Priorität xineliboutput - streamdev-server setzen

  • Hallo,


    ich setze gerade meinen VDR neu auf und will das xineliboutput und streamdev-plugin parallel benutzen.
    Die Verbindung via xineliboutput-plugin sollen aber Vorrang vor den den Verbindungen via streamdev-plugin
    erhalten. Einträge in der order.conf scheinen nicht zu funktionieren...


    Danke!

  • Einträge in der order.conf scheinen nicht zu funktionieren...


    Die haben damit auch rein gar nichts damit zu tun...


    Der VDR regelt das über ein Prioritäten-System, das jeder Aktion, die eine DVB-Karte nutzt eine gewisse Priorität zuweist. Außerdem hat das Streamdev-Plugin eindeutige Einstellungen, die Regeln ob es den Kanal am Server umschalten darf, um einen Client zu bedienen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Sorry,
    war vielleicht etwas zu knapp formuliert ...


    Erstmal die Topologie:
    * Headless Server
    * ein Client mit vdr-sxfe
    * mehrere Streamdev-Clients


    Wenn jetzt ein oder mehrere Streamdev-Clients laufen, sollen die nach dem Motto first come, first serve behandelt werden.
    Kommt der vdr-sxfe Client, soll der auf jeden Fall schauen können, was er will, ohne Rücksicht auf die Streamdev-Clients.


    Klar, ich kann dem Streamdev-Plugin die Erlaubnis zum Umschalten nehmen, aber das sollen sie können, solange das xineliboutput-plugin
    nichts zu tun hat.
    Weiterhin kann ich via vdr-sxfe stremdev-clients trennen, auch gut, aber ich habe folgendes mehrfach probiert:


    1. streamdev-client darf umschalten und läuft erst einmal nicht
    2. ich schaue via vdr-sxfe
    3. streamdev-client kommt hinzu, schaltet mir am vdr-sxfe das Programm um !
    4. Der Versuch, wieder umzuschalten endet mit "Kanal ist nicht verfügbar"
    5. ich muss erst die streamdev-Verbindung trennen..


    Also hat das streamdev-plugin doch eine höhere Priorität als das xineliboutput-plugin, oder ?


    Schließlich habe ich nicht unbedingt den selben Fernseh-Geschmack wie das Kinderzimmer ...
    Eine zweite Tuner-Karte entschärft das Problem zwar, beseitigt es aber nicht ganz.


    Ich hoffe, ich nerve die Techniker nicht mit solchen sozialen Problemen :(


    Gruß
    bernie

  • Mit nur einem Tuner würde ich behaupten macht ein Server Client-Betrieb mit mehreren Clients einfach gar keinen Sinn.


    Diese Wiki Infos kennst du:
    http://www.vdr-wiki.de/wiki/in…plugin#Umschaltprobleme_1


    Also sollte das Pausierverhalten nicht auf "immer pausieren" stehen.
    Dann klaut dir der Client auch nicht die Kontrolle

  • Also sollte das Pausierverhalten nicht auf "immer pausieren" stehen.
    Dann klaut dir der Client auch nicht die Kontrolle

    .. dann darf der streamdev-client aber gar nicht mehr den Transponder wechseln, auch wenn keine weiteren Clients aktiv sind ..
    Ich will lediglich dem xineliboutput-plugin bei der Senderwahl Vorrang vor dem streamdev-plugin geben ..

  • Dazu muss doch nur die Live-TV Priorität am Server höher sein als die Live-TV Priorität am Streamdev-Client (wenn man streamdev 0.6 einsetzt):

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Der konnte das IIRC noch nicht - aber warum nutzt du alte Plugin-Versionen, wenn du den VDR sowieso neu aufsetzt?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • mehrere Streamdev-Clients


    Kannst Du dass näher definieren? Sind sie auf VDR-Basis? Wenn nicht, dann wird das mit dem Priorisieren nichts!


    Albert

  • Man kann im streamdev-server sowohl für den Betrieb VDR zu VDR als auch für alle anderen Client-Typen die Priorität definieren.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Zum Thema Clienten:
    Keiner der Clienten ist ein VDR-Streamdev-Client...
    Ich habe z.B. eine WD TV Live über den Mediatomb dran.
    Ist das UPnP-Plugin inzwischen brauchbar ?


    Zum Thema "Alte Versionen"
    Ich habe der Einfachheit halber ein Ubuntu 12.04 genommen und die dort enthaltenen Pakete installiert...(siehe c't 15/2012)


    Zum Thema Priorität definieren:
    Gibt es irgendwo eine Übersicht, in welcher Konfig-Datei welcher Eintrag was macht ...


    Gruß
    bernie63

  • Man kann im streamdev-server sowohl für den Betrieb VDR zu VDR als auch für alle anderen Client-Typen die Priorität definieren.


    Definieren ja, aber sie gehen nur mit streamdev-client. Das hat schmirl mir dazu geschrieben:


    Wenn Du das Wohnzimmer grundsätzlich priorisieren willst, dann stelle das Pausierverhalten auf "nie" oder auf "anbieten" (im Hauptmenü des Servers kann dann gezielt auf Standbild geschaltet werden - "Client darf pausieren" geht nur mit streamdev-client, nicht mit VLC).


    Albert

  • Definieren ja, aber sie gehen nur mit streamdev-client. Das hat schmirl mir dazu geschrieben:


    Mit der 0.6.0 sollte sich das aber geändert haben. Wenn man dann die Priorität der Streamdev-Ausgabemöglichkeiten alle < 0 setzt, sollte lokales Live-TV Vorrang haben.

    Gibt es irgendwo eine Übersicht, in welcher Konfig-Datei welcher Eintrag was macht ...


    Man kann im Quellcode schauen, wenn man es genau wissen will, aber die Konfiguration über das OSD des VDR sollte doch eigentlich ganz einfach sein.


    Zum Thema "Alte Versionen"
    Ich habe der Einfachheit halber ein Ubuntu 12.04 genommen und die dort enthaltenen Pakete installiert...(siehe c't 15/2012)


    Weil einfach einfach nicht einfach ist, wenn man Funktionen einer neueren Version benötigt, könntest du mal über einen Umstieg auf aktuellere VDR-Pakete nachdenken - z.B. die aus den yaVDR-PPAs (http://www.yavdr.org/documentation/0.5/de/ch02s02.html)

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ich habe der Einfachheit halber ein Ubuntu 12.04 genommen und die dort enthaltenen Pakete installiert...(siehe c't 15/2012)


    Was weiß denn schon die c't.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Was weiß denn schon die c't.


    Ja, mit Linux-Software haben die es nicht so.. stimmt, da war doch was mit einem Programm autologout.py, was erst nach einigen Änderungen so funktioniert, wie im zugehörigen Artikel beschrieben..
    Aber immerhin liegt der Stromspar-Server, den ich mir nach einem c't Vorschlag zusammengebaut habe, mit seinem Verbrauch unter Ubuntu noch ca. 5 Watt unter deren Angaben.


    Ich schau mal, was ich im yaVDR-PPA so alles finde.
    Erstmal vielen Dank !

  • Mit der 0.6.0 sollte sich das aber geändert haben. Wenn man dann die Priorität der Streamdev-Ausgabemöglichkeiten alle < 0 setzt, sollte lokales Live-TV Vorrang haben.


    Wenn das stimmt, dann wird es bei uns lustig. :mua


    Was weiß denn schon die c't.


    Was liest Du sonst, Tolstoi oder iX? :wow


    mit Linux-Software haben die es nicht so


    Du kannst Dich bei Heise gern bewerben. :D


    Albert

  • Hallo


    habe mal folgendes installiert:
    * vdr-plugin-streamdev-s 0.6.0-0yavdr1~precis
    * vdr 1.7.27-6yavdr0~precise
    * vdr-plugin-xineliboutp 1.0.7+cvs20120627-0yav


    * WD TV Live als streamdev-Client über Mediatomb angebunden


    Nachdem ich die Prioritäten für den sreamdev-server auf <0 gesetzt habe, kann der streamdev-client gar nicht mehr umschalten, auch wenn
    kein vdr-sxfe läuft .... Bei einer Priorität >= 0 hat der streamdev-client Vorrang vor dem vdr-sxfe-Clienten, was die Senderwahl betrifft.


    Auszug aus der setup.conf:


    Es gibt etliche Meldungen im Log:
    Nov 19 21:18:23 Mediaserver vdr: [2089] streamdev: No device provides channel 25 (Das Erste) at priority -10


    Scheint doch nicht so trivial zu sein, wie ich mir das vorgestellt habe.


    Gruß
    bernie63

  • Dein Problem dürfte sein, dass Dein Server nicht weiß ob Du gerade davor sitzt oder nicht. Wenn Du Deinen Server anschaltest, kommt ein Live-Bild - richtig? Nun hat Dein Server nur eine DVB-Karte - auch richtig? Damit ist diese durch Live-TV belegt. Clients mit Priorität < 0 dürfen den Transponder entsprechend nicht umschalten. Du müsstest Live-TV auf dem Server folglich schlafen legen. Das kannst Du im Server-Menü (bei Streamdev < 0.6.0 mit dem Hauptmenü-Eintrag, ab Streamdev 0.6.0 über "Streamdev-Verbindungen > blaue Taste (=Pausieren)") oder von den Clients aus ("AllowSuspend" hast Du aktiviert). Wenn Du nicht streamdev-client nutzt, stellt sich natürlich die Frage ob das der Client auch unterstützt. Zur Not lässt sich der Befehl auch über telnet, svdrpsend.pl o.ä. senden.

  • Quote


    Tja, die Bildung ist entscheidend. ;)


    Albert