Zen2VDR R2 v2.1.0 Wunschliste

  • Hi !


    Die kalte Jahreszeit steht vor der Tuer (hoffentlich noch recht lange), aber es ist mal
    wieder an der Zeit ueber ein Update nachzudenken. Mein Plan waere es, ein nochmals
    modernisiertes zen2vdr Image mit aktuellem Kernel, Gentoo und VDR ( 1.7.27 ) zu bauen.


    Ein 2.0.2er mit nur einem VDR update wuerde ich evtl auch mal machen.


    Gibt es Wuensche ?


    Gruss,


    Giga

  • Hi giga-san,


    wenn Du schon so fragst :D :
    - Umstellung auf XZ Kompression für Kernel, squashfs Partition, modules Archiv und Plugin Archive (siehe hier: Zen2VDR R2 v2.0.1 beta)
    - Aufräumen in den Plugin Archiven (in einigen Plugin-Archiven liegen noch die *.a + *.la Dateien welche die Archive nur unnötig aufblähen)
    - VDR + Extrecmenu-Plugin mit Hardlinkcutter Patch (belastet die SMT beim schneiden von Aufnahmen nicht so)


    Falls Fragen sind, da das so bei mir schon eine Weile mit diesen (und weiteren)Änderungen läuft, ich würde bei Problemen auch gerne helfen diese Features einzubauen.


    Gruß Patrick

  • Ich hätte gerne zwei Scripte.
    Das eine wird vor und das andere nach dem starten vom VDR ausgeführt.
    Erhöht etwas die Flexibilität.
    -Würde z.B. gerne vor dem Starten eine aktuelle channels.conf von meinem Server kopieren.
    -Würde gerne zwei Videoverzeichnisse mounten. (ok nutze jetzt Mhddfs‎ was auch geht)


    Was mir nicht sooo gut gefällt ist das man (zumindest ich) die Config recht schwer per Editor ändern kann.


    Wie wäre es mit einem Overlay FS?
    Dann könnte man auch die Config wegspeichern bzw verschiedenen fahren.
    overlay1 -> /conf/config1
    overlay2 -> /conf/config2
    default -> /dev/null

  • maverick-me: Weisst du ob der framebuffer treiber von dem 3.5er kernel auf der Box noch tut ?


    decembersoul: Ich benutze schon immer ein overlay fs, um die Schreibzugriffe auf die medien zu minimieren.
    Ich will das aber ab der naechsten Version aendern, und wie write-patches von Squashfs benutzen.
    Ich glaube das es besser ist so eine Art Import-Verzeichnis einzufuehren, das vor dem vdr start synchronisiert
    wird. (Das macht der Update-schritt ja schon per tar.)


    Gruss,


    Giga

  • giga-san :
    ich würde mich freuen wenn du dich in der neuen Version nochmal mal dem NFS-Problem annehmen würdest, denn bei mir ruckeln die filme unerträglich....


    mfg
    bacardi


    Ich habe mit NFS keine Probleme. Laufen mehrere SMT's mit.
    Wobei ich sagen muss das mein Server die Filme auf nimmt und sie dann per NFS der SMT zur Verfügung stellt.
    Die SMT selber nutzt den Tuner nicht.

  • Hallo!


    Die NFS-Probleme habe ich auch. Mit der Vorgängerversion lief es einwandfrei, daher vermute ich eine Änderung für die aktuelle Version, welche sich nicht bei jedem auswirkt.


    Grüße



    Niel

    Client Wohnzimmer:
    RPi, VDR 2.1.6, rpihddevice, satip, remotetimers, osdteletext
    Client Schlafzimmer:
    zurzeit keiner
    VDR-Server:
    Epia 5000, 8 GB DOM, Skystar 2 HD, VDR 2.1.6, satip, svdrpservice
    (dient als Homeserver, macht auch noch andere Sachen, Zugriff auf 1TB NAS)
    Satip-Server:
    GSS.box DSI 400

  • Ich bin schon ganz ungeduldig auf das update ;)

    jaaa, ich auch!!!! hätt da auch noch nen wunsch, nämlich NTFS als unterstütztes dateiformat für usb-stick/pladde :D
    gruß,lars

    Asus M3N78-EM, AMD Athlon II X2 240e, 4GB DDR21066GeilGreen, Crucial M4 SSD+3TB WD Red, Mystique SaTiX-S2 Dual, Archlinux -> VDR4Arch


    "Freunde sind Menschen, die dich mögen obwohl sie dich kennen"

  • Ich muss die nächsten Tage noch mal eine SMT fertig machen.
    Werde dann aber wohl die aktuelle(alte) Version nehmen.

  • wenn DHCP, dann sollte es eine Möglichkeit geben sich seine eigene IP anzeigen zu lassen.
    Dazu gibt es einige nette Befehle die man in die commands packen kann.

  • Quote

    wenn DHCP, dann sollte es eine Möglichkeit geben sich seine eigene IP anzeigen zu lassen.
    Dazu gibt es einige nette Befehle die man in die commands packen kann.


    naja mit dem sysinfo plugin sieht man auch die ip

  • pushe den thread hier grade nochmal ;-)


    (auch wenn giga-san zur zeit denke ich mal eher an seiner drohne bastelt)



    Was ich mir zur zeit wünschen würde


    vdr 2.0 iss ja klar ;-)
    und nen kernel der festplatten über 3tb unterstüzt

  • Die kalte Jahreszeit steht vor der Tuer (hoffentlich noch recht lange), aber es ist mal
    wieder an der Zeit ueber ein Update nachzudenken. Mein Plan waere es, ein nochmals
    modernisiertes zen2vdr Image mit aktuellem Kernel, Gentoo und VDR ( 1.7.27 ) zu bauen.

    Dein Wunsch wurde erfüllt; vor meiner Tür ist es schon ziemlich lange kalt. ;)

  • Code
    1. # CONFIG_PARTITION_ADVANCED is not set


    so isses in der Kernelconfig für zentoo


    Muss man noch etwas aktivieren damit 3tb platten sich mounten lassen ??

  • Ich hätte noch einen Wunsch: Wäre es möglich im admin Menü noch die blaue Taste mit einer Funktion zu belegen, die die aktuellen Einstellungen als "user" Einstellungen speicher?
    Dazu dann im Menü zu "System zerschossen - Variante 4: Menu Taste gedrückt halten" noch einen Punkt hinzufügen, der die user Einstellungen wieder herstellt?


    Damit wäre dann ein ausprobieren von neuen Plugins oder Systemeinstellungen unproblematischer - und man muss nicht unbedingt selbst Backups der Partitionen ziehen. Und es würde beim Experimentieren Zeit sparen, da man weniger Aufwand mit der Wiederherstellung hat.


    Insgesamt mal noch ein dickes Lob! Ich habe zen2vdr auf 4 Geräten im Einsatz und bin begeistert.