-in


    Mit der Fehlermeldung "cx2341x: Unknown symbol v4l2_ctrl_handler_init_class (err 0)" nicht geladen (und von modinfo angezeigt) wird dennoch nach wie oben geändertem Installationsziel das "alte", signierte (Standard-)Modul vom 2014-08-15.
    Durch make nach o.g. Vorschlag wurde der gesamte Baum nochmal unter media und darunter schließlich in einen pci-Zweig gehängt: /lib/modules/3.13.0-35-generic/updates/kernel/drivers/media/lib/modules/3.13.0-35-generic/kernel/drivers/media/pci/cx25821/cx25821.ko - ist das wirklich die vorgesehene Struktur? modprobe daraus funktioniert nicht: "FATAL: Module ... not found."
    (Ebenso für cx23885.ko, der ursprünglich zu laden versucht wurde - welcher sollte es für die T982 denn wirklich sein?)

    Quote

    Sauberer ist es allerdings immer Pakete zu erstellt, die man dann auch wieder sauber deinstallieren kann und es nicht komplett am Paketmanager vorbei zu bauen.

    Oder sie als DKMS zum jeweiligen Kernel passend nachbauen zu lassen, wenn sie schon nicht offiziell in diesen vorgeschlagen werden?

  • Oh, nee das ist nicht gut. Es sollte /lib/modules/3.13.0-35-generic/updates/kernel/drivers/media/pci/cx25821/cx25821.ko werden.
    Am besten nochmal rückgängig machen.
    So läuft das unter Archlinux, wenn man den media-tree nutzen will: https://aur.archlinux.org/pack…dia-build-dvbsky/PKGBUILD


    Dann müsste es wohl doch eher folgener Befehl werden:

    Code
    1. sudo make KDIR26="/lib/modules/$(uname -r)/updates/kernel/drivers/media" media-install


    (Ansonsten einfach mal mit DESTDIR und KDIR26 rum spielen)


    Die /etc/depmod.d/ubuntu.conf sieht gut aus. DKMS ist auch am Paketmanager vorbei, dafür halt recht komfortabel.


    EDIT: Richtig so war das: Mystique SaTiX-S2 Sky PCIE alle die Treiber suchen können dies mal testen


    EDIT2: Das Problem mit cx2341 in i2c bzw. common ist dadurch entstanden, dass cx2341.c von media/i2c nach media/common verschoben wurde. Deine mitgelieferten Module sind nach dem Commit gebaut, das Treibepaket von dvbsky ist allerdings von einem Stand davor abgeleitet. Depmod sollte das aber auflösen können, auch wenn die Module sich in verschiedenen Ordnerstruktuen befinden.
    Wenn modinfo cx2341x danach immer noch nicht das richtig liefert, noch mal ein "sudo depmod -a" ausführen (auch wenn das make media-install eigentlich schon machen sollte).

  • Oh, nee das ist nicht gut. Es sollte /lib/modules/3.13.0-35-generic/updates/kernel/drivers/media/pci/cx25821/cx25821.ko werden.
    Am besten nochmal rückgängig machen.

    Na ja, manuell rauslöschen bestenfalls, denn komfortabler scheint das ja nicht vorgesehen.

    Quote

    müsste es wohl doch eher folgener Befehl werden:

    Code
    1. sudo make KDIR26="/lib/modules/$(uname -r)/updates/kernel/drivers/media" media-install

    Danke, das passte dann auch unter Ubuntu 14.04 LTS! :)

    Quote

    DKMS ist auch am Paketmanager vorbei, dafür halt recht komfortabel.

    Halt immerhin zumindest bei Debian-Derivaten etwa für VirtualBox einigermaßen "offiziell".

    Quote

    EDIT: Richtig so war das: Mystique SaTiX-S2 Sky PCIE alle die Treiber suchen können dies mal testen


    EDIT2: Das Problem mit cx2341 in i2c bzw. common ist dadurch entstanden, dass cx2341.c von media/i2c nach media/common verschoben wurde. Deine mitgelieferten Module sind nach dem Commit gebaut, das Treibepaket von dvbsky ist allerdings von einem Stand davor abgeleitet. Depmod sollte das aber auflösen können, auch wenn die Module sich in verschiedenen Ordnerstruktuen befinden.
    Wenn modinfo cx2341x danach immer noch nicht das richtig liefert, noch mal ein "sudo depmod -a" ausführen (auch wenn das make media-install eigentlich schon machen sollte).

    Doch, vielen Dank nochmal, klappt wie oben!
    Rudimentär und eher Beta scheint der Treiber allerdings schon; so wird die Empfangsqualität nicht reported (unmöglicher festgeklopfter Wert, siehe Attachment) und wenn das Signal mal wegbleibt oder auch einfach zu oft umgeschaltet wurde, stoppt der Stream auf den meisten "Transpondern" und berappelt sich die Karte eigentlich erst nach einem Neustart.
    Auf die Stabilität im Dauerbetrieb bin ich also gespannt.
    (Doppeltuner-Empfang von 2*DVB-C scheint ja auch noch eine offene Baustelle.)

  • Genau mit rückgängig machen meinte ich löschen. :)


    Ich bin mit meiner S952 wirklich zufrieden. Da werden STR und SNR auch ordentlich gemeldet und es läuft sehr stabil mit guten Umschaltzeiten. Das blöde an der T9850 ist halt, dass ein Teil des Treibers nicht als Quelltext vorliegt. Somit wird das ohne Reverse Engineering nie in den Kernel kommen und es wird wohl immer auf ein Selbstbauen hinaus laufen, zumindest solange es noch vom Hersteller unterstützt wird. Bei den anderen DVBSky Produkten sieht es da schon besser aus und man kann auch die Bemühungen erkennen die Treiber in den Mainline-Kernel zu bekommen.

  • müsste ... wohl doch eher folgender Befehl werden:
    sudo make KDIR26="/lib/modules/$(uname -r)/updates/kernel/drivers/media" media-install


    ... DKMS ist auch am Paketmanager vorbei, dafür halt recht komfortabel.


    Nach durchaus häufigen Kernel-Updates behauptet make weiterhin z.B. seit 2014-10-04 auch für -36 (deren Standardtreiber dann wieder funktionsunfähig übernimmt):
    "Kernel build directory is /lib/modules/3.13.0-35-generic/build"


    Da nach "make clean" make nur mit Error 2 endet, muß das Build-Verzeichnis gelöscht, neu angelegt und eine geschlagene Viertelstunde lang alles nochmals kompiliert werden.

  • Hast du nach dem Update neu gestartet, sprich liefert uname -r den richtigen Kernel? Wenn folgende Meldung beim Bauen erscheint nutzt er die Information von uname -r:

    Code
    1. No version yet, using 3.16.3-1-ARCH


    Am besten du hängst mal die Ausgaben vom Anfang des Buildprozesses an.

  • Hast du nach dem Update neu gestartet, sprich liefert uname -r den richtigen Kernel?

    Klar, Ubuntus 3.13.0-36-generic, auf dessen Standard3bär fiel der neue Kernel deshalb ja zurück (vgl. schon DVBSky T9580 DVB-T/T2/C and DVB-S2 Dual PCIe für die Vorversion).
    Nehme an, daß DVBskys Makefile&Co. auch insoweit unausgegoren sind, da nur dieses den Kernelwechsel nicht mitbekommt (und "make clean" einige Firmwares löscht und danach erst recht nicht kompiliert).
    Darum poste ich es, denn der nächste Kernel&Kunde kommen bestimmt und stehen dann auch vor dem Problem aus dieser out-of-tree-Entwicklung.
    Ein rm -r ...; tar xf des aufbewahrten Archivs sind dann ja schnell erledigt, und auch make install funktioniert dank Deiner Hilfe zum o.g. obskuren Parameter KDIR26.
    Hoffen wir, daß engagierte Käufer & Importeure wie in http://www.amazon.de/review/R1ISNY3CFR54W dem Hersteller auf die Sprünge helfen, damit auch die langwierigen Makes ohne DKMS bald durch Aufnahme in den Standardkernel der Vergangenheit angehören.

  • Wenn ich das richtig sehe wird der Treiber für T9580 ab 3.18 in den Kernel einziehen:

    Quote

    Values in cx23885_gpio_setup, cx23885_card_setup and dvbsky_t9580_set_voltage as well as the EEPROM read function are taken from the manufacturer provided semi-open source driver. The drivers in question are Linux GPL'd media tree drivers for cx23885 modified by Max Nibble (nibble.max@gmail.com) with proprietary tuner/demod drivers. Max is aware of this patch and has approved my use of the values in this patch.


    siehe auch: http://www.linuxtv.org/wiki/in…it_Work_.28Open_source.29


    So jetzt bitte noch meine S952. ;)

  • Nehme an, daß DVBskys Makefile&Co. auch insoweit unausgegoren sind, da nur dieses den Kernelwechsel nicht mitbekommt (und "make clean" einige Firmwares löscht und danach erst recht nicht kompiliert).


    In der Tat, es wird eine versteckte ~/media_build-bst-13/v4l/.version angelegt und ohne u.g. DKMS-Patches nicht aktualisiert.


    Quote

    der nächste Kernel&Kunde kommen bestimmt und stehen dann auch vor dem Problem aus dieser out-of-tree-Entwicklung.
    Ein rm -r ...; tar xf des aufbewahrten Archivs sind dann ja schnell erledigt, und auch make install funktioniert dank Deiner Hilfe zum o.g. obskuren Parameter KDIR26.
    Hoffen wir, daß engagierte Käufer & Importeure wie in http://www.amazon.de/review/R1ISNY3CFR54W dem Hersteller auf die Sprünge helfen, damit auch die langwierigen Makes ohne DKMS bald durch Aufnahme in den Standardkernel der Vergangenheit angehören.


    Bzgl. automatischer Kompilierung hat kfb77 schon sehr weitergeholfen in http://www.vdr-portal.de/board…rten/p1220489-dvbsky-dkms :]


    Auffällig ist neben schon im Thread erwähnten unplausiblen femon-Ausgaben (Signal erscheint eigentlich zu stabil) an den 3bärn dieser Karte, daß auch während laufender Aufnahmen (gezielt beider DVB-C-Tuner der T982 gleichzeitig, jeweils auf ganz anderen Frequenzen) alle paar Sekunden diese Meldungen (immer bzgl. 546 & 554 MHz) im Syslog landen:


    Nov 22 07:31:30 vdr: [3825] frontend 1/0 lost lock on channel 0, tp 546
    Nov 22 07:31:30 vdr: [3825] frontend 1/0 regained lock on channel 0, tp 546
    Nov 22 07:31:59 vdr: [3825] frontend 1/0 lost lock on channel 0, tp 554
    Nov 22 07:31:59 vdr: [3825] frontend 1/0 regained lock on channel 0, tp 554


    Hat das noch jemand beobachtet?


    Wer kann mit einer laufenden LIRC-Konfiguration für die DVBSky aushelfen - die Fernbedienung selbst ist gesampled unter http://www.vdr-portal.de/board…r-inkl-transmitter-irsend ?

  • I would like to buy this card for my media server running Ubuntu Server 16.04. According to Linux TV it is fully supported since kernel 3.9, is this card working fine with VDR? I need DVB-S2 and DVB-T.
    Everything working fine and stable, is this card a good choice?
    Thank you!

    Server: Atom 330, 2GB RAM, 2x2TB HD, 160GB 2.5" system drive, DVBSky S960 USB DVB-S2, picoPSU 120W, Ubuntu Server Trusty, VDR 2.2.0 + Live, streamdev, epgfixer, epgsearch, restfulapi, vnsi-server
    HTPC1: ASRock 330 ION, 2GB RAM, 32GB 1,8" SSD, Chieftec IX-03B + picoPSU 90W, Kaze Slim 100mm cooler, OE 5.95.4 DualAudio Build + VDR vnsi-client
    Clients: notebook, netbook, desktop, Pi2, WP
    Harmony 515 Remote, Panasonic 42" Plasma, Sony STR-DE 585 5.1 DTS, 78 Triax + Inverto Black LNB + Powertech S380

  • Rein eine Verständnis-Frage: Aus welchen Gründen möchte man eigentlich DVB-S2 und DVB-C gleichzeitig nutzen? Wenn ich schon eine Schüssel aufmontiere, dann kann ich doch so ziemlich alles empfangen was auch über Kabel kommt...?!


    Nun, hier in Ösiland z.B. habe ich UPC-Kabel und bekomme da drüber etwa ORF und 3Sat unverschlüsselt in HD, sogar bei Regen.
    Die SAT-Schüssel ist so eine kleine flache Selfsat am Balkon, unauffällig halt, aber gut um bei brauchbarem Wetter deutsche u.a. Sender empfangen zu können :)
    Ich habe allerdings eine DDBridge mit 2x Sat und 2x C, dazu noch eine TT-3200 (3. Sat) wo auch die Fernbedienung dran hängt.