yaUsbIR V3 LIRC USB IR Empfänger/Sender/Einschalter

  • yaUsbIr ist als Open Source freigeben. siehe Eintrag # 565 dieser Thread


    Nun ja... habe fertig!


    Diese Version ist Software-Kompatibel mit der Version 2, also der LIRC-Treiber von V2 wird verwendet. Wer alle Möglichkeiten der yaUsbIR-Version 3 ausschöpfen möchte, muss den Patch hier unten im Anhang verwenden. Hardware über extra Verkaufsthread.


    yaUsbIR V3 - Hardware:
    - IR Empfänger
    - IR Sender (Sendeleistung 100mA, Ausgang kurzschlussfest)
    - es können bis zu 8 Bedientaste oder Inputs angeschlossen werden (z.B. Frontpanel-Tasten), oder auch als 4x4 Tastaturmatrix
    - 4 Outputs, verwendbar über eine externe Hardware (Transistor + Relais)
    - Anschluss für eine externe Status-LED
    - USB2 in Hardware in der MCU (kein problematischer USB-Stack in Software)
    - USB2 über internen Motherboard USB Anschluss
    - wahlweise MiniUSB oder Mainboard-USB-Anschluss (MiniUSB für ZBOX oder externe USB-Anschluss am Rechnergehäuse)
    - Power Status / IR-Signal und Einschalter-Status LED rot
    - Einschalter über Mainboard Powerbuttonanschluss (oder Wake-On-LAN)
    - Gehäuse Powerbuttonanschluss
    - optionaler externer +5V Eingang für Standby
    - flache kleine Bauform (Leiterplatte 35 x 20 x 10 mm (L x B x H)), passt in ZBOX 22 / 40 / 41 o.ä


    yaUsbIR V3 - Software:
    - IR empfangen
    - IR senden (Trägerfrequenz 30kHz bis 60kHz default 38kHz, per lircd.conf IN ARBEIT!)
    - IR senden mit Trägerfrequenz 455KHz, B&O kompatibel (auf Anfrage, kein Mehrpreis, ein Widerstand muss auf der Platine geändert werden, Trägerfrequenz 30kHz bis 60kHz funktionieren weiterhin)
    - yaUsbIR V3 wird über irsend konfiguriert
    - IR-Signale, die gelernt werden müssen, können über den IR-Empfänger oder über irsend gelernt werden
    - IR Einschalter (und Ausschalter), anlernbar mit jeder handelsüblichen Infrarot Fernbedienung (alle üblichen IR Protokolle, nicht nur RC5/RC6)
    - "Anlernbare Fernbedienung": es können bis zu 8 weitere Tasten angelernt werden, die wiederum ein anlernbares IR-Signal zu weiteren IR-Empfänger (TV, Verstärker) senden. Somit können normale IR-Fernbedienungen (Fernbedienungen ohne Lernfunktion) fremde Geräte steuern ohne über den Umweg irexec (VDR). Anwendungsbeispiel ist auch: Lautstärke am Verstärker steuern (notwendig bei DTS-HD pass-through), TV ein/ausschalten
    - die Hardware meldet sich als RAW-HID-Gerät, somit sind keine zusätzlichen Treiber auf Betriebsystemebene notwendig
    - es wird keine kopierte oder geklonte USB VID/PID verwendet (eigene registrierte USB VID/PID)
    - die externen 8 Bedientasten oder 4x4 Tastaturmatrix oder Inputs generieren ein RC5 Code, die wiederum per LIRC decodiert werden
    - Watchdog, bootet den Rechner wenn er mal steht
    - LIRC-Treiber in yavdr-0.5.0 (den aktuellsten lirc-Treiber für yavdr hat freundlicher weise seawhawk1986 zur Verfügung gestellt https://launchpad.net/~seahawk1986-hotmail/+archive/misc ), bei yaVDR bitte Kernel auf 3.8 updaten (sudo apt-get install linux-image-generic-lts-raring linux-headers-generic-lts-raring) siehe LINK 

    Ein Userspace LIRC-daemon ist verfügbar : ya_usbir (lirc-0.9.0_ya_usbir_v3.5.diff.tar.gz) . Dieser kann IR-Codes senden und lesen. Über irrecord auch LIRCD-conf-Dateien erzeugen.


    Installation, LIRC patchen:
    tar -xjf lirc-0.9.0.tar.bz2
    cd lirc-0.9.0
    patch -p1 < lirc-0.9.0_ya_usbir_v3.5.diff
    autoreconf --install
    ./configure --with-driver=ya_usbir
    make


    LIRC mit Treiber ya_usbir starten:
    mkdir /var/run/lirc
    ./daemons/lircd --driver=ya_usbir lircd.conf


    Alle weiteren Information sind im Dokument nachzulesen. Ein Verkaufs Thread habe ich dort "VDR Portal » Marktplatz » Verkaufen » yaUsbIRV3" aufgemacht.


    Gruß Uwe


    PS: yaUsbIR ist nicht nur für yavdr-0.5.0 da, sondern für alle die lirc benutzen.
    PS: An alle, es kann 2-4 Tage dauern, bis ich eure PN bearbeite (wenig Zeit für Hobby).


    Edit 09.12.2012 neue yaUsbIR_V3_lircd.conf
    Edit 09.12.2012 Update Pdf-Anleitung
    Edit 03.01.2013 Update Pdf-Anleitung
    Edit 20.01.2013 neuer Patch für LIRC, Fehlerbehebung IR-Send Komandos, USB-Timeout geändert für ubuntu-Systeme, IR-Send mit einstellbarer Sendefrequenz (30-42KHz per lircd.conf in Arbeit)
    Edit 20.01.2013 neuer Patch lirc-0.9.0_ya_usbirv2-3.diff.tar.gz für LIRC, Änderung: über lircd.conf Sendefrequenz einstellbar
    Edit 24.03.2013 455Khz Trägerfrequenz (B&O kompatibel)
    Edit 14.10.2013 neuer Patch lirc-0.9.0_ya_usbir_v3.4.diff.tar.gz, Sende-Trägerfrequenz (für irsend) jetzt von 30KHz bis 60KHz über lircd.conf einstellbar, LIRCD_EXACT_GAP_THRESHOLD auf 200000, Update PDF-Dokument, den aktuellsten lirctreiber für yavdr hat freundlicher weise seawhawk1986 zur Verfügung gestellt https://launchpad.net/~seahawk1986-hotmail/+archive/misc
    Edit 03.01.2014 Update im Text hier
    Edit 06.01.2014 neuer Patch lirc-0.9.0_ya_usbir_v3.5.diff.tar.gz, irsend mit Sony IR-Code (oder ähnlich langen IR-Codes) war fehlerhaft

    Bilder

    Dateien

    Multiroom-System:
    Server: openSUSE 13.1, 12TB HD, Cine S2 (4Tuner), vdr2.2.0, streamdev-server, xineliboutput
    FullHD-Client1: Zotac ZBOX HD-ND22, openSUSE 13.1, vdr2.2.0, xineliboutput, IR-Empfänger/Sender/Einschalter yaUsbIR V3
    FullHD-Client2: Zotac ZBOX HD-ND22, openSUSE 42.1, vdr2.2.0, streamdev-client, softhddevice, IR-Empfänger/Sender/Einschalter yaUsbIR V3
    TestClient: Asus M3N78-VM, openSUSE 42.1, vdr2.2.0, IR-Empfänger/Sender/Einschalter yaUsbIR V3.5, wahlweise softhddevice oder xineliboutput

    Dieser Beitrag wurde bereits 32 Mal editiert, zuletzt von uwe67 ()

  • Hi Uwe,



    you made my day !!
    somit kann ich mein yaVDR @ iNTEL DC3217IYE realisieren :D


    Dank & Gruß

    yaVDR1: Kontron KTQM77mITX, i7-3520M, 8GB DDR3, Asus NVIDIA GT 630 Rev. 2, DD Octopus LE Bridge 2x DuoFlex v2, Noritake GU256x64D-3900B VFD
    yaVDR2: Kontron KTQM67mITX, i7-3520M, 4GB DDR3, Asus NVIDIA GT 630 Rev. 2, DD Octopus LE Bridge DuoFlex v2, Noritake GU256x64D-3900B VFD
    yaSRV6: bcm MX3150N, Pentium N3700, 4GB DDR3, ZOTAC GeForce GT 730 1x PCI-E, Sat>IP, Noritake GU256x64-372 VFD
    SAT>iP: DD Octopus NET V2, Max A8, in Nexcom Nise 101 Gehäuse, semipassiv gekühlt

  • somit kann ich mein yaVDR @ iNTEL DC3217IYE realisieren :D


    Sorry fürs OT, aber yaVDR ist dafür wohl nicht sonderlich gut geeignet.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • yaVDR1: Kontron KTQM77mITX, i7-3520M, 8GB DDR3, Asus NVIDIA GT 630 Rev. 2, DD Octopus LE Bridge 2x DuoFlex v2, Noritake GU256x64D-3900B VFD
    yaVDR2: Kontron KTQM67mITX, i7-3520M, 4GB DDR3, Asus NVIDIA GT 630 Rev. 2, DD Octopus LE Bridge DuoFlex v2, Noritake GU256x64D-3900B VFD
    yaSRV6: bcm MX3150N, Pentium N3700, 4GB DDR3, ZOTAC GeForce GT 730 1x PCI-E, Sat>IP, Noritake GU256x64-372 VFD
    SAT>iP: DD Octopus NET V2, Max A8, in Nexcom Nise 101 Gehäuse, semipassiv gekühlt

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von test.it ()

  • Hi Uwe,


    in deiner Anleitung steht, dass zwei verschiedene Empfänger verwendet werden können: TSOP1738 oder TSOP34838
    Gibt es unterschiede in der IR-Empfangsleistung zwischen diesen?


    Gruß
    Marko

  • Hi Uwe!
    Hab dein Projekt verfolgt und habe eine Frage dazu.


    Mein derzeitiges HTPC System nutzt die IR-Schnittstelle seiner Hauppauge HVR-5500.
    Win 8 32 Bit Pro. MediaPortal 1.3.0 alpha


    Wäre es möglich deinen Einschalter so zu Nutzen, dass er mir den Rechner nur einschaltet und danach sich ausklinkt?


    Aus deiner Anleitung habe ich interpretiert, dass es möglich wäre andere Geräte einzuschalten ohne dass der PC an ist. Ist das richtig?
    Könnte sich das mit vorheriger Bedingung realisieren lassen?
    Also, dass ich per Hauppauge FB den Einschaltbefehl erteile, und der "IR Manager" ;) mir dann den Fernseher und die Teufelanlage einschaltet ? (auch ohne PC o.Ô ? )


    EDIT: für Fernseher und Anlage bräuchte ich evtl 2 Dioden - oder meins du die Sendeleistung reicht aus ? ( Fernsehschränkchen - Fernseher oben drauf - Anlage unten drin. Dazwischen ca. 2cm Holz)


    Gruß
    Raphael

  • für Fernseher und Anlage bräuchte ich evtl 2 Dioden


    ich hätte noch einen yaUsbIR1 hier unbenutzt liegen, der hat von Haus aus zwei getrennte Sendedioden und sollte das problemlos machen, Du kannst neben dem Einschalter noch 5 verschiedene Signale programmieren die auch ohne laufendem PC funktionieren - bei Interesse bitte pn.


    Christian

     CKone: yavdr 0.6.1/2.3.8 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 700, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr 0.6.1/2.3.8 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 700, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.3.8 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, Digital Devices MaxS8, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

  • Hi Uwe,


    in deiner Anleitung steht, dass zwei verschiedene Empfänger verwendet werden können: TSOP1738 oder TSOP34838
    Gibt es unterschiede in der IR-Empfangsleistung zwischen diesen?


    Gruß
    Marko

    Hallo Marko,


    es wird zur Zeit ein TSOP38238 mitgeliefert. Der ist kleiner als der TSOP1738, bei meinen Messungen ist da aber kein Unterschied in der Empfindlichkeit.


    Grüße Uwe

    Multiroom-System:
    Server: openSUSE 13.1, 12TB HD, Cine S2 (4Tuner), vdr2.2.0, streamdev-server, xineliboutput
    FullHD-Client1: Zotac ZBOX HD-ND22, openSUSE 13.1, vdr2.2.0, xineliboutput, IR-Empfänger/Sender/Einschalter yaUsbIR V3
    FullHD-Client2: Zotac ZBOX HD-ND22, openSUSE 42.1, vdr2.2.0, streamdev-client, softhddevice, IR-Empfänger/Sender/Einschalter yaUsbIR V3
    TestClient: Asus M3N78-VM, openSUSE 42.1, vdr2.2.0, IR-Empfänger/Sender/Einschalter yaUsbIR V3.5, wahlweise softhddevice oder xineliboutput

  • Wäre es möglich deinen Einschalter so zu Nutzen, dass er mir den Rechner nur einschaltet und danach sich ausklinkt?


    Aus deiner Anleitung habe ich interpretiert, dass es möglich wäre andere Geräte einzuschalten ohne dass der PC an ist. Ist das richtig?
    Könnte sich das mit vorheriger Bedingung realisieren lassen?

    Hallo Raphael,
    zum PC-Einschalten braucht der yaUsbIR V1 V2 V3 nur eine 5V Standby-Spannung (5V immer an).
    yaUsbIR hat so eine Art Repeater ("lernbar Fernbedienung"), damit kannst du ohne PC-Software ein IR-Signal senden lassen.
    Durch Holz geht das IR-Signal sicherlich nicht, aber wie schon angemerkt V1 hat 2 IR-Sendedioden.


    Grüße Uwe

    Multiroom-System:
    Server: openSUSE 13.1, 12TB HD, Cine S2 (4Tuner), vdr2.2.0, streamdev-server, xineliboutput
    FullHD-Client1: Zotac ZBOX HD-ND22, openSUSE 13.1, vdr2.2.0, xineliboutput, IR-Empfänger/Sender/Einschalter yaUsbIR V3
    FullHD-Client2: Zotac ZBOX HD-ND22, openSUSE 42.1, vdr2.2.0, streamdev-client, softhddevice, IR-Empfänger/Sender/Einschalter yaUsbIR V3
    TestClient: Asus M3N78-VM, openSUSE 42.1, vdr2.2.0, IR-Empfänger/Sender/Einschalter yaUsbIR V3.5, wahlweise softhddevice oder xineliboutput

  • Hi. Irgendwie stehe ich gerade auf dem Schlauch..... Kann man damit einen Raspberry Pi einschalten? Also ist der USB Port schaltbar?


    Gruß


    Obelix


  • Der USB-Port dient doch beim RasberryPi zur Spannungsversorgung.
    Der yaUsbIR benötigt "laufend" 5V irgendwoher.
    Beim Einschalten (= wenn yaUsbIr einen bestimmten IR-Code erkennt) schließt er zwei Pins kurz, was am PC so funktioniert, wie wenn man den Power-Knopf drückt.
    Also NEIN: Der yaUsbIr schaltet nicht den USB-Port oder die 5V-Leitung zur Spannungsversorgung, er gibt nur einen Impuls. Willste schalten bäuchtest du n Relais.


  • Hallo,
    kann mir jemand sagen welche LED ich da nehmen soll bzw. mit welcher Betriebsspannung die externe LED ST4 befeuert wird ?
    Danke.


    Gruß


    Hallo abvdr,


    einfach eine Wald und Wiesen LED mit der Farbe deines Geschmacks auswählen und dranhängen.


    Keine Sorge, der Anschluss ist auf 10mA begrenzt und hat schon einen entsprechenden Vorwiederstand.
    Die LED sollte UF von ungefähr 1,7V - 2,4V haben.


    Grüße Uwe

    Multiroom-System:
    Server: openSUSE 13.1, 12TB HD, Cine S2 (4Tuner), vdr2.2.0, streamdev-server, xineliboutput
    FullHD-Client1: Zotac ZBOX HD-ND22, openSUSE 13.1, vdr2.2.0, xineliboutput, IR-Empfänger/Sender/Einschalter yaUsbIR V3
    FullHD-Client2: Zotac ZBOX HD-ND22, openSUSE 42.1, vdr2.2.0, streamdev-client, softhddevice, IR-Empfänger/Sender/Einschalter yaUsbIR V3
    TestClient: Asus M3N78-VM, openSUSE 42.1, vdr2.2.0, IR-Empfänger/Sender/Einschalter yaUsbIR V3.5, wahlweise softhddevice oder xineliboutput

  • Uwe ,
    der yaUsbIR-Empfänger ist bei mir eingetroffen. Alles soweit i.O.


    Eine Frage habe ich noch:
    Aus Platzgründen und keiner freien interner USB-Buchse mehr, muss ich eine der vielen am hinteren I/O-Board vorhandenen USB-Ausgänge anzapfen und über ein Kabel direkt auf die yaUsbIR-Platine gehen.
    Meine Frage ist, wo muss ich das USB-Kabel anlöten: Bestückungsseite oder Unterseite der Platine?


    Paulaner

  • Paulaner


    Nur die 4 Anschlüsse auf der Bestückungsseite (der fünfte Pin ist NC (Verpolschutz)) .


    Grüße Uwe

    Multiroom-System:
    Server: openSUSE 13.1, 12TB HD, Cine S2 (4Tuner), vdr2.2.0, streamdev-server, xineliboutput
    FullHD-Client1: Zotac ZBOX HD-ND22, openSUSE 13.1, vdr2.2.0, xineliboutput, IR-Empfänger/Sender/Einschalter yaUsbIR V3
    FullHD-Client2: Zotac ZBOX HD-ND22, openSUSE 42.1, vdr2.2.0, streamdev-client, softhddevice, IR-Empfänger/Sender/Einschalter yaUsbIR V3
    TestClient: Asus M3N78-VM, openSUSE 42.1, vdr2.2.0, IR-Empfänger/Sender/Einschalter yaUsbIR V3.5, wahlweise softhddevice oder xineliboutput