Samsung LED TV/VDPAU - Eure/optimale Einstellungen

  • Mich würde mal interessieren, wie ihr Eurer Samsung LED TVs so eingestellt hab, um ein optimales Bild mit Nvidia VDPAU zu erreichen.


    Mir gehts um so Dinge wie: Motion Plus, Schwarzpunkt, Kontrast, Helligkeit, Schärfe, Farbe, Farbton sowie Erweitere Einstellungen und Bildoptionen.


    Gelegentlich kommt es bei mir vor, dass das Bild merkwürdig zuckt und ich denke, das hat was mit den Einstellungen zu tun.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Mich würde mal interessieren, wie ihr Eurer Samsung LED TVs so eingestellt hab, um ein optimales Bild mit Nvidia VDPAU zu erreichen.


    Hier steht was, wenn Du es nicht bereits gelesen hast.


    Albert


  • Danke, schau ich mir an und probier ich mal aus. Noch ander Samsung Nutzer hier?

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Jup TheChief,


    UE37D5700
    - direkt DVB-S2
    - Vomp via MVP
    - Mediatomb via WLAN
    - mein WAF-Client lt.Sig. ist wegen defektem Netzteil out of order ... Ersatz kam heute, habe aber keine Zeit mehr ... muss ein paar Wochen zur AHB.


    Gruß Miru

    VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
    Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
    yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
    WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff


  • Und Deine Einstellungen? Wollte nicht nur wissen, wer einen Samsung hat! :D

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Sorry TheChief, ich bin ein wenig in Hetik.


    Gestern Abend habe ich zur Zufriedenheit der Verwandtschaft alles mal kurz auf Standard gesetzt, weil jemand ein wenig zu viel an den Einstellungen rumgeschraubt hat ... ich war's nicht ...ehrlich :)


    Dann habe ich nur die Farbe um 10 Points auf 40 nach unten gezogen. Das passte dann soweit ganz gut für die Anwesenden.


    Vorm Wohnzimmer Samsung LED sitze ich aber z.Z. relativ selten, weil Schwiegermutter im Haus ist.


    Beim MVP musste ich alles deutlich aufhellen und Farbe wie Kontrast rausnehmen.


    Meine WAF-Kiste war eigentlich mit den Standard-Werten i.O.


    Ach ja ... zu den Standard-Werten bei mir gehören ... konnte gerade die Halbzeitpause nutzen und abschreiben:
    Hintergrund: 14
    Kontrast: 85
    Helligkeit: 45
    Schärfe: 50
    Farbe: 40 (vorher 50)
    Farbton: G50-R50


    Ich habe gerade überlegt, ob ich nicht mit meinem Dell-Netbook mal den Monitor ausmessen kann, weil ich hier ein "eye one" von GretagMacbeth habe, mit welchem ich sonst meine Arbeitsplatzrechner-Monitore kalibriere. Aus der Datei mit den Messwerten muss ich dann nur die relevanten Werte rausfiltern ... aber nicht mehr heute und auch nicht die nächsten 3 bis 6 Wochen - wegen AHB.


    Interessant ist aber ein Umstand. Meine Eltern haben den UE40D5700 vor einer hellen ... sagen wir mal weißen ... Wand. Bei mir steht die Nummer kleiner UE37D570 vor einer dunklen Wand. Das macht einen irren Unterschied aus. Bei meinen Eltern musste ich fast alles ca. 10 Prozent hochdrehen.


    Hoffe das es ein wenig hilft.


    Vielleicht komme ich während der AHB mal am Wochenende nach Hause (da laufen sowieso keine Anwendungen)... dann schaue ich mal zum dem Thema "eye-one".


    EDIT: Eigentlich ist das Quatsch mit dem "eye-one", weil jeder Input eigenständig eingestellt werden muss ... will heißen: TV (DVB-S2) ist nicht gleich Compunent (Wii und MVP) nicht gleich Allshare (WLAN) nicht gleich ZBOX (LAN).


    Da muss ich nochmal drüber nachdenken, ob's da 'ne goldene Mitte irgendwie gibt.


    Gruß Miru

    VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
    Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
    yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
    WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

  • Gamma, Schwarzwert, Weißwert, Überzeichnung (Schärfe, Kontrast) und Farbtemperatur lassen sich ohne vernünftige Referenzbilder nur schlecht einstellen. Beim Vorgänger-TV (Samsung) habe ich zunächst alle "dynamischen" Bildverbesserer abgeschalten und mich schrittweise rangetastet, bis das Bild mir gefallen hat. Der jetzige LG hat einen Einstellungsassistenten, bei dem sich anhand der eingebauten Referenzbilder (gerade Gamma, Schwarz- und Weißwert etc. epp.) das Bild perfekt einstellen lässt. Von Burosch gibt es auch ein kostenfreies DVD-Image oder auch Testbilder zum Download. Damit würde ich erstmal anfangen (nicht nur bei Samsungs). Dann gab es noch (mittlerweile schon Jahre her) Referenz-DVDs, die z.B. bei Cyberhome-Playern (und Konsorten) dabeilagen und sooo schlecht auch nicht waren.


    http://www.chip.de/downloads/B…-Testbilder_30215439.html


    BJ1

    Edited 2 times, last by BJ1 ().

  • BJ1


    und genau da wir haben Samsung-LED-Nutzer jetzt ein Problem ... jeder Input will einzeln eingestellt werden.


    Einerseits ein Segen und andererseits viel Aufwand.


    Gruß Miru

    VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
    Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
    yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
    WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

  • Ich brauch nur einen der 4 HDMI Eingänge.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Einerseits ein Segen und andererseits viel Aufwand.


    Das ist ja unbestritten. Der (einmalige) Aufwand wird dafür mit einem guten Bild belohnt - ja, auch Samsungs können das. Der LG hatte ab Werk auch eine gruselige Einstellung: grün/bläuliche Hauttöne, Schwarz abgesoffen, die automatische Helligkeitsdimmung ist für den *rsch (draussen wurde es dunkel, das Fernsehbild leider bis zur Unkenntlichkeit auch). Wie gesagt - man(n) muss sich nur einmal gründlich damit beschäftigen.


    BJ1

    Edited once, last by BJ1 ().

  • TheChief


    und hast nur eine Input-Quelle ?

    VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
    Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
    yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
    WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

  • BTW.: Ich hab' noch meinen HK-DVD-Player vergessen ... mit dessen Input-Samsung-LED-Einstellungen bin ich von Film zu Film sogar unzufrieden ... das war mir bei meiner alten Sony-Röhre nie so aufgefallen.

    VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
    Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
    yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
    WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

  • BTW.: Ich hab' noch meinen HK-DVD-Player vergessen ... mit dessen Input-Samsung-LED-Einstellungen bin ich von Film zu Film sogar unzufrieden ... das war mir bei meiner alten Sony-Röhre nie so aufgefallen.


    Wäre die Frage. Der TV wird durch einen Onkyo gespeist und dieser grösstenteils vom VDR. Jetzt überleg ich gerade, ob der Onkyo vllt auch noch im Bild rumpfuscht.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Welcher Onkyo? Es gibt welche, die reichen HDMI durch (HDMI-Passthrough). Andere wiederum greifen aktiv in den Signalweg ein...


    BJ1

  • @ TheChief,


    da mag ich nicht drüber nachdenken ... was ich die letzten Wochen hier rum gedreht habe ... auweia.


    Und dann kommt die Sch......tter und dreht mal eben am von mir EIngestellten ... dann wird quer durchs Haus nach mir gebrüllt: "Es sieht Sch.... aus" ... und ich darf wieder die Treppe herunter humpeln.


    Aber mein Thema mit dem "eye-one" geht mir nun doch nicht aus dem Kopf ... die Test-Sequenz, welche da abläuft, könnte man ja in eine vdr, vob etc. Datei rüberschaufeln.


    Dem "eye-one" kann es ja egal sein, was da gerade abläuft und mit was es verbunden ist. Wichtig wäre die Kalibrierungsdatei mit relevanten Messwerten.


    Grübbel mit Gruß


    Miru

    VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
    Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
    yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
    WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

  • TX-SR608, aber HDMI Passthrough mag ich nicht, weil die Kiste dann im Standby 30W verbrät. Ich bin ja mit dem Bild ansich zufrieden, nur dachte ich, ich könnte die Ursache des gelegentlichen Zuckens rausfinden. Kann ja mal den Onkyo rausnehmen und gucken, die es dann aussieht.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • TheChief


    ... die Samsung-LED-Bildoptimierungen sind doch wohl aus, gell ?

    VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
    Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
    yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
    WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

    Edited once, last by Miru ().

  • TX-SR608


    Hier steht nur der kleinere TX-SR307, der kann nur Passthrough. Ich bin allerdings davon abgekommen, auch die Bildsignale mit durch den Receiver zu schicken. Daher gibt es eine direkte HDMI-Verbindung VDR-TV. Wenn ich mal "schicken" Ton möchte (abseits der Tagesschau), wird der Onkyo separat aktiviert und per S-P/DIF vom VDR angesteuert.


    BJ1

  • TEST: 7.2 AV-Receiver Onkyo TX-SR608 mit THX Select 2 Plus und 1080p Upconversion ...
    EDIT: Sorry ich vergaß die Quelle zu verlinken ... aber Respekt ... scharfes Teil.


    allein nach dem Titel dieses Testes scheint Dein Onkyo aber mächtig ins Bild eingreifen zu können.


    Gruß
    Miru

    VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
    Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
    yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
    WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

    Edited once, last by Miru ().

  • BJ1,


    genauso mache ich es auch ... alles schön getrennt.

    VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
    Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
    yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
    WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!