[Howto] Netplayer-APP macht Samsung-TV's (C und D Serie) zum einfachen Streaming-Client

  • Hallo an alle,


    mit der App "Netplayer" für Samsung TV's (C und D Serie) ist es möglich Live TV und Aufnahmen von einem VDR zu empfangen
    und den TV so zu einem einfachen Streaming-Client zu machen.



    Was geht :
    Anzeige von LiveTV in SD und HD und 3D (ohne EPG, Timer, etc.)
    Wiedergabe von Aufnahmen in SD und HD und 3D (leider ohne spulen/springen)


    (Edit 31.01. 3D und Netplayer gleichzeitig geht nicht beim C750)



    Voraussetzungen:
    Auf dem Samsung TV funktionierende Netzwerkverbindung und die APP "Netplayer". Infos zur Installation findet man im Netz


    Auf dem VDR für LiveTV ein aktives streamdev-server-plugin, für die Wiedergabe von Aufnahmen ein aktives LIVE-Plugin, sowie zwei Bash-Skripte die die
    nötigen "Wiedergabelisten" erzeugen.


    Prinzip:


    Um über die Netplayer-App die Streams aufrufen zu können, benötigen wir passende xml-Dateien, die jeweils die http-URL's für TV / Aufnahmen enthalten.
    Zur Erstellung dazu nutze ich die beiden bash-Skripte im Anhang.


    Durch diese Skripte werden die Channels.conf bzw. die HTML Seite "recordings.html" von LIVE in die "Wiedergabelisten" channels.html / aufnahmen.html
    umgewandelt und auf dem VDR dem Live untergeschoben", damit diese per http: abrufbar sind.
    Für LIVE TV wird die Datei : /var/www/channel.html erzeugt, für Aufnahmen : /var/www/aufnahmen.html. Sowohl Name als auch der Pfad können im Skript geändert werden.




    In der Netplayer-APP muß dann einmalig der Pfad zu diesen beiden html Dateien eingetragen werden. (Beispiele siehe Installation zur Netplayer-APP)
    Wählt man dann die jeweilige html-Seite an werden die Kanäle oder eben die Aufzeichnungen in Listenform dargestellt und per Auswahl die Wiedergabe gestartet.


    Im Skript sind einmalig die IP Adressen in VDRADRESS bzw. der Pfad in AUSGABEDATEI anzupassen.
    Für easyVDR 0.9.6b habe ich als Pfad "/var/www/" und unter yavdr 0.5 "/usr/lib/yavdrweb/" erfogreich im Einsatz.Getestet unter easyVDR 0.9.6b mit der LIVE Version 0.2.0 und yavdr 0.5 mit der LIVE Version 0.2.0.



    Per Skriptaufruf können dann, je nach persönlichen Wünschen z.B. beim VDR Start oder per Zeitsteuerung oder per recording-hook, die html Dateien aktualisiert werden.


    Gruß vdrdream

    Files

    OctupusNet SATIP Server => VDR-SERVER : i3-4150, 4GB, NVidia GT640 passiv, yaVDR 0.6.1, X10 FB

    Clients : Windows-PC's mit VDR-Zapper, Android-Handys und FireTV mit VDR-Manager (MX-Player) am Smarttvweb Plugin, iPad per Goodplayer am Streamdev-Server Plugin
    in Rente:
    Server/lokaler VDR : AT5IONT-I, 4GB, 2.5" 500GB HD, yavdr 0.5.0a, Mystique SaTiX-S2 V2 CI Dual,TT USB-3600,August DVB-T210 V2.0, Pollin Cyberlink IR Empf.

    The post was edited 3 times, last by vdrdream ().

  • Kenn ich,


    bedeutet aber wieder ein neues PLUGIN, welches es für mein altes easyVDR V1.7.21 nicht gibt und erst Smart TV ab der Serie D unterstützt.
    Da ich selber einen 40C750 besitze habe ich diesen Weg ausgearbeitet der ohne zusätzliche Addon/Plugins auskommt.Deshalb ist im Titel auch die Rede vom "einfachen Streaming-Client"



    vdrdream

    OctupusNet SATIP Server => VDR-SERVER : i3-4150, 4GB, NVidia GT640 passiv, yaVDR 0.6.1, X10 FB

    Clients : Windows-PC's mit VDR-Zapper, Android-Handys und FireTV mit VDR-Manager (MX-Player) am Smarttvweb Plugin, iPad per Goodplayer am Streamdev-Server Plugin
    in Rente:
    Server/lokaler VDR : AT5IONT-I, 4GB, 2.5" 500GB HD, yavdr 0.5.0a, Mystique SaTiX-S2 V2 CI Dual,TT USB-3600,August DVB-T210 V2.0, Pollin Cyberlink IR Empf.

  • Wiedergabe von Aufnahmen in SD und HD und 3D (leider ohne spulen/springen)

    Das war / ist einer der Gründe, warum ich ein neues Plugin angefangen habe. Die nächste Version des Widgets wird nicht nur "springen" sondern auch "Spulen" können.

    auch die Rede vom "einfachen Streaming-Client"

    Das Plugin bietet auch ein Web Interface, mit dem Du per Browser auf die Inhalte zugreifen kannst. Ich nutz das in erster Linie fürs Telefon und VLC (allerdings Vorsicht: es wird nicht umkodiert und sollte daher aus kostengründen nur zu Hause im WLAN gestreamed werden).


    Könnte sein, das Du mit dem NetPlayer über das Plugin auf deine Recordings zugreifen kannst (und dann auch Spulen & Springen kannst).

    welches es für mein altes easyVDR V1.7.21 nicht gibt

    Ich nutzte das für v1.7.22 (die Ubuntu 12.04 version). Probiers doch einfach mal zu kompilieren...

    und erst Smart TV ab der Serie D unterstützt

    Ich habe eine Samsung ES Serie und leider sind die Unterschiede zu älteren Modellen größer als zuerst angenommen. Wenn Du allerdings etwas Javascript / CSS mitentwickelts, dann könnte das Widget besser auf einer D-Serier oder älter laufen.


    http://www.samsungdforum.com/Devtools/Spec



    Grüße,
    T.

    Server: Asrock J3455-ITX with Ubuntu 20.04, ubuntu vdr dist, streamdev-server, live, smarttvweb, vnsiserver, dynamite
    Clients: Samsung UE40ES5700 (VDR on Smart TV widget), Kodi

  • @ thlo,


    da ich weder programmieren noch kompilieren kann setze ich beim VDR auf fertige Distri's.
    Deshalb ist die Skriptlösung für meinen "alten" TV von 2010 entstanden.


    vdrdream

    OctupusNet SATIP Server => VDR-SERVER : i3-4150, 4GB, NVidia GT640 passiv, yaVDR 0.6.1, X10 FB

    Clients : Windows-PC's mit VDR-Zapper, Android-Handys und FireTV mit VDR-Manager (MX-Player) am Smarttvweb Plugin, iPad per Goodplayer am Streamdev-Server Plugin
    in Rente:
    Server/lokaler VDR : AT5IONT-I, 4GB, 2.5" 500GB HD, yavdr 0.5.0a, Mystique SaTiX-S2 V2 CI Dual,TT USB-3600,August DVB-T210 V2.0, Pollin Cyberlink IR Empf.

  • Deshalb ist die Skriptlösung...

    Na, wenn Du skripten kannst dann sollte der Schritt zum selbst-kompilieren nicht groß.


    Zuerst braust Du die Header Dateien deiner easyvdr Dist.


    Laut http://wiki.easy-vdr.de/index.php/1.0_Entwicklung bekommst Du die mit


    apt-get install easyvdr-dev


    Wenn die header under /usr/include/vdr installiert werden dann ist alles gut. Ansonsten mußt Du das Makefile aus dem git anpassen (VDRDIR). Zudem brauchst Du noch git.
    apt-get install git


    Dannach die Plugin Installations Anleitung aus dem Wiki http://projects.vdr-developer.…jects/plg-smarttvweb/wiki



    Grüße,
    T.

    Server: Asrock J3455-ITX with Ubuntu 20.04, ubuntu vdr dist, streamdev-server, live, smarttvweb, vnsiserver, dynamite
    Clients: Samsung UE40ES5700 (VDR on Smart TV widget), Kodi

  • mit der App "Netplayer" für Samsung TV's (C und D Serie) ist es möglich Live TV und Aufnahmen von einem VDR zu empfangen
    und den TV so zu einem einfachen Streaming-Client zu machen.

    Hi vdrdream,


    ich habe mal die xml Structur vom smarttvweb plugin angepasst. Sollte jetzt (weitgehend) entsprechend RSS sein. Entsprechend sollte jetzt das NetPlayer App widget direkt die Recordings und den Inhalt des Media Verzeichnis parsen, darstellen und nutzen können.


    Urls.
    http://<vdr>:8000/recordings.xml
    http://<vdr>:8000/media.xml
    http://<vdr>:8000/channels.xml


    Falls Du Zeichensatz Probleme hast dann kannst Du mode=nodesc anhängen :
    http://<vdr>:8000/recordings.xml?mode=nodesc
    http://<vdr>:8000/channels.xml?mode=nodesc


    Ich werde mir auf jedenfall die RSS Quellen für den NetPlayer mal näher angucken. Mediathek Inhalte auf den Fernseher zu bekommen fände ich toll...


    Grüße,
    T.

    Server: Asrock J3455-ITX with Ubuntu 20.04, ubuntu vdr dist, streamdev-server, live, smarttvweb, vnsiserver, dynamite
    Clients: Samsung UE40ES5700 (VDR on Smart TV widget), Kodi

  • Hi thlo,


    die Mediatheken waren auch der Grund für mich, den Netplayer auf dem Samsung zu installieren, den eine entsprechende Samsung-APP gibt es für meinen TV nicht.
    Für die Mediatheken gibt es schon einige öffentlich erreichbare Links (http://blog.moneybag.de/netpla…p-fur-samsung-internettv/).


    Leider wechseln die Mediathekbetreiber immer wieder mal die Seitenstrukuren und dann funktionieren die Links nicht mehr.
    Zur Zeit gehen aber ARD/Arte/ORF und weitere.


    Mein Samsung zeigt die UTF-8 kodierten Namen und Pfade des VDR's, die ich über die Skripte erzeuge einwandfrei an, ohne das ich hier Umwandlungen
    durchführen muß.


    vdrdream

    OctupusNet SATIP Server => VDR-SERVER : i3-4150, 4GB, NVidia GT640 passiv, yaVDR 0.6.1, X10 FB

    Clients : Windows-PC's mit VDR-Zapper, Android-Handys und FireTV mit VDR-Manager (MX-Player) am Smarttvweb Plugin, iPad per Goodplayer am Streamdev-Server Plugin
    in Rente:
    Server/lokaler VDR : AT5IONT-I, 4GB, 2.5" 500GB HD, yavdr 0.5.0a, Mystique SaTiX-S2 V2 CI Dual,TT USB-3600,August DVB-T210 V2.0, Pollin Cyberlink IR Empf.

  • Die aktuelle GIT-Version von Streamdev kann seit gestern alle HTML-Menüs nun auch als RSS-Feed darstellen (einfach die Datei-Endung .html durch .rss ersetzen, also channels.rss, groups.rss, ...). Für die Wiedergabe von Aufzeichnungen habe ich ebenfalls gestern das Menü erweitert (recordings.html/m3u/rss). Vielleicht hat von euch jemand Zeit und Lust das mal mit dem Samsung zu testen?

  • Interessant.


    Allerdings nutze ich immer noch meinen Ubuntu 12.04 Standard VDR, welches Version 1.7.22 ist. Das Plugin will mindestens 1.7.25...Dauert ein wenig, bis ich mein System soweit erneuert habe...


    Grüße,
    T.

    Server: Asrock J3455-ITX with Ubuntu 20.04, ubuntu vdr dist, streamdev-server, live, smarttvweb, vnsiserver, dynamite
    Clients: Samsung UE40ES5700 (VDR on Smart TV widget), Kodi