[softhddevice] Unterschiedliche Lautstärke bei verschiedenen Sendern

  • Probiere mal StereoDescent auf 300 zu stellen. Weniger würde Stereo wieder lauter machen.


    Ich finde, das passt ziemlich gut so.



    Naja die anderen Audio-Parameter habe ich noch nicht probiert und die Videosettings sind vom Autocrop abgesehen eigentlich einleuchtend.

  • Es gibt ja noch mehr Parameter, angefangen bei denen, die man beim Pluginstart schon mitzugeben hat.
    Ich finde, dass z.B, im Wiki mal ein paar Erfahrungswerte gepostet werden sollten, die auf die verschieden "Einsatzgebiete" passen.


    Wichtig wäre zumindest mal eine einigermaßen verständliche Beschreibung was die einzelnen Parameter bewirken, bzw, wie sie voneinander abhängen.

  • Also bei den Startparametern


    -a = Audio-Device (Zum Fernseher) Standardmäßig das default-Audiodevice
    -p = Passthrough-Device. Ton wird direkt durchgeschleift (Zum Heimkinosystem)
    -c = Ändert den Mixer-Kanal (Falls der voreingestellte keine Wirkung hat) Standardmäßig "PCM"
    -d = legt fest auf welchem X-Server softhddevice dargestellt werden soll. Standradmäßig ":0"
    -f = startet softhddevice im Vollbild. Nur nötig wenn man die Fensterleiste bei einem eventuell installierten DM weghaben will.
    -g = regelt die Position und Größe des softhddevice-Fensters. Eigentlich unnötig, da immer die X-Server-Auflösung benutzt wird.
    -v = Umschalten zwischen VDPAU und VA-API
    -s = Startet softhddevice im Suspend-Mode
    -w = Einige Debug-Einstellungen, die eigentlich meistens nur für johns interessant sind.
    -D = Sondergurke für den Fall, dass der VDR vor dem X-Server startet. Es wird keine Verbindung zu X hergestellt. Das muss nachträglich via Skript passieren.


    Bevor allerdings hierzu eine Diskussion ausbricht, sollte das in einen anderen Thread.


    @C-3PO: Du hattest oben deine Starparameter gepostet.


    Code
    1. PLUGIN_PARAMETERS="-d :0 -g 1920x1080+0+0 -s -a hw:1,7 -p hw:1,7"


    Das kannst du eindampfen auf das:


    Code
    1. PLUGIN_PARAMETERS="-s -a hw:1,7 -p hw:1,7"


    -d ist stanardmäßig ":0"
    -g nimmt standardmäßig die X-Server Auflösung.


    Wobei -a warscheinlich besser "pcm.stereo" wäre.


    AC3-Downmix muss abgestellt sein.
    StereoDescent auf 300 und die Lautstärkeunterschiede sind endlich weg.

  • Thx @ Copperhead,


    aber bei mir funktioniert das nicht. :(


    Mit diesen Settings,



    habe ich z.B. bei "SKY NG Widl HD" und "Pro7 HD" nur den halben Ton, d.h. Sprache fehlt ganz.
    Allerdings ist dafür die Lautstärke beim duchzappen recht konstant. :)

  • Habe nun mal alles getestet, leider aber ist es so, dass mit:

    Code
    1. Reduce stereo volume (/1000): 300

    alles was unter:

    Code
    1. [softhddev]SetVolumeDevice: 75_

    ist, nun "Mute" ist. :(


    Es wäre schön, wenn man das die Lautstärkeanzeige im OSD anpassen könnte.

  • Wenn du die Lautstärke um 1/3 reduzierst, ist es logisch das du nur 2/3 regeln kannst.
    Ist halt eine einfache Lineare Reglung.
    Wenn du sowas sehen willst mußt du volctrl oder Ähnliches verwenden.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Ist schon richtig, nur geht das nicht verlustfrei.
    Deshalb hatte ich es auch anfangs nicht eingebaut.
    Bis jetzt habe ich noch keinen gescheiten Algorithmus gefunden der dies löst.
    Das Problem ist wenn die max. Lautstärke schon erreicht ist, kann man nicht noch lauter machen.


    Es ist einfacher leiser zuregeln, dadurch verliert man zwar Dynamik, aber produziert keine Fehler.
    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch


  • Das Problem ist wenn die max. Lautstärke schon erreicht ist, kann man nicht noch lauter machen.


    Johns


    Und Clipping hört sich nicht besonders gut an ;D


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Da ich auch das gleiche Problem hatte, und mir die Lösung mit der Lautstärkenregelung die dann 1/3 ins "Leere" fährt nicht gefallen hat habe ich die entsprechende Stelle im SoftHDDevice wie folgt abgeändert:


    Damit wird die Lautstärke prozentual runtergerechnet. Bei einem AudioStereoDescent Wert von 300 wird der Lautstärkenwert um 30% gesenkt. Ein Volume Wert von 500 entsprechend auf 350 abgesenkt.


    Habe den Patch soeben erstellt, und noch zu wenig im Praxis-Test verwendet um eine Aussage treffen zu können ob das eine gute Lösung ist. Auch habe ich die Einstellungen die im Thread hier erwähnt wurden erst gestern aktiviert, da mich dieses Umschalt-Lautstärkenproblem zu nerven begann. Ich hoffe, dass ich das in den nächsten Tagen als erledigt betrachten kann. ;)



    Mit freundlichen Grüßen,
    z421 :)

  • Der obige Patch läuft nun seit einer Woche mit softhddevice.AudioStereoDescent = 270. Das Ergebnis ist sehr zufriedenstellend, und bisher ist mir keine Unannehmlichkeit aufgefallen.


    johns :
    Was hältst du davon den Patch im upstream zu übernehmen?



    Die Konfiguration ist bei mir über die asound.conf gelöst und sieht wie folgt aus:


    Das pcm.stereo ist in meinem Fall notwendig um die Format-Konvertierung hinzubekommen, da meine Soundkarte (ICE1724 basiert) nur S32_LE akzeptiert.
    Über den Regler 51to20-SoftVol bei Verwendung des Devices 51to20_softvol hat man noch die Möglichkeit die Lautstärke unabhängig vom PCM/Ausgangs Regler anzupassen.


    Derzeit rufe ich das SoftHDdevice mit folgenden Paramtern auf:

    Code
    1. -P softhddevice -a pcm.51to20 -p hw:0,1 -v vdpau -d :0.0 -D -f -g 1920x1080 -w use-possible-defect-frames


    In Zukunft möglicherweise mit

    Code
    1. -P softhddevice -a pcm.51to20_softvol -c 51to20-SoftVol -p hw:0,1 -v vdpau -d :0.0 -D -f -g 1920x1080 -w use-possible-defect-frames


    um eventuelle Lautstärkenunterschiede zwischen Kodi und VDR ausgleichen zu können. Bzw. ich Spiele mit dem Gedanken Kodi generell lauter laufen zu lassen.


    Mit freundlichen Grüßen,
    z421 :)


  • johns :
    Was hältst du davon den Patch im upstream zu übernehmen?


    Warum?


    Wenn Mehrkanal auf Stereo gemischt wird, dann wird normal 50% Frontkanal mit 20% Surroundkanal und 30% Center gemischt.
    Wenn man nun auf einen Stereo Kanal schaltet, dann hat man nur einen Kanal mit 100% Lautstärke, durch das Absenken erhält man dann
    die Gleiche (Ähnliche) Lautstärke.


    Mein bisheriger Code funktionierte nur für volle Lautstärke?


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Darf gerne Jemand einbauen. Ein einfacher Normalizer ist schon vorhanden.


    Im Moment ist das Problem: ist die % Absenkung richtiger, als meine alte absolute?


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Warum?


    Weil für einen Standard-Benutzer nicht logisch ist, am OSD Lautstärke 15% angezeigt zu bekommen, aber keinen Ton zu hören.
    Die Funktion der Lautstärkenabsenkung bleibt erhalten, und damit die Lautstärkenanzeige bis 0% funktioniert wie es ein Standard-Nutzer erwartet.


    Wenn Mehrkanal auf Stereo gemischt wird, dann wird normal 50% Frontkanal mit 20% Surroundkanal und 30% Center gemischt.
    Wenn man nun auf einen Stereo Kanal schaltet, dann hat man nur einen Kanal mit 100% Lautstärke, durch das Absenken erhält man dann die Gleiche (Ähnliche) Lautstärke.


    Das Thema ist, dass dies nicht wirklich realisiert werden kann mit nur einem Audio Device Parameter für alle Tonsignaltypen (2.0, 5.1).
    Wenn man in der asound.conf die Mischung auf 50% Front, 20% Surround, 30 % Center mache, dann habe ich bei Stereo Ton (ausgegeben über das gleiche Device) auch nur 50% Lautstärke. Man kann über die "ttable" Einträge die Lautstärke zwar steuern, beinflusst aber bei den Front-Kanälen auch den Stereo Ton in selben Maße.


    Eine Lösung wäre es zwei Devices zu verwenden. Eins für 5.1 Ton mit dem Downmix im richtigen Lautstärkeverhältnis, und eins für Stereo Ton.



    Mein bisheriger Code funktionierte nur für volle Lautstärke?


    Der Code funktioniert auch für leisere Lautstärken, hat jedoch den Effekt, dass auf der Lautstärkenanzeige am OSD der Null-Laustärke Bereich um den AudioDecent Wert verlängert wird. Bei den Beispielhaften 300, ist das bei ca. 30% der Anzeige.
    Also für den Benutzer heißt das, wenn er auf 15% Lautstärke einen Sender im 5.1 Ton schaut, und dann auf einen Stereo Kanal umschaltet, dass er zuerst auf 30% raufregeln muss, bevor überhaupt ein Ton erklingt. Ich hab das von der Handhabung her als sehr suboptimal empfunden.


    Gerne bin ich auch für andere Lösungsansätze offen, aber irgendwie hatte ich (noch) keine bessere Idee als auf % Regelung umzustellen.



    Mit freundlichen Grüßen,
    z421 :)