[suche] NAS Hardware für 2 Platten Stromspar

  • Hallo VDR Gemeinde,


    heute mal eine andere Frage an euch. Ich möchte eine Dockstar ablösen da mir die USB 2.0 Geschwindigkeit einfach nicht reicht.
    Verwendungszweck soll UPNP (Bilder, Audio, Video) sein und 24h laufen.
    Es sollten mindestens 2 Festplatten rein passen und das ganze sollte unter 100€ (ohne Patten) bleiben.
    Mir kommt es vorwiegend auf Durchsatz an (Gigabit Netz ist vorhanden).


    Gibt es von eurer Seite Vorschläge für Fertig Geräte, oder soll man lieber selber etwas zusammen stellen. Wenn Selbstbau,
    was nimmt man dann?


    Freue mich auf eure Vorschläge.


    Gruß und Dank vdr-box

  • Netgear Stora MS2000, Gb LAN ab 63 Euro.


    Ist ein Dockstar mit SATA dafür aber ohne USB Hub.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Moin!


    Ich hab seit kurzem eine Seagate GoFlex Net im Einsatz, allerdings noch nicht produktiv (testweise Mailserver, Apache, Samba usw.).
    Ist wie eine Dockstar, nur dass man zwei 2,5"-SATA-Festplatten oben reinstecken kann.
    Wenn man die passenden Platten von Seagate benutzt (FreeAgent GoFlex), sitzen sie auch bündig. Nackte Platten wackeln da etwas rum.


    Die Bilder bei Amazon vermitteln manchmal ein falsches Bild vom Lieferumfang, da sind selten die Platten mit dabei (wenn es ein günstiger Preis zu sein scheint).


    ArchLinux (arm) läuft gut darauf und lässt sich leicht installieren. Der Kernel hat auch schon die SATA-Unterstützung drin.
    http://archlinuxarm.org/platforms/armv5/seagate-goflex-net


    Lars.

  • Netgear Stora MS2000, Gb LAN ab 63 Euro.


    Ist ein Dockstar mit SATA dafür aber ohne USB Hub.


    Johns


    Hmm, an den Netgear Dinger stört mich, das man die bei Netgear aktivieren muß, und das ganze mit ner Windows Software ;-)


    Stimmt das so?


    vdr-box


  • ArchLinux (arm) läuft gut darauf und lässt sich leicht installieren. Der Kernel hat auch schon die SATA-Unterstützung drin.
    http://archlinuxarm.org/platforms/armv5/seagate-goflex-net
    Lars.


    Hey, hast du Das Arch Linux dann direkt auf einer der beiden Platten installiert? Gibt es da auch Debian für?


    vdr-box

  • Hmm, an den Netgear Dinger stört mich, das man die bei Netgear aktivieren muß, und das ganze mit ner Windows Software ;-)


    Stimmt das so?


    Wer nimm den die Orginal Software von Volldeppen? http://www.openstora.com/wiki/index.php?title=Main_Page


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Wer nimm den die Orginal Software von Volldeppen? http://www.openstora.com/wiki/index.php?title=Main_Page


    Johns


    Ja aber:


    Initial Setup


    Unpack and connect your Stora, log in to WebUI with your web browser, and register your first user account online. You can decline the premium subscription option ;)


    vdr-box

  • Moin!


    Hey, hast du Das Arch Linux dann direkt auf einer der beiden Platten installiert? Gibt es da auch Debian für?


    Ja, hab ich, der USB-Port ist frei.
    Es scheint auch ein Debian dafür zu geben (siehe http://jeff.doozan.com/debian/), der Kernel hat aber keine SATA-Unterstützung mitgeliefert. Ich hab's nicht zum Laufen bekommen, hatte dann irgendwann keine Lust mehr.
    Die Installation von ArchLinux war wesentlich unkomplizierter.


    Auch bei Seagte muss man sich einmal anmelden und den SSH-Zugang auf dem Kistchen freischalten. Nimm halt eine Wegwerf-Adresse dafür... :)


    Lars.

  • Funktioniert aber mit dem Debian auch bestes.
    Man muß nur nach der Installation über http://jeff.doozan.com/debian/ noch den Kernel von varkey installieren.
    Dann kann man auch von der SATA Platte booten.
    VDR funktioniert übrigens auch, habe ich auf einer dockstar installiert.


    Gruß


    Carlos

    VDR1: AMD Athlon 64 3200+ - Hauppauge Nexus-S, Debian Lenny - Kernel 2.6.28.2 VDR 1.7.21(Tobi)
    VDR2: POV ION 330 -2GB RAM - Tevii S470 MS-Tech 1200 Gehäuse, Debian YaVDR 0.4
    VDR4: Seagate Goflex net - Debian Wheezy - Linux 3.9.5-dockstar-goflex-shyd VDR 2.0.3
    VDR5: SMT-7020S zen2vdr auf Festplatte
    VDR5: SMT-7020S zen2mms 1.3b auf CF-Karte
    TV: Samsung LE46ES8090

  • Hi,
    ich häng mich mal an den alten Thread ran...
    Ich suche ebenfalls genau dasselbe:
    externes NAS System
    - nicht viel teurer als 100Euro ohne HDD
    - 2x SATA, Min 6TB
    - USB 3.0
    - sollte ohne Platten nicht mehr als 8W fressen
    und das wichtigste: soll automatisch die Platten abschalten bei inaktivität.
    Wollte eigentlich Buffalo LinkStation haben, aber da braucht man in Windowsprogramm um die Linkstation schlafen zu legen.


    Softwareanforderungen:
    UPNP-DLNA Server
    NFS-Server
    Raid 1
    Möglichkeit eines automatischen Backups auf eine angeschlossene USB-Platte


    Habe folgendes schon gesichtet:
    - ZyXEL NSA320
    - Netgear RND2000 ReadyNAS Duo v2 (2-Bay Diskless, SATA II, 3x USB 2.0)


    Wozu das ganze? Es muss Ausfallsicher sein. Hier sollen private Fotos und Videos drauf. Es wär ein Supergau wenn die Daten futsch wären.
    Gibts Erfahrungsberichte bzgl automatischem Power-Down`s und PowerUp's??


    Andere Empfehlungen??

    :vdr1 VDR User #626:fans 
    VDR II: YeongYang A106, Fusi D1522, Celeron 2GHz, Frontend per DVB-s FF, 2xDVB-c, ATRIC-IR, YaVDR 0.3a
    VDR III HDTV: Inter-Tech 2008V mit iMonLCD, Atric, ASRock Extreme3 770 AM3, AMD Sempron 140 1x 2.70GHz AM3, 1,5TB WD15EADS, 2TB WD20EARS, 2x4GB DDR3-1600, NVidia GT520 passiv, 3x DVB-c, YaVDR 0.5 @ Samsung PS-50B550

  • Hi
    bin auch am überlegen ob ich den nas teil aus meinem vdr server kapsle, da es nicht 100% laeuft wie ich will.
    dabei hänge ich gerade bei den synology boxen. die software auf den büchsen scheint mir die beste zu sein


    vg mentox

  • Hi,

    Zitat

    Wozu das ganze? Es muss Ausfallsicher sein. Hier sollen private Fotos und Videos drauf. Es wär ein Supergau wenn die Daten futsch wären.


    eine Anmerkung dazu:


    Ein Raid ist/ersetzt ein Backup nicht!!!
    Es gibt viele Szenarien (z.B. Einbruch, Überschwemmung, Blitzschlag, Brand, etc.), wo die Daten dann ev. weg wären.
    Ein Backup muss zwingend physikalisch an einem anderen Ort gelagert werden. Könnte z.B. auch (verschlüsselt!) in der Cloud erfolgen...


    Grüße
    Funzt

  • Es gibt jetzt aus NAS von ASUS


    http://www.asustor.com


    sind leer nicht ganz billig.
    Gibt aber Angebote in der Bucht bei denen wd-red platten eingebaut wären
    diese sind dann meiner Meinung nach sehr günstig


  • Es sollen auch die arm5 & 6 image ( je nach hardware) mit debian von shv laufen.


    Wer nicht unbedingt mit archlinux anfangen mag



    http://pogoplug.cwsurf.de/forum/viewtopic.php?f=5&t=15


    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

    Banana PI MLD server

    Banana PI Satip Server


    ESXI MLD 5.x




    Raspberry mit Kodi als Frontend , mit waf

  • Hi,


    eine Anmerkung dazu:
    Ein Raid ist/ersetzt ein Backup nicht!!!
    Es gibt viele Szenarien (z.B. Einbruch, Überschwemmung, Blitzschlag, Brand, etc.), wo die Daten dann ev. weg wären.
    Ein Backup muss zwingend physikalisch an einem anderen Ort gelagert werden. Könnte z.B. auch (verschlüsselt!) in der Cloud erfolgen...


    Ja, ich weiß... Beim Netgear habe ich gelesen, das man diesen so konfigurieren kann, das er automatisch Backups auf andere Netgear-NAS schieben kann. Damit kann man ein duales, verteiles Raid1 aufbauen. (Beiden Netgear NAS arbeiten im Raid1)
    Gibts solche funktionalität auch beim Iomega oder Zyxel?
    Ich möchte die originale Fw benutzen. Und alles per Linux. Einen Win-PC habe ich nicht.


    Edit: Habe das Manual der Iomega Storcenter IX2 gefunden:
    http://download.iomega.com/com…nter_ix2_sellsheet_de.pdf
    Da steht drin, das 1. die Platten bei Inaktivität abgeschaltet werden und 2. eine Geräte-zu-Geraäte Replikation möglich ist.
    Ich glaube ie Ix2 mit 4TB (2x2TB) wirds werden :)

    :vdr1 VDR User #626:fans 
    VDR II: YeongYang A106, Fusi D1522, Celeron 2GHz, Frontend per DVB-s FF, 2xDVB-c, ATRIC-IR, YaVDR 0.3a
    VDR III HDTV: Inter-Tech 2008V mit iMonLCD, Atric, ASRock Extreme3 770 AM3, AMD Sempron 140 1x 2.70GHz AM3, 1,5TB WD15EADS, 2TB WD20EARS, 2x4GB DDR3-1600, NVidia GT520 passiv, 3x DVB-c, YaVDR 0.5 @ Samsung PS-50B550

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Tobias ()