[ANNOUNCE] VDR developer version 1.7.25

  • Von der Mailingliste (ist denn heute schon Sonntag ? ;-)


    EDIT(DIRK): Smileys deaktiviert

    VDR1: vdr-latest, arch x86_64, Octopus net 2 x Duoflex C/C2/T2 , NUC7i3BNH, Crucial MX300 2TB, LG LM 669S
    VDR2: RasPI 2, MLD
    VDR-User #81

    Linux is the best OS I have ever seen -- Albert Einstein

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Dirk ()

  • Code
    1. - If the first event in a schedule has a table id of 0x00, any incoming EIT data for
    2. that schedule from the DVB stream will be completely ignored. This way an external
    3. EPG source can fill the schedules with EPG data that will not be messed up with
    4. that from the DVB data stream. Note, though, that this means VDR can not do VPS
    5. controlled recordings with such events!


    Warum? Dafür gibts doch den noEPG Patch.


    Und das ändern und freezen einzelner EPG Einträge geht nun nicht mehr. IMHO eine Verschlimmbesserung die alles komplezierter macht.


    cu

  • Ich seh es genau andersrum, endlich kein noepg Patch notwendig und kein an und abschalten von Sender EPG für einzelne Kanäle


    Nur das jetzt die tolle vdrseriestimer Funktion nicht mehr ganz so toll funktioniert. Und das EPG Mischen von xmltv2vdr funktioniert vermutlich auch nicht mehr.
    Also ich finde die TableID=0 Sonderbedeutung war ne wichtige Zusatzfunktion.


    BTW: Ich hoffe die hochquallifizierten Sendern senden nie ausversehen ne TableID von "0" ;)


    cu

  • Im streamdev client musste ich wegen PrimaryLimit folgende Änderung in device .c machen:



    MfG


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Generell kann erst mal jedes Vorkommen von PrimaryLimit durch 0 ersetzt werden, nichts anderes ist in VDR passiert.


    Streamdev-Patch und epgsearch-Patch im Anhang.


    Außerdem: Experimenteller Patch für osdteletext, nutzt das neue Verhalten von MsgChannelSwitch.


    Gruß,


    Udo


  • Heißt das, dass man einzelne EPG-Events nicht mehr mit svdrsend PUTE ändern kann? Das wäre sch...ade! Dann bräuchte ich einen EPG-Patch (anstatt noEPG :D)
    BTW: es heißt komplizierter

  • Heißt das, dass man einzelne EPG-Events nicht mehr mit svdrsend PUTE ändern kann?


    So deute ich das. D.h. können schon, aber bei ungünstigen Timing kommt dann wohl kein EPG mehr vom Sender für diesen Kanal.


    BTW: es heißt komplizierter


    Ist notiert, ich glaube ich muss mal die DE Rechtschreibprüfung in Opera aktivieren.


    cu

  • Ich verstehe das anders. Man kann durchaus noch EPG-Einträge editieren, aber der Sender "darf" die dann halt (wie zuvor) nach belieben wieder zurückändern. Im Gegensatz zu damals kann man dieses jetzt aber ohne Patch abstellen. Man kann dem Sender also verbieten das EPG zu verändern. Man muss dann aber dafür sorgen, dass das EPG zuverlässig von anderer Quelle kommt (kann auch via PUTE eingespielt werden).

  • Ne, es geht ja darum das man gezielt einzelne EPG Einträge ändet aber trozdem noch weiter EPG vom Sender bekommt.


    cu

  • Man kann per PUTE laden, aber man bekommt dann kein DVB EPG mehr wenn etwas manuell mit table id 0 geladen hat.


    Finde ich perfekt so.


    Lädt wirklich jemand nur ausgewählte Events mit table id 0 rein mit Sender EPG und ohne doppelte EPG Einträge für die Sendung ? Oder ist das jetzt ein hypothetisches Problem ?

  • Lädt wirklich jemand nur ausgewählte Events mit table id 0 rein mit Sender EPG und ohne doppelte EPG Einträge für die Sendung ?


    Das mache ich seit Jahren so. Epgsearch ruft für jeden Serienfund mein Script auf, das macht einige Cleanups, ruft VDRSeriestimer auf und schreibt das angepasste EPG zurück. Denn so bekommt man das normalisierte EPG in die epgsearchdone.data (und hat gleichzeitig ne sortierte Episodenübersicht) und hat nicht ständig falsche positive Treffer.



    Und xmltv2vdr auch drauf angewiesen. Denn nur so kann es für die nächsten X Tage die Episodentitel ins laufende Sender EPG (was man weiterhin bezieht) mischen.
    Und das infosatepg Plugin hat das auch schon immer so gemacht.


    Ist also nix therotisches sondern etwas was schon lange so genutzt wird.


    cu

  • Das mache ich seit Jahren so.


    Ich auch! Ich habe dafür extra die Erweiterung von vdradmin-am geschrieben, denn wenn die Sender nur sehr kurzen oder abgeschnittenen EPG-Text liefern kann man darüber manuell aus anderen Quellen den EPG-Text für eine Aufnahme ändern. Da mein VDR keinen Internet-Zugang hat und auch nicht bekommen wird scheiden für mich automatische externe Quellen aus.

  • Wenn es so viele benutzen , warum argumentiert dann niemand dagegen (Sind das wirklich schon 2 Jahre ?)?
    http://linuxtv.org/pipermail/vdr/2010-December/024016.html


    Wenn wir schon dabei sind - Könnte man EPG über ein Plugin handhaben - dann kann es jeder handhaben wie er will ;)

  • Stimme da "steffen_b" zu, diese Änderung an diesem Punkt, ist ein konsistente Lösung.


    "Waldorf & Statler"'s Aussagen sind ja nur zwei Meinungen von vielen. Sie haben ja auch die Möglichkeit ihre Bastellösungen passend umzugestalten, wenn sie irgendwann mal die aktuellen VDR Versionen einsetzen ... ;)


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von fnu ()

  • Stimme da "steffen_b" zu, diese Änderung an diesem Punkt, ist ein konsistente Lösung.


    Ähm... ;) Würde man dem Channel eine Eigenschaft "SenderEPG" geben wäre es eine vernünftige Lösung, aber in dieser Form ist das IMHO Bastelkram. Irgendeine Eigenschaft eines EPG Eintrags (der zufällig gerade der erste ist) das Verhalten für den Sender bestimmen zu lassen ist schon irgendwie seltsam.


    Klar, ich verstehe die Idee dahinter (die aber in der Praxis einfach nicht so funktionieren wird offenbar gedacht). Aber wenn man schon den VDR Quellcode unter Kontrolle hat braucht man sowas nicht aus diese Weise reinzuhacken.


    "Waldorf & Statler"'s Aussagen sind ja nur zwei Meinungen von vielen. Sie haben ja auch die Möglichkeit ihre Bastellösungen passend umzugestalten


    Stimmt, am besten in Form eines Patches der dann auf jede VDR Version neu angepast wird ;) Da man durch die TableID Änderung nen Patch spart ist das dann ja kein Nachteil nen neuen Patch einzuführen, so rein rechnerisch ;)


    wenn sie irgendwann mal die aktuellen VDR Versionen einsetzen ... ;)


    Dauert noch ne Weile, es müssen ja erstmal alle Patches angepasst werden ;)



    Wenn es so viele benutzen , warum argumentiert dann niemand dagegen (Sind das wirklich schon 2 Jahre ?)?
    http://linuxtv.org/pipermail/vdr/2010-December/024016.html


    Bin ich hier gerade der einzige der an den Anhalter denkt? ;) "Was beschwert ihr euch, es hang doch aus"


    Wenn wir schon dabei sind - Könnte man EPG über ein Plugin handhaben - dann kann es jeder handhaben wie er will ;)


    JaJaJaJa... das wäre schön.


    cu


  • Bin ich hier gerade der einzige der an den Anhalter denkt? ;) "Was beschwert ihr euch, es hang doch aus"


    Ja so kommt mir das auch vor. Nur weil irgendwann mal was auf der ML geposted wurde heißt das ja noch lange nicht dass es auch übernommen wird.
    Aber ist es wirklich so, dass ein einzelnes PUTE das EPG-via-DVB für diesen Sender komplett abschaltet? Was genau ist mit "first event in a schedule" gemeint?

  • Ich verstehe es so das, wenn man CLRE und dann PUTE macht, das man dann eine Wahrscheinlichkeit von 100% hat das der erste Eintrag eine table id 0 hat. Evtl funktionieren diese Merge Lösungen ja auch weiterhin ? Besser als NoEPG ist es so aber alle mal, da man so wenn das externe EPG nichts liefert entweder irgendwann automatisch wieder EPG bekommt oder es mit CLRE forcieren kann. Man bekommt so also wenn das externe EPG einen Fehler hat wieder Sender EPG.


    Meine Traumvorstellung wäre das man das EPG in einer externen Instanz (wie auch immer die aussieht) liegen hat und der VDR das sowohl abfragen als auch füttern kann. In einem für mich normalen Setup gibt es immer 2-3 Programme die das EPG des VDR synchronisieren (z.B. xbmc) , ausserdem gefiele mir daran, das man extern zum VDR die Einträge konkret ändern könnte. (Also z.B. ein update auf bestimmte Einträge machen könnte) Wenn man mehrere VDRs hätte könnte man 1 EPG pflegen und es wäre in allen Instanzen im Haushalt sauber. XBMC könnte sofort die Informationen abfragen. Für den Otto-Normal-VDR-User kann ja gerne die jetzige Funktionsweise erhalten bleiben, aber wenn man das über ein Plugin ersetzen könnte wäre es Klasse.

  • Ich verstehe es so das, wenn man CLRE und dann PUTE macht, das man dann eine Wahrscheinlichkeit von 100% hat das der erste Eintrag eine table id 0 hat. Evtl funktionieren diese Merge Lösungen ja auch weiterhin ? Besser als NoEPG ist es so aber alle mal, da man so wenn das externe EPG nichts liefert entweder irgendwann automatisch wieder EPG bekommt oder es mit CLRE forcieren kann. Man bekommt so also wenn das externe EPG einen Fehler hat wieder Sender EPG.


    Meine Traumvorstellung wäre das man das EPG in einer externen Instanz (wie auch immer die aussieht) liegen hat und der VDR das sowohl abfragen als auch füttern kann. In einem für mich normalen Setup gibt es immer 2-3 Programme die das EPG des VDR synchronisieren (z.B. xbmc) , ausserdem gefiele mir daran, das man extern zum VDR die Einträge konkret ändern könnte. (Also z.B. ein update auf bestimmte Einträge machen könnte) Wenn man mehrere VDRs hätte könnte man 1 EPG pflegen und es wäre in allen Instanzen im Haushalt sauber. XBMC könnte sofort die Informationen abfragen. Für den Otto-Normal-VDR-User kann ja gerne die jetzige Funktionsweise erhalten bleiben, aber wenn man das über ein Plugin ersetzen könnte wäre es Klasse.


    Du kannst den EPG jetzt komplett außerhalb von VDR verwalten, aus beliebigen Quellen holen etc., etc. Wenn du deinen EPG so beisammen hast, wie er dir gefällt, dann machst du CLRE für den betreffenden Kanal und schiebst deine EPG-Daten mit PUTE und Table-ID 0x00 rein. Damit läßt VDR für diesen Kanal den EPG komplett in Ruhe und du hast genau das, was du sehen willst.


    Entweder benutzt VDR den EPG vom Sender (die bevorzugte Methode, weil so auch VPS funktioniert, falls der Sender es unterstutzt, und der EPG mitunter auch aktueller ist), oder er kommt komplett von "außen". Von einer "Mischung" halte ich nichts.


    Klaus