CineS2: frontend 0/0 timed out while tuning to channel 1

  • Hallo zusammen,


    ich habe folgendes Problem:
    Ohne mir einer Änderung an dem bis dato funktionsfähigen System bewusst zu sein, funktioniert der VDR nicht mehr.
    In /var/log/user.log steht folgendes:

    Code
    1. Nov 25 18:33:46 VDR vdr: [1811] frontend 0/0 timed out while tuning to channel 1, tp 111837
    2. Nov 25 18:34:06 VDR vdr: [1811] frontend 0/0 timed out while tuning to channel 1, tp 111837
    3. Nov 25 18:34:34 VDR vdr: [1811] frontend 0/0 timed out while tuning to channel 1, tp 111837
    4. Nov 25 18:34:52 VDR vdr: [1811] frontend 0/0 timed out while tuning to channel 1, tp 111837
    5. Nov 25 18:35:12 VDR vdr: [1811] frontend 0/0 timed out while tuning to channel 1, tp 111837
    6. Nov 25 18:35:32 VDR vdr: [1811] frontend 0/0 timed out while tuning to channel 1, tp 111837
    7. Nov 25 18:35:50 VDR vdr: [1811] frontend 0/0 timed out while tuning to channel 1, tp 111837
    8. Nov 25 18:36:17 VDR vdr: [1811] frontend 0/0 timed out while tuning to channel 1, tp 111837
    9. Nov 25 18:36:36 VDR vdr: [1811] frontend 0/0 timed out while tuning to channel 1, tp 111837
    10. Nov 25 18:36:54 VDR vdr: [1811] frontend 0/0 timed out while tuning to channel 1, tp 111837


    in /var/log/dmesg steht:


    lspci liefert:

    Code
    1. root@VDR:~# lspci
    2. 00:00.0 Multimedia video controller: Micronas Semiconductor Holding AG nGene PCI-Express Multimedia Controller (rev 01)


    femon -H:

    Code
    1. root@VDR:~# femon -H
    2. FE: STV090x Multistandard (DVBS)
    3. Problem retrieving frontend information: Operation not supported
    4. status | signal 64% | snr 0% | ber 8388608 | unc 4199814 |
    5. Problem retrieving frontend information: Operation not supported
    6. status | signal 64% | snr 0% | ber 8388608 | unc 4199814 |
    7. Problem retrieving frontend information: Operation not supported
    8. status | signal 64% | snr 0% | ber 8388608 | unc 4199814 |
    9. Problem retrieving frontend information: Operation not supported
    10. status | signal 64% | snr 0% | ber 8388608 | unc 4199814 |


    in der channels.conf steht mittlerweile nur noch:

    Code
    1. :@1 ARD
    2. Das Erste;ARD:11837:HC34M2O0S0:S19.2E:27500:101=2:102=deu@3,103=mis@3;106=deu@1$


    Das System besteht aus einem XEN Server, der eine der zwei eingebauten CineS2 Karten an die DomU durchreicht. Dort ist ein Debian Wheezy installiert. Eine genaue Beschreibung findet sich hier.


    Neustarten und eine zeitlang ausschalten habe ich schon ausprobiert. Ich habe ebenfalls schon versucht die andere CineS2 zu benutzen. Jedoch hat das an den Fehlermeldungen nichts geändert.


    Falls jemand Ideen hat woran es liegen könnte wäre ich für Tipps sehr dankbar.


    Vielen Dank schon mal
    Tim

  • Würde auf fehlendes Signal tippen: Kabelbruch, Multischalter, LNB defekt?
    Funktioniert der SAT-Anschluß denn mit einem anderen Empfänger?


    CU
    Oliver

  • So, ich habe die Sache noch mal genauer untersucht.
    Erst mal zur Definition: Ich habe noch einen anderen (älteren) VDR der im folgenden mit "alter VDR" bezeichnet wird. Der neue VDR in dem die CineS2 verbaut sind und der die Probleme erzeugt wird mit "neuer VDR" bezeichnet. Ich besitze 2 CineS2. Eine habe ich jetzt aus dem neuen VDR ausgebaut, so dass jetzt immer nur eine Karte eingebaut ist.


    Alle Anschlüsse bzw. Kabel die verwendet werden funktionieren am alten VDR. Es ist dort möglich "Das Erste" zu empfangen.

    Code
    1. Das Erste;ARD:11837:HC34M2O0S0:S19.2E:27500:101=2:102=deu,103=mis;106=deu:104:0:28106:1:110


    1. CineS2 Karte im neuen VDR:
    Die Spannung mit der die CineS2 aus dem Netzteil versorgt werden betragen 5,04V und 12,2V.


    Es ist nicht möglich "Das Erste" anzuzeigen:

    Code
    1. Das Erste;ARD:11837:HC34M2O0S0:S19.2E:27500:101=2:102=deu@3,103=mis@3;106=deu@106:104:0:28106:1:1101:0


    Femon erkennt wenn ein Kabel angeschlossen ist:

    Code
    1. status | signal 58% | snr 0% | ber 8388608 | unc 4199814 |


    bzw. wenn es nicht angeschlossen ist:

    Code
    1. status | signal 0% | snr 0% | ber 8388608 | unc 4199814 |


    2. CineS2 Karte im neuen VDR:
    Es ist nicht möglich "Das Erste" anzuzeigen:

    Code
    1. Das Erste;ARD:11837:HC34M2O0S0:S19.2E:27500:101=2:102=deu@3,103=mis@3;106=deu@106:104:0:28106:1:1101:0


    Femon liefert auch hier mit angeschlossenem Kabel:

    Code
    1. Problem retrieving frontend information: Operation not supported
    2. status | signal 58% | snr 0% | ber 8388608 | unc 4199814 |


    Leider klappt der Empfang bei beiden Karten nicht. In /var/log/user.log steht nur ständig:

    Code
    1. Dec 1 20:28:26 VDR vdr: [1942] frontend 0/0 timed out while tuning to channel 1, tp 111837


    Irgendwie habe ich den Verdacht das die beiden CineS2 Karten kaputt sind. Es ist zwar irgendwie komisch das gleich 2 Karten bzw. 4 Tuner eine Macke haben sollten, aber mir fällt sonst nichts mehr ein. Falls noch jemand andere Ideen hat nur her damit.


    Viele Grüße
    Tim

  • Hallo nochmal,
    habe jetzt noch mal zum testen auf einer anderen Festplatte Windows 7 x86 installiert. Dort den Treiber für die CineS2 sowie ProgDVB installiert. Beim Scannen nach Kanälen wird dort nicht ein einziger Kanal gefunden. Windows Media Center meldet beim Versuch etwas aufzunehmen "Der Tuner wurde getrennt" ..


    Vielen Dank für weitere Ideen
    Tim

  • 2 defekte Karten sind ziemlich unwahrscheinlich.


    Sind die LNB-Einstellungen (bzw. bei Verwendung von DiSEqC die diseqc.conf) ok?


    CU
    Oliver

  • DiSEqC verwende ich nicht. Die Satellitenschüssel ist fest auf Astra 19,2 ausgerichtet. Nach der LNB kommt ein 8fach Multischalter (EXR508/T) und dann die TV-Karten. Wo finde ich den diese LNB Einstellungen? Bin mir da auch keinen Änderungen bewusst.


    Viele Grüße
    Tim

  • DiSEqC verwende ich nicht. Die Satellitenschüssel ist fest auf Astra 19,2 ausgerichtet. Nach der LNB kommt ein 8fach Multischalter (EXR508/T) und dann die TV-Karten.


    Bei einem Multischalter ist es aber angebracht!


    VDR stoppen, in /var/lib/vdr/setup.conf: DiSEqC = 1. Einfacher über OSD -> Einstellungen -> DVB -> DiSEqC auf an (so in etwa).


    Albert

  • Habe jetzt
    * vdr gestoppt
    * DiSEqC in der setup.conf auf 1 gestellt.
    * vdr gestartet
    Die Fehlermeldungen bleiben aber weiterhin. Wobei ich mir nicht sicher bin ob unser Multischalter überhaupt DiSEqC unterstützt.


    Viele Grüße
    Tim

  • ahem.. kann es sein dass dein Eintrag fuer Das Erste nicht stimmt ? Du sagst was von "alter VDR" vor geraumer Zeit hat sich die Frequenz geaendert...
    bei mir sieht der Eintrag so aus

    Code
    1. Das Erste;ARD:11836:hC34M2O0S0:S19.2E:27500:101=2:102=deu@3,103=mis@3;106=deu@106:104;105=deu:0:28106:1:1101:0


    Gruss Gerd

    vdr => p8b75-m lx / pentium g2020t / 8 GB Ram / zotac gt 630 / cine S2 V5.5 / 60 gb ocz ssd / 640 gb wd scorpio blue / display noritake 256x64-3900 / chenbro PC71023 gehaeuse / yavdr stable / softhddevice


    spielsystem => p8b75-m le / intel core i3 3220T / ubuntu lts 14.04 / 16 GB ram / zotac gt 630 / cine S2 V6.2 / yavdr stable pakete / softhddevice / pulseaudio+alsa


    spielwiese => Zotac Zbox ID45 / 120 GB mSATA / via Satip => Octopus Net / yavdr stable / softhddevice

  • DiSEqC benötigt man nur, wenn man mehr als einen Satelliten empfangen möchte.
    Multischalter verstehen auch Nicht-DiSEqC-Signalisierung.


    Was die Empfangsfrequenz angeht: 1 MHz hin oder her spielt normalerweise keine Rolle.


    Die LNB-Einstellungen findet man im OSD unter Einstellungen->LNB. Diese mit denen des funktionierenden VDR vergleichen.


    Hast Du irgendeinen Software-Update gemacht?


    CU
    Oliver

  • gerdh : habe deinen Eintrag für das Erste ausprobiert -> gleicher Fehler


    Oliver :
    Ich komme am neuen VDR nicht an ein OSD ran (reine Streaming Kiste) und wollte jetzt nicht auch noch ein Plugin installieren. (Möglichst wenig am ursprünglichen Zustand verändern)
    Auf dem alten VDR steht in der setup.conf:

    Code
    1. /etc/vdr/setup.conf:Card1usesLNBnr = 1
    2. /etc/vdr/setup.conf:Card2usesLNBnr = 2
    3. /etc/vdr/setup.conf:Card3usesLNBnr = 3
    4. /etc/vdr/setup.conf:LnbFrequHi = 10600
    5. /etc/vdr/setup.conf:LnbFrequLo = 9750
    6. /etc/vdr/setup.conf:LnbSLOF = 11700
    7. /etc/vdr/setup.conf:VerboseLNBlog = 0


    Und auf dem neuen VDR:

    Code
    1. /etc/vdr/setup.conf:LnbFrequHi = 10600
    2. /etc/vdr/setup.conf:LnbFrequLo = 9750
    3. /etc/vdr/setup.conf:LnbSLOF = 11700


    Die Frequenzen stimmen also überein. An dem ursprünglichen neuen VDR habe ich kein Update durchgeführt. Testweise habe ich die DomU aber auch nochmal kopiert und ein apt-get update und apt-get upgrade durchgeführt, wurde aber nicht besser.
    Ich habe auch noch einmal eine ältere Kopie der DomU ausprobiert -> gleicher Fehler. Ich kann zwar nicht garantieren dass diese Kopie damals funktioniert hat, gehe aber im Moment davon aus.
    Was noch zu den CineS2 Karten zu sagen ist: Da ich für den neuen VDR zur Zeit nur 2 SAT-Anschlüsse habe, waren zwar beide CineS2 eingebaut aber nur eine wurde an den VDR durchgereicht. Falls also die inaktive Karte schon früher gestorben ist, wäre das nicht aufgefallen. Mir fällt es irgendwie ziemlich schwer zu glauben das es an eine Software Sache liegt, da es selbst mit Windows nicht funktioniert.
    Das einzige was man noch ausprobieren könnte wäre ev. eine fertige Distribution die mit der CineS2 out-of-the-box funktioniert (weiß aber nicht welche das ist). Ich habe hier im Moment genügend Festplatten zum Ausprobieren rumliegen.


    Viele Grüße
    Tim

  • Ich denke, jede moderne VDR-Distribution unterstützt die Karte "out of the box".


    Was Du noch versuchen könntest:
    Empfangsfrequenz in channels.conf um 5 oder 10MHz erhöhen oder erniedrigen.
    Nur um auszuschließen, daß es ein ähnliches Problem wie in
    (Update)Probleme mit Cine S2 V6 (ddbridge) - keine SD Sender (im Highband)
    ist.


    CU
    Oliver

  • Hallo zusammen,


    hier ein kleines Update der Geschichte: mit yaVDR hat es ebenfalls nicht geklappt. Daraufhin habe ich eine der Karte in einen anderen Windows Rechner eingebaut und Herr Rösner von DigitalDevices hat die Karte mit einem Support Tool überprüft. -> funktioniert ohne Probleme. Auf diesem Weg nochmal ein herzliches Dankeschön an den den DigitalDevices Support. Danach habe ich die andere Karte ebenfalls überpruft -> funktioniert ebenfalls. Jetzt habe ich eine Karte wieder in den VDR-Rechner eingebaut und auf einer anderen Festplatte Windows 7 installiert. Das Supporttool zeigt an das kein Empfang vorhanden ist.
    Ich kann das Tool übrigens nur jedem empfehlen: (Unter Windows nur die Treiber installieren und die .exe Datei des Test-Tools starten)


    So, nach ein paar Tagen probiere ich es nochmal um zu sehen, ob das nur für einen Sender gilt und siehe da: Das Testtool zeigt Empfang an. Ich teste alle Tuner mit unterschiedlichen Sendern -> funktioniert. Einzig ArteHD schwächelt ein wenig. Und jetzt kommts: Ich starte nochmal den VDR lade das Backup der VDR DomU bei dem es vorher nicht funktioniert hat -> funktioniert auf Anhieb.
    Gleiche Kabel wie vorher, gleiche Anschlüsse am Multischalter.


    Ich kann mir ehrlich gesagt überhaupt nicht erklären woran das gelegen hat. Wobei mich das im Moment auch nicht allzu sehr interessiert. Hauptsache es funktioniert.


    Vielen Dank nochmal für die ganzen Tipps, und allen ein fröhliches Weihnachtsfest
    Tim

  • Prüfe doch nochmal diseqc, also /etc/vdr/diseqc.conf.
    Vielleicht hilft die Sequenz zweimal schicken.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Hallo Johns,


    habe mich eventuell etwas undeutlich ausgedrückt: Es funktioniert alles. Zur Zeit gibt es keine Sache die nicht funktioniert. Ich nehme mal an dass es dann keinen Sinn macht in der diseqc.conf etwas zu ändern.


    Viele Grüße
    Tim