Satix USB mit YaVDR: Bekomme Eventlircd-evmap-Datei nicht aktiv!

  • Ich bekomme es nicht hin, eine evmap für die Fernbedienung der Satix USB-Karte im YaVDR aktiv zu bekommen. Ausgabe von evtest:


    Input driver version is 1.0.1
    Input device ID: bus 0x3 vendor 0x572 product 0x6831 version 0x0
    Input device name: "IR-receiver inside an USB DVB receiver"
    Supported events:
    Event type 0 (EV_SYN)
    Event type 1 (EV_KEY)
    Event code 1 (KEY_ESC)
    Event code 2 (KEY_1)
    Event code 3 (KEY_2)
    Event code 4 (KEY_3)
    Event code 5 (KEY_4)
    Event code 6 (KEY_5)
    Event code 7 (KEY_6)
    Event code 8 (KEY_7)
    Event code 9 (KEY_8)
    Event code 10 (KEY_9)
    Event code 11 (KEY_0)
    Event code 103 (KEY_UP)
    Event code 105 (KEY_LEFT)
    Event code 106 (KEY_RIGHT)
    Event code 108 (KEY_DOWN)
    Event code 113 (KEY_MUTE)
    Event code 114 (KEY_VOLUMEDOWN)
    Event code 115 (KEY_VOLUMEUP)
    Event code 116 (KEY_POWER)
    Event code 119 (KEY_PAUSE)
    Event code 128 (KEY_STOP)
    Event code 139 (KEY_MENU)
    Event code 158 (KEY_BACK)
    Event code 167 (KEY_RECORD)
    Event code 168 (KEY_REWIND)
    Event code 207 (KEY_PLAY)
    Event code 208 (KEY_FASTFORWARD)
    Event code 352 (KEY_OK)
    Event code 365 (KEY_EPG)
    Event code 377 (KEY_TV)
    Event code 392 (KEY_AUDIO)
    Event code 398 (KEY_RED)
    Event code 399 (KEY_GREEN)
    Event code 400 (KEY_YELLOW)
    Event code 401 (KEY_BLUE)
    Testing ... (interrupt to exit)



    Wenn ich die "Menu"-Taste drücke:


    Event: time 1360891063.735637, type 1 (EV_KEY), code 365 (KEY_EPG), value 1
    Event: time 1360891063.735639, -------------- SYN_REPORT ------------
    Event: time 1360891063.735656, type 1 (EV_KEY), code 365 (KEY_EPG), value 0
    Event: time 1360891063.735657, -------------- SYN_REPORT ------------


    Hat jemand diese FB ordentlich mit VDR gemappt bekommen?

  • Versuche:


    Folgendes in diese Dateien eingetragen:
    /lib/udev/rules.d/98-eventlircd-names.conf bzw:
    /lib/udev/rules.d/98-eventlircd-names.rules


    ATTRS{name}=="IR-receiver inside an USB DVB receiver", \
    ENV{eventlircd_enable}="true", \
    ENV{eventlircd_evmap}="03_0572_6831.evmap"



    /etc/eventlircd.d/"


    KEY_RIGHT = KEY_MENU
    KEY_EPG = KEY_UP


    1) Da mein YaVDR auf die KEY_RIGHT-Taste reagiert, wollte ich diese Taste testhalber ummappen auf Menu.
    2) evtest sagt mit beim Drückem auf die "Menü"-Taste der Fernbedienung ja: "KEY_EPG", deshalb wollte ich diese Taste testhalber auf KEY_UP ummappen, nur um zu sehen, ob das klappt.


    Beides funktioniert leider nicht. Ich vermute mal, dass die "03_0572_6831.evmap"-Datei gar nicht verwendet wird ...

  • Hast du es mal so probiert?

    Code
    1. ENV{ID_VENDOR_ID}=="0572", ENV{ID_MODEL_ID}=="6831", \
    2. ENV{eventlircd_enable}="true", \
    3. ENV{eventlircd_evmap}="03_0572_6831.evmap"

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Nein, bisher nicht, deshalb habe ich nun alle meine Testeinträge aus den Dateien


    98-eventlircd-names.rules und
    98-eventlircd-names.conf entfernt und Deinen Vorschlag in die


    98-eventlircd.rules eingetragen, da ich ihn dort am sinnvollsten vermutete.
    Leider ohne Erfolg.

  • Die Fernbedienung wird als HID-Gerät erkannt. Wenn eventlircd sich die gegriffen hat, siehst du die Tastendrücke nur noch mit irw auf dessen Sockel. Ist eventlircd gestoppt, werden die Tastendrücke wie von einer normalen Tastatur an den X-Server weitergeleitet und über diese Einträge in der remote.conf vom VDR ausgewertet: https://github.com/yavdr/yavdr…r/remote.conf/50_keys#L32

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ich habe jetzt mal getestet, was denn die "remote.conf" bei mir für ne Rolle spielt:


    Hier ein Ergebnis: Der Eintrag:


    XKeySym.Right Right


    wird ausgewertet, wenn ich auf der Fernbedienung die Pfeil-nach-rechts-Taste drücke.
    Alle Lirc-Einträge haben somit keinerlei Funktion bei mir.


    Somit könnte ich nun notfalls über die remote.conf mappen, was aber zu allerletzt in Betracht kommt.
    Was läuft hier falsch, dass der YaVDR meine "XKeySym"-Einträge auswertet wenn ich auf die Fernbedienung drücke und wie kann ich das ändern?

  • Lircd wiefolgt starten, bevor YaVDR gestartet ist:


    lircd -n -H devinput -d /dev/input/event8 /usr/share/lirc/remotes/devinput/lircd.conf.devinput


    (event8: Die 8 ggf. durch eine andere Zahl ersetzen; "evtest" ohne Parameter zeigt alle Möglichkeiten)


    Nun bringt auch "irw" Ausgaben wie z.B.:


    0000000080010160 00 KEY_OK devinput

  • Das Mapping über die evmap-Datei funktioniert nun auch perfekt.


    Was war denn jetzt das Problem? Eine Analyse bitte.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Dafür bin ich leider zu wenig YaVDR-Spezialist, um das genau erörtern zu können.
    Das größte Problem ist für mich das offenbar fehlende Lirc/Eventlircd-Logging oder Debugging.


    Ich habe auch nicht herausgefunden, was der lircd am System ändert, wenn man ihm einmalig eine spezielle Config-Datei übergibt, nämlich: /usr/share/lirc/remotes/devinput/lircd.conf.devinput


    Ab diesem Zeitpunkt jedoch griff der eventlircd per Name-Eintrag in der "98-eventlircd-names.rules" auf meine dort zugewiesene evmap-Datei zu, über die es mir dann möglich war, wirklich alle Tasten der zu meiner Mystique Satix-S2 USB mitgelieferten Fernbedienung umzumappen, da mir der irw ja dann genau gesagt hat, was er für jeden Tastendruck empfängt. Auch der XBMC verwendet nun die (umgemappten) Codes korrekt.


    Wenn das von euch Pros jemand näher erörten und hier schreiben kann würde das bestimmt mehr Licht ins Dunkel bringen und anderen sicher mehr helfen als meine wagen Try-And-Error-Versuche.
    Ich für meinen Teil versuchte wirklich, hier alles genau zu beschrieben, allerdings reichte es leider nicht für mehr. Sorry.

  • Ich habe auch nicht herausgefunden, was der lircd am System ändert, wenn man ihm einmalig eine spezielle Config-Datei übergibt, nämlich: /usr/share/lirc/remotes/devinput/lircd.conf.devinput


    Naja wenn du lirc anschaltest, läuft es mit der devinput-Konfiguration über lircd2uinput an eventlircd...

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Dafür bin ich leider zu wenig YaVDR-Spezialist, um das genau erörtern zu können.
    Das größte Problem ist für mich das offenbar fehlende Lirc/Eventlircd-Logging oder Debugging.
    Ich habe auch nicht herausgefunden, was der lircd am System ändert, wenn man ihm einmalig eine spezielle Config-Datei übergibt, nämlich: /usr/share/lirc/remotes/devinput/lircd.conf.devinput
    Ab diesem Zeitpunkt jedoch griff der eventlircd per Name-Eintrag in der "98-eventlircd-names.rules" auf meine dort zugewiesene evmap-Datei zu, über die es mir dann möglich war, wirklich alle Tasten der zu meiner Mystique Satix-S2 USB mitgelieferten Fernbedienung umzumappen, da mir der irw ja dann genau gesagt hat, was er für jeden Tastendruck empfängt. Auch der XBMC verwendet nun die (umgemappten) Codes korrekt.
    Wenn das von euch Pros jemand näher erörten und hier schreiben kann würde das bestimmt mehr Licht ins Dunkel bringen und anderen sicher mehr helfen als meine wagen Try-And-Error-Versuche.
    Ich für meinen Teil versuchte wirklich, hier alles genau zu beschrieben, allerdings reichte es leider nicht für mehr. Sorry.


    Ich hatte mir eigentlich was anderes erhofft. Welche Dateien hast du denn nun letztendlich geändert? Am liebsten auch noch warum, aber muss nicht sein.
    Ein diff davon wäre nicht schlecht.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • "evtest" gibt den String des USB Empfängers aus.


    Diesen und auch die Geräteadresse in der Mapping-Datei angeben (zwei verschiedene Sections).


    PC neu starten.


    VDR
    kann gestartet bleiben und per "irw" kontrollieren, ob alle Mappings
    korrekt greifen. Wenn alle Tasten das Gewünschte ausgeben kann das
    Anlernen per "remote.conf" (ggf. wegmoven) gemacht werden.


    "ps -aux" gib Aufschluss darüber, welche Sockets beteiligt sind.