Backend fuer Server mit DualTuner_DVB-S2_Karte ?

  • hi Leute,


    bin Wiedereinsteiger in der Welt der Satellitenschüsseln ;)


    Hier mal meine bisherigen Erfahrungen:


    Habe mir eine Multytenne Twin von Technisat zugelegt um auch in den Genuss der britischen Kanaele auf 28,5 zu gelangen (Irgentwelche Empfehlungen fuer 13 und 23.5 ?? )
    Zeitgleich dazu noch eine TBS 6981 dual-tuner, die im Server als backend sitzt.


    Da auch ein Windows 7 x32 auf dem Server laeuft um moegliche BIOS-Updates durchzufuehren habe ich zuerst den DVBViewer Pro ausprobiert um zu testen ob wirklich alle 4 Satelliten empfangen werden ! ALLES super !


    Aber mein Ziel ist ein backend auf ubuntu/debian/centos-Basis.


    Der erste Versuch mit Ubuntu Server 12.04 amd 64 und tvheadend aus dem PPA von Adam Sutton (Entwickler von tvheadend)
    - den Treiber von TBS nach der Anleitung kompiliert und die firmware-Pakete hinzugefuegt
    - das PPA von Adam Sutton hinzugefuegt und das Paket installiert
    - nach laengerer Spielerei im Webinterface klappte auch die channelsuche (auf 19.2 vorerst) und das Einrichten von Clients fuer XBMC (Win 7 und OpenElec auf RasPi)


    Das tvheadend ist wirklich verdammt stabil und die Umschaltzeiten sind sehr schnell (hab bisher auch noch keine anderen Erfahrungen gemacht). Der Win7 XBMC-Client ist bisher noch nie abgestuerzt oder haengengeblieben, auch Aufnahme funktioniert sehr gut (noch keine programmierte Aufnahme getestet).
    Nur auf dem RasPi mit OpenElec bekomme ich kein Video ... leider nur Ton.


    Was mir am tvheadend absolut nicht gefaellt ist dieses unkomfortable Sortieren und Einrichten der Kanaele. Das webinterface ist teilweise sehr traege mit Firefox, deswegen verwende ich Opera dafuer. Die verschluesselten Kanaele sind teilweise schwer zu erkennen, ausser bei den offensichtlichen wie Sky etc.


    Ich habe es auch noch nicht geschafft die anderen Satelliten parallel dazu einzutragen ... etwas verwirrend.


    Auf die Dauer moechte ich aber ein anderes backend unter linux verwenden, am liebsten eins mit dem ich eine channels.conf verwenden kann.


    Wenn ich mich richtig eingelesen habe, dann kaemen dafuer xvdr oder vnsi in Frage.


    Wuerde mich ueber Infos sehr freuen !


    mfg



    emzed