[softhddevice] Unterschiedliche Lautstärke bei verschiedenen Sendern

  • Mir ist aufgefallen dass die Lautstärke beim "durchzappen" recht unterschiedlich ist, vorallem bei den HD Sendern.
    Ganz extrem ist es bei HD+. Die Werbung ist extrem Laut, während der Ton beim Film kaum zu hören ist.


    Gibt es dafür schon eine Lösung?


    Installiert ist die aktuelle Version aus dem git.

  • Mir ist aufgefallen dass die Lautstärke beim "durchzappen" recht unterschiedlich ist, vorallem bei den HD Sendern.
    Ganz extrem ist es bei HD+. Die Werbung ist extrem Laut, während der Ton beim Film kaum zu hören ist.


    Das nennt sich "Loudness War".


    Quote

    Gibt es dafür schon eine Lösung?


    Ja, die EBU-Empfehlung R128 http://tech.ebu.ch/docs/r/r128_2011_DE.pdf und die Hoffnung darauf dass diese umgesetzt wird. Dafür müssten allerdings die Deppensender zur Vernunft kommen, das ist unwahrscheinlich.


    Für Analogsignale gibt es Lautstärkebegrenzer (http://www.amazon.de/Hama-0004…f%C3%BCr-TV/dp/B000CST66Y), keine Ahnung ob das für moderne Fernsehewiedergabe schon jemand nachprogrammiert hat.


    Nachtrag:
    Noad kann man dafür nicht nutzen, für diesen Zweck müsste die Webepausen-Erkennung framegenau arbeiten und die "false positiv" Rate müsste annähernd 0 sein.

    The post was edited 1 time, last by halbfertiger ().

  • Nun, ich möchte nicht alles auf den "Loudness War" schieben, denn bei den Sky HD Sendern ist das ja auch. Das Problem ist, dass die Lautstärkedifferenz, Werbung <-> Film, bei HD+ wirklich extrem ist. Dieses Problem haben ja alle, auch Receiver, allerdings ist das mit xineliboutput lange nicht so extrem. Auch beim Zappen von sky <-> Sky-HD ist mir das mit xineliboutput nicht aufgefallen.


    Das Phänomen "Loudness War", sollte doch eigentlich auf einem HTPC softwaremäßig in den Griff zu bekommen sein?

  • Nun, ich möchte nicht alles auf den "Loudness War" schieben


    Aber genau das ist es. Für die Sender ist das Wichtigste am Programm die Werbung, danach kommt die Eigenwerbung. Also werden diese Programmbestandteile so stark wie möglich hervorgehoben, auch um gegenüber Konkurrenten aufzufallen. Bei den einzelnen Werbespots wird das auf die Spitze getrieben, die absolute Lautstärke kann man nicht mehr erhöhen, die ist schon an der technischen Grenze angelangt, also muss man innerhalb des Spots so laut wie möglich erscheinen. Also gibt es da, wo immer es geht, laute Hintergrundmusik und Effekt-Geräusche.


    Kann man auch bei Diskussionssendungen beobachten, diejenigen die meinen wichtiger zu sein als die anderen reden immer ganz schnell und mit überdurchschnittlich lauter Stimme, Dadurch erhöht sich der auch der Lautheitseindruck, ganz normale Integralfunktion.


    Generell kann man auch sagen dass die Dolby-Digital Tonspur leiser erscheint als die "Hauptspur", da dort die ursprüngliche Dynamik meist erhalten wird. Das kann dann allerdings dazu führen dass man den Ton für die Sprechstellen im Film so laut gestellt hat, dass bei plötzlichen Action-Scenen der Putz rieselt. Fällt mir immer im Blödmarkt bei den "Heimkino-Sitzecken" unangenehm auf.

  • Wenn ich das nun richtig verstanden habe, habe ich eigentlich zwei Probleme?
    Einmal den "Loudness War" und zum Anderen das Problem mit den Dolby Spuren.


    Ich nutze zur Audiowiedergabe ganz normales Stereo über die eingebauten Lautsprecher de TV, der via HDMI angeschlossen ist.
    So wie schon weiter oben geschrieben, macht sich das Problem mit xineliboutput bei weitem nicht so stark bemerkbar, bzw, ist fast gänzlich vernachlässigbar.


    Deshalb nochmal die Frage, ob es da irgendwas zum Einstellen gibt, um diese wirklich extremen Differenzen zu beseitigen, oder wenigstens mal merklich zu verringern?

  • Ist doch alles vorhanden!


    Guckt doch mal ins README.txt oder ins Setup -> Audio.


    Mit softhddevice.AudioStereoDescent kann man die Stereo Kanäle leiser machen.
    Mit softhddevice.AudioNormalize kann man die Lautstärke angleichen.
    Die ist zwar noch etwas tröge reagiert erst nach 2-3 Sekunden.
    Mit softhddevice.AudioCompression kann man die Leisen Stellen anheben, reagiert sofort.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Schön dass alles da ist. :)


    Hat zufällig auch Jemand auch Erfahrungswerte für die entsprechenden Parameter??


    Sorry, dass ich mit dieser wirklich "sehr ausführlich" geschrieben Readme nicht zurecht komme...


  • Ist doch alles vorhanden!


    :tup


    Wenn's jetzt auch noch für SPDIF möglich wäre....
    Vor allem der Unterschied zwischen DD und Stereo ist beim Zappen wirklich doof :(


    Pit

    VDR1:ASRock Ion 3D 152B, Sundtek SkyTV Ultimate openSUSE Leap 42.2, VDR 2.4.0,
    VDR2: ASRock J4105-ITX, DVBSky S952, openSUSE Tumbleweed, VDR 2.4.0

    softhddevice/vaapidevice, DFAtmo, xmltv2vdr, tvscraper, tvguideng, VDRAdmin-AM (alles git)

  • Alle diese Einstellungen helfen bei dem oben genannten Sachverhalt gar nicht (Eigene Erfahrung).


    Es muss doch möglich sein eine Einstellung zu entwickeln, mit der der Lautstärkeunterschied zwischen folgenden beiden Gruppen regelbar ist:


    Gruppe1:
    Dolby Digital 5.1
    dts 5.1


    Gruppe2:
    Dolby Digital 2.0
    Mpeg2 Stereo
    aac Stereo


    Edit: Und das ganze soll bitte auch mit dem Downmix auf Stereo funktionieren, was zb StereoDescent nicht tut.

  • SPDIF bzw. Passthrough kann natürlich nicht geregelt werden.
    Dafür muß man sich einen gescheiten AV-Receiver kaufen.


    Man kann aber die PCM Lautstärke über Hardware oder Software Volume an die AC3 Lautstärke anpassen.


    Downmix sollte man natürlich ausschalten, da mit dieser Option der AC3 bzw. xyz Dekoder das Downmixen übernimmt.
    Bei ausgeschalteten Downmix übernimmt das Audiomodule den Downmix.
    Man sollte aber kein plughw: verwenden, da sonst Alsa den Downmix übernimmt.


    Alle 3,4,5,6,7,8 Kanäle werden dann mit normaler Lautstärke wiedergegeben.
    Alle 2 Kanäle werden dann um AudioStereoDescent leiser ausgegeben.
    Je größer AudioStereoDescent desto leiser, 1000 ist Stille.

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Wenn ich AC3 abschalte und die Settungs so mache, fehlt mit z.b. ein NG WILD HD. wieder der "halbe" ton.


  • Dann hast du als Ausgabedevice plughw:xx,yy:


    Dann werden alle Kanäle so ausgegeben wie sie reinkommen:

    Code
    1. May 11 23:36:21 magic vdr: audio: 44100Hz supports 1 2 3 4 5 6 7 8 channels
    2. May 11 23:36:21 magic vdr: audio: 48000Hz supports 1 2 3 4 5 6 7 8 channels


    Entweder macht dein Fernseher/Receiver die Wandlung oder Alsa.


    So schaut es aus wenn hw: mit TV/Receiver:

    Code
    1. May 12 15:32:32 magic vdr: audio: 44100Hz supports 2 2 4 4 6 6 8 8 channels
    2. May 12 15:32:32 magic vdr: audio: 48000Hz supports 2 2 4 4 6 6 8 8 channels


    Wenn nun der Fernseher zu dumm ist 4,6,8 auszugeben:

    Code
    1. pcm.stereo {
    2. type hw
    3. card NVidia
    4. device 7
    5. channels 2
    6. }


    Code
    1. May 12 15:34:33 magic vdr: audio: 44100Hz supports 2 2 2 2 2 2 2 2 channels
    2. May 12 15:34:33 magic vdr: audio: 48000Hz supports 2 2 2 2 2 2 2 2 channels


    Nun wird Stereoausgabe erzwungen, alles Downmix erfolgt im SoftHdDevice Audiomodule.
    (Es können noch ein paar Sonderfälle fehlen)


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Downmix sollte man natürlich ausschalten, da mit dieser Option der AC3 bzw. xyz Dekoder das Downmixen übernimmt.
    Bei ausgeschalteten Downmix übernimmt das Audiomodule den Downmix.
    Man sollte aber kein plughw: verwenden, da sonst Alsa den Downmix übernimmt.


    Achso.... Eventuell solltest du den Downmix-Schalter wieder komplett entfernen. Das ist so leicht irreführend.

  • Wenn nun der Fernseher zu dumm ist 4,6,8 auszugeben:

    Code
    1. pcm.stereo {
    2. type hw
    3. card NVidia
    4. device 7
    5. channels 2
    6. }


    Code
    1. May 12 15:34:33 magic vdr: audio: 44100Hz supports 2 2 2 2 2 2 2 2 channels
    2. May 12 15:34:33 magic vdr: audio: 48000Hz supports 2 2 2 2 2 2 2 2 channels


    Nun wird Stereoausgabe erzwungen, alles Downmix erfolgt im SoftHdDevice Audiomodule.
    (Es können noch ein paar Sonderfälle fehlen)


    ????


    Was ist denn jetzt der Unterschied zwischen dem oben genannten, dem AC-3-Downmix-Schalter und diesem (aus der FAQ)



    Was muss ich jetzt verwenden, wenn das Quellmaterial 5.1-Ton hat und über eine 5.1-Soundkarte nur über den grünen Stecker ausgegeben werden soll? Bei welchem der drei Genannten funktioniert StereoDescent nicht mehr?

  • Bei dem Eintrag in der FAQ ist ein Fehler

    Code
    1. channels 2


    Wird von Alsa falsch ausgewertet, diesen Eintrag weglassen.
    Dann ist zwischen dem "51to20" Eintrag und dem Plugin kein Unterschied.
    Mit dem Alsa Eintrag kann man die Mischung selber bestimmen, beim Eingebauten ist es (noch?) nicht Konfigurierbar.
    Und ich mische 3,4,5,6,7,8 -> 2 unterschiedlich, ob dies gut ist, weiß ich nicht.


    Beim AC-3-Downmix-Schalter wird der Downmix von ffmpeg verwendet, soweit ich weiß gehört zur AC3 Definition auch wie man den Downmix macht.
    Dann kommen im Audiomodule und dann bei der Ausgabe immer nur 2 Kanäle an.
    Damit funktioniert die Stereo Lautstärkereduzierung nicht mehr, da alles ja nur in Stereo beim Plugin ankommt.


    Ins syslog gucken ob bei hw:0,0 auch nur 2 Kanäle gemeldet werden.
    Wenn nicht kann es sein, daß du mit Alsamixer einstellen kannst wieviele Kanäle du angeschlossen hast.
    Wenn nicht den "stereo" Eintrag im asound.conf anlegen, damit die Programme wissen, das nur zwei Lautsprecher angeschlossen sind.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Also ich fasse das mal zusammen:


    pcm.stereo und pcm.51to20 sind grundsätzlich das gleiche, außer dass man bei pcm.51to20 mehr einstellen kann.
    AC3-Downmix ist etwas ähnliches direkt von ffmpeg, verhindert aber, dass die Audio-Einstellungen funktionieren.


    @C-3PO: Du musst genauso wie ich pcm.stereo benutzen und AC3-Downmix ausschalten. Dann sind die Audiosettings in softhddevice "aktiv".

  • Code
    1. X->2 X->2 X->2 X->2
    2. MPEG -> Dekoder -> PCM -> Audio -> Alsa -> TV
    3. AC3 -> Dekoder -> PCM -> Audio -> Alsa -> TV
    4. Pass-through:
    5. AC3 -> -> TV


    Es kann halt jeder Schritt eine Reduzierung von X Kanälen auf 2 Kanälen.
    Solange die Reduzierung im Dekoder (AC3 Downmix an) nicht erfolgt, klappt auch der AudioStereoDescent.
    Alles was als PCM bei Audio ankommt kann normaliziert usw. werden.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch