MIDEA Küchengeräte - taugt das was?

  • Hi..


    ist das nicht zufällig ein "doppelter spülnschrank?
    ich hab meinen damals so modifiziert, das ich die waschmaschine mit darunter, bzw daneben bekommen habe und konnte so die spülmaschine oben drauf setzen...
    dafür musste halt ein waschbecken gegen ein einzelnens ausgetauscht werden... aber sonst tut das ganz gut...


    Wollte ich auch erst machen, aber klappt leider nicht.
    Das Spülbecken steht zu tief in den Schrank hinein, so passt da nichts kaufbares rein.
    Dazu kommt eine seltsame Stützkonstruktion auf der Rückseite welche das vorhaben so oder so scheitern liesse. :-/

  • also ich habe die "spülplatte" inkl. spülbecken einfach abgemacht, ne küchenplatte zugeschnitten, ein neues kleines spülbecken rein und die spülmachine einfach drauf...


    [size=10]nOpacity: Icons
    [size=10]skindesigner: tryoutsglassy

  • Quote

    Das ist ja klar, aber die Induktionskochfelder wirken eben nur auf das Kochgeschirr während
    ein normaler "Brenner" im Ceranfeld bei einem Topf der kleiner ist eben die Wärme daran vorbeistrahlt
    und den raum mitheizt.


    Wenn du dir darueber Gedanken machen musst , dann solltest vielleicht doch den
    Vorschlag von Hotzenplotz beherzigen.
    Ansonsten nicht vergessen das "Kochgeschirr" mit "Alufolie" ?( zu umwickeln.
    So'n Topf koennte ja Waerme abgeben. :P


    Schon einmal ueber Gasherd nachgedacht ?
    Profis schwoeren drauf und wenn die Stromrechnung mal hoeher ausfaellt ,dann
    ..... :firedevil

  • Nun ja, wenn ich die Möglichkeit hätte mit Gas zu kochen würde ich das tun, es gibt nichts besseres.
    Leider hat der Vermieter den Betrieb von Gasherden sowie die Lagerung von Gasflaschen in der Wohnung verboten.
    Ich bin weit davon entfernt mir Gedanken machen zu müssen, jedoch sehe ich es irgendwo nicht ein von beispielsweise 4kwh für ein Essen
    lediglich 2 für´s Essen kochen zu nutzen und mit dem Rest die Wohnung zu heizen.
    Ich bin aufgrund Sparsamkeit Geringverbraucher, werde auch in diesem Jahr die 1400kwh marke nicht knacken.
    Ich habe bei Vattenfall einen angeblichen "Günstigtarif" für den ich mittlerweile monatlich 39,00€ Abschlag zahle, es handelt sich dabei noch nict einmal um Ökostrom!
    Werde nächstes jahr ein 1700kwh Paket von einem hiesigen Ökostromanbieter kaufen, spare so ca. 100,00 € im Jahr - Wahnsinn,oder?
    Für die zu viel bezahlten kwh würde ich dann gern meine Telefonanlage sowie das Kabelmodem auch über Nacht eingeschaltet lassen (dieses bisschen Komfort gönne ich mir dann einfach trotz meines Umweltbewussseins),
    deshalb kann es nicht schaden wenn neu angeschaffte Geräte mit maximal möglicher Effizienz arbeiten.

  • Quote

    Für die zu viel bezahlten kwh würde ich dann gern meine Telefonanlage sowie das Kabelmodem auch über Nacht eingeschaltet lassen


    Dafür kaufst du dir erstmal neue Töpfe, Pfannen, Bräter usw.
    Ich konnte von meinen vorhandenen Töpfen nach Umstieg auf Induktion nicht einen einzigen mehr nutzen. Habe dann erstmal ein Billigangebot vom Discounter "induktionsgeeignet" gekauft, diese Töpfe waren nach ca. einem halben Jahr Schrott (Beschichtung abgelöst). Ich hätte nie gedacht, dass vernünftige neue Pfannen usw. soviel kosten....

    VDR1: Asus q1900 Pro M, 2GB, Cine2 Dual DVB S2,Atric USB, yaVDR 0.6 stable, Gehäuse Modushop CD21

    VDR2: RaspBerry Pi2 mit MLD 5.3 als Client
    Ausgemustert: VDR: ASUS M2N-SLI,2GB, TT1600, Zotac GT210, yaVDR 0.4 im Mozart SX Gehäuse, Atric
    Ausgemustert: VDR: Activy 300 , FF Fusi 1.3 + , Celeron 1100, Gen2Vdr AE (momentan defekt)

    Ausgemustert: VDR: Lintec Senior Gehäuse,Technotrend 1.6, Siemens D1215 Mainboard mit Celeron 1000,Pabst Lüfter, EasyVDR 0.5, KäptnKoma Display 260x64,Schäfer Front (ausgemustert)

  • IMHO ist Induktionskochen die Investition in neue Toepfe zu 100% wert. Nie wieder ohne!


    Gas ist zwar nett vom Primaerenergieeinsatz, kann aber was die Reaktionszeit und Reinigungsfreundlichkeit angeht ueberhaupt nicht mithalten.


    Das Kochfeld ist bei uns von DeDietrich (ist hier nicht so bekannt, in Frankreich aber DIE Kuechenmarke). Sensortasten sind ok, wenn naemlich die Suppe drueberlaeuft, dann geht das von ganz alleine aus.


    uwe


    P.S. und der Rest ist von Miele - die in der Tat nicht mehr ganz so tolle Qualitaet abliefern (WaMa und Spueler jeweils eine Reparatur innerhalb der Garantiezeit).

    server: yavdr trusty testing, 2 * L5420, 32GB, 64TB RAID6 an OctopusNet (DVBS2- 8 ) + minisatip@dsi400 (DVBS2- 4 )
    frontends: kodi und xine

  • Hmm, ich muss mal schauen ob das alles überhaupt irgendwie machbar ist.
    Habe hier nämlich ein Problem festgestellt...
    Bei mir in die Wohnung kommt nur eine Phase, die ist im Keller mit 63A abgesichert.
    Zum Herd selbst geht eine mit 25A abgesicherte 6mm² Leitung, der alte Herd hat eine Gesamtleistung von 7,5kw
    Was ich mir auch zusammenstelle - ich komme immer auf eine Gesamtleistung von ca. 11kw Maximallast.
    Wenn ich den entsprechenden Tabellen glauben kann, sollte die 6mm² Leitung belastbar sein bis um 44A (liegt nicht Unterputz),
    also von der Spitzenlast wenn man alles gleichzeitig einschaltet, was wohl nie passieren wird, müsste es ungefähr passen.
    Ich bin mir nicht sicher ob der Herd sinnvoll nutzbar wäre, wenn ich mal vom 25A Automaten (B) ausgehe müsste der jedoch bei ~11kw Vollast
    rund 5 Sekunden "stillhalten" bevor er auslöst.
    Eine Ceranplatte würde ja kurz nach dem aufglühen bereits wieder runtertakten, wie läuft das bei Induktion?
    Ziehen die immer maximal, oder reduzieren die auch schnell ihre Leistung?
    Verstehe sowiso nicht warum hier keine 5 adrige Leitung zum Herd liegt, aber werde mich hüten das zu ändern - das übersteigt dann doch
    deutlich meine Kompetenz...
    Prinzipiell kann ja nichts passieren, die Sicherung ist ja da und auch gut für die Leitung ausgelegt - welche ja auch die 11kw verkraften würde,
    aber ich denke es wäre nicht spaßig wenn die Sicherung ständig kommt.


  • Ich bin mir nicht sicher ob der Herd sinnvoll nutzbar wäre, wenn ich mal vom 25A Automaten (B) ausgehe müsste der jedoch bei ~11kw Vollast
    rund 5 Sekunden "stillhalten" bevor er auslöst.
    Eine Ceranplatte würde ja kurz nach dem aufglühen bereits wieder runtertakten, wie läuft das bei Induktion?


    Normalerweise ist ein 11kW-Herd nur mit Wechselstrom an einer 25A Sicherung kein Problem, da es eigentlich nicht vorkommt, daß alle Platten und das Backrohr zur gleichen Zeit eingeschaltet werden und mit voller Leistung Heizen müssen.


    Bei einem klassischen Herd sind die beiden größeren Platten alleine auf voller Leistung auch kein Problem, da die nur je 2000..2500W haben und man im 25A Limit bleibt. Bei Induktion sieht das anders aus. Da gibt es zwei unabhängige Stränge, die je zwei Felder bedienen. Wenn am Strang nur ein Feld benutzt wird, darf dieses die gesammte Leistung von 3600W (16A) nutzen. Wenn dann beide Stränge volle Leistung ziehen, bist Du über dem Limit von 25A. Um das zu verhindern, kann man bei einigen Herden, die Strangleistung begrenzen. Das ist aber unpraktisch, wenn man beide Platten eines Strangs verwendet.


    Wenn der Querschnitt von 6mm² stimmt, würde ich mir erstmal keine Gedanken machen. Wenn der Automat gelegentlich fällt, fragst Du einen Elektriker, ob er auf 32A hochsichert. Das Problem ist nur die Herdanschlußdose, da die nur bis 25A ausgelegt ist. Ein normales Herdanschlußkabel ist dann auch ungeignet.


    Gruß
    e9hack

  • Danke dir, werde glaube nochmal ein wenig suchen.
    Bin jetzt schon wieder hin und hergerissen ob es nicht vielleicht sinnvoller wäre was schwächeres zu kaufen,
    andererseits müsste ja wenn es wirklich kritisch wäre auch bei meinem 7,5kw Herd die Sicherung kommen - macht sie jedoch nicht.
    Die Situation das man alles gleichzeitig betreibt ist jedoch in meinem Singlehaushalt wohl eher hypotethisch.
    Mache mir glaube gerade zu viele Gedanken. ;-)

  • Galileo: Ab wann rechnet sich ein Induktionsherd


    Ach so, von randlosen Ceranfelder würde ich dringend abraten!

    • Sind die kanten sehr empfindlich (gab gerade in der Verwandschaft Bruch).
    • Stehen die Kanten unpraktisch über.
    • Und sind aus dem grund auch noch schwer zu putzen.

    Gruss
    SHF


  • Galileo: Ab wann rechnet sich ein Induktionsherd


    Ach so, von randlosen Ceranfelder würde ich dringend abraten!

    • Sind die kanten sehr empfindlich (gab gerade in der Verwandschaft Bruch).
    • Stehen die Kanten unpraktisch über.
    • Und sind aus dem grund auch noch schwer zu putzen.


    4. wenn etwas überkocht, verteilt es sich schnell ganz über die Arbeitsplatte und den Fußboden (sogar der 1,5 mm Rand normaler Ceranfelder verhindert das in vielen Fällen)
    5. für Haushalte mit Kleinkindern ungeeignet, da sich Töpfe ohne jeden Widerstand von Herd ziehen lassen


    (persönliche Nr. 6) ich finde die velinkten Geräte gerade nicht schön, u. A. das Display im Herd sieht nach den billigsten LCD aus welches der Hersteller auftreiben konnte

  • Also meine Oma sagte ich immer ..
    wer billigt kauft ..kauft doppelt ..also besser direkt Miele ..und alles ist gut !! :mua
    Gruß
    Speed

    Ja.. klar meine Schwiegermutter war maechtig stolz drauf das Ihre 25 Jahre alte Miele WaMa pro Waschgang immer brav ihre nur 120 l Wasser verbraten hat... waehren mein AEG Billigteil mit nur 42 l Verbrauch mit Sicherheit nicht gescheit waescht :) Seit aber der cbm wasser hier insgesamt so um die 7,50 EUR Kostet hat die sich auch etwas in Ihren Ansichten geaendert...


    Gruss Gerd

    vdr => p8b75-m lx / pentium g2020t / 8 GB Ram / zotac gt 630 / cine S2 V5.5 / 60 gb ocz ssd / 640 gb wd scorpio blue / display noritake 256x64-3900 / chenbro PC71023 gehaeuse / yavdr stable / softhddevice


    spielsystem => p8b75-m le / intel core i3 3220T / ubuntu lts 14.04 / 16 GB ram / zotac gt 630 / cine S2 V6.2 / yavdr stable pakete / softhddevice / pulseaudio+alsa


    spielwiese => Zotac Zbox ID45 / 120 GB mSATA / via Satip => Octopus Net / yavdr stable / softhddevice

  • Hallo,
    nochwas zum Induktionsherd:
    Wenn Du jemand mit Herzschrittmacher hast, darf der dann nicht mehr in dir Küche. Das war für mich das KO-Kriterium da meine Mutter so ein Ding hat.
    Ansonsten ist das sicher die beste Technologie.

    Grüße, Dieter :-)

  • Ich kaufe jetzt bei IKEA (jaja...) , da gibt es derzeit einen Herd und ein Induktionskochfeld jeweils reduziert
    für "Clubkartenbesitzer" von 299,00 € auf 239,00 €.
    Auch wenn´s sicherlich nicht die allerbesten Geräte sind haben beide Energieklasse A und 5 Jahre
    Garantie.
    Ist ja nicht gesagt das die Geräte nach 5 Jahren und 2 Monaten ihr Leben aushauchen - und wenn
    Geräte für zusammen 478,00 € 6 Jahre halten ist das völlig OK.
    In der Zeit bin ich wahrscheinlich eh wieder umgezogen und habe die Einbauküche an den Nachmieter verkauft...
    Ach so - kenne niemanden mit Herzschrittmacher. :-)