[softhddevice] pulseaudio: Unable to autolaunch a dbus-daemon without a $DISPLAY for X11

  • Hallo,


    ich weiß nicht obs hier hin gehört. Da es aber im Zusammenhang mit dem Plugin auftritt, stelle ich es mal hier ein.


    Wenn ich vor dem Starten des Plugins xfce4 starte, ist mit dem Sound alles o.k.


    Wenn ich das nicht mache, bekomme ich folgendes im Syslog.

    Code
    1. May 7 07:21:33 miraculix vdr: audio: 'alsa' output module used
    2. ...
    3. May 7 07:21:34 miraculix pulseaudio[1929]: [pulseaudio] server-lookup.c: Unable to contact D-Bus: org.freedesktop.DBus.Error.NotSupported: Unable to autolaunch a dbus-daemon without a $DISPLAY for X11
    4. May 7 07:21:34 miraculix pulseaudio[1929]: [pulseaudio] main.c: Unable to contact D-Bus: org.freedesktop.DBus.Error.NotSupported: Unable to autolaunch a dbus-daemon without a $DISPLAY for X11
    5. May 7 07:21:34 miraculix vdr: audio/alsa: playback open 'hw:1,3' error: Das Gerät oder die Ressource ist belegt
    6. May 7 07:21:34 miraculix vdr: audio/alsa: mixer default - PCM open
    7. May 7 07:21:34 miraculix vdr: audio: 44100Hz supports 0 0 0 0 0 0 0 0 channels
    8. May 7 07:21:34 miraculix vdr: audio: 48000Hz supports 0 0 0 0 0 0 0 0 channels
    9. May 7 07:21:34 miraculix vdr: audio: play thread started
    10. May 7 07:21:34 miraculix vdr: audio: wait on start condition


    Scheinbar hat pulseaudio ein Problem sich mit dbus zu verbinden und alsa kann nicht auf die Soundkarte zugreifen.
    Wie kann ich das Problem lösen?


    Edit: Titel geändert

    HW: Gigabyte EP41-UD3L | Core2Duo 7400 | 2GB Kingston | MSI N220GT-MD1GZ (passiv) | L4M-Twin S2 ver 6.5 mit Flex S2 | Silverstone LC16M mit iMON VFD | Samsung LE46B750
    SW: Xubuntu 14.04 3.13.0-24 | NVIDIA 304.117 | vdr 2.1.6 | softhddevice | inputlirc | lcdproc

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von goldbär ()

  • Ob SoftHdDevice überhaupt mit pulseaudio funktioniert weiss ich nicht.


    Aber versuch mal im vdr oder frontend start script von systemd "export DISPLAY=:1.0" zusetzen.
    ":1.0" mit deinem X11 Server ersetzen.


    Ansonsten wird mit "hw:1,3" kein PulseAudio verwendet, aber PulseAudio könnte die Audiokarte blockieren.
    Es kann sein das deine Fehlermeldung vom deaktivieren von PluseAudio kommt und es deshalb nicht funktioniert.


    Ansonsten PulseAudio deaktivieren, es wird ja nur dafür gebraucht, daß mehere Anwendungen gleichzeitig auf den Ton zugreifen können.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Hallo,
    ich komme hier einfach nicht weiter.


    Ich habe jetzt mal versucht den dbus selbst zu starten
    Der Log-Eintrag ist dann im syslog vorhanden. Der Fehler ist aber immer noch da.

    HW: Gigabyte EP41-UD3L | Core2Duo 7400 | 2GB Kingston | MSI N220GT-MD1GZ (passiv) | L4M-Twin S2 ver 6.5 mit Flex S2 | Silverstone LC16M mit iMON VFD | Samsung LE46B750
    SW: Xubuntu 14.04 3.13.0-24 | NVIDIA 304.117 | vdr 2.1.6 | softhddevice | inputlirc | lcdproc

  • Ich habe nochmal etwas getestet.


    1. Test mit Default-Einstellungen von pulseaudio


    Code
    1. /etc/default/pulseaudio
    2. PULSEAUDIO_SYSTEM_START=0


    Code
    1. sudo nano /etc/pulse/client.conf
    2. ;autospawn = yes



    Pulseaudio kann nicht sauber gestartet werden, belegt aber die Soundkarte

    Code
    1. sudo fuser -v /dev/snd/*
    2. BEN. PID ZUGR. BEFEHL
    3. /dev/snd/controlC0: vdr 1925 F.... pulseaudio
    4. /dev/snd/controlC1: vdr 1925 F.... pulseaudio



    2. Test mit "autospawn = no"


    Code
    1. /etc/default/pulseaudio
    2. PULSEAUDIO_SYSTEM_START=0


    Code
    1. sudo nano /etc/pulse/client.conf
    2. autospawn = no


    Code
    1. May 7 16:48:30 miraculix vdr: audio: 'alsa' output module used
    2. May 7 16:48:30 miraculix vdr: audio/alsa: supports pause: yes
    3. May 7 16:48:30 miraculix vdr: audio/alsa: mixer default - PCM open
    4. May 7 16:48:30 miraculix vdr: audio/alsa: PCM mixer found 0 - 255 ratio 255000
    5. May 7 16:48:30 miraculix vdr: audio/alsa: buffer size 4224 95ms, period size 1056 23ms
    6. May 7 16:48:30 miraculix vdr: audio/alsa: state PREPARED
    7. May 7 16:48:31 miraculix vdr: audio/alsa: buffer size 4608 96ms, period size 1152 24ms
    8. May 7 16:48:31 miraculix vdr: audio/alsa: state PREPARED
    9. May 7 16:48:31 miraculix vdr: audio: 44100Hz supports 2 2 2 2 2 2 2 2 channels
    10. May 7 16:48:31 miraculix vdr: audio: 48000Hz supports 2 2 2 2 2 2 2 2 channels


    Jetzt hat der vdr zugriff auf die Soundkarte :D 

    Code
    1. sudo fuser -v /dev/snd/*
    2. BEN. PID ZUGR. BEFEHL
    3. /dev/snd/controlC0: vdr 1156 F.... vdr
    4. /dev/snd/pcmC1D3p: vdr 1156 F...m vdr


    Oder gibt es hierfür eine bessere Lösung?

    HW: Gigabyte EP41-UD3L | Core2Duo 7400 | 2GB Kingston | MSI N220GT-MD1GZ (passiv) | L4M-Twin S2 ver 6.5 mit Flex S2 | Silverstone LC16M mit iMON VFD | Samsung LE46B750
    SW: Xubuntu 14.04 3.13.0-24 | NVIDIA 304.117 | vdr 2.1.6 | softhddevice | inputlirc | lcdproc

  • Ich hab's geschafft, aber ich weiss nicht genau, was davon überflüssig ist und was nötig:


    In /etc/default/vdr (das wird bei Ubuntu vor dem Start von /usr/bin/vdr gesourcet):

    Code
    1. export DISPLAY=:0


    In /etc/pulse/client.conf:

    Code
    1. auto-connect-localhost = yes
    2. auto-connect-display = yes


    Bei meinem normalen Desktop-User in einem Skript, das nach dem Desktop-Login gestartet wird (bzw. in den "Startprogrammen" bei Ubuntu):

    Code
    1. xhost +si:localuser:vdr
    2. pacmd load-module module-native-protocol-tcp


    Dieses tcp-Modul liess sich weder mit paprefs noch mit einem Eintrag in /etc/pulse/default.pa automatisch laden.


    Für das Softhddevice steht in /etc/vdr/plugins/plugin.softhddevice.conf:

    Code
    1. -s -g 671x378--7--7 -v va-api


    Um das Fenster dann auf dem Desktop anzuzeigen:

    Code
    1. svdrpsend plug softhddevice resu