Offene Runde: SAT>IP

  • .. wie sieht es denn aktuell aus mit "sat>ip"? Mit dem plugin von "rofaror" ist seit "2014-05-18: Version 0.3.3" leider(!) keine neue Version erschienen. Folgender Thread ist schon im Archiv: [Announce] vdr-plugin-satip-0.3.3 - Make your VDR to a SAT>IP Receiver. [updated]
    Eigentlich wollte ich mir ein X-Mess Geschenk machen und die neue Octopus Net V2 spendieren ... hätte ein CI, aber.. ? Komfortable/direkte Alternativen sind ja immer noch "inkompatibel"? Stimmt das so? :dösen


    Gruß

  • rofafor ist fleissig am Entwickeln. Alternative Dienste funktionieren, zumindest bei mir, noch nicht zu 100%...aber es geht. Wer suchet der findet oder schreib ihn halt mal an. Ansonsten gibts auch noch vtuner/satip, damit gehen auch alternative Schlüsseldienste.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Ich habe eine Octopus Net Rack und bin mit der Hardware soweit zufrieden. Mit dem aktuellen git Master des Satip-Plugins funktioniert auch alles sehr gut im Gegensatz zum 0.3.3 Release. Ich würde in jedem Fall auch eine OctopusNet nehmen, da nur die vom aktuellen Entwicklungsstand des Satip-Plugin unterstützt wird. Mein Digibit läuft zur Zeit nur mit vtuner.

    SAT Hardware: Gibertini SE75 | DuraSat Dur-Line UK-24 | DD OctopusNET V2 Rack (Firmware 1.1.6) mit MaxS8
    Server: Asus M5A78L-M/USB3 | Sempron 145@2Cores | 8GB ECC RAM | PicoPSU | Debian Stretch 64Bit | VDR 2.4.5 mit SAT>IP, epgsearch, live, markad
    Clients: RaspberryPI 2/3 | Yocto Poky Linux (Openembedded) 3.2+git | Linux Kernel 5.4.72 | VDR 2.4.5 mit SAT>IP, RpiHDDevice, SkinDesigner, Remote, Extrecmenu, Femon, Mlist


    R.I.P: Gigaset M740 mit VDR von open7x0.org

  • Ich bin vom satip-Plugin begeistert. Ich hatte noch nie eine so stabile Client-Server-Lösung (mit Voldemort-Plugin)


    Dabei setze ich das satip-Plugin sowohl am Server, als auch an den Clients ein, wie im Wohnzimmer. Hauptsache das streamdev-Plugin wird nicht mehr verwendet. Diese Umschaltprobleme waren nie richtig weggegangen. Seit ich bei vdr-to-vdr nur noch satip einsetze ich das vorbei.
    Am Server kann ich natürlich weiterhin xvdr oder vnsiserver (je nach Lust oder auch parallel) nutzen.


    Ach so: ich habe das Digibit R1 am Laufen.


    gruß
    austen

  • Bei mir funktioniert das satip-Plugin fast perfekt mit FTA Kanälen. Bei verschlüsselten ist irgendwie noch der Wurm drin. Mit streamdev und dem bösen Plugin hab ich auch Probleme. Wobei ich auch bei FTA Kanälen manchmal Klötzchen hab. Weiss aber noch nicht, obs an meinen SAT IP Server liegt oder am Plugin.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Ach so: ich habe das Digibit R1 am Laufen.


    Mit welcher Satip-Plugin-Version? Wohl nicht git master.

    SAT Hardware: Gibertini SE75 | DuraSat Dur-Line UK-24 | DD OctopusNET V2 Rack (Firmware 1.1.6) mit MaxS8
    Server: Asus M5A78L-M/USB3 | Sempron 145@2Cores | 8GB ECC RAM | PicoPSU | Debian Stretch 64Bit | VDR 2.4.5 mit SAT>IP, epgsearch, live, markad
    Clients: RaspberryPI 2/3 | Yocto Poky Linux (Openembedded) 3.2+git | Linux Kernel 5.4.72 | VDR 2.4.5 mit SAT>IP, RpiHDDevice, SkinDesigner, Remote, Extrecmenu, Femon, Mlist


    R.I.P: Gigaset M740 mit VDR von open7x0.org

  • Wobei ich auch bei FTA Kanälen manchmal Klötzchen hab

    Eine Zeit lang hatte ich auch Klötzchen. Bei mir war es ein Anschluss am Multiswitch. Seit ich den (vielleicht) defekten nicht mehr verwende, habe ich keine Klötzchen mehr gehabt.


    Um das herauszufinden hatte ich
    a) zunächst alle Geräte ausgeschaltet.
    b) nur den Digibit eingeschaltet
    c) sichergestellt, dass kein blockierter Kanal am R1 angezeigt wird
    d) EINEN Rechner genommen auf dem VLC läuft (Win oder Linux ist egal)
    e) Nacheinander je ein Fenster mit dem gleichen Stream gestartet (meistens ARD in SD)


    Bei mir war es dann so, dass das als Zweites gestartete Fenster stark ruckelig lief. Den Anschluss hatte ich dann am Multiswitch umgeklemmt. Danach waren die Störungen verschwunden.


    Weitere Untersuchungen hatte ich später nicht mehr gemacht. Mir reichte es, wenn, egal wie, keine Störungen mehr auftauchten. Vielleicht war ja auch ein Kurzschluss am Kabel schuld daran. Da gibt es zu viele Fehlerquellen. Aber von der Softwareseite her kann ich sagen, dass es stabil läuft.

  • .. schönen Dank für die Erfahrungsberichte! Also haben es doch schon ein paar im Einsatz - für non-FTA muß man also noch "workarounds" stricken - das geht nicht direkt mit dem satip-plug lese ich mal heraus.


    Gruß!

  • Zumindest bei mir nicht, kann aber sein, dass es bei anderen geht. Als "workaround" nehm ich halt derzeit noch vtuner/satip. Da hab ich keine Probleme mit verschlüsselten Sendern.


    Multiswitch o.ä. kann ich bei FTA Sendern ausschliessen, da ich ein iLNB habe.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • ich nehme nur Standardpakete. von Frodo

    Nachdem ich nun das git gefunden habe basieren meine satip Plugin Pakete nun darauf. Somit findet man dort nun den aktuellen Stand.

    Gruß
    Frodo

  • Ich weiss ja nicht, ob Rolf das möchte, aber mit seinem Usernamen kommt jeder drauf.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • für non-FTA muß man also noch "workarounds" stricken - das geht nicht direkt mit dem satip-plug lese ich mal heraus.

    Also bei mir läuft es ohne Probleme. Am Server muss ich nicht mal mit der order.conf arbeiten.


    Nachdem ich nun das git gefunden habe basieren meine satip Plugin Pakete nun darauf. Somit findet man dort nun den aktuellen Stand.

    Hoffentlich ist die git-Version nicht schlechter, als die Version 0.3.3. von April.


    Nicht, dass ich da fehlverstanden wurde: Ich habe keinerlei Probleme mit der aktuellen satip-Version. Egal, ob FTA oder NFTA. Alles basiert auf den Standardpaketen von Frodo. (Hier ein ausdrückliches Dankeschön an ihn). Das Umschalten lief noch nie so stabil. OK, beim ersten Umschalten auf einen NFTA kann es manchmal zu Verzögerungen kommen. Aber selten länger als 5 Sekunden. Aber das ist genau der Unterschied zu streamdev -> Wenn es da nicht gleich umschaltet, dann kommt es wohl nie mehr.


    gruß
    austen

  • Da ich auf meinem Server streamdev benutze, ist das eben auch für mich wichtig. Auf meinem LiveTV Gerät sehe beim umschalten immer, dass der die Devices durchschaltet und dann erhalte ich oft "channel not available", streamdev auf dem Server bleibt dann eben dunkel. Daher nutze ich noch vtuner/satip, versuche aber Rolf durch testen und Logs zu unterstützen.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Ähhm. Ich habe gerade mal in das Tarball auf launchpad geschaut. In der HISTORY steht, dass Version 1.0.0 schon am 6.12.14 veröffentlich werden sollte...


    Naja ich warte mal ab. So eilig habe ich es nicht. Bisher war es ja eine einzige Katastrophe, wenn man nur verschlüsselte Sender schaut.

  • Ich konnte bei der Stabilität keine Unterschiede feststellen, leider auch nicht was das sporadische nicht entschlüsseln nach dem umschalten betrifft.
    Das heißt es geht schon mit Non FTA Programmen, allerdings erst ab VDR 2.1.4 und mit der Einschränkung, dass das Bild auch mal dunkel bleiben kann.


    Dafür kann man nun endlich die IP Adresse des SAT>IP Servers übergeben, was ich für meine Zwecke benötige.


    Und wenn man das Paket nicht aktualisieren möchte kann man es auch mit Ubuntu Mitteln auf hold setzen.

    Code
    1. sudo apt-mark hold vdr-plugin-satip

    Gruß
    Frodo

  • Hallo zusammen,


    nachdem mich mein Digibit R1 SAT>IP Server ein halbes Jahr zu Tode genervt hat, konnte ich diesen nun zurück geben. Ich habe mir nun auch bei Reichelt den iLNB gekauft, Installation ging Ruck zuck und es funktioniert einwandfrei. Da ich für die Überbrückung meine alte TBS Karte eingebaut hatte und für diese die Treiber kompilieren musste, stimmt nun irgendwas mit meinem vtuner/satip nicht mehr.


    Ich kann momentan weder vtuner/satip noch das satip Plugin unter Wheezy kompilieren. Leider habe ich auch noch nirgends fertig Pakete gefunden. Ich hoffe hier kann mir jemand helfen. Ich würde eigentlich am liebsten gleich auf das satip Plugin setzen. Folgenden Fehler bekomme ich beim kompilieren:


    Code
    1. *** Plugin satip:
    2. g++ -g -O3 -Wall -Werror=overloaded-virtual -Wno-parentheses -fPIC -D_GNU_SOURCE -D_FILE_OFFSET_BITS=64 -D_LARGEFILE_SOURCE -D_LARGEFILE64_SOURCE -shared satip.o common.o config.o device.o discover.o msearch.o param.o poller.o rtp.o rtcp.o rtsp.o sectionfilter.o server.o setup.o socket.o statistics.o tuner.o -L/usr/lib/x86_64-linux-gnu -lcurl -lpugixml -o libvdr-satip.so
    3. /usr/bin/ld: cannot find -lpugixml
    4. collect2: error: ld returned 1 exit status
    5. make[1]: *** [libvdr-satip.so] Fehler 1


    Die Pugixml Quellen habe ich manuell ins include Verzeichnis vom vdr kopiert da ich für Wheezy kein Paket gefunden habe:

    Code
    1. root@NASDuck:/usr/src/vdr/include# ls
    2. libsi pugiconfig.hpp pugixml.cpp pugixml.hpp vdr


    Bin für Tipps dankbar.

    Server: Asrock Q1900-ITX, 8GB RAM, 250 GB SSD System, 2TB SATA HD Daten RAID 1/ Synology DSM 5.2 + Virtualbox Addon + Docker VDR chriszero: vdr 2.2 , Inverto iLNB 8 Kanal SAT>IP LNB
    Client: 1 x RasPI mit MINIDVDB Linux an Philips 42PFL3604/12
    , 1 x RasPI mit Openelec, LG HB805PH Heimkinosystem