VDR-PC mit neuer Hardware

  • Keine Ahnung. Ich beziehe meine Aussage primär auf das Silverstone ML03. Ich denke Gehäuse die nicht nur für "low profile" sind, sind schon mal weniger kritisch. Auf jeden Fall wirkt ein ganz kleiner (aktiver) Luftstrom schon wunder.


    Grüße


    Na du zitierst den Ralf und der will ja grade kein enges kleines Gehäuse sondern ein großes.


  • Genau, das S16V ist riesig und genauso gut und leise gekühlt wie mein S16T. Die 16 steht übrigens für 16cm Höhe.


    Gerald

    Genau, aus dem Grund kam ich auf die Idee mir die gleiche Hardware von Frank zu nehmen, außer eben das Bord in der ATX-Version, in der Hoffnung das es ebenfalls problemlos mit yaVDR 0.5 läuft. Wenn das Bord etwas größer ist, wird alles nicht so warm und ich habe nicht das Gefühl die teure Kiste ist nur mit Luft gefüllt :-)
    Ich habe schon mal einen Anfang gemacht und die cineS2 V6 geordert, jetzt gibt es keinen Weg zurück.


    Gruß Ralf

    Wohnzimmer:

    Intel NUC 7PJYH, 8 GB RAM, 60 GB SSD, SMK RC6 MCE 50GB => easyVDR 5.0

    Dachboden:
    Asrock J4105, 8 GB RAM, CINE S2 (V6.5) + DuoFlex S2, 60 GB SSD und 8 TB HD, Futaba MDM166A+ SMK RC6 MCE 50GB, Cooltek G3, attric IR-Einschalter Rev.5 => easyVDR 5.0

    Test-VDR:

    ASRock B75 Pro3-M, Intel Pentium G645, 4 GB RAM, GeForce GT 730, 60 GB SSD, Cine S2 (V6), Nuvoton CIR Empfänger + SMK RC6 MCE 50GB, Origin S16V,

    Futaba MDM166A => easyVDR 5.0

    weitere Kodi-clients: Raspi 3 (Openelec) und Odroid C4 (Coreelec)

  • Hallo Frank,


    mich würd's interessieren, wie es bei Dir weitergegangen ist. Ist das Gehäuse da, passt alles rein und funktioniert die Kühlung?
    Danke für's antworten ...


    Lg - Eik

  • Hallo,


    mich würd's interessieren, wie es bei Dir weitergegangen ist. Ist das Gehäuse da, passt alles rein und funktioniert die Kühlung?
    Danke für's antworten ...

    das Gehäuse ist letztes Wochenende endlich gekommen. Ich bin aber jetzt erst dazu gekommen Bilder zu machen und sie oben reinzustellen. Die drei Lüfter habe ich mit dem beigefügten Adapter (auf 7V umgebaut) angeschlossen. Das Mainboard hat sie selbst bei niedrigster Stufe auf 1000U/min laufen lassen, was mir noch zu laut war.


    Tschüß Frank

  • Ich habe mal wieder ein paar Sachen im Startpost ergänzt. Unter anderem:


    yaVDR Bootscreen
    [Blocked Image: http://www.jepsennet.de/foren/yaVDRboot/yaVDRkl.jpg]
    Ich habe inzwischen das BIOS des ASROCK B75 Pro3-M auf 1.60E aktualisiert, welches auch Probleme mit PCIe Gen 1 Karten beheben soll. Damit hatte ich zwar kein Problem, aber ich wollte gern das ASROCK Logo beim Start durch eines von yaVDR ersetzen. Das Ergebnis könnt ihr in meinem kleinen Filmchen sehen. Wie ich das hinbekommen habe, werde ich bei Gelegenheit posten.


    Tschüß Frank

  • Hey Frank,


    danke für den Hinweis. Deine Konfiguration kommt meiner gewünschten echt sehr nahe.
    Wie hast du das mit dem Infrarot Empfänger und der Fernbedienung bei dem Mainboard gelöst. Nutzt du CIR?


    Gruß
    Tom

  • Hallo,


    zur Zeit habe ich einen einfachen LIRC-Empfänger dran.
    Später kommt mein VDR-Wakeup dran.
    Ich bastle aber gerade an was neuem auf Arduino Micro Basis.


    Tschüß Frank

  • Hallo Frank,


    deine Hardware sieht für mich in der Zusammenstellung sehr interessant aus.
    Wie zufrieden bist du nach dieser Zeit mit dem System?
    Taugt das System auch dazu mit XBMC 1080p Material problemlos abzuspielen?


    Viele Grüße
    stitch84

  • Hallo,

    deine Hardware sieht für mich in der Zusammenstellung sehr interessant aus.
    Wie zufrieden bist du nach dieser Zeit mit dem System?
    Taugt das System auch dazu mit XBMC 1080p Material problemlos abzuspielen?

    das System läuft jetzt seit ein paar Monaten im Regelbetrieb. Bisher ohne Probleme. :D
    Auch BlueRays laufen.


    Tschüß Frank

  • Ich hätte zwei Fragen zu dem Setup
    Wie laut ist das Gehäuse? Hört man die Lüfter unangenehm oder sind die kaum hörbar?
    Welchen IR Empfänger verwendest du und wo hast du ihn platziert?

  • Hallo,


    ich zitiere mich mal selbst:

    In der Lüftersteuerung ließ sich der Intel boxed Lüfter auf 1000rpm runterdrehen. Das Netzteil ist auch superleise und das System ist selbst offen auf dem Tisch fast unhörbar.
    Die CPU bleibt bei kühlen 40°. Nur die Grafikkarte kommt mir sehr heiß vor. 61° (mit DISPLAY=:1 nvidia-settings -tq gpucoretemp ausgelesen) scheinen aber normal zu sein.
    ...
    Die drei Lüfter habe ich mit dem beigefügten Adapter (auf 7V umgebaut) angeschlossen. Das Mainboard hat sie selbst bei niedrigster Stufe auf 1000U/min laufen lassen, was mir noch zu laut war.


    Der VDR ist so selbst aus 2m, außer beim Einschalten, wo der CPU-Lüfter einmal kurz Vollgas gibt, unhörbar.


    Da mein ArduAtmo-Wakeup-IR-Wollmilchsau-Projekt immer noch der Fertigstellung harrt, ist immer noch ein Serieller Lirc Empfänger angeschlossen. Dieser hängt versteckt mittig über dem Fernseher.


    Eingeschaltet wird mit dem Einschalter oder per AndroVDR (WakeOnLan).


    Tschüß Frank

  • Hallo Frank,


    das neue Boot Logo im Bios würde mich ebenfalls interessieren.
    Könntest du mal posten wie du es hinbekommen hast das bild auszutauschen?


    Gruß
    Heiner

    yavdr am Samsung UE 40 B 6000
    ASUS M3N78-VM GForce8200, AMD X2 4450e, Satelco EasyWatch DVB-C (auch HD), Samsung HD154UI 1,5TB, Scythe Big Shuriken, 2GB RAM, DVD NEC 3540A, Xilence Power 480Watt, SilverStone GD04B; ca. 67 Watt