Bitte um Kaufberatung: DVB-T auf dem Röhrenfernseher

  • Spräche etwas dagegen (Bildqualität oder sonstwas), sagen wir eine PVR 250 zu nehmen


    Mit der PVR 250 kannst du kein Bild ausgeben. Und für DVB-T ist eine PVR250 auch nutzlos - wozu brauchst du die dann noch?

    yaVDR-Dokumentation

    Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.


  • Mit der PVR 250 kannst du kein Bild ausgeben. Und für DVB-T ist eine PVR250 auch nutzlos - wozu brauchst du die dann noch?


    Ich hatte gedacht, der fehlt nur der Hardware-MPEG-Decoder (was sich ja per Software lösen lassen sollte).
    Ich muss mir die Karten nochmal genauer anschauen...

  • Hallo!

    Spräche etwas dagegen (Bildqualität oder sonstwas), sagen wir eine PVR 250 zu nehmen, die MPEG-Dekodierung der CPU zu überlassen (das ist für meine Kanone doch auch nur ein Spatz, oder?), und den Sound direkt vom Soundchip an den Verstärker zu leiten? Die Lautstärke würde ich dann eh über den Verstärker regeln wollen.


    hä? eine PVR250 hat keinen TV(Video)-Ausgang. Wozu willst Du die benutzen?
    vdr und Softwaredekodierung funktioniert auch bei SDTV nur zufriedenstellend stabil mit VDPAU, d.h. nvidia-Grafikkarte. Im direkten Vergleich PVR350 zu xine-Plugin mit VDPAU ist die PVR350-Lösung m.E. aber stabiler und verbraucht vor allem viel weniger Strom (=weniger Abwärme).

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
    VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

  • also die Bildqualität der PVR350 über S-Video ist wirklich erstklassig. Und es sind stabile 50Hz. Kann mir kaum vorstellen, dass VGA2Scart da mithalten kann.


    Ich bin jetzt auch nicht so der Profi, kann das also nicht selber begründen, aber damals, als das aufkam,
    hieß es doch immer, VGA2Scart sei die beste Möglichkeit überhaupt zur Analogausgabe.
    Jedenfalls war die Bildqualität über VGA2Scart war bei mir hervorragend, kein Unterschied zur DXR3,
    die ich vorher lange Zeit hatte.
    Ich sehe auch durchaus Vorteile für den OP. Wenn er sich nun doch einen halbwegs aktuellen VDR
    mit NVidia und Co. zusammenbastelt, kann er prinziell alle Vorteile wie HD usw. schon nutzen und
    bräuchte später blos ein Kabel zu tauschen, wenn er sich doch mal eine Flachglotze zulegt.

    Mein VDR: OrigenAE/Amisos X15e, ASUS A68HM-K A68H FM2+ mATX, AMD A4 5300, 4 GB DDR3, WD Green 1 TB, Nvidia GT 230 PCIe, TechnoTrend C-1501, 7" TFT (GraphTFT, ohne Touch), irtrans-Empfänger + Harmony 300i, yaVDR 0.6.1, 24" PC-Monitor als Fernseher, 2.1 Boxen-Set Edifier C2 rev2, Kabelprovider Wilhelm Tell (ohne Grundverschlüsselung), 8.5 TB extern (USB) für Serien und Filme.
    Hinweis für Allergiker: Dieser Beitrag kann Spuren von Nüssen enthalten.

  • Die Röhre soll ja noch ein paar Jahre durchhalten, und danach wär die Lösung, ob nun VGA-zu-SCART oder PVR, halt... "aufgebraucht".
    Dann (in ein paar Jahren) könnt ggf. ich auch eine Grafikkarte kaufen, wenn ich sie dann brauche.
    Ich hab heute schon mal versucht, mir eine PVR 350 beim Auktionshaus zu besorgen, aber für 20 Euro inklusive Porto ist's nichts geworden.

  • Ich hab mir die beschriebene Hardware gekauft, inclusive PVR 350 (10 € + 6 € Versandkosten) von E-Bay.
    Jetzt wollte ich das ganze zusammenbauen, aber...


    Die PVR-Karte passt nicht ins Gehäuse. Da gehen nur ziemlich schmale PCI-Karten rein.
    Mit einer einfachen Winkel-"Riser" würde die Karte vermutlich ins Slotblech und sicher in den Prozessor-Lüfter ragen.
    Das Gehäuse hat noch einen waagerechten Platz für große PCI-Karten, bei dem dann aber mir gelinde gesagt
    unverständlicherweise der PCI-Stecker von den PCI-Steckplätzen auf dem Mainboard wegzeigt, so dass man über
    20 cm zu per Kabel überbrücken hätte, was laut Googlesuche schwierig ist.


    Scheiße.


    Ist da was zu retten?

  • welches Gehäuse hast Du denn jetzt? Tip: befüll mal Deine Signatur!


    Ich werd aus Deiner Beschreibung nicht so recht schlau. Mach doch mal ein Foto.

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
    VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

  • Das Gehäuse ist ein Silverstone Milo ML03 (Googles Bilder).


    So sieht das bei mir aus:



    Die Karte passt nicht ins Gehäuse, wie man PCI-Karten normalerweise einstecken würde,
    weil das Gehäuse halt zu flach ist.


    Mit den üblichen Riser-Karten (http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:RiserCard.jpg) würde
    die Karte dahin ragen, wo der CPU-Kühler sitzen sollte.


    Der Schlitz über den ganzen Mainboard-Anschlüssen (der, wo die Karte passend drunterliegt)
    wäre die vorgesehene Möglichkeit, eine Karte horizontal einzubauen, aber halt mit dem
    PCI-Anschluss nach links, schön weit weg von den Steckplätzen...

  • Du hast die entscheidenden Tipps ja schon bekommen, die PVR wieder weg, eine einfach Low-Profile Nvidia-Grafikkarte und ein VGA2SCART-Kabel und wenn die Röhre dann nicht mehr mag ein HDMI-Kabel kaufen, das ist alles.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • wie stellt sich Silverstone denn die Nutzung des waagerechten Slots vor? Liegt ein Kabel adapterdafür bei?


    Zitat

    an additional full size expansion slot for installing extra motherboard I/O, fan controller, or accessories products such as CLEARCMOS


    oder ist der Slot gar nicht für PCI-Karten gedacht?

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
    VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

  • oder ist der Slot gar nicht für PCI-Karten gedacht?


    Eher nicht, da kann man die Slot-Bleche für Lüfter-Regelungen einbauen, oder 2 LVM-Flex-Module so hast du dann schon mal 4 Tuner und hast nur 2 Slots belegt :D.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • @ Ein Eike:
    reichen 25cm? dann würde ich es an Deiner Stelle mit dem Ding hier zumindest mal versuchen. Bestell es Dir irgendwo, wo Du es problemlos zurücksenden kannst, dann investiert Du im schlimmsten Fall nur Portokosten.

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
    VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD


  • Eher nicht, da kann man die Slot-Bleche für Lüfter-Regelungen einbauen, oder 2 LVM-Flex-Module so hast du dann schon mal 4 Tuner und hast nur 2 Slots belegt :D.


    Gerald

    Ah ok. Ich hätt den Slot ja andersrum eingeplant, aber vielleicht macht's für irgendwelche anderen Karten sorum mehr Sinn.

  • @ Ein Eike:
    reichen 25cm? dann würde ich es an Deiner Stelle mit dem Ding hier zumindest mal versuchen. Bestell es Dir irgendwo, wo Du es problemlos zurücksenden kannst, dann investiert Du im schlimmsten Fall nur Portokosten.

    25 cm würden wohl reichen, aber bevor ich mir für recht viel Geld (23 €) bei ungewissem Erfolg so'ne Verlängerung kaufe,
    würde ich eher das Gehäuse zurückgehen lassen - das ist zum Glück auch per Internet gekauft. (Ich wär fast aus Ungeduld
    zum Laden um die Ecke gegangen.) Ich bin halt kein Freund davon, dieses Recht übermäßig zu nutzen...

  • Du hast die entscheidenden Tipps ja schon bekommen, die PVR wieder weg, eine einfach Low-Profile Nvidia-Grafikkarte und ein VGA2SCART-Kabel und wenn die Röhre dann nicht mehr mag ein HDMI-Kabel kaufen, das ist alles.

    Mein Plan wär, jetzt die PVR zu nutzen (wenn ich's hinkrieg), und beim Umstieg auf Flachbildschirm, HDTV, wer weiß vielleicht 3D kann ich mir immer noch
    eine Grafikkarte der dann aktuellen Generation einbauen. Wenn ich auf die Nase falle, darfst du sagen, dass du's schon vorher gewusst hast. ;)

  • 25 cm würden wohl reichen, aber bevor ich mir für recht viel Geld (23 €) bei ungewissem Erfolg so'ne Verlängerung kaufe,


    kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, das diese Länge der Riser mit der PVR läuft. Ich hatte mal mit PCI-Flexriser von 12cm und DVB-FF experimentiert und eigentlich nur Fehlfunktionen. So eine übermäßige Verlängerung des PCI Busses (als T-Stück) ist außerhalb jeder Norm und nur mit viel Glück (gutmütige HW) lauffähig .


    Gruß Fr@nk

  • Mein Plan wär, jetzt die PVR zu nutzen (wenn ich's hinkrieg)


    Das wirst du aber nicht hinkriegen, höchstens mit einem anderen Gehäuse, das wird aber teurer. Ich verstehe auch nicht warum du dich so sträubst? Eine passende Grafikkarte kostet weniger als die PCI-Verlängerung.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, das diese Länge der Riser mit der PVR läuft. Ich hatte mal mit PCI-Flexriser von 12cm und DVB-FF experimentiert und eigentlich nur Fehlfunktionen. So eine übermäßige Verlängerung des PCI Busses (als T-Stück) ist außerhalb jeder Norm und nur mit viel Glück (gutmütige HW) lauffähig .

    Was die PVR da erfordert, kann ich nicht beurteilen, grundsätzlich hab ich aber auch viel Schlechtes über lange PCI-Verlängerungen gelesen.

  • Außerdem, wie willst du eigentlich die CPU kühlen wenn dir da die fette PCI-Karte den Lüfter verdeckt, vorausgesetzt du findest überhaupt einen Kühler der darunter passt.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Das wirst du aber nicht hinkriegen, höchstens mit einem anderen Gehäuse, das wird aber teurer. Ich verstehe auch nicht warum du dich so sträubst? Eine passende Grafikkarte kostet weniger als die PCI-Verlängerung.

    Na ja, man liest ja verschiedenste Meinungen. Bei mir war hängengeblieben, dass VGA-to-SCART eine schlechte Qualität liefern würde
    (ich geh davon aus, das siehst du anders), und dass die unterschiedlichen Frequenzen von Grafikkarte und Fernseher ein Problem darstellen würden.


    Und ich würd ungern die PVR als Fehlkauf abschreiben. Liegt gar nicht mal so am Geld, würde mich einfach nur ärgern.