Fernbedienung zu langsam

  • Ich nutze den Intel-CIR-Infrarot-Empfänger auf meinem Mainboard, zusammen mit einer Logitech-Harmony-Fernbedienung. Ich bin mit den Reaktionszeiten sehr unzufrieden und würde gerne wissen, wo man das in Ubuntu 12.04 nachregelt. An der Fernbedienung hab ich schon rumprobiert. Da gibt's ja diesen Delay-Wert für die Geschwindigkeit, mit der Befehle gesendet werden. Ich weiß aber, dass es den auf der Empfängerseite auch gibt. Weiß jemand wo und wie? Wenn ich ne Taste drücke, braucht das jedesmal ne halbe Sekunde, bis XBMC reagiert. Halte ich die Taste dann zu lange, wird doppelt empfangen. Ich will das unbedingt nachjustieren. Ganz bestimmt liegt es an der Empfängerseite und nicht an der Fernbedienung.

  • Hi,


    was macht dich so sicher, dass es nicht die FB ist? Welche Protokolle werden denn von dem Intel CIR unterstützt?


    Gruß
    Atech

    HTPC:
    Softtware: Archlinux mit VDR aus Archvdr repo (1.7.31 mit softhddevice) und xbmc 12.2 Frodo stable
    Hardware: Coolermaster 260 mit Core I3 540, 4 GB Kingst. Ram, GA.H55M-D2H, PCIe 16X RiserCard, NVIDIA 430GT, TT3600USB, TT3650-CI USB, Samsung SSD 640, WD Blue 1TB (WD10TP), IR Einschalter, imon Display, mce FB und 12 Kanal Atmolight (4 Led Streifen) über DFatmo und Boblight

  • Quote

    was macht dich so sicher, dass es nicht die FB ist?

    ...ach, das war klar... Antwort hier:

    Quote

    An der Fernbedienung hab ich schon rumprobiert. Da gibt's ja diesen
    Delay-Wert für die Geschwindigkeit, mit der Befehle gesendet werden.

    Da Dich das sicher nicht zufrieden stellt:


    Eine weitere Verringerung des Delay-Wertes an der FB führt nicht mehr zu einer Erhöhung der Reaktionszeit. Stattdessen muss ich mehrmals einen Knopf drücken, bis er erkannt wird. Daraus folgere ich, dass es an der Reaktionszeit des Empfängers liegen muss, die offenbar zu hoch ist. Oder einfacher: Die FB sendet bei weiterer Verringerung des Delay-Wertes schneller, als der IR-Empfänger empfängt.


    Quote

    Welche Protokolle werden denn von dem Intel CIR unterstützt?

    RC6


    Ich hab schon diesen Bandwurmthreat hier gefunden und ziemlich viel darin gelesen. Die vorgeschlagenen Maßnahmen kann ich aber nicht umsetzen, weil es z. B. /lib/udev/rules.d/40-ir-keytable.rules bei mir nicht gibt. Ich nutze Mythbuntu (Ubuntu 12.04 Precise als 64Bit) und Lirc mit XBMC. IR-Keytables, wie im Threat öfter erwähnt, hab ich glaub ich gar nicht.

  • Hier noch ein weiteres Problem.


    CIR bzw. nuvoton-cir, Nachlaufen von Befehlen



    Was sagt denn ir-keytables, wenn du es auf dem Terminal eingibst?

  • Den Befehl gibt's bei mir gar nicht. Wenn ich nur ir eintippe und dann zweimal Tab zur Auto-Vervollständigung, dann kommt nur diese Liste:


    Quote

    # ir
    ircat irman2lirc irqbalance irsend irxevent
    irexec irpty irrecord irw

    Edit:

    Quote


    Die Anwendung »ir-keytable« ist momentan nicht installiert. Sie können sie durch folgende Eingabe installieren:
    apt-get install ir-keytable

    Tja, soll ich das denn wirklich machen? Bis jetzt funktioniert die FB ja mit XBMC - nur halt zu langsam. Wofür ist denn das Paket? Zerschieß ich mir damit auch nichts? Ich hör jetzt zum ersten mal davon.

  • Was bedeutet denn bitte "das war ja klar"? Ohne details kann man dir schlecht helfen. Aus Erfahrung mit der Harmony weiss ich, dass diese Effekte mit der Harmony gerne auftreten und eben manchmal nur schwer nachgeregelt werden können. Daher ist die Frage durchaus berechtigt.


    IR-Keytables ist nur hilfreich wenn der Empfänger z.B. als HID erkannt wird und dann an die Keytabelle gebunden wird. Wenn du lirc sozusagen Pur einsetzt dann musst du auch die Optionen von Lirc benutzen und nicht an den keytabellen rumdrehen. Es sei denn du missbrauchst lirc (z.B. hiddev als Treiber für lirc) und schleifst das ganze nur durch. Dann bekommst du aber unter Umständen genau diese Seiteneffekte.


    Also wie ist dein Setup?


    Atech

    HTPC:
    Softtware: Archlinux mit VDR aus Archvdr repo (1.7.31 mit softhddevice) und xbmc 12.2 Frodo stable
    Hardware: Coolermaster 260 mit Core I3 540, 4 GB Kingst. Ram, GA.H55M-D2H, PCIe 16X RiserCard, NVIDIA 430GT, TT3600USB, TT3650-CI USB, Samsung SSD 640, WD Blue 1TB (WD10TP), IR Einschalter, imon Display, mce FB und 12 Kanal Atmolight (4 Led Streifen) über DFatmo und Boblight

  • Tja, da bin ich mir nicht ganz sicher. Ich denke ich nutze Lirc "Pur". Der CIR ist wie gesagt fest auf dem Mainboard, also kein HID oder USB-Kram. Ich musste so einen Cheatcode in grub eintragen, damit irgendein Serial-Port deaktiviert und CIR freigegeben wird. Das Setup wurde ansonsten von der Mythbuntu-Installation vorgenommen. Also alles standard. Ich hab halt nur hier und da was verändert. Etwa die Keymap.xml von XBMC oder den genannten Grub-Eintrag hinzugefügt.


    Keytables, durchschleifen,... nee das will ich nicht. Die Sache läuft ja - nur eben nicht rund.

  • Tja, da bin ich mir nicht ganz sicher. Ich denke ich nutze Lirc "Pur".


    Lirc "pur" mit CIR gibt es nicht. Da ist dann mindestens die rc-core auf lircd Bridge aktiv. CIR braucht auch keinen seriellen Port. Bitte beschreibe doch mal genau was da an Hardware genutzt wird.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Keytables, durchschleifen,... nee das will ich nicht. Die Sache läuft ja - nur eben nicht rund.

    Sorry, es läuft ja irgendwie ist keine Beschreibung deines Setups. Ich vermute, dass da irgendwas in der Art wie ich es beschrieben habe läuft. Hast du mal irw probiert? Da sollte man falls du lirc wirklich benutzt deine Tastendrücke sehen.

    HTPC:
    Softtware: Archlinux mit VDR aus Archvdr repo (1.7.31 mit softhddevice) und xbmc 12.2 Frodo stable
    Hardware: Coolermaster 260 mit Core I3 540, 4 GB Kingst. Ram, GA.H55M-D2H, PCIe 16X RiserCard, NVIDIA 430GT, TT3600USB, TT3650-CI USB, Samsung SSD 640, WD Blue 1TB (WD10TP), IR Einschalter, imon Display, mce FB und 12 Kanal Atmolight (4 Led Streifen) über DFatmo und Boblight

  • Ich wusste bislang überhaupt nicht, dass es mehrere Setup-Varianten gibt. Daher weiß ich leider auch nicht welche bei mir nun läuft.


    Dass mit dem Seriellen Port verhält sich so:

    Quelle: Hier


    Das Tutorial ist ziemlich einzigartig. Es gibt sonst nur noch ein oder zwei Foreneinträge, wo das mit dem Serial-Port und dem CIR-Konflikt erwähnt wird. Anders als im Tutorial erwähnt, funktioniert die Tastenabfrage per input-event x bei mir nicht. Ich muss irw nehmen, wenn ich Tasten angezeigt bekommen will. Ist ja aber auch egal, denn ich will ja die Delay-Zeit ändern und erstmal keine Tasten neu belegen.


    Hardwaremäßig weiß ich leider nicht was man da besonders "genau" angeben kann. Das Mainboard ist ein Intel DP35DP mit CIR onboard, fertig. Da CIR nunmal ein Standard ist, gib't da meines Wissens auch keine Variationen. Vielleicht höchstens noch beim Empfänger. Ich habe keinen selbstgebastelten, sondern einen gekauften. Wer CIR kennt weiß, dass es da weltweit nur einen gibt, der die baut und verkauft. Irgendsoein Ami, der die per Ebay vertickt. In Deutschland ist mir nur Cohaus aus Berlin bekannt, der die Dinger verkauft. Da hab ich meinen auch her. Er kauft sie aber ebenfalls bei dem Hersteller aus Amerika.


    Kann ich sonst noch was zur Hardware angeben? Vielleicht irgendeine Ausgabe vom Terminal?


    Ausgabe von lsinput:

    Ausgabe von dmesg | grep CIR

    Quote

    # dmesg | grep CIR
    [ 9.604102] input: Winbond CIR as /devices/pnp0/00:08/rc/rc0/input5
    [ 9.604149] rc0: Winbond CIR as /devices/pnp0/00:08/rc/rc0
    [ 9.607837] input: MCE IR Keyboard/Mouse (Winbond CIR) as /devices/virtual/input/input6
    [ 9.607927] rc rc0: lirc_dev: driver ir-lirc-codec (Winbond CIR) registered at minor = 0

  • Hi,


    gebe doch bitte mal irw in der Konsole ein und drücke einige Tasten auf der FB, zum Verifizieren.


    Atech

    HTPC:
    Softtware: Archlinux mit VDR aus Archvdr repo (1.7.31 mit softhddevice) und xbmc 12.2 Frodo stable
    Hardware: Coolermaster 260 mit Core I3 540, 4 GB Kingst. Ram, GA.H55M-D2H, PCIe 16X RiserCard, NVIDIA 430GT, TT3600USB, TT3650-CI USB, Samsung SSD 640, WD Blue 1TB (WD10TP), IR Einschalter, imon Display, mce FB und 12 Kanal Atmolight (4 Led Streifen) über DFatmo und Boblight

  • Es gibt bei mir den Ordner /etc/lirc. Darin enthalten sind einige Konfig-Dateien, die vielleicht mehr Aufschluss über meine Setup-Variante geben.


    hardware.conf:



    lircd.conf verweist nur auf eine andere Datei:



    Die Datei lircd.conf.Aspire_6530G, auf die verwiesen wird enthält folgendes:



    Ich denke es ist offensichtlich, dass in meinem System der CIR-Empfänger als Acer-Aspire-6530G angesprochen wird. Kann ich vielleicht in der zuletzt aufgeführten lircd.conf.Aspire_6530G irgendwas ändern, um die Tasten-Delays zu verändern? Die Tasten-Bezeichnungen, die dort definiert sind, scheinen ja genau die zu sein, die irw dann hinterher registriert und ausgibt. Das sind ebenfalls die gleichen, die XBMC in seiner Konfigurationsdatei verwendet. Folglich scheint die Reihenfolge ja zu sein:


    IR-Empfänger -> lircd.conf.Aspire_6530G -> Lirc -> XBMC.

  • Du hast doch die Ausgabe von irw gepostet (warum eigentlich? Da sehen wir nicht ob sie träge reikamen). Und wie hat es sich da angefühlt? Träge?


    cu

  • Hi,


    soo - jetzt wird langsam wird ja doch noch was draus. IRW zeigt ja eindeutig, dass die Taste quasi gehalten wird (zu erkennen an den 00, 01, 02 Einträgen). Ansonsten sieht es nach deinen geposteten configs so aus als ob da wirklich nur lirc Arbeitet. Stellt sich jetzt die Frage ob die Acer ASpire MCE zu deiner FB passt die du auf der Harmony ausgewählt hast.


    Was jetzt die Konfiguration angeht:



    Das ist der Block indem lirc das Tastenverhalten bezüglich repeat Rate etc. codiert. Da kann man mit Sicherheit Anpassungen vornehmen. Du kannst aber auch mittels irrecord die Fernbedienung anlernen (lirc umbedingt vorher stoppen). Dann werden diese Sachen wie z.B. das Repeatverhalten ermittelt. Das muss aber nicht zwangsläufig zum Erfolg führen. Ich würde an deiner stelle mal versuchen auf der Harmony die ganz normale MCE FB auszuwählen und für lirc die lirc.conf.mce (oder so in der Art) zu verwenden. Wenn das dann immernoch zu falschen Tastendrücken führt gehe ich (wie auch aktuell) immernoch davon aus, dass die Harmony sozusagen die Taste zu lange "hält".


    Gruß
    Atech

    HTPC:
    Softtware: Archlinux mit VDR aus Archvdr repo (1.7.31 mit softhddevice) und xbmc 12.2 Frodo stable
    Hardware: Coolermaster 260 mit Core I3 540, 4 GB Kingst. Ram, GA.H55M-D2H, PCIe 16X RiserCard, NVIDIA 430GT, TT3600USB, TT3650-CI USB, Samsung SSD 640, WD Blue 1TB (WD10TP), IR Einschalter, imon Display, mce FB und 12 Kanal Atmolight (4 Led Streifen) über DFatmo und Boblight

  • Du hast doch die Ausgabe von irw gepostet (warum eigentlich? Da sehen wir nicht ob sie träge reikamen). Und wie hat es sich da angefühlt? Träge?


    cu

    Ich vermute, dass die Harmony quasi die Befehele einfach merfach rausgibt und das daher ein Tastendruck länger dauert als man die Taste in Wahrheit hält. Dann verzögert sich natürlich auch der nächste Tastendruck. Ist aber schwierig ohne "Originalfernbedienung" (welche es ja für diesen Empfänger so nicht gibt) nachzuvollziehen.


    Gruß
    Atech

    HTPC:
    Softtware: Archlinux mit VDR aus Archvdr repo (1.7.31 mit softhddevice) und xbmc 12.2 Frodo stable
    Hardware: Coolermaster 260 mit Core I3 540, 4 GB Kingst. Ram, GA.H55M-D2H, PCIe 16X RiserCard, NVIDIA 430GT, TT3600USB, TT3650-CI USB, Samsung SSD 640, WD Blue 1TB (WD10TP), IR Einschalter, imon Display, mce FB und 12 Kanal Atmolight (4 Led Streifen) über DFatmo und Boblight

  • Ich vermute, dass die Harmony quasi die Befehele einfach merfach rausgibt


    Nunja, laut lircd.conf kommt so ca. jede zehntel Sekunde eine Wiederholung. Also gibts 3 Tastendrücke wenn man die Taste eine drittel Sekunde gedrückt hält. Das ist erstmal ganz normal (viele Fernbedienungen sind schneller).
    Bei meiner Fernbedienung bekomme ich 25 Tastendrücke die Sekunde, ist auch kein Problem


    Die Frage ist jetzt wirklich wie irw da live reagiert. Gibts nen Nachlaufen? Ich vermute mal nicht.


    cu

  • IRW reagiert genau wie XBMC verzögert auf die Tastendrücke. Wenn ich eine Taste wirklich nur ganz kurz andrücke registriert irw keine doppelte Eingabe. Halte ich eine Taste etwas länger, kommt es zu den Wiederholungen. Da jeder Tastendruck ne gefühlte halbe Sekunde braucht, um anzukommen, ist man natürlich geneigt, "deutlich", also länger und fester zu drücken.


    Mit den Konfig-Dateien:...tja...der Ordner /usr/share/lirc/remotes hat sehr viele Unterordner von verschiedensten Herstellern. Jeder Ordner hat nochmal viele Konfigdateien. Ich weiß, dass der CIR-Receiver sowohl auf die den Namen Winbond CIR als auch Acer Aspire 6530G hört und ein RC6-Empfänger ist. Der CIR-Header ist von Intel. Jetzt ist hier eine Config-Datei im Ordner generic, die einfach nur RC6 heißt:



    Einen Ordner Winbond gibt es leider nicht. Fehlanzeige auch bei Intel. Einzig Acer scheint mir noch sinnvoll - und das ist ja der, der gerade läuft. Im Ordner ist auch nur eine Datei. Ich will eigentlich erstmal lieber an der vorhandenen Config-Datei rumspielen, weil die ja nun grundsätzlich funktioniert.


    Den Ausschnitt, den Atechsystems da erwähnt, finde ich auch sehr interessant. Besonders die Zeile gap. Ich kann mir nur auf die Werte absolut keinen Reim machen.

  • IRW reagiert genau wie XBMC verzögert auf die Tastendrücke. Wenn ich eine Taste wirklich nur ganz kurz andrücke registriert irw keine doppelte Eingabe. Halte ich eine Taste etwas länger, kommt es zu den Wiederholungen.


    Ist ja auch korekt so. Eine gedrückt gehaltene Taste produziert Wiederholungen. Evtl. ist deine Fernbedienung so langsam eingestellt?


    Beende mal lircd und mache mode2 auf, der zeigt die Impulse die reinkommen, damit siehst du ja was die FB sendet (ich denke nicht das CIR nen Buffer hat der verzögert).


    cu