[ANNOUNCE] VDR developer version 1.7.34

  • Aus der ML


    dann ein Frohes Fest allen und vielen Dank.

  • Auch an Klaus "Merry Christmas" und danke für sein Geschenk!


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcoding

  • Vielen Dank für die neue Version und frohe Weihnachten

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Vielen Dank frohe Weihnacht und nen guten Rutsch


    Peter

    Server PC leap42.3 ::: vdr-2.3.8 ::: DD Cine C2 + 1 Erweiterung headless

    zbox leap42.3 ::: vdr-2.3.8 + SatIP Plugin

    OctopusNet DVBC mit 4 Tunern

    Clients 2 x Raspberry 2 + libreElec 8.2.1 verbunden mit zbox


  • Tja, leider hat ja hier keiner geantwortet ;-)


    Wenn es nur darum geht, dass jemand den Sündenbock machen soll, dann nimm einfach mich. Ist eh schon egal. Die Daten schicke ich dir per PM.


    Na gut, PM geht nicht, also per Mail an dich unterwegs.

    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Ups, jetzt kommen sie alle ;) Ich habe auch gerade ne Mail geschickt ;)


    cu


  • Sorry, ich dachte, dass das ein Scherz war.
    Ich wusste ja nicht, dass wegen jedem kleinen Furz gleich ein riesen Fass aufgemacht werden muss... ^^


    Na ja, für so klein halte ich diesen "Furz" gar nicht. Das kann unter Umständen ziemliche Seiteneffekte haben, und daher wollte ich halt nicht selber der "Buhmann" sein, falls damit doch was schiefgeht.


    Nachdem sich jetzt jemand gefunden hat, werde ich es für die nächste Version auf 255 setzen.


    Klaus

  • Sammeln wir doch am besten mal was an Beschränkungen durch andere Software bekannt ist, die mit der Änderung Probleme machen könnten (und wenn es nur eine Gedächtnisstütze ist, die Betroffenen würden sich den VDR vermutlich ja sowieso entsprechend gepatcht selbst bauen):
    Es gibt z.B. ein Limit von aufs3, das bei 242 für einen Dateinamen liegt, wenn es über NFS exportiert wird (http://aufs.sourceforge.net/aufs3/man.html#Exporting Aufs via NFS).

    Quote


    Since aufs has several filename prefixes reserved, the maxmum filename length is shorter than ordinary 255. Actually 242 (defined as ${AUFS_MAX_NAMELEN}). This value should be specified as ’namlen=’ when you mount NFS.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Das Anpassen der Makefiles ist ziemlich mühselig, bis jetzt hab ich folgende angepasst:
    ac3mode
    clock
    softhddevice


    Aber so langsam trudeln meine Kinder rein, da kann ich mich nicht mehr drum kümmern.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcoding

  • Lass mir mal den Patch für softhddevice Makefile zukommen.
    Habe zwar schon kls Patch runtergeladen, aber noch nicht angewandt.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Patches Part 1

  • Lass mir mal den Patch für softhddevice Makefile zukommen.
    Habe zwar schon kls Patch runtergeladen, aber noch nicht angewandt.


    Johns


    Der Einfachkeithalber den Makefile, den Patch kannst Du dann selber erstellen ;-)

    Files

    • Makefile.gz

      (2.4 kB, downloaded 128 times, last: )


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcoding

  • Patches Part 1


    Nur mal als Feedback zum das epgsearch Makefile... wie kommt da jetzt das "USE_PINPLUGIN" zum epgsearch Code? Das müsste dann auch noch per pkg-config abgefragt werden genau wie USE_GRAPHTFT.


    Und PLUGIN_EPGSEARCH_SEP und PLUGIN_EPGSEARCH_MAX_SUBTITLE_LENGTH werden nicht aus der vdr.pc ausgelesen.


    cu

  • Nur mal als Feedback zum das epgsearch Makefile... wie kommt da jetzt das "USE_PINPLUGIN" zum epgsearch Code? Das müsste dann auch noch per pkg-config abgefragt werden genau wie USE_GRAPHTFT.


    Das müsste nicht per pkg-config abgefragt werden. Es ist nicht vorgesehen, dass Plugins untereinander Defines austauschen.


    Bzw. so weit ich mich erinnere hat Klaus im Zusammenhang mit skinnopacity gesagt, dass Plugins nie direkt voneinander abhängig sein sollen.


    Wenn es wirklich keine andere Lösung gibt könnte ich mir vorstellen, dass Plugins bestimmte/alle Header-Dateien nach /usr/include/plugins/$PLUGNAME ablegen. Diese könnte man dann mit epgsearch wieder mit bedingter Kompilierung einlesen.



    Mir war schon klar, dass es mit dieser Makefileänderung am Anfang zu größeren Problemen kommen wird. Bitte habt etwas Geduld.

  • Es ist nicht vorgesehen, dass Plugins untereinander Defines austauschen.


    Bzw. so weit ich mich erinnere hat Klaus im Zusammenhang mit skinnopacity gesagt, dass Plugins nie direkt voneinander abhängig sein sollen.


    Abhängigkeiten von Plugins untereinander sollten tunlichst vermieden werden.
    Jedes Plugin sollte eigenständig laufen, ohne ein anderes Plugin oder irgendwelche Patches vorauszusetzen.
    Hmm, vielleicht sollte ich mal eine "Zertifizierung" für VDR-Plugins einführen... ;-).


    Klaus