Wie werden Display + Device -Info im WFE ermittelt?

  • Wo kommen unter http://yavdr/admin/#settings-hw-display die Infos für 'Display:' und 'Device:' her, oder auch, wie funktioniert 'Rescan displays'? Geht das auch aus einem Script heraus?


    EDID!? Sollte in EPROM vom "Device" stehen.


    Albert

  • wie funktioniert 'Rescan displays'?


    Was da passiert kannst du auf deinem System auch nachverfolgen - Fang mit den Skripten unter /usr/share/yavdr/events/rescan-display an und folge deren Inhalten.


    Geht das auch aus einem Script heraus?


    Ja. Dafür haben wir ja AFAIK "signal-event <event>"

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Fett! Oh man, wieder was zum durchwursteln. Warum kann das nix scriptiges wie 'get-edid | parse-edid' out off the box...?

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Fett! Oh man, wieder was zum durchwursteln. Warum kann das nix scriptiges wie 'get-edid | parse-edid' out off the box...?


    Warum sollte es das können?


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Fett! Oh man, wieder was zum durchwursteln. Warum kann das nix scriptiges wie 'get-edid | parse-edid' out off the box...?

    Kommt drauf an, was genau du wissen willst.
    Manches bekommst du schon mit nvidia-settings -- query, manches durch startx --logverbose 6
    Speziell zum lesen der edid gibt's noch sowas:

    Code
    1. http://www.heise.de/download/read-edid-1121809.html


    Hab's aber nicht selbst ausprobiert.


    Wer alkoholfreies Bier trinkt, wählt auch kompetenzfreie Politiker [frei nach Volker Pispers]

  • Kommt drauf an, was genau du wissen willst.


    Ich möchte nur heraus bekommen, ob der an der Graka. hängende TV (und/oder Beamer) tatsächlich an ist, oder nicht. Wenn nicht als Event (udev-Regel), dann eben pollen. Aber z.B. 'get-edid | parse-edid' liefert das selbe, ob der TV nun an ist, oder nicht. Die Abfrage wird also dummer Weise irgend wie gepuffert!?

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • AFAIK kann man an einer Grafikkarte nicht erkennen ob ein angeschlossenes VGA/HDMI/DVI-Gerät an oder aus ist...

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • AFAIK kann man an einer Grafikkarte nicht erkennen ob ein angeschlossenes VGA/HDMI/DVI-Gerät an oder aus ist...

    Sicher geht das. Zumindest erkenn 'Rescan displays' ja, an welchem Ausgang welches Gerät (TV oder Beamer) hängt und kann (im Gegensatz zu 'get-edid | parse-edid' & Co.) sogar die richtige Typbezeichnung ermitteln. Sobald ich TV oder Beamer abschalte wird auch richtig erkannt, dass nur noch ein Gerät aktiv ist. Ab dem letzten abgeschalteten Gerät bleibt die Info. dann allerdings konstant. Da wird m.E. dann einfach die letzte Info. weiter verwendet. Zusätzliches Indiz: Stecke ich den TV vom DVI auf HDMI um, wechselt nach ein paar Sekunden sogar die Anzeige auf den anderen Ausgang der Graka.


    Aber wenn das in Software nicht geht, dann muss ich es halt in Hardware machen. Braucht's halt noch 'ne (unnötige) Strippe in den Keller.

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Moin Moin,


    Quote

    Ich möchte nur heraus bekommen, ob der an der Graka. hängende TV (und/oder Beamer) tatsächlich an ist, oder nicht.

    Wenn du da was rausbekommst, lass es uns bitte wissen, mich wuerde auch sehr interessieren, ob man da irgendwie einen TVonStatus abfragen kann.


    [size=10]nOpacity: Icons
    [size=10]skindesigner: tryoutsglassy

  • Irgendwie muss das ja gehe. Im dmesg sehe ich zum besipiel


    Code
    1. [ 6.980005] HDMI status: Codec=0 Pin=4 Presence_Detect=0 ELD_Valid=0
    2. [ 6.988004] HDMI status: Codec=0 Pin=5 Presence_Detect=0 ELD_Valid=0


    Und im Syslog später



    Presence_Detect=0 oder Presence_Detect=1 ist das was Du suchst? Die Frage ist einfach, woher kommen diese Logeinträge? Von alsa? Vom XServer? Vom NvidiaTreiber?


    In einem anderen Forum habe ich sowas gefunden.


    hdmi_status=$(cat /sys/class/drm/card0-HDMI-A-1/status)


    Geht leider nicht mit dem NVidia Treiber.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Was gehen sollte, ist der Weg über i2c, aber Infos dazu zu finden, geschweige denn Dokus 8(
    (damit keine Missverständnisse aufkommen: Dokus zu i2c gibt's reichlich, aber was man auf welchem der i2c-busse, die nvidia anbietet an welche Adresse schreiben muss, um irgendwas zu erreichen...)


    Hab's mal kurz angetestet, auch per i2c meldet der Grafikchip noch den bereits ausgeschalteten Monitor:

    Ab dem letzten abgeschalteten Gerät bleibt die Info. dann allerdings konstant.

    Ist wohl ein feature von Nvidia.
    Vermutlich könnte man da viel mehr rausholen (sensors-detect/lmsensors macht's ja auch so oder ähnlich), aber ohne Doku is mir das zu blöd.


    Wer alkoholfreies Bier trinkt, wählt auch kompetenzfreie Politiker [frei nach Volker Pispers]

  • Dachte ja hiermit ginge es:


    ftp://download.nvidia.com/XFre…_verify_your_eld_is_valid


    Aber anscheinend nur, wenn ich denk XServer nach anschalten des Gerätes starte. Ansonsten tut sich da nichts.


    Vor dem Start


    Code
    1. root@vdr:~# cat /proc/asound/card1/eld#0.1
    2. monitor_present 0
    3. eld_valid 0


    Nach dem Start des XServers:



    Also bei laufendem XServer kannst Du durchaus erkennen, welches Gerät angeschlossen ist.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Geht definitiv nicht abzufragen ohne Neustart des Xservers. Beim Rescan starten wir IMHO auch den Xserver neu (oder zumindest einen neuen Xserver - das müsste man verifizieren). HDMI-CEC wird ja leider nicht durchgereicht - darüber müsste es eigentlich gehen (pulse-eight ?)

  • Bin nach einer umfangreichen google*yaVDRscript-Session gestern Abend auch nicht weiter gekommen. Dann muss ich das halt doch in HW machen. Ist bislang m.E. auch die einzige Möglichkeit, ein sauberes 'wake on TV on' zu realisieren...

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Hallo zusammen,
    grade ist mir was eingefallen wie man den Status des TVs evtl. abfragen könnte
    und zwar hat meiner eine Netzwerkbuchse und man kann ihm eine feste IP zuweisen,
    da kann man was mit einem einfachen ping machen ;)
    Ist zwar ein bischen von hinten durch die brust ins auge, sollte aber klappen.
    Ich werde mir morgen mal einen Switch besorgen und das ganze prüfen...


    [size=10]nOpacity: Icons
    [size=10]skindesigner: tryoutsglassy

  • Grüss dich boostar,


    wie soll dann ein ausgabe gerät ohne Netzwerk(Beamer zb.) erkannt werden.


    Ich kenne ganz weniger die Nezwerk haben,und genau das wollte ja poster realisieren.


    MfG

    Meine VDR Spielzeuge VDR1 -Yavdr 0.6*SilverStone SST-M02B-MXR-GIADA MG-C1037SL -Imon Lcd-Imon FB-
    Intel Celeron 1037U*4GB RAM*GT-630*DD-Cine V5.5*


    Client1-Yavdr
    0.4 -MSI Media LiveGehäuse mit Original board-2 GB Ram60 GB SSD -
    Nvidia Gt210 -DM140 Plugin-Pearldpf display-Harmony
    One
    Onkyo TX-NR906
    Sony-KDL Serie
    Teufel Concept E


    Client2
    Raspberry XBMC auf XBIAN Basis mit xvdr

  • Moin,
    ja nee.. ohne Netzwerk geht das nicht.
    Hatte ich nicht gesagt, das die Lösung nicht das gelbe vom Ei ist? ;)


    [size=10]nOpacity: Icons
    [size=10]skindesigner: tryoutsglassy

  • Seahawk1986 hat einen Fernsteuerempfänger auf Arduino-Basis gebaut, der auf meinen Tipp hin mehrere verschiedene Einschalt-Codes kann. Welcher Einschaltcode gekommen ist, kann nach dem Boot abgefragt werden.


    Idee:
    1. Einschaltcode ist für VDR mit TFT. Der VDR wird eingeschaltet, fragt nach dem Boot den Empfänger ab und weiß er soll auf dem TFT ausgeben.
    2. Einschaltcode ist für VDR mit Beamer, diesmal weiß der VDR er soll auf dem Beamer ausgeben.
    3. Einschaltcode ist für TV mit XBMC-Betrieb.
    4. Einschaltcode ist für XBMC auf dem kleinen TFT im Gehäuse für Musik-Wiedergabe
    ....


    Das lässt sich wunderbar mit den verschieden Aktivitäten einer Harmony FB realisieren.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470