Tutorial: WLan mit wpa_gui inkl. Sidebar/VDR Applikationsmenü installieren

  • [Editiert: Dank abgeänderten Punkt 4 jetzt für yaVDR 0.4-0.61 geeignet]


    Ich hatte hier schon diverse Beschreibungen zur Installation von WLAN und yaVDR 0.4 und 0.5 gelesen. Es fehlte aber eine Beschreibung, wie man WLAN inkl. GUI gut in yaVDR installiert. Hier mal meine Installation inkl. wpa_gui in der Sidebar und dem VDR Applikationsmenü. Wer unbedingt einen Netzwerk-Manager wie wicd fürs WLAN haben will, der findet unter http://www.vdr-portal.de/board60-linux/board14-betriebssystem/board96-yavdr/111297-tutorial-wlan-mit-wicd-netzwerk-manager-inkl-sidebar-vdr-applikationsmenü-zugriff-installieren/ eine ähnliche Installationsanleitung von mir.


    Zur Info: Ich habe alles auf einem Zotac ND22 HTPC mit rt2x00 WLAN Treiber ausprobiert, aber die Beschreibung sollte mit vielen anderen WLan Treibern klappen.


    • Es sollten keine anderen Network Manager zusätzlich installiert sein, es sei denn, Ihr wisst, was Ihr tut. Desweiteren gehe ich davon aus, daß man in einem Terminal mittels "sudo su" als root user eingeloggt ist.
    • WLan und wpagui Software installieren:

      Code
      1. apt-get update
      2. apt-get install wireless-tools
      3. apt-get install wpasupplicant
      4. apt-get install wpagui


      DIe Pakete wpasupplicant und wireless-tools sind bei yaVDR 0.5 meistens schon installiert. Wer unter Linux problematische wlan-Hardware hat, sollte evtl mit "uname -r" nachschauen, welchen Kernel er hat und die passenden backport wlan Treiber installieren. Die verfügbaren backport Module werden nebenbei mit

      Code
      1. apt-cache search linux-backports-modules


      angezeigt. Mein yaVDR Kernel war 2.6.38-13 und ich habe daher folgende Backport Module installiert (der orig. 2.6.38-13 Treiber lief hier aber auch stundenlang ohne Probleme):

      Code
      1. apt-get install linux-backports-modules-cw-3.0.0-2.6.38-13-generic


      Ich würde es aber zuerst ohne backport Module probieren. Sollte es Probleme geben oder überhaupt kein Treiber für das WLan Modul vorhanden sein, kann man einfach später noch die wlan Module nachinstallieren.

    • Ihr mußt Euren User Account ("medusa" durch Euren Usernamen ersetzen) der netdev Group zuordnen:

      Code
      1. adduser medusa netdev


    • In /etc/network/interfaces sollten folgende Zeilen für das wlan hinzugefügt werden:


      Ein Hinweis: Wer wie ich kein WLAN aktivieren will, wenn der Rechner per Netzwerkkabel via eth0 verbunden ist, der kann unter "iface wlan0 ..." eine weitere Zeile mit

      Code
      1. pre-up /sbin/ip link | /bin/grep -q 'eth0:.*state.*DOWN'

      hinzufügen. Dies verhindert ein Aktivieren von wlan0 bei funktierendem eth0. Solange man nach dem Start des Rechners nicht zwischen eth0 und wlan0 wechseln will, reicht dies. Wer hotplugging von eth0/wlan0 haben will, braucht also mehr als nur diese eine Zeile. Leider ist bei ausgeschalteten wlan0 auch wpa_gui funktionsunfähig. Wer also einen WLAN Zugang mittels wpa_gui konfigurieren will, muß dann das Netzwerkkabel beim Booten abgezogen haben.


      Achtung: Bei dem von yaVDR 0.6 verwendeten Ubuntu 14.04 gibt es ein Problem, wenn man die interfaces Datei wie oben beschrieben erweitert. Ubuntu braucht über zwei Minuten länger zum Booten und zeigt dabei unter anderem ""Waiting for network configuration" auf dem Bildschirm. Desweiteren kann es passieren, daß das Webconfig nicht mehr erreichbar ist. Das Problem taucht u.a. immer dann auf, wenn ein per iface angegebenes Device nicht sofort funktioniert, was bei dhcp und wlan mit WPA fast immer der Fall ist. Die Lösung ist, anstatt auto allow-hotplug anzugeben. Hier eine Beispiel einer /etc/network/interfaces Datei für yavdr 0.6:


      Wer dennoch warten muss, weil er ein anderes Network Setup hat, kann die Wartezeit z.B. durch das Entfernen/Verringern der sleep Befehle in /etc/init/failsafe.conf erreichen. Wenn das Webconfig nicht erreichbar ist, kann es hilfreich sein, den start von tntnet bis zu einer funktionierenden Netzwerkverbindung zu verzögern. Dies kann man z.B. durch das Erstellen einer Datei /etc/init/wait-for-tntnet.conf mit folgenden Inhalt erreichen:


      Das Script verzögert den Start von tntnet eine Weile bzw. bis google.de (durch eigene Routeradresse erestzen) angepingt werden kann.

    • Erstellt die Datei /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf
      mit folgenden zwei Zeilen:

      Code
      1. ctrl_interface=DIR=/var/run/wpa_supplicant GROUP=netdev
      2. update_config=1


      und setzt die Zugriffsrechte:

      Code
      1. chown root:netdev /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf
      2. chmod 770 /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf


    • Rebootet das System. Die ifconfig Ausgabe sollte jetzt wlan0 auflisten, wobei iwconfig anzeigt, dass daß wlan0 noch nicht mit einem AP verbunden ist. Dazu fehlt ja noch das Passwort u.a.m., welches wir später mit wpa_gui erstellen. Sollte kein wlan0 auftauchen, kontrolliert ob Ihr einen funktionierenden wlan Treiber habt. Installiert evtl. die backport Module.
    • Jetzt fügen wir wpa_gui der Sidebar von yaVDR hinzu. Um das Updatesicher hinzubekommen, muss ein entsprechendes yaVDR Template erstellt und verarbeitet werden:

      Code
      1. mkdir -p /etc/yavdr/templates_custom/etc/wmdrawer/web/
      2. echo "(wpa_gui WLAN Konfigurieren) (wpa_gui.xpm) (/usr/share/vdr/menuorg-appswitcher standalone=no app=wpagui)" >/etc/yavdr/templates_custom/etc/wmdrawer/web/12_wpagui
      3. chown root:root /etc/yavdr/templates_custom/etc/wmdrawer/web/*
      4. chmod 644 /etc/yavdr/templates_custom/etc/wmdrawer/web/*
      5. process-template /etc/wmdrawer/web


      Der aufgerufene Upstart Service wpagui muss noch erstellt werden. Ich habe dazu die firefox.conf Datei in /etc/init als Vorbild genommen und mit

      Code
      1. cp -p /etc/init/firefox.conf /etc/init/wpagui.conf


      kopiert und anschliessend /etc/init/wpagui.conf etwas angepasst. Bei mir wird wpa_gui als User medusa ausgeführt. Ihr müßt also medusa in der Zeile mit exec su auf Euren Usernamen ändern:


    • Jetzt fügen wir wpa_gui auch noch dem Applikationsmenü in VDR hinzu. Wieder bemühen wir yaVDR Templates um alles sicher für Updates zu machen:

      Code
      1. mkdir -p /etc/yavdr/templates_custom/var/lib/vdr/plugins/menuorg.xml


      Dann mit

      Code
      1. nano /etc/yavdr/templates_custom/var/lib/vdr/plugins/menuorg.xml/20_12_wpagui


      eine Datei mit der folgenden Zeile als Inhalt erstellen:

      Code
      1. <command name=<?cs call:quote(_("wpa_gui WLAN Konfiguration")) ?> execute="/usr/share/vdr/menuorg-appswitcher standalone=no app=wpagui &amp;> /dev/null " />


      Die Zugriffsrechte einstellen mit

      Code
      1. chown root:root /etc/yavdr/templates_custom/var/lib/vdr/plugins/menuorg.xml/*
      2. chmod 644 /etc/yavdr/templates_custom/var/lib/vdr/plugins/menuorg.xml/*


      Und aktivieren:

      Code
      1. stop vdr
      2. process-template /var/lib/vdr/plugins/menuorg.xml
      3. start vdr
    • Das wars. Ihr solltet jetzt wpa_gui in der yaVDR Sidebar oder im VDR Applikationsmenü aufrufen können und nach vorhanden wlan Netzen suchen/konfigurieren können.
      Falls alles nicht gefruchtet hat und keine Netze in wpa_gui angezeigt werden, dann hat man vermutlich ein Problem mit dem WLAN Treiber und sollte es erst einmal von Hand entsprechend der Beschreibung auf


      http://www.vdr-portal.de/board60-linux/board14-betriebssystem/board96-yavdr/93996-gelöst-wlan-aktivieren/


      Oder der detaillierten Beschreibung auf der Ubuntu wiki Website versuchen:


      http://wiki.ubuntuusers.de/wlan


      Wer sich mit Netzwerken verbinden kann, aber keine IP Adresse per dhcp bekommt, der hatte evtl. vorher wie ich wicd oder einen anderen Manager installiert und nicht rückstandsfrei entfernt?

    Für weitere Verbesserungsvorschläge bin ich immer offen :D

    Stable: YaVDR 0.4, Asus M4N78 Pro mit nVidia 8300, Atric IR, Athlon 235e/2GB RAM, HVR-4000, 2xNova S2, Onkyo SR875, Samsung TV
    Testing: YaVDR mit Zotac ND 22, Hama MCE

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von backalive ()

  • Ich habe das erste Posting für yaVDR 0.6 bzw. 0.61 erweitert. Hoffe es klappt bei Euch auch weiterhin....

    Stable: YaVDR 0.4, Asus M4N78 Pro mit nVidia 8300, Atric IR, Athlon 235e/2GB RAM, HVR-4000, 2xNova S2, Onkyo SR875, Samsung TV
    Testing: YaVDR mit Zotac ND 22, Hama MCE

  • Super Hammer genial:thumbup::thumbup::thumbup:


    Funktioniert tadellos


    Danke dafür

    Hardware:Cine S2 V5.5,Board-ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/DDR3 4GB Kingston ValueRAM,HD-Samsung EcoGreen F2 1TB,FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick
    Software:yaVDR 0.6.2 alle Updates

  • Kann mir jemand sagen ob mit meinem WLan Stick alles ok ist,da die Verbindung nicht stabil ist und öfter nach dem booten keine Verbindung hergestellt wird.


    Danke

    Hardware:Cine S2 V5.5,Board-ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/DDR3 4GB Kingston ValueRAM,HD-Samsung EcoGreen F2 1TB,FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick
    Software:yaVDR 0.6.2 alle Updates