Funktastatur + Funkmaus - Linuxunterstützung

  • Funklösung die einen USB Empfänger haben sollten alle funktionieren.
    Würde nicht auf Bluetooth setzen.


    Mein Vorschlag für einen HTPC: Logitech K400
    Funktioniert definitiv


    Mit getrennter Maus gilt das selbe


    Joe

  • Im Prinzip sollte es keine Probleme geben, wenn sie als normale HID-Geräte erkannt werden. Beim Pairing mit einem neuen Empfänger und ggf. der Konfiguration kann es Besonderheiten geben, die u.U. die Herstellersoftware erfordern (z.B. Unifying-Empfänger von Logitech), wo man im Zweifelsfall einen Windows-PC in Reichweite haben sollte.


    Für eventuell vorhandene Sondertasten muss man ggf. xmodmap bemühen, wenn einem die Standard-Belegung nicht zusagt.


    Zur Logitech K400: die habe ich auch und läuft problemlos, scheint aber im textbasierten Installer aktueller Ubuntu-Versionen (und damit auch yaVDR 0.5alpha1) nicht OOTB zu funktionieren...

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Die meisten (alle?) haben einen Empfänger der per PS/2/USB Angeschlossen wird und der sich wie ganz normale Tastaturen/Mäuse verhält. Da merkt der PC also nix von Funk.
    Nur bei Bluetooth ist es anders, wobei es bei einigen hier auch (zu den Mäusen/Tastaturen passend) Bluetooth Empfänger gibt die sich für ihre Maus/Tastatur wieder wie ne ganz normale Maus/Tastatur verhalten.


    Nur bei speziellen Sonderfunktionen (Display an der Tastatur ansteuern/Akkustand abfragen) brauchts spezielle Software am PC.


    Edit: Funk meint nicht zwingend super Reichweite und störungsfrei. Funk kann richtig beschissen sein wenn man Pech hat (gerade die billigen Sets).


    cu